TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 on: October 25, 2014, 02:40:43 AM 
Started by Thymian - Last post by worelia
Richard Hiltner, one of the four, is in astrology.

[*quote*]
Can Medical Astrology Aid in Discovering
the Homeopathic Medicine?


Few subjects are as controversial as medical astrology. When one
considers that virtually all of ancient as well as some of the present day medical
systems such as Ayurvedic, and other indigenous complementary and alternative
systems use medical astrology, one should take a serious look at its potential. The
famous psychiatrist Carl Jung, MD is well-known for his advocacy of its use in
psychiatry.
Often spoken of as the first to really delineate the Law of Similars,
Paracelsus, was a Swiss physician born in 1493. He was well-acquainted with
medical astrology.
Most modern physicians who had/have a passion for medical astrology
were/are also homeopaths. In the United States H. L. Cornell, MD was the
author of “Astrology and the Diagnosis of Disease” in 1918. His Magnum Opus,
Encyclopedia of Medical Astrology [958 pages] published in 1933, [now in its 3 rd
edition] is an essential book in this area.
William M. Davidson, MD was born in England and lived most of his
life in the United States [primarily in Chicago]. He knew homeopathy well and gave
a series of lectures in 1958 in New York. This series of eight dealt with “Medical
Astrology and Health.” He modernized the association of astrology with anatomy
and physiology and was able to express it in relatively simple ways.
The psychiatrist Harry F. Darling, MD was born in Massachusetts in
1919 and studied Dr. Davidson’s work and found through years of practice that the
relation of anatomy and physiology with astrology was correct. Dr Darling’s book,
Essentials of Medical Astrology was published in 1981. He also authored the book
Astropsychiatry.
Leon Vanier, MD was a famous French physician who published in 1955
the book Typology in Homoeopathy. This book depicts physical and psychological
types of people associated with the Sun and planets and relationships to Greco-
Roman divinities. He states that this is not medical astrology.
However, the Greeks and Romans were well-known for the interest in
astrology and its association with physical and psychological tendencies.
I have personally done natal [birth] charts at no charge on approximately
700 patients and have in the great majority of cases found definite relationships
between the Sun, Moon and Ascendant with personality and physical types. Many
correspond closely to the types of Leon Vanier.
So how can medical astrology help in discovering the correct homeopathic
medicine? Vanier’s types are a good start, because they link various homeopathic
medicines with the Sun and planets. Also the chart could more fully delineate the
personality and its weaknesses which could aid one in seeing this in the mental and
emotional picture of the remedy.It should be clearly stated that my knowledge in medical astrology is
not much at this time. It will take years of work and study. Nonetheless, there
appears to be no doubt in my mind that it can be another tool in understanding
the patient, which might further help in finding the homeopathic medicine as
well as other possible medical approaches.
It would be impossible in this short article to go into any detail about
medical astrology. Therefore, it is decided to hit some of the highlights and state
the following relationship between the Sun and planets and signs by Davidson:
ANATOMY IS CONFINED TO THE SIGNS
PHYSIOLOGY IS CONFINED TO THE PLANETS AND SUN
For example, the adrenal medulla is structurally under Aries; but its
secretion of adrenalin is under Mars.
The chart below is taken from the book Medical Astrology by
Omar Garrison and lists the more common associations between Signs and
Anatomy. It should be emphasized that there are differences of opinion, but
these are frequently mentioned.
SIGNS ANATOMY
ARIES ‘
TAURUS ’ HEAD, FACE, BRAIN, UPPER JAW AND EYES.
THROAT, NECK, EUSTACHIAN TUBES,
CERVICAL VERTEBRAE.
SHOULDERS, ARMS, LUNGS AND NERVOUS
SYSTEM
EPIGASTRIC REGION, BREAST, STOMACH AND
ELBOW JOINTS.
HEART, GALL BLADDER [š], DORSAL REGION
OF THE BACK AND SPINE.
ABDOMINAL AREA, SMALL INTESTINES,
PANCREAS.
KIDNEYS, LOINS, LUMBAR AREA AND SPLEEN
GENERATIVE AREA, PROSTATE GLAND,
BLADER AND LARGE INTESTINE
HIPS, THIGHS, COCCYGEAL VERTEBRAE
GEMINI “
CANCER ”
LEO •
VIRGO –
LIBRA —
SCORPIO  ̃
SAGITTARIUS
TM
CAPRICORN š
AQUARIUS ›
PISCES œ
KNEES, SKELETON, SKIN AND [BY REFLEX
ACTION THE DIGESTIVE SYSTEM [”].
ANKLES, WRISTS, BONES OF LOWER LIMBS
AND EYESIGHT
FEET, BODY FLUIDS, GASTROABDOMINAL
REGION [BY REFLEX –], LYMPHATIC SYSTEM
AND PINEAL.The Health of the Individual
The Sun ¢
 The Sun by sign and aspect=the constitutional vigor.
 The Sun=the voltage of vital inflow of force. The flow of current.
 The Sun is strongest in the fire signs, then air→water→earth signs
The Moon ¡
 The Moon and malefics show the conditions of health.
 The Moon by sign and aspects and the malefics=amperage or rate of
flow of vitality.
 The rhythm [even or uneven] or speed of life.
The Ascendant {Cusp of the 1st House}
 The “Resistance” to the Voltage or Vitality.
 The Ascendant = the physical body
 The Reaction of the Body to Illness is indicated traditionally by the Natal
Ascendant, its Ruler and the Planets in the 1st House. Davidson also calls
the ascendant a resistance (in respect to electrical resistance to the voltage
(Sun) and amperage (flow of the voltage or energy of the Moon]..
Mercury£
Relative benefic. It is especially related to the central nervous system and
has a balancing effect on the two branches of the autonomic nervous
system.
Venus¤
A minor benefic. It influences especially the parasympathetic branch of
the autonomic nervous system associated with the endocrine and sensory,
afferent areas of the central nervous system.
Mars ¥and Plutoa
MARS and PLUTO are masculine malefics. Davidson describes Mars as
hot, dry, inflammatory and infectious. He also calls Pluto a double or
triple Mars. Pluto is found where infections are massive (cellulitis, etc.)
and when there is likelihood of tissue destruction, such as arthritis
deformans, osteomyelitis or gangrene. Mars acts as a general stimulant
to the autonomic nervous system and governs adrenalin, specifically. The
hormone that stimulates the mesodermally derived tissues. Mars and
Pluto also associate physiologically with the anterior pituitarý gland and
the gonads.Jupiter ¦
JUPITER is not necessarily a benefic. It is additive in action for better
or for worse, will augment the action of any natal malefic; in adverse
aspect a Jupiter transit can be detrimental.
Saturn §
SATURN is hardening, concretizing, degenerating and is related to
tumor formation when adversely aspecting to the Sun or Moon much as
Neptune. However, Neptune relates to the dissemination of illness
locally or generally, Saturn concretizes.
Uranus ̈






The coordinator. The cooperator
The virtue of compensation for a defect.
It is especially noticeable with Cardiac problems
If afflicted, there is in-coordination SPASM
E.g. Cuprum [Venus] Arsenicosum.
URANUS is especially accompanied by spasticity or hypotonia or
alternation between the two; difficulty with imbalance, kinesthetic sense
and equilibrium. Saturn will conflict with Uranus in all the above. Also,
adverse aspects with the Sun, Moon or Venus will cause imbalance,
spasticity or hypotonia.
Nepture ©





In good aspect, thought to have spiritual, artistic positive effects.
In bad aspect, a type of porosity or “leakage” of the vital force occurs.
>Sunshine; >lanolin on chest & back
© in II afflicting the ¢ or ¡
NEPTUNE is a feminine malefic and is as diffuse, surreptitious, insidious and
weakening as in personality/psychological astrology. The chemicals in lymph
and plasma are generally under Neptune's influence. Frequently illnesses
under Neptune are asymptomatic and discovered when far advanced, and
frequently tumors and degenerative diseases. When Mars and Pluto are
involved there are infectious in nature, chronic and very insidious in onset.
With neuter malefics, Saturn and Uranus, the diseases are degenerations,
wasting diseases and tumors. With Mercury this not usually of such severity.

CASE HISTORY

There were a variety of case histories presented; however, since there is
limited space, only one will be mentioned.

 55 y/o ectomorphic. woman was diagnosed with Bronchiectasis and MAC
[Mycobacterium Avium Complex] [Tuberculosis Avian]
in May 2002.

3 She had multiple antibiotics and inhalers and was originally seen by me
on 7/11/02.


 Medications included Tuberculinum, Arsenicum Album, Calcarea Phos.,
Drosera, Bacillinum and Kali Bichromicum. These were given at
different times in a classical manner.

No Antibiotics or inhalers since that initial visit to October 2005.

 This person was probably a Arsenicum Album constitution: She was a
perfectionist, anxious, restless, cold feet, symptoms generally worse at
night.

Astrologically, the Arsenicum Album personality shows in her Ascendant
and Sun in Virgo and a Grand Triune in the earth element [ultra
organizational skills to the point of obsession]. Saturn and Ascendant are
squaring the Midheaven which is in Gemini [which rules the lungs]. This
showing an inherent weakness in the pulmonary area.
Much more could be said on this fascinating and complex subject.
Hopefully more information and enthusiasm will ensue on this important tool
for understanding medicine and humanity.

4
[*/quote*]

Found here: http://drhiltner.net/wp-content/uploads/2011/08/ASTROLOGY-FOR-CALIF-HOMEOPATHY.pdf


The dates can't be right.

"She had multiple antibiotics and inhalers and was originally seen by me on 7/11/02."

But "No Antibiotics or inhalers since that initial visit to October 2005".

For whatever reasons, that woman had had taken antibiotics and inhalers. Beginning the "therapy", Hiltner seems to have cut the antibiotics and inhalers. No good. This is a master example of homeopaths denying efficacious therapies, just to replace them with their mumbo-jumbo. Hiltner even tops that by blending it with astrology.

Hard to believe that Hiltner ever was even near to a university.

This Richard Hiltner now is in Liberia? Treating ebola patients with his pack of sugar pills? Which astrological sign is his, nutcracker or horseshoe?

This is Hiltner's page on astrology: http://drhiltner.net/consultation/astrology-for-calif-homeopathy/

Did the other 3 (or 4, if we include Larry Malerba, the maintainer of http://spiritsciencehealing.com) never see Hiltner's web-site? Or are they made of the same clay? Or should I say straw?

Do the poor patients who he seeing in Liberia know all this? Or is he only introduced as the good white and almighty dokta from the USA?

 2 
 on: October 24, 2014, 11:57:06 PM 
Started by Thibeau - Last post by el_Typo
Daß der Mensch Ultraschall hören können soll, das glaube ich nicht. Hunde können Ultraschall hören. Dafür gibt es die speziellen Hundepfeifen. Menschen können diese Pfeifen aber nicht hören. Also ist es nichts mit Ultraschall! Trotzdem wird so etwas verkauft:


http://www.drreinwald.de/de/dr-reinwald-sanolab/vitalwave-r-metherapie/ultraschallhoeren.html

[*quote*]
Das Mikro-Energie-Therapiesystem VitalWave ®
Akustik über Ultraschall - Hören mit Haut und Knochen

Ultraschallhören ist bekannt aus der Delphintherapie. Wale und Delphine verständigen sich mit Ultraschall. Das sind Frequenzen, die außerhalb des Gehör-Spektrums des Menschen liegen und diese nicht hören können. Doch auch der Mensch besitzt ein Ultraschallorgan: das Sacculus, eine erbsengroße Drüse im Innenohr, die zu unserem Gleichgewichtsorgan gehört.

VitalWave ® verfügt auch über ein Ultraschallakustik-Modul (mindmachine), welches parallel zu Mikro-Energie-Behandlungen zugeschaltet werden kann.

Akustische Signale werden auf eine Ultraschall-Trägerwelle gesetzt, bekannt als verrauschtes Signal (Rosa Rauschen). Dieses kann enorme Effekte auf die Startharmonisierung durch Unterstützung des Alpha-Zustandes haben. Wir machen uns dies für leichtere Entspannung, Blockadenlösung und bessere Zugänglichkeit für Therapien zunutze.

Informationsaufnahme im Alpha-Zustand
Reduktion des Hautwiderstandes
Senkung von Puls- und Atemfrequenz
Gehirnhälften-Synchronisation
Meridianausgleich


Subliminale Wahrnehmung
Konzentrationsförderung
Lernen über die Haut (»Skinlearning«)
Persönlichkeitstraining, Lernunterstützung
Verhaltensmuster und Glaubenssätze neu »In-Form-Setzen«
Sportcoaching

Dem Rosa Rauschen können Therapeuten zusätzlich noch individuelle Musiktherapien, Affirmationen, etc. zuführen.



"Mindmaschine"-Modul in VitalWave ®


>> weiter zu den Praxisvorteilen

>> Kontakt

Das VitalWave ® System stellt eine der neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Mikro-Energie-Therapiesysteme dar. Alle Modelle sind zugelassen nach MPG, Klasse IIa.

Rechtlicher Hinweis: Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellten Methoden und Systeme, sowie auch ihre Wirkungen schulmedizinisch gegenwärtig noch nicht anerkannt sind.
[*/quote*]


Weißes Rauschen gibt es nicht. Das ist eine theoretische Rechengröße. Weißes Rauschen enthält unendlich viel Energie, was in der Realität nicht möglich ist. Dafür gibt es "Rosa Rauschen"; das hat ein eingeschränktes Spektrum mit je nach Aufgabe definiertem Kurvenverlauf. Das ist alles kalter Kaffee. Tägliches Brot für Elektroingenieure! Mit Begriffen wie Weißes Rauschen oder Rosa Rauschen kann man Laien beeindrucken. Inhaltlich ist so etwas dagegen wertlos. Wenn jemand mit solchen Begriffen Eindruck schinden will, läßt das Rückschlüsse zu...

Wenn Heilpraktiker wie Heinz Reinwald von "Gehirnhälften-Synchronisation" und "Meridianausgleich" reden, weiß man, was man davon zu halten hat. Reinwald ist kein Arzt. Den Dr.-Titel hat er anscheinend für Politologie oder Soziologie, wie ich nach dem Lesen seines Flyers für einen "Krebskongreß" vermute.

Das ist der Flyer:

http://www.drreinwald.de/fileadmin/media/downloads/Akademie_2014/WorldCongress-Einzelseiten-GcMAF-2014-Web.pdf

Der Kongreß ist nächsten Monat in Frankfurt:

http://www.drreinwald.de/dr-reinwald-partner/akademie/int-kongress/detail/artikel/2-Int-Kongress-fuer-Intergrative-Medizin-am-22-23-November-2014-Fulda.html

[*quote*]
»The World Congress on Biological Cancer Treatment« am 22.-23. November 2014, Frankfurt
The SWISS Protocol®: GcMAF • MAP® • Nutrition and Ketogenic Diet


Congress Schedule and Speakers please find in the Download attached
Kongressplan und Referenten finden Sie in anhängigem Download

Date/Termin:
Saturday/Sunday, 22.-23. November 2014

Timing/Zeit:
Sa 8:30 - 18:30 / Su 9:00-17:30

Location/Ort:
Holiday Inn
Frankfurt Airport (North)
Isenburg Schneise 40
DE 60528 Frankfurt/Main, Germany

Costs and Services / Kosten und Leistungen:
Registration fee € 350.00 for participants including VAT. covers catering during the congress and includes the Gala Dinner on Saturday night.

Kongresspauschale € 350,00 inkl. MWSt. und Verpflegung.
Inkl. Gala-Dinner am Samstag Abend

For accompanying persons is given a discount on registration fee of EUR 50. To benefit please contact our office by phone +49 9128 739770 or mail seminare@drreinwald.de in order to announce your companions. Per email you will receive a coupon code to realise the 50 EUR discount in our ticket online shop.

Begleitpersonen können einen Rabatt von EUR 50 auf die Kongresspauschale erhalten. Dazu kontaktieren Sie bitte unser Büro unter Tel. +49 9128 739770 oder Mail seminare@drreinwald.de und melden Sie Ihre Begleitung an. Sie erhalten dann per Mail einen Rabatt-Code um die 50 EUR bei der Ticket-Online-Bestellung in Abzug zu bringen.

Congress-Organisation:
Daniela Graetz
eMail: seminare@drreinwald.de   
Telefon: +49 (0)9128-739 770
Telefax: +49 (0)9128-739 7729

Accomodation / Zimmerreservierung in Holiday Inn Frankfurt Airport-North:
Demand for the contingent "Dr. Reinwald" valid until 28 day before event:
Fragen Sie nach Kontingent "Dr. Reinwald" (gültig bis 28 Tage vorher):
Tel.: +49 (0)69 6802-666
reservation.hi-frankfurt-ap@qgdhotels.de
www.ihg.com/holidayinn

>> Apply for Congress Tickets / Registration
>> Ticket-Bestellung / Registrierung
Dateien:
WorldCongress-Einzelseiten-GcMAF-2014-Web.pdf482 K
WorldCongress-2Seiter-GcMAF-2014-Web.pdf283 K
[*/quote*]


Ein Weltkongreß. Mit sage und schreibe 8 (in Worten ACHT!) Vortragenden. Das ist doch etwas wenig. Noch weniger, wenn man bedenkt, daß der Kern des Kongresses Produktvorstellungen sind.

Und noch weniger, wenn man weiß, daß Heinz Reinwald diese Produkte verkauft.


Das Programm:

http://www.drreinwald.de/uploads/media/WorldCongress-2Seiter-GcMAF-2014-Web.pdf

[*quote*]
Program
Die Kongresssprache ist Englisch – Simultanüber-setzung ins Deutsche

The properties of Master Amino Acid Pattern (MAP®) and its special advances in cancer therapy
Prof. Dr. Maurizio Lucà-Moretti (USA, INRC Florida)

The use of GcMAF/GOleic® in cancer therapy: new case studies on the SWISS Protocol®
Prof. Dr. Marco Ruggiero (Italy, University of Florence)

Metabolic tumor typing – a crucial analysis for therapy strategy
Florian Schilling (Germany, Munich)

GcMaf tests and the action of GcMaf activated macrophage on cancer cell lines
Dr. Rod Smith (United Kingdom, Cambridge)

Ketogenic diet with MAP® in Cancer: new chances in tumorkachexia
Dr. Heinz Reinwald (Germany, Bayreuth)

Immunology of digestion and intestinal tumor growth
Prof. Dr. Gustav Jirikowski (Germany, University of Jena)

Metabolic hallmarks of cancer cells as targets for specific therapies
Prof. Dr. John G. Ionescu (Germany, Spezialklinik Neukirchen)

From the pioneer approach to the home and the SWISS Protocol®;
a brief history of GcMAF and its results
David Noakes (United Kingdom, Immune Biotech Ltd.)

Workshop: The SWISS Protocol®
Prof. Dr. Marco Ruggiero / Florian Schilling / Dr. Heinz Reinwald
[*/quote*]

 3 
 on: October 24, 2014, 10:08:14 PM 
Started by Thibeau - Last post by el_Typo
Wenn solche Begriffe auftauchen, wird es für Patienten gefährlich:

"Technische Grundlagen der NILAS-Analyse: 
Wo liegen Unterschiede/Gemeinsamkeiten zu anderen biophysikalischen Testverfahren wie EAV oder Bioresonanz?"


"Einführung in die Global Scaling Theorie."

"Metatherapie (Synonym »Energetisieren«, »Harmonisieren«, »Metakorrektur», etc.)"

Das sind Märchen. Mit ein bißchen Kabel dran und in einem ganz doll wissenschaftlich aussehenden Gehäuse werden sie teuer verkauft. Würfeln ist billiger!

Wo man diese Begriffe findet? In eben jener Serminarankündigung:

[*quote*]
This is Google's cache of
http://www.drreinwald.de/dr-reinwald-partner/akademie/seminare/detail/artikel/NICHT-LINEARE-SYSTEM-DIAGNOSTIK-NLS-am-181920-Oktober-2013-Fulda.html
It is a snapshot of the page as it appeared on 12 Oct 2014 02:44:26 GMT.

»Nicht-Lineare-Algorithmische-Analyse-System Diagnostik (NILAS)« am 24./25./26. Oktober 2014, Fulda
Diagnostik-Seminar mit Florian Schilling

Dieses Seminar beschäftigt sich mit den erweiterten Grundlagen der NILAS, sowohl im Bereich der Technik, als auch im Bereich der Anwendung.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind u.a.:

Technische Grundlagen der NILAS-Analyse: 
Wo liegen Unterschiede/Gemeinsamkeiten zu anderen biophysikalischen Testverfahren wie EAV oder Bioresonanz?
Wie lässt sich die Arbeitsweise von NILAS-Geräten verstehen und beschreiben?

Einführung in die Global Scaling Theorie.

Einführung in die Systemoberfläche und Systembedienung:

Gerade für Neueinsteiger ist das Handling eines NILAS-Geräts nicht immer einfach. Wir werden in diesem Abschnitt eine solide Grundlage für den Umgang mit den Systemen sowie ein gemeinsames Vokabular für den weiteren Verlauf der Veranstaltung erarbeiten.

Einführung in die Expertensysteme:

Spektrogramme (Kurven) und Entropie. Wie lassen sich diese Expertensysteme verstehen, solide und fundiert analysieren und interpretieren? Welche Bedeutung besitzen die einzelnen Entropiestufen? Welche Kurvenveränderungen lassen sich wie interpretieren? Wie können auf den ersten Blick widersprüchliche Aussagen der beiden Expertensysteme in Einklang gebracht werden? Vertiefung der wichtigsten Kurvenveränderungen (Invertierung, Amplitudenbildung, reduzierte organspezifische Maxima, etc.) mit Anwendungsbeispielen

Einführung in die Koeffizientenlehre:

Welche Aussagen lassen sich aus den Koeffizienten der Gruppenlisten ableiten?

Gaußsche Normalverteilung, Korrelation und Signifikanz.

Umgang mit der Gruppenliste Organopräparate:

Verständnisansätze und Schwerpunktbildung; Locus minoris resistentiae: Wie lassen sich die Hauptschwachstellen eines Organismus in wenigen Minuten identifizieren?

Einführung Prozessanalyse:

Wie lassen sich pathologische Prozesse sicher erkennen und bezüglich ihrer klinischen Kriterien (akut, chronisch, progredient) beurteilen? Wie lassen sich Prognosen bezüglich Erkrankungsrisiken und Erkrankungsverlauf erstellen? Wie kann die Beeinflussbarkeit eines pathologischen Prozesses beurteilt werden? Stichworte sind hier die Ebenendiagnostik, nicht-lineare Entwicklungen und Werkzeuge der Prozessfilterung (Koeffizienten, versteckte Prozesse, Etalonfilterung)

Umgang mit Verträglichkeitstest (Vegetotest):

Wie lässt sich die Wirkung eines Toxins, Medikaments oder beliebiger anderer Informationen auf den Organismus, einzelne Organe oder Prozesse einschätzen?

Kriterien zur Verlaufsbeobachtung

Metatherapie (Synonym »Energetisieren«, »Harmonisieren«, »Metakorrektur», etc.):

Wann kann dieses Werkzeug sinnvoll eingesetzt werden? Was sind Kontraindikationen?

Fall- und Analysebeispiele

Termin:
Freitag/ Samstag/ Sonntag, 24./25./26. Oktober 2014

Zeit:
Fr 10:00 - 17:00 / Sa 8:30 - 17:00 / So 8:30 - 16:30

Ort:
HOTEL ESPERANTO
Esperantoplatz
D-36037 Fulda
www.hotel-esperanto.de

Referenten:
Florian Schilling (Heilpraktiker)

Kosten:
Wochendpauschale € 690,00 inkl. MWSt. und Verpflegung

Seminar-Anmeldung:
Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung erforderlich
Daniela Graetz
eMail: seminare@drreinwald.de   
Telefon: +49 (0)9128-739 770
Telefax: +49 (0)9128-739 7729

Bitte nutzen Sie das interaktive Anmeldeformular (Download).


Zimmerreservierung im Hotel Esperanto:
Fragen Sie nach Kontingent "Dr. Reinwald" (gültig bis 28 Tage vorher):
EUR 95,00 p. Einzelzimmer, EUR 115,00 p. Doppelzimmer, alles inkl. Frühstücksbuffet
eMail: reservierung@hotel-esperanto.de
Telefon: +49 (0)661-24291 999
Dateien:
NILAS-2014-Web.pdf152 K
[*/quote*]


690 Euro? Was kosten dann erst die Geräte?

 4 
 on: October 24, 2014, 12:23:52 AM 
Started by Thibeau - Last post by Thibeau
Da ist ein Betrüger gefaßt worden, er ist vor Gericht geständig, aber nicht blöd, sondern macht vor der Einknastung die Flatter. Der Typ heißt Hartmut Müller und seine Masche ist "Global Scaling".  Ist ein paar Jahre her und in der Zeitung stand es auch.

Lesen nicht Alle Zeitung oder gehen beispielsweise diese Herrschaften einfach locker darüber hinweg, daß die von ihnen benutzte Methode "Global Scaling" durch Geständnis ihres Erfinders gerichtsbekannt ein Betrug ist?

http://www.drreinwald.de/dr-reinwald-partner/akademie/seminare/detail/artikel/NICHT-LINEARE-SYSTEM-DIAGNOSTIK-NLS-am-181920-Oktober-2013-Fulda.html

[*quote*]
quote
Technische Grundlagen der NILAS-Analyse: 
Wo liegen Unterschiede/Gemeinsamkeiten zu anderen biophysikalischen Testverfahren wie EAV oder Bioresonanz?
Wie lässt sich die Arbeitsweise von NILAS-Geräten verstehen und beschreiben?
Einführung in die Global Scaling Theorie.
/quote
[*/quote*]

(Das quote funktiert hier nicht, warum auch immer. )


Die Webseite hat das Jahr 2013 im Namen, ist aber vollaktuell! Die "Schulung" beginnt heute, am 24.10.2014, ist in Fulda und dauert noch bis zum 26. 10.

Der Titel ist umwerfend: "»Nicht-Lineare-Algorithmische-Analyse-System Diagnostik (NILAS)«" Vorstellen kann ich mir darunter nichts, auch nicht, wenn es ein "Diagnostik-Seminar mit Florian Schilling"? sein soll. Überhaupt, wie soll das gehen, wo doch Global Scaling Betrug ist?
 


[Zitate bitte mit [*quote*] und  markieren. ET]

 5 
 on: October 23, 2014, 12:23:26 PM 
Started by Omegafant - Last post by Omegafant
[*quote*]
23.10.2014
Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe siegt im Streit um saubere Luft

Regierungspräsidium Tübingen muss mehr Maßnahmen zur Verbesserung der Luftqualität in Reutlingen ergreifen

Berlin/Sigmaringen, 23.10.2014: Baden-Württemberg muss deutlich mehr für die Luftqualität in Reutlingen tun. Dies ist das Ergebnis eines vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen auf Klage der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) geführten Verfahrens auf Fortschreibung des Luftreinhalteplans für die Stadt Reutlingen. Der Umwelt- und Verbraucherschutzverband hatte im Januar 2012 Klage gegen das Land Baden-Württemberg wegen Überschreitung der Luftqualitätsgrenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) und Feinstaub (PM10) in der Kreisstadt eingereicht.

Das Verwaltungsgericht Sigmaringen gab mit dem gestrigen Urteil der Klage statt. In der Folge muss das Regierungspräsidium den für Reutlingen geltenden Luftreinhalteplan um Maßnahmen ergänzen, die dafür sorgen, dass die Stickstoffdioxid- und Feinstaub- Grenzwerte so schnell wie möglich eingehalten werden können. Der Wert für Stickstoffdioxid lag in Reutlingen mit 72 µg/m3 an der Messstation Lederstraße Ost auch 2013 deutlich über dem Grenzwert von 40 µg/m3. Der Tagesgrenzwert für PM10 von 50 µg/m3 wurde an dieser Messstation im Jahr 2013 an 79 Tagen überschritten - erlaubt sind nach der EU Luftreinhalterichtlinie nicht mehr als 35 Überschreitungstage im Kalenderjahr.

"Die mit der 3. Fortschreibung des Luftreinhalteplans festgelegte Ausweitung der Umweltzone auf das gesamte Stadtgebiet ist lange überfällig. Darüber hinaus fordern wir weitere Sofortmaßnahmen, wie die Nachrüstung der kommunalen Busflotte mit NO2-Minderungs- und Filtersystemen, die verpflichtende Verwendung von Baumaschinen und -fahrzeugen mit einem Partikelfilter, die Umrüstung der Taxiflotte auf Fahrzeuge, die den Anforderungen des ADAC Eco Labels entsprechen, die Förderung des Öffentlichen Personennahverkehrs und des Radverkehrs, sowie ein effektives Verkehrsmanagement", so Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Der Luftreinhalteplan für Reutlingen wurde aktuell fortgeschrieben und tritt am 28. Oktober 2014 in Kraft. Seine wesentliche Maßnahme - die Umsetzung der erweiterten Umweltzone - wird spätestens zum 1. Februar 2015 erfolgen. Als enttäuschend wertete die DUH die Prognose des Regierungspräsidiums, wonach die Grenzwerte für das NO2-Jahresmittel und das PM10-Tagesmittel trotz vergrößerter Umweltzone nicht überall eingehalten werden. Für den Umweltverband sind deshalb weitere Maßnahmen unumgänglich.

"Die bisherigen Erfolge vor Gericht geben betroffenen Anwohnern und Verbänden Recht. Für das Umweltministerium bedeutet das: Es kann und darf sich nicht länger gegen die Gesundheitsinteressen der eigenen Bürger stellen", sagt Remo Klinger, Anwalt in der Berliner Kanzlei Geulen & Klinger, der die DUH in dem Prozess vertritt.

Kontakt:

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch[at]duh.de

Dr. Remo Klinger, Rechtsanwalt
Mobil: 0171 2435458, E-Mail: klinger[at]geulen.com

Daniel Hufeisen, Pressesprecher
Tel.: 030 2400867-22, Mobil: 0151 55017009, E-Mail: hufeisen[at]duh.de

Kontakt:
Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH)
Fritz-Reichle-Ring 4
78315 Radolfzell
Tel.: 07732-9995-0
[*/quote*]

 6 
 on: October 22, 2014, 03:48:45 PM 
Started by Thymian - Last post by ama
http://spiritsciencehealing.com/update-homeopathy-for-ebola-in-liberia/


[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------------------------------------
Update: Team in Liberia Using Homeopathy for Ebola

10-21-2014 – Update: Team in Liberia Using Homeopathy for Ebola

A team of homeopathic physicians sponsored by the LIGA (Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis (LMHI)) left from Brussels and arrived in Monrovia, Liberia, on Friday evening, Oct 17.

There was only one other plane at the airport, a plane used by the United Nations.

Dr. Richard Hiltner (US), Dr. Edouard Broussalian (Switzerland), Dr. Medha Durge (India), and Dr. Ortrud Lindemann (Germany) have a pharmacy of 110 remedies in multiple potencies with them.

They were greeted warmly by representatives from the Ministry of Foreign Affairs and the Health Department, and were provided comfortable lodging.

The filmmaker who had planned to be with them was denied permission to film because the Liberian government has banned filming of Ebola-related topics. The group plans to appeal to Liberian officials to allow filming. (Here is a link to a film that the same filmmaker has already made about Ebola in Liberia: CLICK HERE)

The team will be working at Ganta Hospital, which apparently has only three Liberian doctors on staff. Many doctors have reportedly fled the country. Initial indications are that the Board of Trustees from the hospital is highly interested in their mission.

Our prayers are with the Liberian people and our homeopathic colleagues who deserve the greatest of respect for their courage and kindness.

Larry Malerba, DO, DHt – author of Metaphysics & Medicine and Green Medicine. Website: www.SpiritScienceHealing.com
ajax loader
On October 21, 2014   /   Homeopathic Medicine, Medical Conditions   
---------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


 7 
 on: October 21, 2014, 05:37:18 PM 
Started by Krant - Last post by Krant


https://pbs.twimg.com/media/B0ZgOMoCMAAHTyH.jpg:large

"Learn religious tolerance from the Bible

If you find a town that worships
another god you must kill
 everyone; men, women, children
and animals and burns the town
to the ground.

By order of God (Deuteronomy 13:12-16)"

 8 
 on: October 21, 2014, 05:18:34 PM 
Started by Krant - Last post by Krant
https://twitter.com/LabourEoin/status/524558527885770752/photo/1

[*quote*]

Dr Éoin Clarke ‏@LabourEoin

The people of Wales say enough is enough. Welsh Government formally instruct Jeremy Hunt to stop smearing NHS Wales.



https://pbs.twimg.com/media/B0ebMwwCUAANO1-.png:large
[*/quote*]

Text:

[*quote*]
Llywodraeth Cymru
Welsh Government

Ein cyf/Our ref: MB/MD/4554/14

Jeremy Hunt MP
Secretary of State for Health
Department of Health
Richmond House
79 Whitehall
London
SW1A 2NS

21 October 2014

Dear Mr Hunt,

I write in reply to your letter of yesterday's date. As a direct result of it, this is a final request for you to adhere to the normal conventions surrounding the publication of independent reports and end your attempts to subvert the process. If you do not, we will have to consider commissioning and publishing our own indepentend study by the OECD in a way which does not risk contamination by the overt politicisation of the process for which you are directly responsible.

The assertion in your letter that you feel you have a right to quote selectively from an unpublished report in the lead up to the General Election is truly shocking - it flies in the face of every principle of the proper conduct of public life. Your failure to clearly and openly set out such an intention at the time when the study was commissioned will appear to some to be deliberate and deceptive.

The NHS in Wales will not be the victim of any Conservative Party ploy to drag its reputation through the mud for entirely partisan political purposes.

Mark Drakeford AC/AM
Y Gweinidog lechyd a Gwasanaethau Cymdeithasol
Minister for Health and Social Services
[*/quote*]

 9 
 on: October 21, 2014, 12:56:58 PM 
Started by Omegafant - Last post by Omegafant
[*quote*]
21.10.2014
Pressemitteilung

Deutsche Umwelthilfe warnt vor gesundheitsschädlichen Motorsägen in OBI und toom Baumärkten

Baumärkte OBI und toom verkaufen weiterhin Motorsägen mit zu hohen Abgasemissionen und gefährden damit Umwelt und Verbraucher - DUH fordert die zuständigen Landesbehörden auf, mit Ordnungsverfahren dagegen vorzugehen - Umweltministerium Baden-Württemberg kommt zu ähnlichen Messergebnissen wie die DUH, bleibt aber über viele Monate untätig

Berlin, 21. Oktober 2014: Herbstzeit ist Gartenzeit - Aber halten die in Baumärkten wieder verstärkt angebotenen Motorsägen und Motorsensen auch die gesetzlichen Vorschriften bezüglich der giftigen Abgasemissionen ein? Aktuelle Marktkontrollen der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) zeigen, dass gesundheitsgefährdende benzingetriebene Motorsägen in OBI und toom Baumärkten weiterhin verkauft werden - und dies obwohl die DUH bereits im Frühjahr alle betroffenen Baumarktketten über die zum Teil erheblichen Überschreitungen der gesetzlichen Grenzwerte informiert hat. Die Baumärkte wurden damals aufgefordert, den Verkauf der auffälligen Geräte zum Schutz von Umwelt und Verbraucher zu stoppen.

Acht Monate später verkaufen die Baumärkte toom und OBI weiterhin Motorsägen mit zu hohen Abgasemissionen. Darunter befinden sich auch Produkte von Herstellern, die sich bereits dazu verpflichtet hatten, keine gesundheitsgefährdenden Maschinen mehr in den Verkehr zu bringen. "Das ist ein klarer Fall von Verbrauchertäuschung. Zahlreiche Baumarktketten behaupten in ihrer Werbung, nur das Beste für ihre Kunden zu wollen und verabschieden sich für den schnellen Euro wieder von dieser Wertvorstellung. Die Baumarktketten OBI und toom müssen sicherstellen, dass der Gebrauch ihrer Produkte weder die Umwelt gefährdet noch für den Verbraucher gesundheitsgefährdend ist. Deshalb fordern wir den sofortigen Verkaufsstopp aller Geräte mit rechtswidrig hohen, giftigen Abgasen", so Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH.

Im Jahr 2013 hatte die DUH den TÜV NORD mit der Schadstoffanalyse von Motorsägen und -sensen beauftragt und die Ergebnisse im Februar 2014 veröffentlicht. Geräte der Hersteller beziehungsweise Importeure Matrix, Euromate, ISC, Fuxtec, Güde, Ikra und Al-Ko überschritten die geltenden Grenzwerte für Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide zum Teil deutlich. Weil diese Stoffe gesundheitsgefährdend und umweltschädlich sind, gilt für sie seit Jahren ein EU-weiter Grenzwert. Diesen überschritten acht von insgesamt zwölf geprüften Maschinen.

Die DUH wandte sich direkt an die Hersteller und forderte sie auf, die schädlichen Maschinen unverzüglich vom Markt zu nehmen. Dazu haben sich seitdem vier Unternehmen rechtlich verbindlich gegenüber der DUH verpflichtet. Im Gegensatz zu den Herstellern, die rechtlich eine Pflicht zur Einhaltung der Grenzwerte trifft, hat die DUH als Verbraucherschutzverband gegenüber den Baumärkten keine juristische Handhabe.

"Die für die Einhaltung der Emissionsvorschriften verantwortlichen Behörden haben bislang nur mangelndes Interesse an der Durchsetzung dieser Vorschrift gezeigt. Verbraucherschutz sieht anders aus. Deshalb müssen die Behörden endlich ihre Aufgaben konsequent wahrnehmen", so Agnes Sauter, Leiterin Verbraucherschutz bei der DUH. Eine Anfrage im  Vorjahr bei allen Bundesländern ergab, dass zwar Baden-Württemberg im Herbst 2013 Emissionsmessungen bei handgeführten Maschinen durchgeführt hat. Obwohl das Land aber ähnliche Überschreitungen der gesetzlichen Grenzwerte festgestellt hat, leitete es bis heute kein einziges Ordnungswidrigkeitsverfahren ein.

Die DUH kündigte deshalb an, sich bei den Behörden zu erkundigen, mit welchen Maßnahmen sie die Einhaltung der Schadstoffgrenzwerte sicherstellen wollen. Außerdem wird sie aufgrund der alarmierenden Messergebnisse aus dem letzten Jahr weitere Schadstoffmessungen in Auftrag geben.

Eine Übersicht aller im letzten Jahr gemessenen Motorsägen und -sensen finden Sie unter
http://www.duh.de/4628.html


Folgende Geräte überschritten in dem von der DUH beauftragten TÜV-Test die gesetzlichen Schadstoff-Grenzwerte und werden immer noch in nachfolgenden Baumärkten zum Verkauf angeboten:

Motorkettensäge CMI C/B-KS 37/35-2, Hubraum: 37,2 cm³, Motor: 1,3 kW,
Genehmigungsnummer: e11*97/68SA*2011/88*1767*01, Importeur: Euromate GmbH, gefunden bei OBI (Filiale in Biberach)

Motorkettensäge Einhell BG-PC 1235, Hubraum: 37,2 cm³, Motor: 1,2 kW,
Genehmigungsnummer: e11*97/68SA*2010/26*0747*04, Importeur: ISC GmbH, gefunden bei toom Baumarkt (Filialen in Tuttlingen und Ehingen)

Motorkettensäge Lux Tools B-KS 40, 1/40, Hubraum: 40,1 cm³, Motor: 1,5 kW,
Genehmigungsnummer: e11*97/68SA*2010/26*0747*04, Importeur: Euromate GmbH, gefunden bei OBI (Filialen in Emmendingen und Biberach)



Kontakt:

Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer
Mobil: 0171 3649170, E-Mail: resch[at]duh.de

Agnes Sauter, Leiterin Verbraucherschutz
Tel.: 07732 9995 0, E-Mail: sauter[at]duh.de

Daniel Hufeisen, Pressesprecher
Tel.: 030 2400867-22, Mobil: 0151 55017009, E-Mail: hufeisen[at]duh.de

DUH im Internet:  http://www.duh.de
Twitter: https://twitter.com/Umwelthilfe

Kontakt: Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH), Fritz-Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell, Tel.: 07732-9995-0
[*/quote*]

 10 
 on: October 19, 2014, 08:18:14 PM 
Started by ama - Last post by ama
.


Fight Simoncini![/(b]

Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10