TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Sperrbezirke, Stallpflicht: Geflügelpest-Virus bei Wildvögeln in Schleswig-Holstein nachgewiesen

#  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  # 
'BX Protocol' gangster Dewayne Lee Smith is a fucking stupid forger and fraud
http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=9130.0
#  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  #  # 

DOCKING IN PROGRESS!
Automatic freezer control activated!

Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10
 1 
 on: November 12, 2016, 02:24:12 PM 
Started by Krokant - Last post by Krokant
Rückblick: 2014 läßt sich die Journaille den Bundespresseball von einer Firma finanzieren, die behauptet, aus Neutrinos in großem Stil Energie gewinnen zu können. Wer nicht ganz verblödet ist, weiß: um Neutrinos überhaupt nachweisen zu können, braucht man riesige unterirdische Tanks und viel, viel Zeit und sehr empfindliche Meßberäte, weil die Neutrinos  extrem selten kollidieren. Die rauschen einfach durch die Erde durch. Energie gewinnen aus Neutrinos ist Betrug. Aber die Journaille hat diesen Punkt längst überschritten.


Ich leih mir mal eine Notiz aus 2014:

http://ariplex.com/folia/archives/863.htm

[*quote*]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Deutsche Spitzenforschung läßt den Bundespresseball erstrahlen
Saturday 22 November 2014 @ 6:57 am

Eine gute Überschrift, liebe Freunde, macht eine Menge. So titelt Psiram jetzt

    “Phantastische Neutrino-Beleuchtung beim Bundespresseball”
    http://blog.psiram.com/2014/11/phantastische-neutrino-beleuchtung-beim-bundespresseball

Es ist, klarer Fall, immer noch die gleiche physikalisch-subatomare Brühe, die da vom Server tropft…: Neutrinos, diese Superbiester made by Sonne, durchschlagen die Erde und verschwinden auf Nimmerwiedersehen im All. Geht auch mit Geld ganz gut. Wenn es denn weg ist, das Geld, für den teuren Bundespresseball, wer zahlt am Schluß die Zeche, wenn die Schecks ungecheckt sind…???

Die Journalisten, um nicht zu sagen “die Medien”, die bestinformierte Klasse unserer klassenlosen Gesellschaft, schweigen vor sich hin. Und die Anderen wissen sowieso von gar nichts. Im Saal der Ahnungslosen…

War schon der Regividerm-Skandal 2009 der größte Medienskandal seit Ende des 2. Weltkriegs,
(http://www.kindersprechstunde.at)
,was wird der jetzige Skandal werden? Das Ende der Medien? Ich meine: Kriegt das überhaupt noch jemand mit? Auf der Glaubwürdigkeitsskala gleichtief mit Politikern, Gebrauchtwagenhändlern, Versicherungsvertretern und Bankstern – noch weiter kann man sowieso nicht mehr sinken.

Ist das jetzt die Methode Kohl?: “einfach alles aussitzen”?

Man wird nicht einmal Euer Schweigen hören.

Grüße aus der Gutenberg-Galaxis

—–
Das Britische Reinheitsgebot: Schmeißt in den Bach! Es ist Medizin!
http://www.quackometer.net/blog/2014/11/have-homeopaths-reached-peak-stupid.html
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[*/quote*]


Zwei Jahre später (um die Neutrinos hat sich kein Swyn gekümmert, aber das Geld hat man genommen ?) kommt die nächste Großtat des Bundespresseballs: die AfD wird ausgeschlossen. ich leih mir mal kurz die Notiz von http://www.turi2.de aus:

[*quote*]
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bundespressekonferenz schließt AfD vom Presseball aus.
von Markus Trantow
12. Nov. 2016, 8:06

AfD darf beim Bundespresseball am 25. November im Berliner Hotel Adlon Kempinski nicht mittanzen, meldet der "Spiegel". Einen konkreten Grund nennt Gregor Mayntz, Chef der Bundespressekonferenz, nicht. Der Journalisten-Verein organisiert den jährlich stattfindenden Bundespresseball, beim dem sich 2.300 Medienmacher und Journalisten in Abendrobe begegnen. Im vergangenen Jahr war die AfD noch eingeladen.
"Spiegel", 46/2016, S. 27 (Paid)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[*/quote*]

mehr:
http://www.turi2.de/aktuell/bundespressekonfrenz-schliess-afd-vom-presseball-aus/

Hat man der AfD ihren Vorwurf  der "Lügenpresse" nicht verziehen? Betrug mit Neutrinos dagegen ist willkommen, zumindest das damit erzielte Geld, will mir scheinen.

Non olet, oder was?

 2 
 on: November 11, 2016, 09:17:30 PM 
Started by Thymian - Last post by Thymian
"In Deutschland ist etwa jeder Zehnte tätowiert. Bei den 18- bis 29-Jährigen ist es sogar jeder Vierte".

Früher war es "in", wenn die Kerle einen "Schmiß" in der Fresse hatten. Das war das Zeichen, daß sie "mannhaft" waren, daß sie Mut hatten, daß sie für "Ehre" und "Vaterland" eintraten. Und in die Burschenschaft oder Landsmannschaft, wo sie sich mit "langen Messern" die Rübe einschlugen. Tolle Kerle!

Nach dem Krieg war es "uih, bäh!", wer einen Schmiß hatte, war ein Idiot, auf den man herabschaute. Logo, sich die Fresse einzuschlagen ist auch kein Zeichen von Intelligenz. Daß aus der Nachkriegsgeneration aber eine erwächst, die sich schon wieder verstümmelt und verunstaltet, das ist der Overkill. Von den Altnazis nichts gelernt, von den Nazis nichts gelernt, von den 68-ern nichts gelernt. Faktenresistent sind sie, komplett verdeppt.

EIN VIERTEL DER 18-29-JÄHRIGEN HAT EINE KÖRPERVERSTÜMMELUNG!

Wie ist das denn so, wenn man als echter Deutscher, aus der Generation "NICHT für Volk und Vaterland", bemalt ist wie eine Nazitapete? Vollgespritzt mit Pigmenten, das Gift spielt keine Rolle, Hauptsache, man ist "in"! Wie ist das so? Die Neger aus Afrika, die mit ihren blöden Ritualen, Dummvolk von draußen, was will das hier? Ich weiß es: sich kaputtlachen über die blöden Deutschen, die die letzten einhundert Jahre lang nichts, aber auch gar nichts  dazugelernt haben.

Ich will ja nicht sagen, daß die Neger klüger sind als die Deutschen. Aber eine Blutauffrischung täte diesen Deutschen schon gut, eine von ihren echten Urvätern, und nicht von dem quarkweißen Inzuchtpack, das sich in über die Jahrtausende in Europa breitgemacht hat, sondern DNA noch vom guten alten Schlag, von der Wiege der Menschheit, mit der echten afrikanischen Bandbreite des echten soliden und robusten afrikanischen Genpools!

Die Rituale und Verstümmelungen würden nicht aufhören. Aber sie hätten wenigstens eine andere Farbe...

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!


[*quote*]
Newsletter - Pressemitteilung - Scharf: Tätowieren birgt Risiken - Kampagne klärt über Folgen und Irrtümer auf

PRESSEMITTEILUNG
München, 11. November 2016
PM 205/16

SCHARF: TÄTOWIEREN BIRGT RISIKEN
KAMPAGNE KLÄRT ÜBER FOLGEN UND IRRTÜMER AUF


"Soll ich mir ein Tattoo stechen lassen?" Diese Frage stellen sich immer mehr junge Menschen. Tätowierungen sind im Trend - doch nicht ohne Risiko. Mit einer neuen Informationskampagne klärt das Bayerische Verbraucherschutzministerium Schülerinnen und Schüler über mögliche Folgen und Irrtümer auf. Bei der heutigen Vorstellung der Kampagne in der Berufsschule Erding betonte die BAYERISCHE VERBRAUCHERSCHUTZMINISTERIN ULRIKE SCHARF: "Der Entschluss zu einem Tattoo ist eine Entscheidung für das ganze Leben. Wer seine Haut unwiederbringlich verändern will, sollte sich das sehr gut überlegen. Ich rate dazu, sich im Vorfeld gründlich zu informieren. Nicht nur die Tätowierung selbst, sondern auch eine mögliche spätere Entfernung birgt gesundheitliche Risiken." Was die Tätowierfarben im Laufe des Lebens im Körper bewirken, ist bisher nicht restlos erforscht. Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit untersucht neben Kosmetika und Bedarfsgegenständen auch Tätowierfarben. In mehreren Untersuchungsreihen wurden darin unter anderem Chrom, Nickel und Weichmacher gefunden. Deshalb setzt sich der Freistaat schon seit längerem auf EU-Ebene für verbesserte gesetzliche Regelungen bei Tätowiermitteln ein. Scharf: "Bei den Tätowiermitteln besteht Handlungsbedarf. Wir brauchen eine Positivliste auf EU-Ebene mit strengen Vorgaben. Diese sollte nach dem Vorbild der EU-Kosmetik-Verordnung erstellt werden." Scharf hat dieses Anliegen Ende August über den Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft erneut an die EU herangetragen. In der Tätowiermittel-Verordnung des Bundes sind bisher lediglich Stoffe aufgelistet, die nicht zulässig sind.

In Deutschland ist etwa jeder Zehnte tätowiert. Bei den 18- bis 29-Jährigen ist es sogar jeder Vierte.

Mit der neuen Informationskampagne sollen vor allem Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 16 Jahren erreicht werden, die sich mit dem Thema Tätowieren beschäftigen und noch unschlüssig sind, ob sie diesen Schritt gehen wollen. Dazu hat das Verbraucherschutzministerium allen bayerischen Mittelschulen, Realschulen, Gymnasien, Wirtschaftsschulen und Berufsschulen Flyer und Plakate zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen im Internet unter
http://q.bayern.de/tattoo

(c) Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz -
http://www.stmuv.bayern.de
 Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
http://www.stmuv.bayern.de/aktuell/newsletter/index.htm
[*/quote*]

 3 
 on: November 08, 2016, 08:37:08 PM 
Started by Omegafant - Last post by Omegafant
Meldung des Alarmservice:

[*quote*]
animal-health-online®
Redaktion Grosstiere
8.11.2016
Sperrbezirke, Stallpflicht: Geflügelpest-Virus bei Wildvögeln in Schleswig-Holstein nachgewiesen


GefluegelpestKiel (MELUR/aho) – In Schleswig-Holstein ist bei mehreren verendeten Wildvögeln erstmals der Geflügelpest-Erreger des Subtyps H5N8 nachgewiesen worden. Eine entsprechende Bestätigung erhielt das Landwirtschaftsministerium in Kiel heute (8. November 2016) vom Friedrich-Löffler-Institut (FLI), dem nationalen Referenzlabor für aviäre Influenza. Die in der Geflügelpest-Verordnung vorgesehenen Maßnahmen wie die Errichtung von Sperrbezirken mit Beschränkungen für Geflügelhalter werden unverzüglich eingeleitet. Zudem müssen Tiere in Freilandhaltung landesweit aufgestallt werden.

Seit dem Wochenende waren am Großen Plöner See und kleineren Seen in der Umgebung mehr als 100 tote Wasservögel – Reiherenten, Blässhühner, Möwen, Gänse, Schwäne – aufgefunden worden. Mehrere dieser Vögel wurden zunächst am Montag im Landeslabor Schleswig-Holstein untersucht. Anschließend wurden die Befunde im nationalen Referenzlabor bestätigt, der festgestellte Subtyp wurde näher charakterisiert. Erst mit der Bestätigung durch das FLI ist das Geflügelpest-Virus amtlich festgestellt und die vorgesehenen Schritte können eingeleitet werden.

Sperr- und Beobachtungsgebiete für Hausgeflügel müssen eingerichtet werden

Das Veterinäramt des Kreises Plön richtet nun nach den Vorgaben der Geflügelpest-Verordnung einen Sperrbezirk von mindestens drei und ein Beobachtungsgebiet von mindestens weiteren sieben Kilometern um die jeweilige Fundstelle der Wildvögel ein. In diesen Gebieten gelten Beschränkungen für Geflügelhaltungen: Geflügel muss aufgestallt werden und darf vorübergehend nicht verbracht werden (Sperrbezirk: 21 Tage; Beobachtungsgebiet: 15 Tage). Die Bestände im Sperrbezirk müssen regelmäßig klinisch untersucht und es müssen Proben genommen werden. Zudem gelten strenge Biosicherheitsmaßnamen (Stallhygiene, Reinigung, Desinfektion).
In den Gebieten befinden sich sowohl große Tierhaltungen als auch viele Kleinstbestände. Bisher nicht gemeldete Geflügelhalter sollten sich kurzfristig beim Veterinäramt melden und ihre Geflügelhaltung dort anzeigen. Die genaue Kulisse der Zonen wird durch die zuständigen Kreisveterinärbehörden festgelegt, die betroffenen Geflügelhalter werden über die erforderlichen Maßnahmen informiert.

Geflügel in Schleswig-Holstein muss aufgestallt werden

Zum Schutz der Tierbestände wird zudem im gesamten Land ein Aufstallungsgebot erlassen. Grund ist, dass verschiedene Wildvogelarten betroffen sind, die nicht nur am Wasser bleiben. Zudem können Greifvögel und andere Vögel infizierte Tiere fressen und so das Virus weitertragen.
Habeck betonte: „Wir appellieren zudem an alle Geflügelhalter im Land, penibel auf die ohnehin bestehenden Vorsichtmaßnahmen zu achten.“ Dazu gehören die strenge Einhaltung von Biosicherheitsmaßnahmen im Land und die Ausschlussdiagnostik von Geflügelpest bei unbekannten Krankheitsgeschehen im Bestand. Zudem rät das Ministerium davon ab, derzeit Geflügelausstellungen zu veranstalten.

Bislang keine Übertragung von H5N8 auf den Menschen bekannt

Der Erreger des Subtyps H5N8 wird derzeit noch vom Friedrich-Löffler-Institut genauer analysiert. Nach bisherigem Erkenntnisstand sind keine Infektionen des Menschen mit H5N8-Viren bekannt. Eine Übertragung des Erregers (H5N8) über infizierte Lebensmittel ist laut Bundesinstitut für Risikobewertung „theoretisch denkbar, aber unwahrscheinlich“. Gleichwohl sollten entsprechend den Empfehlungen des BfR grundsätzlich die Hygieneregeln im Umgang mit und bei der Zubereitung von rohem Geflügelfleisch und Geflügelfleischprodukten beachtet werden. So müssen Geflügelgerichte gründlich durchgegart werden, rohes Geflügelfleisch ist getrennt von den übrigen Lebensmitteln aufzubewahren und Küchengeräte sind zu reinigen.

Ordnungsämter richten Sammelstellen für verendete Vögel ein

Wem tote Wasservögel auffallen, sollte sich an das zuständige Ordnungsamt wenden. Die Ordnungsämter des Kreises Plön haben Sammelstellen für verendete Wildvögel eingerichtet. Zudem gelten die üblichen Vorsichtsmaßnahmen: Tote Tiere sollten nicht angefasst werden; Hunde müssen in den betroffenen Gebieten nahe dem Wasser aufgrund des Schutzstatus ohnehin angeleint werden.

Hintergrund

Die Aviäre Influenza kann in zwei Formen bei Hausgeflügel und Wildvögeln auftreten:
Die niedrigpathogene Form (LPAI) oder die hochpathogene Form (HPAI), die Geflügelpest. Die hochpathogene Form unterliegt sowohl bei Wildvögeln wie auch beim Hausgeflügel der Anzeigepflicht und wird durch die Maßnahmen der Geflügelpest-Verordnung bekämpft.

Am Montag war gemeldet worden, dass in Polen mehr als 70 Wildenten und Möwen verendet aufgefunden wurden. Hier wurde der hochpathogene Influenza A- Subtyp H5N8 nachgewiesen.

2014 war in mehreren Geflügelhaltungen und bei Wildvögeln in Deutschland sowie anderen Ländern der EU die Geflügelpest des Subtyps H5N8 nachgewiesen worden. Zum Schutz der Bestände hatte Schleswig-Holstein damals eine Aufstallungspflicht in Risikogebieten verhängt.
Hochpathogene Influenzaviren sind bislang noch nie in den Hausgeflügelbeständen in Schleswig-Holstein festgestellt worden. 2006 wurden sie aber bei 32 Wildvögeln in Schleswig-Holstein nachgewiesen. Damals wurde der Influenza-A-Virus des Subtyps H5N1 festgestellt.
[*/quote*]

Quelle:
http://www.animal-health-online.de/gross/2016/11/08/sperrbezirke-stallpflicht-gefluegelpest-virus-bei-wildvoegeln-in-schleswig-holstein-nachgewiesen/31461/

 4 
 on: November 06, 2016, 06:34:54 PM 
Started by Julian - Last post by Julian
In this "forum" page http://www.bxprotocolforum.com/post/specific-attacks-against-bx-7907554 "Steve-B.", who is no one else but Dewayne Lee Smith, boasts about the overwhelming success: that "People come to this Forum to learn the truth about the "hackers" and "cyber criminals" that are attacking the BX Protocol™ !"

http://www.bxprotocolforum.com/post/specific-attacks-against-bx-7907554
Frosted & archived at
http://archive.is/ULn8Z

[*quote*]
Steve-B.
Avatar / Picture
Moderator
Registered:28/01
Posts: 42    
Posted 5 days ago     #29

bx_protocol_logo_FINAL_small-1.jpg

People come to this Forum to learn the truth about the "hackers" and "cyber criminals" that are attacking the BX Protocol™ !
The BX Forum does provide the story of the Delta Institute, and if anyone has any additional questions, please direct your question directly to the Delta and BX management at http://www.BXprotocol.com
 
Forum Stats_OCT 2016.jpg


https://s3.amazonaws.com/files.websitetoolbox.com/197485/3112825
[*/quote*] 


In the mounted picture a graphics shows growing reader traffic. For October and September 2016 it says :

[*quote*] 
Month  Views    Views/Day Change
Oct    31,166   1,005     11% up
Sept   28,026     934     96% up
[*/quote*]


In plain words: Smith claims that in September 28,026 pages were read in the forum. And in October, Smith claims, it were 31,166 pages. The description in the graphics exactly says "page views" and "monthly page views"

It says "pages". Not "graphics", not whatever. It says "pages".

It say "monthly", which means "per month".

But Dewayne Lee Smith is a fucking stupid forger and fraud. So fucking stupid that we wonder how he puts on his shirt, his trousers, his socks, and his shoes. If he gets that far... Poor Momma Smith. Her son is a fucking loser.

If in September it were 28,026 page views and if in October it were 31,116 page views, then in September AND October together it should be 59,142 page views, right?

We can check that easily. This is a list of the "forum" threads. There are only 8 (eigth!) threads in that "forum":


Subject                                    Author        Views      Replies   Last Post
.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.
Specific Attacks against BX                Delta Legal   14,272     39        2 days ago by Steve-B.
What is Dissident Suppression              Delta Legal      140      3        02/02 by Steve-B.
the BX Protocol saved my butt!!            SarahKitty6      238      4        26/09 by cured2013
Bx Protocol Reviews & Testimonials         Robin H.         180      7        02/06 by Robin H.
Claims regarding BX Protocol being a scam  Steve-B.         948     14        02/06 by cured2013
Delta's Legal Response to Concerns
regarding the BX Protocol                  Stacey           131      0        09/05 by Stacey
What is the BX Protocol                    Steve-B.          56      2        16/08 by Steve-B.
.-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-..-.-.-.-.-.-.
8 threads                                                15.965 views


With a pocket calculator in some seconds you find 15,965 views of those threads IN TOTAL! From the very first day of the forum until now it only is 15,965 pages views of the thread contents, which is, so Dewayne Lee Smith claims, what people want to read.

According to his claims for September plus October alone it must be more than 59,000 page views. His own forum in public proves that shithead Dewayne Lee Smith is a fucking stupid forger and fraud.


If you want to see details, just walk through the pages:

http://www.bxprotocolforum.com/?forum=504048
[*quote*]
BX Protocol Forum               Login         Search         Latest Topics
BX Protocol Forum > Categories > BX Protocol and the Disinformation Attacks Against the BX Protocol
New Topic    

Subject     Author    Views    Replies       Last Post    
Specific Attacks against BX    Delta Legal    14,272   39    2 days ago by Steve-B.    
What is Dissident Suppression    Delta Legal    140   3 02/02 by Steve-B.    
[*/quote*]

http://www.bxprotocolforum.com/?forum=504044
[*quote*]
BX Protocol Forum               Login         Search         Latest Topics
BX Protocol Forum > Categories > BX Protocol Testimonials
New Topic    

Subject     Author    Views    Replies       Last Post    
the BX Protocol saved my butt!!    SarahKitty6    238   4    26/09 by cured2013    
Bx Protocol Reviews & Testimonials    Robin H.    180   7    02/06 by Robin H.    

Moderators: Steve-B.
[*/quote*]

http://www.bxprotocolforum.com/?forum=512702
[*quote*]
BX Protocol Forum               Login         Search         Latest Topics
BX Protocol Forum > Categories > BX Protocol Scam?
New Topic    

Subject     Author    Views    Replies       Last Post    
Claims regarding BX Protocol being a scam    Steve-B.    948   14    02/06 by cured2013    
[*/quote*]

http://www.bxprotocolforum.com/?forum=523329
[*quote*]
BX Protocol Forum               Login         Search         Latest Topics
BX Protocol Forum > Categories > BX Protocol Legal Response
New Topic    

Subject     Author    Views    Replies       Last Post    
Delta's Legal Response to Concerns regarding the BX Protocol™    Stacey    131   0    09/05 by Stacey    
[*/quote*]

http://www.bxprotocolforum.com/?forum=544056
[*quote*]
BX Protocol Forum               Login         Search         Latest Topics

BX Protocol Forum > Categories > BX Protocol Science & Research
New Topic    
Subject     Author    Views    Replies       Last Post    
What is the BX Protocol    Steve-B.    56   2    16/08 by Steve-B.    
[*/quote*]

 5 
 on: November 04, 2016, 01:17:45 PM 
Started by Omegafant - Last post by Omegafant
Der TG Frosterservice meldet:

[*quote*]
aid-Sondernewsletter
4.11.2016
*S2/16* vom

**In eigener Sache**

**aid infodienst e. V. aufgelöst**
 Kompetenzen bündeln – Kommunikation stärken

(aid) – Der aid infodienst e. V. (aid) ist Geschichte. Am 3. November 2016 haben die Mitglieder als höchstes Aufsichtsgremium die Auflösung des Vereins beschlossen. Das klingt zunächst nach einer schlechten Nachricht für eine Institution, die in Deutschland 66 Jahre lang neutrale Informationen “vom Acker bis zum Teller“ lieferte. Aber es gibt einen guten Grund für die Auflösung: Die Kompetenzen in Sachen Ernährungs- und Agrarkommunikation sollen gebündelt werden. Es gibt in Deutschland zahlreiche „Kompetenz- und Kommunikationsinseln“, die - staatlich gefördert - über Landwirtschaft, Lebensmittel und Ernährung kommunizieren. Was fehlt, ist DAS Kompetenz- und Kommunikationszentrum für Verbraucher sowie für Fach-, Lehr- und Beratungskräfte. Dies soll nun unter dem Dach der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) geschaffen werden. Und zwar in zwei eigenständigen Einheiten: dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) und einer Kompetenzeinheit für landwirtschaftliche Fachinformationen, die miteinander vernetzt sein werden.

Kern des neuen Bundeszentrums für Ernährung sowie der Agrarkommunikation werden jeweils Teile des aid sein. Bis zur Gründung dieser Meilensteine steht noch eine Menge Arbeit an. Zudem sind mit einer Bündelung der Kompetenzen auch neue Konstellationen in der Organisation und Kommunikation erforderlich. Dennoch werden die aid-Medien weiter verfügbar sein. „Unsere Arbeit führen wir in unveränderter Qualität nahtlos fort und auch das Medienangebot stellen wir weiterhin in der gewohnten Qualität sicher“, so Dr. Margareta Büning-Fesel, Geschäftsführender Vorstand des aid und zukünftige Leiterin des BZfE. „So muss niemand auf Informationen oder Unterrichtsmaterialien des aid verzichten.“ Schritt für Schritt werden also neue und auch bewährte Materialien unter dem neuen Namen veröffentlicht. „Das gesamte Angebot wird in der geballten Kraft eines 'Bundeszentrums für Ernährung' noch besser“, so Büning-Fesel.

Das gilt selbstverständlich auch für die bewährten Medien im Agrarbereich. Und nicht nur das: Die Kommunikation in diesem Bereich soll stärker in Richtung Verbraucher gehen. Was dem aid vor allem aus Kapazitätsgründen in Sachen „Informationen über die Landwirtschaft“ bisher nur in relativ geringem Umfang möglich war, soll in der neuen Konstellation deutlich gestärkt werden. Da sieht Büning-Fesel noch großes Potenzial: „Es soll ein möglichst realistisches Bild über die aktuell praktizierte Landwirtschaft vermittelt werden, weg von einer fragwürdigen Werbeidylle auf dem Stand des 19. Jahrhunderts.“ Die modernen Errungenschaften der Lebensmittelerzeugung, inklusive vieler Instrumente zum besseren Schutz für Tiere, Natur und Umwelt, müssten jedem als neutrale Informations- und Entscheidungsgrundlage zur Verfügung stehen. Außerdem gebe es noch einen Handlungsbedarf für die Kommunikation der Forschungsergebnisse im Agrarbereich.

Mit der Auflösung des aid ist somit der Grundstein für eine konzentrierte Kommunikation im Ernährungs- und Agrarbereich gelegt. Das ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer schlagkräftigeren Ernährungs- und Landwirtschaftskommunikation.

http://www.aid.de/

 **Impressum**
 Der aid-Newsletter wird herausgegeben vom

 aid infodienst
 Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.
 Heilsbachstraße 16
 53123 Bonn
 Tel. 0228 8499-0
 Internet: http://www.aid.de, E-Mail: aid@aid.de <mailto:aid@aid.de>

 mit Förderung durch das Bundesministerium für Ernährung und
Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 Vereinsregister (Reg.-Nr.: 2240) beim Amtsgericht Bonn

Geschäftsführender Vorstand: Dr. Margareta Büning-Fesel

Chefredaktion:

Harald Seitz (V.i.S.d.P.): h.seitz[ätt]aid-mail.de
Renate Kessen: r.kessen[ätt]aid-mail.de

Veröffentlichung kostenlos unter Quellenangabe Autorenname,
http://www.aid.de
Über einen Beleg freuen wir uns.

*aid infodienst - Wissen in Bestform*
Ob Landwirtschaft, Lebensmittel oder Ernährung: Der aid infodienst bereitet Informationen aus Wissenschaft und Praxis verständlich auf, informiert umfassend, schnell und das seit mehr als 60 Jahren. Der aid infodienst ist ein gemeinnütziger Verein, der mit öffentlichen Mitteln gefördert wird. Er kann daher frei von Werbung und kommerziellen Interessen arbeiten.
[*/quote*]

 6 
 on: October 29, 2016, 10:02:17 PM 
Started by Munterbunt - Last post by RadlMadl
push

 7 
 on: October 29, 2016, 10:01:11 PM 
Started by RadlMadl - Last post by RadlMadl


https://pbs.twimg.com/media/Cv5ZRUtXEAEXCFQ.jpg

[*quote*]
Bereits Anfang Oktober hatte das bayerische Oberlandesgericht entschieden, eine 14-jährige Syrerin sei wirksam verheiratet. Die Ehe wurde bereits in Syrien geschlossen, sei zwar fehlerhaft und anfechtbar, aber nicht per se unwirksam in Deutschland.
[*/quote*]

mehr:
http://www.bild.de/politik/inland/heiko-maas/will-kinderehen-nicht-verbieten-48510094.bild.html

 8 
 on: October 29, 2016, 09:51:30 PM 
Started by worelia - Last post by RadlMadl
push

 9 
 on: October 27, 2016, 10:37:31 PM 
Started by Omegafant - Last post by RadlMadl
Was war denn hier los? 2 Wochen lang alles dicht.


 10 
 on: October 13, 2016, 09:10:39 AM 
Started by worelia - Last post by worelia
.

Teething tablets may be linked to 10 children's deaths, FDA says
http://www.cnn.com/2016/10/12/health/hylands-teething-tablets-discontinued-fda-warning/index.html

Pages: [1] 2 3 4 5 6 7 8 9 10