TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10]
 91 
 on: April 03, 2018, 02:34:41 PM 
Started by Westminster - Last post by Yulli
[*quote*]
Homeopathic 'quack' doctor who claimed he could cure cancer and told Kate Middleton she should burn her bra to avoid 'acidity' in the breasts faces jail after being found guilty of fake medical claims

    Errol Denton, 52, faces jail after being found guilty of fake medical claims
    The Essex man said he could cure cancer with diet tips and blood analysis
    Blackfriars Crown Court heard his techniques aren't backed by medical proof

By Cheyenne Roundtree For Mailonline

Published: 12:47 BST, 3 April 2018 | Updated: 13:58 BST, 3 April 2018
[*/quote*]

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5573125/Homeopathic-quack-doctor-faces-jail-guilty-fake-medical-claims.html

 92 
 on: April 03, 2018, 02:34:28 PM 
Started by Westminster - Last post by Yulli
[*quote*]
Homeopathic 'quack' doctor who claimed he could cure cancer and told Kate Middleton she should burn her bra to avoid 'acidity' in the breasts faces jail after being found guilty of fake medical claims

    Errol Denton, 52, faces jail after being found guilty of fake medical claims
    The Essex man said he could cure cancer with diet tips and blood analysis
    Blackfriars Crown Court heard his techniques aren't backed by medical proof

By Cheyenne Roundtree For Mailonline

Published: 12:47 BST, 3 April 2018 | Updated: 13:58 BST, 3 April 2018
[*/quote*]

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5573125/Homeopathic-quack-doctor-faces-jail-guilty-fake-medical-claims.html

 93 
 on: April 03, 2018, 02:34:18 PM 
Started by Westminster - Last post by Yulli
[*quote*]
Homeopathic 'quack' doctor who claimed he could cure cancer and told Kate Middleton she should burn her bra to avoid 'acidity' in the breasts faces jail after being found guilty of fake medical claims

    Errol Denton, 52, faces jail after being found guilty of fake medical claims
    The Essex man said he could cure cancer with diet tips and blood analysis
    Blackfriars Crown Court heard his techniques aren't backed by medical proof

By Cheyenne Roundtree For Mailonline

Published: 12:47 BST, 3 April 2018 | Updated: 13:58 BST, 3 April 2018
[*/quote*]

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5573125/Homeopathic-quack-doctor-faces-jail-guilty-fake-medical-claims.html

 94 
 on: April 03, 2018, 02:33:21 PM 
Started by Westminster - Last post by Yulli
[*quote*]
Homeopathic 'quack' doctor who claimed he could cure cancer and told Kate Middleton she should burn her bra to avoid 'acidity' in the breasts faces jail after being found guilty of fake medical claims

    Errol Denton, 52, faces jail after being found guilty of fake medical claims
    The Essex man said he could cure cancer with diet tips and blood analysis
    Blackfriars Crown Court heard his techniques aren't backed by medical proof

By Cheyenne Roundtree For Mailonline

Published: 12:47 BST, 3 April 2018 | Updated: 13:58 BST, 3 April 2018
[*/quote*]

Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-5573125/Homeopathic-quack-doctor-faces-jail-guilty-fake-medical-claims.html

 95 
 on: April 03, 2018, 02:31:27 PM 
Started by FRAUENPOWER - Last post by Yulli
Dem Errol Denton bitte eine Akte. Danke.  8)

 96 
 on: April 03, 2018, 01:58:13 PM 
Started by Yulli - Last post by Yulli
Der Endlösung der Verstimmung der Verstimmten ist man in Schweringen ein großes Stück Stimmung näher gekommen: Die Schweringer Kirchenglocke mit dem Hakenkreuz und  der Nazi-Inschrift wurde ganz flexibel geflext.

Unbekannte entfernen Hakenkreuz von Schweringer Kirchenglocke Hakenkreuz und einen Teil der NS-Inschrift auf der Kirchenglocke in Schweringen
http://www.evangelisch.de/inhalte/149434/03-04-2018/unbekannte-entfernen-hakenkreuz-von-schweringer-kirchenglocke

So eine Glocke ist bloß ein Stück dickes Blech. Ein Justizgebäude aus der Zeit der Hitler-Nazis oder gar eine Autobahn, das sind ganz andere Kaliber. Wann werden die neuen Nazis diese Hinterlassenschaften der alten Nazis schleifen?

Die Hinterlassenschaften der Hitler-Nazis in den deutschen Gesetzen sind auch nicht zu verachten. Aber die Endlösung der deutschen Gesetze ist nah...



[*quote*]
tagesschau @tagesschau

Das Hakenkreuz auf der Glocke hatte monatelang für Streit in der Gemeinde Schweringen gesorgt. In einem Bekennerschreiben wird die Aktion als "Frühjahrsputz" bezeichnet.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Unbekannte-entfernen-Hakenkreuz-von-Glocke,naziglocke100.html



https://pbs.twimg.com/media/DZ3JPuAV4AIklB-.jpg

[*/quote*]

mehr:
https://twitter.com/tagesschau/status/981162358532788224

 97 
 on: April 03, 2018, 11:47:04 AM 
Started by Omegafant - Last post by Omegafant
Wir dürfen das kopieren.  8)

[*quote*]
3.04.2018
Verbot des Schächtens nicht zulässig

Berlin (hib/HLE) – Ein Verbot des Schächtens (Schlachten ohne Betäubung) ist verfassungsrechtlich nicht zulässig. Darauf weist die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/1403)
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/014/1901403.pdf
auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/1171)
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/011/1901171.pdf
hin.

Das Tierschutzgesetz schreibe vor, dass Tiere nur nach einer Betäubung getötet werden dürfen. Allerdings gebe es eine Ausnahmeregelung. Damit solle bestimmten religiösen Überzeugungen Rechnung getragen werden, erläutert die Regierung. „Für Angehörige bestimmter Religionsgemeinschaften, denen zwingende Vorschriften ihrer Religionsgemeinschaft die Anwendung nur solcher Betäubungsverfahren untersagen, die zum Tod des Tieres führen, kann die zuständige Behörde nach Paragraf 13 Absatz 1 Nummer 3 der Tierschutz-Schlachtverordnung eine Elektrokurzzeitbetäubung, unter anderem mit einer Mindeststromflusszeit von zwei Sekunden, zulassen“, heißt es in der Antwort weiter.

Über die Zahl der gestellten Anträge liegen der Bundesregierung keine Informationen vor. Von zahlreichen Gruppen innerhalb der jeweiligen Glaubensgemeinschaft in Deutschland werde bei rituellen Schlachtungen eine Elektrokurzzeitbetäubung vor Durchführung des Entblutungsschnittes akzeptiert und angewandt, heißt es in der Antwort weiter.
[*/quote*]

mehr:
http://www.animal-health-online.de/gross/2018/04/03/verbot-des-schachtens-nicht-zulassig/32902/



Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (19/1171)
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/011/1901171.pdf

[*quote*]
Deutscher Bundestag
Drucksache 19/1171 19. Wahlperiode 13.03.2018

Kleine Anfrage
des Abgeordneten Stephan Protschka und der Fraktion der AfD

Überblick über das Ausmaß von Schlachtungen ohne Betäubung im Sinne des
§ 4a Absatz 2 Nummer 2 des Tierschutzgesetzes („Schächten“) in der
Bundesrepublik Deutschland

Seit  der  Einführung  der  Ausnahmegenehmigung  vom  generellen  Schlachtungs-
verbot ohne vorherige Betäubung im Jahre 1998 bleibt nach Auffassung der Fra-
gesteller unklar, inwieweit sich die Zahl der erteilten Ausnahmegenehmigungen
entwickelt  hat.  Das  Eidgenössische  Bundesamt  für  Veterinärwesen  veröffent-
lichte Informationen zum Thema rituelle Schlachtungen (BVET – Bundesamt für
Veterinärwesen, Information zum Thema rituelle Schlachtungen („Schächten“),
20. September 2001, 3003 Bern, S. 4), auf welche Bezug genommen wird. Ferner
bezieht sich die Kleine Anfrage auf eine Studie der The Future of World Religi-
ons:  Population  Growth  Projections,  2010-2050;  abgerufen  am  14.  Dezember
2017 (www.pewforum.org/2015/04/02/religious-projections-2010-2050/).

Wir fragen die Bundesregierung:

1.
Wie entwickelte sich nach Kenntnis der Bundesregierung die Gesamtzahl der
jährlich geschächteten Tiere seit 1998 (bitte nach Bundesland und nach Nutz-
tierart aufschlüsseln)?

2.
Wie viele Betriebe in der Bundesrepublik Deutschland haben nach Kenntnis
der Bundesregierung seit 1998 eine Ausnahmegenehmigung nach § 4a Ab-
satz  2  Nummer  2  des  Tierschutzgesetzes  (TierSchG)  beantragt  (bitte  nach
Bundesland und nach Jahren aufschlüsseln)?

3.
Wie viele Betriebe in der Bundesrepublik Deutschland nutzen nach Kenntnis
der Bundesregierung die Möglichkeit, die Tiere mittels einer Kurzzeitbetäu-
bung  von  25 Sekunden  ebenfalls  ausbluten  zu  lassen  (sog.  legales  Schäch-
ten)?

4.
Wie bewertet die Bundesregierung, vor dem Hintergrund des Tierschutzes,
die Beobachtung des Eidgenössischen Bundesamts für Veterinärwesen von
2001, dass bis zu 30 Sekunden nach dem Schnitt, der Cornealreflex bei den
geschlachteten Tieren noch feststellbar war, dessen Ausbleiben als anerkann-
tes Maß für den Verlust des Bewusstseins gilt?

5.
Wären durch ein vollständiges Verbot des Schächtens ohne Ausnahme nach
Auffassung   der   Bundesregierung   Arbeitsplätze   in   der   Bundesrepublik
Deutschland bedroht? 

Wenn ja, wie viele, und in welchen Bundesländern?

Drucksache 19/1171–2–Deutscher Bundestag–19. Wahlperiode

6.
Geht  die  Bundesregierung,  aufgrund  der  Zunahme  islamischer  Einwande-
rung in den letzten Jahren, davon aus, dass die Zahl der Schächtungen in der
Bundesrepublik Deutschland weiter zunehmen wird?

Berlin, den 2. März 2018
Dr. Alice Weidel, Dr. Alexander Gauland und Fraktion

Satz: Satzweiss.com Print, Web, Software GmbH, Mainzer Straße 116, 66121 Saarbrücken, www.satzweiss.com
Druck: Printsystem GmbH, Schafwäsche 1-3, 71296 Heimsheim, www.printsystem.de
Vertrieb: Bundesanzeiger Verlag GmbH, Postfach 10 05 34, 50445 Köln, Telefon (02 21) 97 66 83 40, Fax (02 21) 97 66 83 44, www.betrifft-gesetze.de
ISSN 0722-8333
[*/quote*]


Die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/1403)
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/014/1901403.pdf

[*quote*]
Die Antwort wurde namens der Bundesregierung mit Schreiben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
vom 22. März 2018 übermittelt. 

Die Drucksache enthält zusätzlich – in kleinerer Schrifttype – den Fragetext.

Deutscher Bundestag
Drucksache 19/1403 19. Wahlperiode26.03.2018

Antwort
der Bundesregierung

auf die Kleine Anfrage des Abgeordneten Stephan Protschka und der Fraktion 
der AfD

– Drucksache 19/1171 –
Überblick über das Ausmaß von Schlachtungen ohne Betäubung im Sinne des
§ 4a Absatz 2 Nummer 2 des Tierschutzgesetzes („Schächten“) in der
Bundesrepublik Deutschland

Vorbemerkung der Fragesteller

Seit der Einführung der Ausnahmegenehmigung vom generellen Schlachtungs-
verbot  ohne  vorherige  Betäubung  im  Jahre  1998  bleibt  nach  Auffassung  der 
Fragesteller  unklar,  inwieweit  sich  die  Zahl  der  erteilten  Ausnahmegenehmi-
gungen entwickelt hat. Das Eidgenössische Bundesamt für Veterinärwesen ver-
öffentlichte  Informationen  zum  Thema  rituelle  Schlachtungen  (BVET  –  Bun-
desamt  für  Veterinärwesen,  Information  zum  Thema  rituelle  Schlachtungen 
(„Schächten“), 20. September 2001, 3003 Bern, S. 4), auf welche Bezug genom-
men wird. Ferner bezieht sich die Kleine Anfrage auf eine Studie der The Future
of World Religions: Population Growth Projections, 2010-2050; abgerufen am
14.   Dezember   2017   (
http://www.pewforum.org/2015/04/02/religious-projections-2010-2050/

1.
Wie  entwickelte  sich  nach  Kenntnis  der  Bundesregierung  die  Gesamtzahl 
der jährlich geschächteten Tiere seit 1998 (bitte nach Bundesland und nach
Nutztierart aufschlüsseln)?

Eine  amtliche  Statistik  zur  Anzahl  der  jährlich  in  Deutschland  geschächteten 
Tiere wird nicht geführt. Der Bundesregierung liegen die angefragten Informati-
onen nicht vor.

2.
Wie viele Betriebe in der Bundesrepublik Deutschland haben nach Kenntnis
der Bundesregierung seit 1998 eine Ausnahmegenehmigung nach § 4a Ab-
satz  2  Nummer  2  des  Tierschutzgesetzes  (TierSchG)  beantragt  (bitte  nach 
Bundesland und nach Jahren aufschlüsseln)?

Die  Stellung  von  Anträgen  auf  Erteilung  einer  Ausnahmegenehmigung  für  das 
betäubungslose  Schlachten  erfolgt  grundsätzlich  nicht  durch  die  Inhaber  eines 
Schlachtbetriebs, sondern durch die Angehörigen bestimmter Religionsgemein-
schaften. Diese haben für die Erteilung der Ausnahmegenehmigung der zuständi-
gen Behörde nachvollziehbar darzulegen, dass zwingende Vorschriften ihrer Re-
ligionsgemeinschaft  das  Schächten  vorschreiben  oder  den  Genuss  von  Fleisch 
nicht geschächteter Tier untersagen. Über die Zahl gestellter Anträge liegen der
Bundesregierung keine Informationen vor.

3.
Wie viele Betriebe in der Bundesrepublik Deutschland nutzen nach Kenntnis
der Bundesregierung die Möglichkeit, die Tiere mittels einer Kurzzeitbetäu-
bung von 25 Sekunden ebenfalls ausbluten zu lassen (sog. legales Schäch-
ten)?

Der Begriff des Schächtens bezieht sich im Tierschutzrecht ausschließlich auf ein
Schlachten ohne Betäubung (vgl. § 4a Absatz 2 Nummer 2 des Tierschutzgeset-
zes).  Für  Angehörige  bestimmter  Religionsgemeinschaften,  denen  zwingende 
Vorschriften  ihrer  Religionsgemeinschaft  die  Anwendung  nur  solcher  Betäu-
bungsverfahren untersagen, die zum Tod des Tieres führen, kann die zuständige
Behörde nach § 13 Absatz 1 Nummer 3 der Tierschutz-Schlachtverordnung eine
Elektrokurzzeitbetäubung, u. a. mit einer Mindeststromflusszeit von zwei Sekun-
den zulassen. Über die Zahl gestellter Anträge liegen der Bundesregierung keine
Informationen vor. Nach ihrer Kenntnis wird von zahlreichen Gruppen innerhalb
der jeweiligen Glaubensgemeinschaft in Deutschland bei rituellen Schlachtungen
eine  Elektrokurzzeitbetäubung  vor  Durchführung  des  Entblutungsschnittes  ak-
zeptiert und angewandt.

4.
Wie bewertet die Bundesregierung, vor dem Hintergrund des Tierschutzes,
die Beobachtung des Eidgenössischen Bundesamts für Veterinärwesen von
2001, dass bis zu 30 Sekunden nach dem Schnitt, der Cornealreflex bei den
geschlachteten  Tieren  noch  feststellbar  war,  dessen  Ausbleiben  als  aner-
kanntes Maß für den Verlust des Bewusstseins gilt?

Leitgedanke des Tierschutzgesetzes ist, dass Schlachttiere grundsätzlich nur nach
einer Betäubung getötet werden dürfen und dabei die Wahrnehmungs- und Emp-
findungslosigkeit bis zum Tod des Tieres anhalten muss. Von diesem, dem Tier-
schutz dienenden Grundprinzip darf nur in Ausnahmen und unter bestimmten Vo-
raussetzungen abgewichen werden. So soll durch die Ausnahmeregelung für ein
betäubungsloses  Schlachten  bestimmten  religiösen  Überzeugungen  Rechnung 
getragen werden. Die Ausnahmeregelung stellt dabei einen verfassungsrechtlich
gebotenen, angemessenen Ausgleich zwischen dem Grundrecht auf freie Religi-
onsausübung einerseits und dem Staatsziel Tierschutz andererseits her. Eine Än-
derung der Rechtslage zu Lasten der Religionsfreiheit (Artikel 4 des Grundgeset-
zes) ist, wie sich auch aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 15. Ja-
nuar 2002 (BVerfGE 104, 337) ergibt, nicht zulässig.

5.
Wären durch ein vollständiges Verbot des Schächtens ohne Ausnahme nach
Auffassung   der   Bundesregierung   Arbeitsplätze   in   der   Bundesrepublik   
Deutschland bedroht? 
Wenn ja, wie viele, und in welchen Bundesländern?

Eine  amtliche  Statistik  zur  Anzahl  der  jährlich  in  Deutschland  geschächteten 
Tiere wird nicht geführt. Die Frage nach einem vollständigen Verbot des Schäch-
tens ist zudem eine rein hypothetische, da ein Verbot  des Schächtens verfassungs-
rechtlich unzulässig wäre (siehe die Antwort zu Frage 4).


Vorabfassung - wird durch die lektorierte Version ersetzt.
[*/quote*]


[Die beiden PDFs mit Fragen und Antwort eingefügt. Yulli]

 98 
 on: April 02, 2018, 09:30:34 PM 
Started by Krokant - Last post by Krokant
Als Vorlage für die üblichen Verdächtigen.  8)


Gestern erschien beim 'Focus' online ein Artikel über Homöopathie. Wie beim Fokus üblich: nichts als primitive Reklame.

Beweisstück 1:

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/naturheilkunde/globuli-fuer-die-psyche-so-will-die-homoeopathie-bei-seelischen-problemen-helfen_id_8683999.html

[*quote*]
Gesundheit
Ratgeber Naturheilkunde
Homöopathie: So sollen Globuli bei seelischen Problemen helfen

Globuli für die Psyche So will die Homöopathie bei seelischen Problemen helfen

Homöopathie, Globuli, Naturheilkunde, Dosierung, Schulmedizin, Selbstmedikation

Homöopathische Globuli darf man auch kombinieren

    FOCUS-Online-Autorin Sabine Knapp

Sonntag, 01.04.2018, 09:09

Gelassener und ausgeglichener bei körperlichen und seelischen Problemen – und das auf sanfte, natürliche Art. Vielen Menschen gefällt, was die Homöopathie verspricht, auch wenn Schulmediziner von reinem Placebo-Effekt ausgehen. Hier erklärt ein Mediziner und Experte für Homöopathie, wie Globuli der Seele helfen sollen.

Jeder zweite Deutsche hat schon einmal versucht, ein gesundheitliches Problem mit den Mitteln der Homöopathie zu bekämpfen. Die typischen Arzneikügelchen gelten als sanfte Alternative zu Medikamenten aus einem Pharmalabor. Vielen Homöopathie-Anhängern gefällt auch, dass Globuli und Tropfen nicht nur einzelne Symptome bekämpfen wollen, sondern den ganzen Menschen im Blick haben.

Daher ist es kaum verwunderlich, dass die Homöopathie auch bei psychischen Problemen entsprechende Mittel bereit hält. Gerade bei seelischen Nöten und Beschwerden stelle die Homöopathie einen guten Lösungsansatz dar, sagt der Allgemeinmediziner und Experte für Naturheilkunde Markus Wiesenauer.

Selbstmedikation bei leichten seelischen Störungen

Für einige typische Probleme hat der Homöopathie-Experte verschiedene Mittel für die Selbstmedikation zusammengestellt.

Wichtig für die Selbstbehandlung:  Bei einem seelischen Tief ist es nicht einfach, den Grad zu bestimmen, wann man sich noch selbst helfen kann und wann eine fachkundige Therapie besser ist. Während leichte Unruhezustände und Nervosität vorübergehend sein können und in Eigenregie regulierbar sind, gehören die Behandlung von Panik- und Angstattacken sowie depressive Verstimmungen zum Arzt. Als Faustregel gilt: Nach vier Wochen sollte sich das Befinden bessern.

Bei Schlafstörungen:

Von Schlafstörungen spricht man, wenn mindestens einen Monat lang dreimal pro Woche Probleme beim Ein- und Durchschlafen auftreten. Oft verhindern Sorgen, dass man zur Ruhe kommt. Wer nachts plötzlich aufwacht und das Gedankenkarussell im Kopf verhindert, wieder einzuschlafen, kann Aconitum D12 nehmen. Ist Schlaflosigkeit verbunden mit innerer Unruhe, für die es keinen konkreten Anlass zu geben scheint, dann empfiehlt die Homöopathie Arsenicum album D12. Dosierung für beide Mittel: 2 Mal täglich 5 Globuli.

Zu Avena sativa D3 rät Mediziner Wiesenauer, wenn jemand erschöpft und nervlich angeschlagen ist und trotzdem keinen Schlaf findet. Dosierung: 3 Mal täglich 5 Globuli.
Bei Stress:

Termindruck, Hektik, Anspannung sind für die meisten Menschen ein Alltagsthema - der Umgang damit ist laut Stressforschung allerdings unterschiedlich und lässt sich für die homöopathische Therapie in drei Grundtypen aufteilen: Reagiert jemand aufbrausend, reizbar, ungeduldig, soll Nux vomica D12 helfen, weil es insgesamt entkrampfend wirkt. Wer Ärger in sich verschließt und hineinfrisst, kann mit Staphisagria D12 die Nerven aufbauen, kommt besser mit Kritik klar. Reagiert jemand auf Stress eher mit Nervosität, ist ängstlich und fahrig, empfiehlt der Experte das Mittel Argentum nitricum D12 für Ausgeglichenheit und mentale Kraft. Dosierung für alle drei Mittel: jeweils 2 Mal täglich 5 Globuli.

Kann Homöopathie Krankheiten heilen?

Unser PDF-Ratgeber zeigt Ihnen die Vorzüge sowie die Risiken von homöopathischen und alternativen Heilmethoden.
Zum PDF-Ratgeber

Bei Vergesslichkeit:

In psychisch anstrengenden Zeiten kann Schusseligkeit belastend sein. Wer bemerkt, dass er rasch vergisst, was er eben noch tun wollte, kann laut Markus Wiesenauer Cocculus D6 nehmen. Dosierung: 3 Mal täglich 5 Globuli.

Anarcadium D12 passt, wenn man sich nur schlecht etwas merken kann, Namen gleich wieder aus dem Gedächtnis verschwinden - auch Kopfschmerzen durch Geistesarbeit sind ein typisches Symptom. Acidum phosphsoricum D12 soll bei Vergesslichkeit helfen, die mit Erschöpfung und gepaart ist. Dosierung für beide Mittel: 2 Mal täglich 5 Gobuli

Bei Nervosität:

Ein überlastetes Nervensystem nimmt auch Einfluss auf die Organe. So sind Übelkeit, Verdauungsbeschwerden, Probleme mit der Haut sind eng mit psychischer Anspannung verknüpft. Treten krampfartige Bauchschmerzen in Verbindung mit Gereiztheit auf, rät der Experte zu Colocynthis D12. Wer feststellt, dass er am liebsten allein und zurückgezogen ist, trotzdem schnell aus der Haut fährt und eine Neigung zu Rückenschmerzen hat, soll auf das ausgleichende Mittel Bryonia D12 vertrauen. Bei großer körperlicher Unruhe und Schreckhaftigkeit empfiehlt sich das nervenstärkende Mittel Phosphorus D12. Dosierung für beide Mittel: 2 Mal täglich 5 Globuli.

Bei Erschöpfung:

Bleierne Müdigkeit, Konzentrationsstörungen, Schwindel, das Abschalten klappt nicht wirklich, Sorgen und Gedanken kreisen ständig im Kopf: gegen das Gefühl der Überlastung soll Helonias dioica D6 wirken. Kalium phosphoricum D6 empfiehlt Wiesenauer, wenn die Nerven blank liegen, es schwerfällt, sich zu konzentrieren und Angst aufkommt, dass nicht alle Aufgaben zu schaffen sind. Dosierung für beide Mittel: 3 Mal täglich 5 Globuli

Hier den Newsletter "Gesundheit" abonnieren

Berichte, Videos, Hintergründe: Von Montag bis Freitag versorgt Sie FOCUS Online mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Gesundheitsressort. Hier können Sie den Newsletter ganz einfach und kostenlos abonnieren.

Bei Ängstlichkeit:

Klappt es, den eigenen Ansprüchen und denen anderer gerecht zu werden? Perfektionistisch veranlagte Menschen steigern sich rasch in eine Mischung aus Zweifeln und Furcht hinein. Treten Ängste urplötzlich auf und werden abends und nachts schlimmer, dann kann nach homöopathischer Vorstellung Aconitum D12 diese Nöte dämpfen und für Zuversicht sorgen. Argentum nitricum D12 soll helfen, wenn die Sorgen vor wichtigen Ereignissen auftreten und zusammen mit Magenschmerzen oder anderen Verdauungsproblemen einhergehen. Dosierung für beide Mittel: 2 Mal täglich 5 Globuli

Bei Niedergeschlagenheit:

Dass an manchen Tagen alles nur grau in grau erscheint -  solche Phasen kennt wohl jeder. Causticum D12 ist die homöopathische Hilfe, wenn man sich antriebslos und mutlos fühlt, die Sorgen anderer sehr zu Herzen nimmt und insgesamt sehr sensibel reagiert. Pusatilla D12 soll laut Markus Wiesenauer zum Einsatz kommen bei schwankenden Stimmungslagen, wenn die Laune scheinbar grundlos immer wieder zwischen hoch und tief wechselt. Dosierung für beide Mittel: 2 Mal täglich 5 Globuli

Homöopathie - wirksame Heilmethode oder reines Placebo?

An der Homöopathie scheiden sich immer wieder die Geister: Ist sie eine wirksame Heilkunde oder beruht ihr Erfolg auf dem Placebo-Effekt? Der Streit ist ein Glaubenskrieg. Auf der einen Seite stehen naturwissenschaftlich orientierte Mediziner, die nur Methoden gelten lassen, deren Erfolg mess- und nachweisbar ist. Auf der anderen Seite verweisen die Homöopathie-Vertreter auf viele beobachtbare Therapie-Erfolge an Patienten und eine große Anhängerschaft.

Rational ist eine Methode nicht erklärbar, die auf bis zur Unkenntlichkeit verdünnte Wirkstoffe setzt, das Wesen eines Menschen in die Mittelwahl mit einbezieht und Begriffe verwendet, die in der Schulmedizin nicht vorkommen. Dennoch öffnen sich zunehmend klassisch ausgebildete Ärzte der bei ihren Patienten so beliebten Homöopathie. Rund 7000 von ihnen haben eine homöopathische Zusatzausbildung.

Denn Fakt ist: Viele Menschen schwören auf Globuli. Die Mehrheit der Deutschen scheint davon überzeugt zu sein, dass ihnen homöopathische Behandlungen helfen, wie eine Studie der Bertelsmann Stiftung und Barmer GEK zeigte. Von den knapp 7000 Befragten gaben mehr als 80 Prozent an, dass sich ihr Befinden bei einer homöopathischen Behandlung verbessert habe. Andere Untersuchung zeigen, dass jeder zweite Deutsche schon einmal Arzneikügelchen genommen hat.
 

Video: Rot, blau, braun, blass: Was die Farbe Ihrer Ohren über Ihre Gesundheit aussagt
[Rot, blau, braun, blass: Was die Farbe Ihrer Ohren über Ihre Gesundheit aussagt]
FOCUS Online/Wochit Rot, blau, braun, blass: Was die Farbe Ihrer Ohren über Ihre Gesundheit aussagt

Dosierung Globuli Homöopathie Naturheilkunde Schulmedizin Selbstmedikation
[*/quote*]


Der erwähnte Markus Wiesenauer ist als Mietmaul der DHU bekannt. Er reist seit Jahren (vielleicht seit Jahrzehnten?) durch Deutschland und hält auf Veranstaltungen, bei denen die DHU mitmischt bzw. mitorganisiert bzw im Hintergrund ist, Vorträge. Auf eigenen Kosten tut der das bestimmt nicht. Vor allem seine Flüge nicht, wenn man mal kurz aus dem Süden nach Norddeutschland eingeflogen wird.

Markus Wiesenauer wird bezahlt.

Beim Suchen nach der Paarung Wiesenauer Knapp gibt es mehrere Treffer. Sie zeigen, daß die beiden zusammen 2 Bücher geschrieben haben:

[*quote*]
Homöopathie für Schwangerschaft und Babyzeit (GU Ratgeber Kinder)
6. Februar 2008
von Markus Wiesenauer und Sabine Knapp
Broschiert

Entschlacken mit Homöopathie: Selbstheilung aktivieren, Beschwerden heilen
19. Dezember 2009
von Markus Wiesenauer und Sabine Knapp
Broschiert
[*/quote*]

Wenn die Sabine Knapp den Markus Wiesenauer als "Experten" befragt, ist das mehr als nur anrüchig, denn Wiesenauer ist bekannt als Mietmaul. Womit man im nächsten Schritt schließen kann, daß auch bei der Sabine Knapp und ihrer Interessenlage einiges nicht so ganz in Ordnung ist.


Nachprüfen der Artikel von Sabine Knapp beim Focus:

https://www.focus.de/intern/impressum/autoren/archiv/sabine-knapp_id_7189854.html

[*quote*]
Alle Artikel von Sabine Knapp Seite 1 / 1

Veröffentlichte Artikel (7)

Apr. 2018

        Einstieg in die Homöopathie :  Zwölf Mittel für die homöopathische Hausapotheke01.04.
        Globuli für die Psyche :  So will die Homöopathie bei seelischen Problemen helfen01.04.
        Natürliche Mittel:  Jeder Erwachsene kämpft vier Mal im Jahr mit Erkältung - so beugen Sie vor11.10.

Okt. 2017

        Meridian-Medizin:  So hilft Akupressur gegen Schmerzen, Stress und Schlafstörungen04.07.

Jul. 2017

        Ran an den Speck!:  Lassen Sie Ihr Körperfett schmelzen – das sind die besten Fatburner-Strategien04.07.
        Nach Herzinfarkt mit 45:  Mutter wartet 2 Jahre auf Spenderherz und richtet jetzt Appell an alle01.06.

Jun. 2017

        Überraschende Hilfe bei Kopfschmerzen:  Sie litt jahrelang an Migräne - durch Zufall fand sie ein Mittel gegen die Schmerzen30.05.

Seite 1 / 1
[*/quote*]


Einer der Artikel, ebenfalls gestern, am 1.4.2018 im 'Focus' erschienen:

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/naturheilkunde/einstieg-in-die-homoeopathie-arzt-empfiehlt-zwoelf-mittel-gehoeren-in-jede-hausapotheke_id_7694011.html

[*quote*]
Gesundheit Ratgeber Naturheilkunde
Homöopathie: Zwölf Globuli für die Hausapotheke

Einstieg in die Homöopathie Zwölf Mittel für die homöopathische Hausapotheke

Homöopathie, Naturheilkunde, Globuli
Getty Images/ PicLeidenschaft

FOCUS-Online-Autorin Sabine Knapp

Sonntag, 01.04.2018, 12:39

Jeder zweite Deutsche hat schon mal Globuli genommen, mehr als 7000 deutsche Ärzte haben eine homöopathische Zusatzausbildung – so wie unser Experte Markus Wiesenauer. Bei FOCUS Online erklärt er, welches die wichtigsten Globuli sind und wie man sie einsetzt.

Mit Logik allein kommt man bei der Homöopathie kaum weiter.  Nicht zu Unrecht fragen sich viele: Wie soll es funktionieren, dass hochverdünnte Substanzen, die man - verpackt in Zuckerkügelchen - auf der Zunge zergehen lässt, bei vielen verschiedenen Krankheiten wieder gesund machen? Dass die Wirkung eines Arzneistoffs sogar umso besser ist, je höher er verdünnt ist?

Rational gesehen, macht es einem diese alternative Heilmethode nicht leicht. Trotzdem haben viele Menschen gleich mehrere homöopathische Arzneien in der Tasche - weil sie bei einer Prellung auf Arnica schwören oder bei Sodbrennen und Übelkeit auf Nux vomica. Schließlich gelten die Mittel als frei von Nebenwirkungen - viel falsch machen kann man mit ihnen also offenbar nicht.

Hierzulande ist die Homöopathie besonders beliebt

Jeder zweite Deutsche hat schon einmal die typische Streukügelchen-Arznei genommen, und auch unter den Schulmedizinern steigt die Zahl der Anhänger. Mehr als 7000 Ärzte haben eine homöopathische Zusatzausbildung, Tendenz steigend. Und das, obwohl sich die Gesundheitslehre, die der deutsche Arzt Samuel Hahnemann vor knapp 200 Jahren entwickelt hat, grundlegend von der modernen wissenschaftsbasierten Medizin unterscheidet.

Die beiden Grundsätze der Homöopathie

Zwei paradoxe Prinzipien sind bis heute das Herzstück der Homöopathie. Der erste Grundsatz ist: Ähnliches wird mit Ähnlichem geheilt. „Hahnemann ging davon aus, das alles, was einen Gesunden krank macht, umgekehrt einen Kranken gesund machen kann. Deshalb werden Beschwerden immer mit dem Mittel behandelt, das ähnliche Probleme auslösen kann. So lindert zum Beispiel homöopathisch dosierter Kaffee Schlafstörungen“, erklärt Markus Wiesenauer, naturheilkundlich arbeitender Arzt und Autor.

Zweites Hauptmerkmal der Homöopathie sind ihre speziell dosierten Arzneimittel. Damit auch hochgiftige Stoffe wie die Tollkirsche gefahrlos verwendet werden können, verdünnt man die Substanzen nach einem speziellen System mit Wasser. Je höher diese Verdünnung – „Potenzierung“ genannt – des Mittels ist, desto stärker soll es wirken. So steht die am häufigsten verwendete Potenzierung „D6“ für ein Verdünnungsverhältnis von 1:1.000.000.

Homöopathen gehen davon aus, dass die Wirkung eines Mittels umso größer ist, je weniger Ausgangsstoff im Medikament enthalten ist. Hohe Potenzen sind also zwar sehr stark verdünnt, sollen aber auch gezielter wirken. Niedrige Potenzen haben eine breiter gestreute Wirkung, sind allerdings in der Wirkung eher schwach - und deshalb gerade für die Selbstbehandlung geeignet.

Kann Homöopathie Krankheiten heilen?

Unser PDF-Ratgeber zeigt Ihnen die Vorzüge sowie die Risiken von homöopathischen und alternativen Heilmethoden.
Zum PDF-Ratgeber

„Mit derzeit gängigen wissenschaftlichen Analyse-Methoden ist nicht zu erklären, wie das Prinzip funktioniert“, sagt Wiesenauer, „wir vermuten, dass energetische Prozesse beim Verdünnen und Verschütteln die Ursache sind. Unzählige Behandlungserfolge geben uns schließlich recht“. In der Homöopathie zählt auch der Glaube an den Erfolg - und Zuversicht stärkt letzten Endes die Selbstheilungskräfte des Körpers, diese Tatsache ist neurowissenschaftlich erwiesen.

Auch wenn viele Studien, zuletzt eine australische Meta-Analyse, zeigen, dass homöopathische Arzneien einen Placebo-Effekt haben, gibt es immer wieder auch Beweise für das Gegenteil, etwa eine Langzeit-Untersuchung der Uniklinik Bern zur homöopathischen Behandlung des Aufmerksamkeitsdefizitsyndroms (ADS) bei Kindern. Hier zeigte sich, dass auch nach 10 Jahren 74 Prozent der Patienten ohne chemische Psychostimulanzien auskommen. Über 100 placebokontrollierte Studien wurden laut der Carstens Stiftung, die die Erforschung der Naturheilkunde fördert, mit homöopathischen Arzneimitteln gemacht, wovon zwei Drittel den Nutzen der Homöopathie belegten, besonders bei einfacheren Beschwerden.

Wer es ausprobieren möchte: Zusammen mit Markus Wiesenauer haben wir die besten zwölf Mittel für die Hausapotheke zusammengestellt. Lesen Sie, bei welchen Beschwerden sie helfen können, im Kasten dazu steht die Dosierungsanleitung.

So werden Globuli dosiert

Mit niedrigen Potenzen wie D6 und D12 kann man einige Beschwerden sehr gut in Eigenregie behandeln. Globuli mit hohen Potenzen (mit Bezeichnungen wie C30 oder LM30) erfordern dagegen viel Fachkenntnis und sollten nur nach den Anweisungen eines Arztes eingenommen werden. Grundsätzlich gilt: Bei akuten Beschwerden, z. B. Kopfschmerz, nach einem Sturz, kann man in 15 Minuten 3- bis 4-mal je 5 Globuli nehmen und im Mund zergehen lassen. Sobald der Schmerz nachlässt, werden die Abstände größer, dann gibt es die Dosis von 5 Globuli stündlich, alle zwei Stunden, schließlich nur noch 3-mal täglich, bis die Beschwerden ganz abgeklungen sind. Wichtig: Klingen die Beschwerden nicht innerhalb weniger Stunden ab, sollten Sie einen Arzt um Rat fragen.

1. Arnica D6 bei blauen Flecken

Globuli aus Extrakten der gelben Gebirgsblume gehören laut Wiesenauer zur ersten Besetzung im Medizinschrank. Arnica-Kügelchen seien nicht nur die bekanntesten homöopathischen Arzneien sondern eine beliebte Erste-Hilfe-Medizin bei Sportverletzungen, wenn man umgeknickt ist, sich Prellungen, Quetschungen, Geweberisse zugezogen hat.

Auch bei Blutergüssen oder Schürfwunden sollen sie Beschwerden (und den Verletzungsschock) lindern. Studien der Northwestern University in Chicago haben gezeigt, dass Hämatome dank Arnica deutlich schneller heilen, weil es hilft, die Durchlässigkeit der Blutgefäße zu stoppen und die Bildung von entzündungsfördernden Stoffen unterdrückt.

2. Echinacea D6 für das Immunsystem

Schon die Ureinwohner Nordamerikas haben die getrockneten Wurzeln des Roten Sonnenhuts, botanisch Echinacea, zerrieben und als Teeaufguss bei Husten genutzt. In der Hahnemann-Heilkunde wird Echinacea als Immunstimulans verwendet, das aufbauend wirken soll, wenn Infekte kaum noch ausheilen oder häufig wieder aufflammen.

Vor allem Erkrankungen der Atemwege wie Halsschmerzen sollen sich damit gut in den Griff bekommen lassen. Untersuchungen der kalifornischen University of Stockton haben gezeigt, dass Echinacea das Immunsystem wieder hochfahren und die Erkrankungsdauer um ein bis zwei Tage verkürzen kann.

3. Nux vomica D6 für den Magen-Darm-Trakt

Seit Jahrhunderten gibt man in Indien die Brechnuss, wie Nux vomica auf deutsch heißt, um Bauchschmerzen zu behandlen. Die Samen des mehr als 20 Meter hohen Tropenbaumes können den gesamten Magen-Darm-Trakt besänftigen, die Schleimhaut bei Sodbrennen beruhigen und bei einem nervösen Magen und stressbedingten Übelkeit helfen. Das Mittel soll die Verdauung regulieren, wenn Sie was Falsches gegessen haben und unter Durchfall oder Verstopfung leiden. In manchen Fällen hat es sich auch bei Reizbarkeit und Schlafstörungen bewährt.

Achten Sie auf Warnsignale Ihres Magens!

Unser PDF-Ratgeber erklärt Ihnen, welche Ursachen Magenkrankheiten haben und was Sie gegen Sodbrennen tun können.
Zum PDF-Ratgeber

4. Gelsemium D6, wenn Kopfschmerzen plagen

Wilder Jasmin - eine hübsche, aber sehr giftige Pflanze - ist   homöopathisch aufbereitet ein Mittel bei Spannungskopfschmerzen - wenn also meistens Stress, Kummer oder Druck hinter den körperlichen Beschwerden stecken. Typische Merkmale sind, wenn der Schmerz im Nacken beginnt und über den Kopf in Richtung Stirn und Augen wandert. Häufig gehen damit auch Schläfrigkeit und Benommenheit einher, der Betroffene fühlt sich erschöpft und ausgelaugt. Wer gut auf Gelsemium D6 anspricht, sollte nach spätestens drei bis vier Stunden eine deutliche Besserung spüren.

5. Cocculus D12 für Energie und guten Schlaf

Kockelskörner heißen die Früchte einer asiatischen Schlingpflanze, die als homöopathisches Mittel Cocculus eine enge Verbindung zum Nervensystem haben. Wer unter Schlafmangel leidet, tagsüber müde und kaputt ist, nachts aber immer wieder aufwacht, weil die Geanken kreisen, kann mit Cocculus für mehr inneren Ausgleich und Ruhe sorgen. Bei allgemeiner Erschöpfung, Antriebslosigkeit und Schwindel soll die Arznei belebend wirken. Sinnvoll kann Cocculus in der Reiseapotheke sein als Mittel gegen Jetlag und Reiseübelkeit .

Endlich wieder durchschlafen!

Unser PDF-Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie Schlafprobleme beheben und in einen gesunden und ruhigen Schlaf finden. Machen Sie den Selbsttest!
Zum PDF-Ratgeber

6. Belladonna D12 bei Infekten und Fieber

Akute Entzündungen sind - vor allem im Anfangsstadium - ein Fall für Belladonna. Aus der eigentlich giftigen Tollkirsche gewonnen, kann sie als homöopathisch verdünnte Arznei bei allen plötzlich und heftig auftretenden Infekten wie Mittelohr- oder Mandelentzündung, Bronchitis und Erkältungen helfen. Typische Symptome wie pochende Schmerzen, Fieber und geschwollene Lymphknoten soll Belladonna lindern. Zum Einsatz kommen kann es auch bei Sonnenbrand (wegen der Hautschwellung) und einer Bindehautentzündung. Wichtig ist aber: Tritt nach spätestens fünf Stunden keine Besserung ein, sollte ein Arzt sich um die Beschwerden kümmern.

7. Bryonia D6 bei Husten und Halsweh

Trockener Husten und Brustschmerzen bei der kleinsten Bewegung - wenn diese Form der Erkältung droht, ist ein Extrakt aus der Zaunrübe, Bryonia alba, ein sinnvolles Mittel der Wahl. Substanzen aus der Kletterpflanze wirken schmerzlindernd, wenn sich ein Infekt auf die Atemwege schlägt, für gereizte Schleimhäute sorgt. Klassische Anzeichen sind ein starkes Zerschlagenheitsgefühl mit Muskel- und Rückenschmerzen, eine wunde Nase und aufgesprungene, trockene Lippen. Auch bei stechenden Kopf- und Zahnschmerzen kann Bryonia schnell helfen.

8. Apis mellifica D6 bei Schwellungen von Haut und Schleimhaut

Bei Insektenstichen schwören Homöopathen auf das mit Bienengift hergestellte Apis: Wer möglichst direkt nach einem Stich von Wespe, Mücke, Bremse oder Biene (auch nach dem Kontakt mit Quallen) Globuli nimmt, soll das Anschwellen der Haut, das unangenehme Brennen und Jucken eindämmen können. Apis lässt sich auch bei klassischen Entzündungen der Haut und der Schleimhäute einsetzen, wie etwa bei Wundinfektionen, Nesselsucht oder Blasenentzündungen.

9. Pulsatilla D6 bei Hormonschwankungen

Die homöopathische Arznei aus der Küchenschelle, einem heimischen Hahnenfußgewächs, ist eines der wichtigsten naturheilkundlichen Mittel für Frauen. Pulsatilla kann Regelschmerzen und das Prämenstruelle Syndrom (PMS) abschwächen, auch die oft damit verbundenen Stimmungsschwankungen. Auch bei Blutungsstörungen, hormonell bedingten Kopfschmerzen, bei Venen- und Blasenentzündung wird es verwendet. Das Mittel hat zudem einen starken Bezug zur Haut - in Studien konnte nachgewiesen werden, dass die Arznei die Symptome der Schuppenflechte (Psoriasis) lindert.

10. Veratrum album D6 bei Kreislaufschwäche und niedrigen Blutdruck

Aus dem Wurzelstock des Weißen Germer, einer in Gebirgsregionen wachsenden Lilie, wird das homöopathische Mittel Veratrum album gewonnen. In der Hausapotheke hilft es, wenn stress- oder witterungsbedingt der Kreislauf im Keller ist, wenn einem niedriger Blutdruck zu schaffen machen. Es soll bei allgemeiner Schwäche, Übelkeit, Schwindel und nervösen Verdauungsbeschwerden stabilisierend wirken.

Hilfe bei Bluthochdruck
Hoher Blutdruck kann zu schweren Erkrankungen führen. Unser PDF-Ratgeber zeigt, wie Sie ihn dauerhaft senken und Ihr Herz stärken können.
Zum PDF-Ratgeber

11. Rhus toxicodendron D12 bei Muskel- und Gelenkschmerzen

Aus den Blättern des in Nordamerika heimischen Giftsumach, mit botanischem Namen Rhus toxicodendron, wird eine homöopathische Arznei produziert, die besonders auf angegriffene Muskulatur und überlastete Gelenke wirken soll. Schmerzen, wie sie für Rheuma, Neuralgien, Gelenksteifigkeit aber auch Muskelkater nach zu viel Sport typisch sind, kann Rhus toxicodendron lindern. Oft treten Symptome bei feuchtkaltem Wetter auf beziehungsweise können die Schmerzen sich dann verstärken. Bewährt ist das Mittel auch bei (stressbedingtem) Bläschenausschlag und Lippenherpes.

12.  Arundo D6 bei allergischem Schnupfen

Ausgangssubstanz für diese Arznei ist der Wurzelstock des aus Asien stammenden Pfahlrohrs, einer bis zu sechs Meter hohen Schilfart. Die im homöopathischen Mittel enthaltenen Stoffe sind vor allem bei Heuschnupfen und saisonbedingter Allergieneigung bewährt. Sobald es im Frühjahr beginnt, an Nase, Gaumen und Ohren zu kribbeln, wenn Fließschnupfen, Niesanfälle und Juckreiz der Haut sich ankündigen, kann man mit Arundo gegensteuern. Es wirkt schmerzlindernd bei Reizhusten und Entzündungen der Atemwege.

Auch im Video: Heilsubstanz im Curry: Kurkuma wirkt bei Entzündungen so gut wie Kortison
[Heilsubstanz im Curry: Kurkuma wirkt bei Entzündungen so gut wie Kortison]
FOCUS Online/Wochit Heilsubstanz im Curry: Kurkuma wirkt bei Entzündungen so gut wie Kortison
[*/quote*]

Das ist Reklame, eingeschleust unter dem Tarnmantel eines Artikels eines Redaktionsmitgliedes oder freien Journalisten. Diese Reklame ist nicht als Reklame gekennzeichnet.


Ein älterer Artikel, vom 11.10.2017:

https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/naturheilkunde/homoeopathie-bei-grippe-haeufige-grippale-infekte-nerven-kann-ich-vorbeugen_id_7701538.html

[*quote*]
Natürliche Mittel
Jeder Erwachsene kämpft vier Mal im Jahr mit Erkältung - so beugen Sie vor

Homöopathie, Grippe, Naturheilkunde
Naturheilkundliche Mittel können grippale Effekte vorbeugen.

    FOCUS-Online-Autorin Sabine Knapp

Mittwoch, 11.10.2017, 19:04

Im Schnitt hat jeder Erwachsene in Deutschland etwa vier Mal pro Jahr mit einer Erkältung oder einem grippalen Infekt zu kämpfen. Im Anfangsstadium können homöopathischen Arzneien Husten und Schnupfen eindämmen.

Herbst und Winter - das ist die klassische Schnupfenzeit! Die Luft draußen ist kalt und feucht, die Schleimhäute sind durch die trockene Heizungsluft drinnen anfällig für Krankheitserreger. Und die lauern überall. Wo man hinkommt: Die Leute husten und niesen. Oft reicht es, eine Türklinke zu drücken und sich danach kurz und unbedacht mit der Hand ins Gesicht zu fassen, schon sind Bakterien oder Viren verteilt.

Das Immunsystem muss jetzt Schwerstarbeit leisten. Trotzdem erwischt es jeden Erwachsenen im Schnitt vier Mal pro Saison und wir schlagen uns mit einer Erkältung oder einem grippalen Infekt herum.

Damit es nicht noch mehr werden und die Erreger weniger Erfolgschancen haben, kommt es vor allem darauf an, seine Abwehrkräfte mit Bewegung, gesunder Ernährung und ausreichend Schlaf fit zu halten. Weil naturheilkundliche Methoden im Trend sind und Infekte sich im Anfangsstadium auch mit Homöopathie abfedern lassen, können auch die richtigen Globuli und homöopathischen Tropfen (rezeptfrei in Apotheken) helfen. Markus Wiesenauer, Allgemeinmediziner und Arzt für Naturheilverfahren, erklärt, welche Mittel bei Schnupfen, Husten, allgemeiner Schwäche oder Frösteln helfen können.

Bei Frösteln und Kopfschmerzen

Die Symptome sind meist die ersten Anzeichen dafür, dass etwas im „Anflug“ ist. Gelsemium D12 kann die körpereigene Abwehr anregen, wenn Sie sich unruhig fühlen, der Kopf weh tut und leichter Schnupfen sich ankündigt. Wer sich ausgelaugt und schwach fühlt, dem kann Arsenicum album D6 helfen.

Das hilft zusätzlich: Bettruhe und viel trinken. Tee aus Holunderblüten und Kamille ist entzündungshemmend.

Wenn die Nase läuft

Das Taschentuch ist ständig zur Hand und vom dauernden Niesen brummt schon der Kopf. Probieren Sie eine Stoßtherapie mit homöopathischen Camphora-D3-Tropfen. Wenn die Nase ständig läuft und das Sekret die Haut rasch wund macht, hilft laut Wiesenauer Allium cepa D6. Brennen zusätzlich die Augen, probieren Sie es mit Euphrasia D6. Bei einer trockenen, verstopften Nase verspricht Sambucus nigra D6 Besserung.

Das hilft zusätzlich: Ein Trick aus der chinesischen Medizin ist es, eine Messerspitze gemahlenen Zimt eine Minute lang zu kauen, danach ausspucken - wirkt abschwellend auf die Nasenschleimhäute.

Bei Husten und Bronchitis

Wenn die Bronchien und Nebenhöhlen verschleimt sind und der Husten hartnäckig ist, empfehlen Homöopathen Hepar sulfuris D6. Das soll die Atemwege beruhigen.

Das hilft zusätzlich: Quarkwickel sind entzündungshemmend. Dafür ein Baumwolltuch fingerdick mit zimmerwarmem Quark bestreichen und auf den Brustkorb legen. Mit einem zweiten Tuch umwickeln, mit einer Decke warm einpacken, Sobald der Quark getrockent ist, den Wickel erneuern.

Bei allgemeiner Schwäche: Ein Extrakt aus dem Sonnenhut, besser bekannt als Echinacea, kann die Abwehrkräfte langfristig aufbauen. Echinacea D12 wird eine aufbauende Wirkung zugeschrieben, sodass Sie sich weniger schlapp und antriebsarm fühlen.

Jetzt genau richtig: Eine Globuli-Kur macht das Immunsystem stark

Die Kur für das Immunsystem dauert drei Wochen, in jeder Woche wird ein anderes Mittel genommen. Nehmen Sie von jedem Mittel dreimal täglich 5 Globuli. Die lässt man einfach im Mund zergehen, am besten eine halbe Stunde vor oder nach den Mahlzeiten. Die Kügelchen gibt es freiverkäuflich in jeder Apotheke.

    Woche: Nux vomica D6 gilt in der Homöopathie als sog. „Reaktionswecker“, weil es sämtliche Regulationsvorgänge des Körpers antreibt. Danach können die beiden folgenden Mittel, die gezielt regenerieren und stabilisieren, besser wirken.
    Woche: Propolis D12 schützt die Nerven, verbessert die Durchblutung.
    Woche: Thuja D12 ist unter Homöopathen bekannt als zuverlässiger Entzündungsschutz und wirkt immunstimulierend.

Das hilft zusätzlich: Machen Sie zehn Tage lang jeden Abend ein ansteigendes Fußbad. Es wärmt, entspannt und aktiviert die Abwehr: Füllen Sie dafür 30 Grad warmes Wasser etwas mehr als knöchelhoch in eine Wanne, stellen Sie Ihre Füße hinein und geben Sie nach und nach heißes Wasser hinzu, bis das Bad rund 40 Grad warm ist. Mit einem Badethermometer die Temperatur kontrollieren. Nicht bei Venenleiden und Krampfadern anwenden. Grundsätzlich wichtig, wenn Sie draußen unterwegs sind: Schützen Sie besonders die Windpunkte im Nackenbereich vor Nässe- und Kältereizen – sie machen anfällig für Bakterien, Viren und Keime.

Wie sieht es aus mit Nebenwirkungen?

Viele Untersuchungen haben gezeigt: Bei homöopathischen Mitteln sind keinerlei Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Arzneien bekannt. Homöopathen betonen jedoch immer: Dass eine Arznei unschädlich ist, ist kein Freifahrtschein für den bedenkenlosen Umgang damit! Bei der Dauereinnahme einer der hoch verdünnten Mittel kann der Körper angeblich überstimuliert werden und die Symptome stärker ausprägen, die eigentlich ausgemerzt werden sollen. Klar muss bitte sein: Wer sich richtig krank fühlt, sollte keinerlei Selbstversuche starten sondern unbedingt immer zum Arzt gehen.

Im Video: Schnell wieder gesund werden - Die Erkältungszeit beginnt: Fünf Mittel sollten Sie jetzt zuhause haben
[Die Erkältungszeit beginnt: Fünf Mittel sollten Sie jetzt zuhause haben]
FOCUS Online/Wochit Die Erkältungszeit beginnt: Fünf Mittel sollten Sie jetzt zuhause haben

    Grippe Homöopathie Naturheilkunde
[*/quote*]

Auch hier wird Markus Wiesenauer als Experte zitiert. Wobei die Tätigkeit von Wiesenauer für die DHU zwangsläufig zu einer Kettenreaktion führt: Homöopathie - Wiesenauer - DHU.

Dies sind keine Einzelfälle. Der 'Focus' hängt ganz dick mit drin.


Markwort ist mit dem Focus bekannt geworden durch sein "Fakten, Fakten, Fakten". Er hätte die Wahrheit sagen sollen: Fokus ist ein Synonym für "Faken, Faken, Faken!"

[Typos,Typos, Typos! ET]

 99 
 on: April 02, 2018, 07:39:30 PM 
Started by ama - Last post by Omegafant
push

 100 
 on: April 02, 2018, 07:37:59 PM 
Started by Thymian - Last post by Omegafant
push

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 [10]