TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Es gibt Neues zu Schüler  (Read 8298 times)

Gabriela1

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Es gibt Neues zu Schüler
« on: September 02, 2006, 11:14:10 AM »

Hallo,
der Schüler behauptet jetzt sogar Schizophrenie heilen zu können:-)
Durch eine Herdsanierung.. wobei damit nicht nicht etwa ein Eiterherd gemeint ist, sondern ein sogenanntes Störfeld!
Nach erfolgter Behandlung soll man dann auch die Psychopharmaka absetzten können...
Und er kann sein geld zählen!!

Gabriela1
Logged

PetraF

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 11
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #1 on: September 02, 2006, 12:22:52 PM »

Hallo Gabriela

mich würde ja interessieren, was der Arzt, der die Psychopharmaka verordnet hat, dazu sagt? (Ich meine- anderslautenden Gerüchten zum Trotz ist ja nicht wirklich JEDE Psychopharmaka-Verordnung voreilig erfolgt; und bei Schizophrenie hat der Patient doch sicher vorher einen Fachmann aufgesucht, bevor er an diesen eigenartigen Typ geraten ist).

Laienhafte Frage- was genau ist "Herdsanierung"? Mein Zahnarzt hat dies Wort noch nie genannt, der macht nur "Karies-Sanierung" (soll heißen: wenn mal ein Loch ist, wirds gefüllt, damits nicht größer wird, das verstehe sogar ich als Laie), "Zahnstein-Entfernung" und solche Sachen. Außerdem kontrolliert er Zahnfleisch, Zunge und Gaumen auf krankhafte Veränderungen. Das heißt dann aber auch nicht Herdsanierung, sondern Prophylaxe.

Petra
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #2 on: September 02, 2006, 12:37:47 PM »

>Laienhafte Frage- was genau ist "Herdsanierung"?

Das ist im Amalgam-Skript beschrieben:

http://www.ariplex.com/ama/ama_av1.htm

Die Behauptungen der "Sanierer" haben sich allesamt als Schwindel erwiesen. Einer ihrer Tricks: Die zählen nur die Erfolge. Über die Mißerfolge schweigen sie. Das Skript ist viel zu sanft. Sollte dringend umgeschrieben werden.

.

PetraF

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 11
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #3 on: September 02, 2006, 03:14:16 PM »

Hallo Ama

oha. Mit DEM Text bin ich zur Zeit leider etwas überfordert :-(

Geht das ein bissl kürzer? Evtl. mit ein paar ja nein vielleicht -Antworten auf die Fragen - nicht, dass ich jetzt auf der Stelle einen neuen kompletten Text verlange (zumal es mir ja nicht eilig ist). Kein Stress also bitte ;-)

- Gibt es seriöse Studien, die einen Zusammenhang zwischen Amalgam und diversen Krankheitserscheinungen zumindest belegen (nach Beweisen frag ich ja gar nicht)? Aber nicht so was wie "Seit dem Rückgang der Störche sinkt die Geburtenrate" oder gar so was Skurriles wie die "radioaktives Quecksilber 204 in Impfstoffen", bitte...

- Oder ist die Amalgam-Hysterie in die Kategorie Esoterik ("Fluorid ist Gift, Jodsalz ist Gift, Zucker ist Gift, Salz ist Gift, Weizenmehl ist Gift, Gekochtes ist Gift, Chemtrails, Strahlen, blahblah, Kranksein macht ein gutes Karma, lieber doch wirkstofffreie Zuckerkuglis nehmen, Verschwörung der Pharmamafia, ich benutze jetzt auch keine Seife mehr") einzuordnen?

Ich kann mir vorstellen (CAVE- hab mich mit dem Amalgamthema noch nicht so auseinandergesetzt), dass Amalgam durchaus die eine oder andere Menge toxischer Stoffe freisetzt, dass das aber (so sagt es mancher Zahnarzt) keine nennenswerten Mengen sind, verglichen mit dem, was ohnehin z.B. per Nahrung in den Körper kommt? Die Dosis macht das Gift...und so ziemlich jeder Stoff kann irgendwann in Minimengen im Essen sein- und bei Panik aufgrund geringer Dosen von irgendwas mag dann die Panik schädlicher sein als der Stoff selbst..Liege ich da völlig falsch? In manchem Impfstoff mag bis vor Kurzem ja auch Quecksilber gewesen sein- was tatsächlich verwerflich sein mag, aber von der Menge her sicher immer noch weniger schädlich als ein Verzicht auf die Impfung plus Krankheitsrisiko! Und ABSOLUT risikofrei ist wohl das ganze Leben nicht, wenn ich das richtig überblicke.

- Sind moderne Amalgam-Legierungen womöglich besser als alte?

- Ist das Füllen der Zähne gegenüber einem unbehandelten Zahn (Entzündungsherd) nicht doch die bessere Wahl, wenn andere Füllungen nicht haltbar genug bzw. unwirtschaftlich sind? Ich glaube nicht, dass irgendeine irgendwie geartete Füllung so gut sei wie der Originalzahn, oder dass es etwa Wunderlegierungen gibt, die ÜBERHAUPT keine Nachteile haben. Ich frage nur etwas mehr nach, weil ich die Kritik am Amalgam auffallend häufig im Zusammenhang mit reichlich unwissenschaftlichen sonstigen Theorien höre (man soll irgendwas "ausleiten", oder das Chakra ist irgendwie falsch oder wie das heißt..).

Ich weiß, dass in der Medizin Fehler vorkommen wie in allen andern Lebensbereichen auch, und dass Menschen auch hier oft erst aus IRRTÜMERN lernen. Mir erscheint aber die irrsinnig lange Liste von Beschwerden, für die offenbar das Quecksilber im Amalgam verantwortlich gemacht werden, recht verdächtig. Habe ich doch ähnliche Listen schon als Symptome für diverse andere angeblichen Gifte gelesen ;-) - oder auch als Liste von bösen Folgen, die angeblich eine simple Masern-Impfung nach sich ziehen kann etc.

Ich hatte übrigens auch mal Probleme mit einer Amalgam Plombe- war eine recht große. Muss irgendwie elektrisch leitend gewesen sein- hat manchmal fiese "Impulse" an den Nerv gegeben. Nun gut, sie wurde gegen ein Material ausgetauscht, das mit UV Licht gehärtet wird, was immer das sein mag. Mit  der neuen komme ich viel besser klar, sieht auch besser aus. Aber im gleichen Zug schwatzte mir mein damaliger Zahnarzt auf, alle Amalgamfüllungen auszutauschen, auch die kleinen, mit denen ich keine Schwierigkeiten hatte. Im Nachhinein frag ich mich schon, ob das NÖTIG war. Ich geb aber zu, dass es echt viiiiel besser aussieht...(nicht dass ich eitel wär..). Irgendwer wollte mir damals noch ne "Ausleitung" andrehen (nicht der Zahnarzt). Wollte ich aber nicht. Kein ausgebildeter Mediziner hat mir je bestätigt, dass man das braucht, das sagen immer nur die Quacksalber, dafür mach ich mir die Mühe nicht!!

Petra

P.S. Entschuldigung! Ich wollte diesen sehr ernsthaften Thread, wo es ja offenbar um einen ernsthaft erkrankten Menschen geht, der an einen Scharlatan geriet, nicht ins Lächerliche ziehen :-(
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #4 on: September 02, 2006, 03:44:21 PM »

PetraF postete

>Mit DEM Text bin ich zur Zeit leider etwas überfordert :-(

Naja, der geht auch in die Vollen. :-)


>- Gibt es seriöse Studien, die einen Zusammenhang zwischen Amalgam und
>diversen Krankheitserscheinungen zumindest belegen (nach Beweisen frag
>ich ja gar nicht)?

Das ist extrem schwierig, weil der BEWEIS des EINDEUTIGEN Zusammenhangs so schwer ist.


>- Oder ist die Amalgam-Hysterie in die Kategorie Esoterik [...] einzuordnen?

Die Hysterie auf jeden Fall.


>Ich kann mir vorstellen [...], dass Amalgam durchaus die eine oder andere
>Menge toxischer Stoffe freisetzt, dass das aber (so sagt es mancher
>Zahnarzt) keine nennenswerten Mengen sind, verglichen mit dem, was
>ohnehin z.B. per Nahrung in den Körper kommt? Die Dosis macht das
>Gift...

Es ist weniger Nahrung IN DEN MAGEN als Verdampfung und Aufnahme über die Lunge.

Deswegen hinkt der Vergleich mit der Aufnahme über das Essen.


>In manchem Impfstoff mag bis vor Kurzem ja auch Quecksilber gewesen sein-
>was tatsächlich verwerflich sein mag, aber von der Menge her sicher immer
>noch weniger schädlich als ein Verzicht auf die Impfung plus
>Krankheitsrisiko!

Ziemlich sicher WEITAUS ungefährlicher als die Krankheit.


>Und ABSOLUT risikofrei ist wohl das ganze Leben nicht, wenn ich das
>richtig überblicke.

Das befürchte ich auch. :-)


>- Sind moderne Amalgam-Legierungen womöglich besser als alte?

Verglichen mit GANZ ALTEN: ja. Auf der anderen Seite werden aber wieder Kupferamalgame zugelassen, die man früher wegen der erwiesenen Giftigkeit verboten hat. Insofern widerspricht sich das. Weil man als Patient nie weiß, was der Zahnarzt da anrührt, ist es besser, von Amalgam weit weg zu bleiben.

Außerdem lügen etliche Zahnärzte, daß sich die Balken biegen. Einer, der im Usenet aufgetaucht ist (bis Renate Ratlos ihn am Haken hatte :-)), hat doch ohne rot zu werden behauptet, er würde Gold und Amalgam auf/nebeneinander setzen. Wie er das genau gesagt hat, weiß ich nicht mehr. Ich habe das beim Googlen gesehen. Ich erinnere mich nur noch an den Namen: Logies.

Gold und Amalgam direkt nebeneinander ist ein Kunstfehler.



>- Ist das Füllen der Zähne gegenüber einem unbehandelten Zahn
>(Entzündungsherd) nicht doch die bessere Wahl, wenn andere Füllungen
>nicht haltbar genug bzw. unwirtschaftlich sind?

Die Haltbarkeit der Füllung ist nicht so schlimm. Der Haken ist vielmehr, daß bei jeder Reparatur vom Zahnmaterial etwas abgerfräst wird und der Zahn Substanz verliert. DESWEGEN sollte die Füllung lange halten.


>Ich glaube nicht, dass irgendeine irgendwie geartete Füllung so gut sei
>wie der Originalzahn, oder dass es etwa Wunderlegierungen gibt, die
>ÜBERHAUPT keine Nachteile haben.

ALLE Materialien sind giftig, auch Gold und Titan. Gold hat aber die geringste Giftwirkung auf den Organismus.


>Ich frage nur etwas mehr nach, weil ich die Kritik am Amalgam auffallend
>häufig im Zusammenhang mit reichlich unwissenschaftlichen sonstigen
>Theorien höre (man soll irgendwas "ausleiten", oder das Chakra ist
>irgendwie falsch oder wie das heißt..).

Die Hysteriker ziehen sich an allem hoch, was es gibt. Wieso gibt es eigentlich noch kein Schutzschild gegen das Ozonloch? So eine Marktlücke darf man doch nicht ungenutzt lassen! :-)


>Ich weiß, dass in der Medizin Fehler vorkommen wie in allen andern
>Lebensbereichen auch, und dass Menschen auch hier oft erst aus IRRTÜMERN
>lernen. Mir erscheint aber die irrsinnig lange Liste von Beschwerden, für
>die offenbar das Quecksilber im Amalgam verantwortlich gemacht werden,
>recht verdächtig.

Stimmt. Dummerweise sind es VIELE Symptome. Den EINDEUTIGEN Beweis dafür zu erbringen, ist verflixt schwer.


>Habe ich doch ähnliche Listen schon als Symptome für diverse andere
>angeblichen Gifte gelesen ;-) - oder auch als Liste von bösen Folgen, die
>angeblich eine simple Masern-Impfung nach sich ziehen kann etc.

Viele der aufgezählten Dinge sind schlicht und einfach Schwachsinn. Die Hysteriker rühren alles rein, was ihnen unter die Finger kommt. Deswegen finde ich den Vergleich der verschiedenen Listen ganz lustig.


>Ich hatte übrigens auch mal Probleme mit einer Amalgam Plombe- war eine
>recht große. Muss irgendwie elektrisch leitend gewesen sein- hat manchmal
>fiese "Impulse" an den Nerv gegeben.

Kaugummifolie ist ekelhaft. Oder Besteck.


>Nun gut, sie wurde gegen ein Material ausgetauscht, das mit UV Licht
>gehärtet wird, was immer das sein mag.

Das sind Kunststoffgemische, die mit UV gehärtet werden. So astrein sind die aber auch nicht. Die Mischung braucht Monate zum endgültigen Aushärten. Bis dahin kann von den Bestandteilen einiges rausdiffundieren.

Das Zeug ist alles andere als ungiftig und kann sogar wesentlich stärkere Giftwirkung als Amalgam haben. Amalgam raus und Kunststoff rein hat sich oft als Katastrophe erwiesen. Welche Materialien das im einzelnen waren, weiß ich nicht. Das muß man den Zahnarzt fragen. Am besten mehrere. Das Recht auf eine zweite Meinung hat man ja.


>Ich geb aber zu, dass es echt viiiiel besser aussieht...

Und wenn das Zeug grün/blau gepunkt wäre. Hauptsache, es funktioniert!


>Irgendwer wollte mir damals noch ne "Ausleitung" andrehen (nicht der
>Zahnarzt). Wollte ich aber nicht.

Gottseidank! Das ist ALLES von A bis Z Betrug.


>Entschuldigung! Ich wollte diesen sehr ernsthaften Thread, wo es ja
>offenbar um einen ernsthaft erkrankten Menschen geht, der an einen
>Scharlatan geriet, nicht ins Lächerliche ziehen :-(

Wieso? Das sind doch ernsthafte Fragen. Warum soll man darüber nicht reden können?

In dem Fall der Schizophrenie ist es Schizophrenie, woanders ist es was anderes. Rund 90 Prozent der Bevölkerung hat Amalgamfüllungen. Damit sind diese 90 Prozent, wann immer die irgendeine Krankheit haben, potentielle Opfer der Anti-Amalgam-Mafia. WIE die im einzelnen parasitiert, ob mit Wunderkuren, Ausleiten oder Kieferzerstörung durch Zahnziehen und Kieferfräsen, das sind dann die Variablitäteten. Aber eine durch und durch kriminelle Mafia ist es. Vor der muß man warnen.

In den Foren der Amalgamis findet man viel Reklame der Esomafia. Kein Wunder. Diese Foren sind doch ihr Jagdgebiet... Und wehe dem, der dagegen aufmuckt. Der wird rausgeschmissen. Ich habe da schöne Beweisstücke. :-)

ama
« Last Edit: September 02, 2006, 03:49:38 PM by ama »
Logged

PetraF

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 11
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #5 on: September 02, 2006, 04:16:16 PM »

Hallo Ama




>Das ist extrem schwierig, weil der BEWEIS des EINDEUTIGEN Zusammenhangs so schwer ist.

Ja, ist mir klar. Vielleicht vergleichbar mit der Frage, ob MMR Impfung in wenigen Fällen Autismus auslösen könnte. Kann man nicht auf sehr einfache Weise beweisen / widerlegen, da muss man dann schon mehr in die Statistik gehen und gucken, ob seit Einführung der MMR die Zahl der Autismusdiagnosen gestiegen ist (ist sie wohl), und ob der Anstieg womöglich auch auf andere Diagnosekriterien und bessere Information der Ärzteschaft zurückzuführen kann (ist sie, womit MMR Impfung als Ursache wohl als unwahrscheinlich gelten kann). Bei Amalgam müsste man wohl gucken, welche Symptome überhaupt wahrscheinlich sind, manchmal sind ja die Behauptungen der Zusammenhänge an sich schon Schwachsinn. Und dann müsste man im großen Stil Vergleichszahlen sammeln. Und dann muss man noch diejenigen rausrechnen, die aus reiner Panik allerlei Symptome entwickeln, und wenns nicht das Amalgam wär, wär es halt was anderes. Ist klar, dass das schwierig ist.


>Es ist weniger Nahrung IN DEN MAGEN als Verdampfung und Aufnahme über die Lunge.

Okay. Wie viel vom Eingeatmeten wird auch direkt wieder ausgeatmet? Und gibt es auch "natürliche " Quecksilberbelastung der Atemluft? Wie auch immer, ich denk meine Fragen führen hier wohl zu weit...es ging um Schizophrenie und nicht um meine pingelige Fragerei ;-)


>Verglichen mit GANZ ALTEN: ja. Auf der anderen Seite werden aber wieder Kupferamalgame zugelassen, die man früher wegen der erwiesenen Giftigkeit verboten hat. Insofern widerspricht sich das. Weil man als Patient nie weiß, was der Zahnarzt da anrührt, ist es besser, von Amalgam weit weg zu bleiben.

Hm. Ich hab grad ne Zementfüllung bekommen, die nur darum überhaupt geht, weil an der Stelle nur eine geringe mechanische Belastung zu erwarten ist. Irgendwelche Nachteile sind immer.

>Außerdem lügen etliche Zahnärzte, daß sich die Balken biegen. Einer, der im Usenet aufgetaucht ist (bis Renate Ratlos ihn am Haken hatte :-)), hat doch ohne rot zu werden behauptet, er würde Gold und Amalgam auf/nebeneinander setzen. Wie er das genau gesagt hat, weiß ich nicht mehr. Ich habe das beim Googlen gesehen. Ich erinnere mich nur noch an den Namen: Logies. Gold und Amalgam direkt nebeneinander ist ein Kunstfehler.

 Aber Ausleitungs-Fans lügen auch. Und mancher Amalgampanik-Aktivist ebenfalls. Man muss wohl erst mal Werkstoffkunde lernen, bevor man an dem Thema weiter arbeitet ;-)





.

>Stimmt. Dummerweise sind es VIELE Symptome. Den EINDEUTIGEN Beweis dafür zu erbringen, ist verflixt schwer.

Na ja, ein Beleg anhand vernünftiger Statistiken täte es auch. Mein Zahnarzt sagt, es gäb Studien, die eben belegen, dass Amalgam nicht sonderlich gefährlich sei. Leider hatte ich mit dem Bohrer am Zahn keinen Nerv, weiterzufragen.


>Kaugummifolie ist ekelhaft. Oder Besteck.

Na, Kaugummi nehm ich nur ohne Folie ;-)



>Irgendwer wollte mir damals noch ne "Ausleitung" andrehen (nicht der
>Zahnarzt). Wollte ich aber nicht.

>Gottseidank! Das ist ALLES von A bis Z Betrug.

Dachte ich mir, denn die Erklärung der Ausleitung war ziemlich unlogisch.

>Wieso? Das sind doch ernsthafte Fragen. Warum soll man darüber nicht reden können?

Kann man, aber Gabriela hat ein viel aktuelleres Problem als ich- ich wills ja bloß genau wissen, das ist alles. Kann mich aber durchaus gedulden, ist ja derzeit nicht wichtig ;-)

Petra
Logged

Gabriela1

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #6 on: September 04, 2006, 09:30:08 AM »

Hallo Petra..

Also, es geht hier nicht um eine Herdsanierung im üblichen Sinne.. es geht hier also nicht um einen Eiterherd, es geht um sogenannte Störfelder:-)

Die Zähne sind soweit in Ordnung, allerdings ist ein Wurzelbehandelter dabei.. und nun sagt D. Schüler 4 Zähne raus, ausfräsen und du bist wieder gesund, alle Medis( Schizophrenie) kannst du dann weglassen.. der behandeltende Arzt konnte erst heute morgen angerufen werden.. na der hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und war verwundet über Schülers Aussage. natürlich kam die Diagnose Schizophrenie nicht von heute auf morgen.. Er war fast 3 Monate im Krankenhaus. Begonnen hatte alles damit, das er glaubte Amalgam vergiftet zu sein... dann kam Ausleitung, Danunderer usw. und es endete damit, dass er im WC übernachtet hat alle Türritzen mit Handtüchern abgedeckt hat, weil er verhinden wollte, dass Strahlen( Handy etc) dort eindringen.. und dann kam die Klinik..

Und jetzt einen Monat nach Entlassung, besser fast 2 kommt der Schüler, er hat im Internet recherschiert und war sogar schon einmal da, einfache Fahrt übrigens 300 km..und will jetzt im Sep sich die Zähne ziehen lassen..

gabriela1
Logged

PetraF

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 11
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #7 on: September 04, 2006, 09:47:07 AM »

Hallo Gabriela

o weia, da ist er ja wirklich an einen üblen Quacksalber geraten.

Dass Zähneziehen Schizophrenie heilt, ist ja wohl - so weit ich als Laie verstehe- keinesfalls irgendwie belegt, insofern muss es doch- so wie ich das als Laie verstehe ;-) - irgendeine Möglichkeit geben, das überflüssige Zähneziehen zu verhindern..

Na, sicher hast Du schon einiges versucht- Ärztekammern etc.

Wenn das mein Angehöriger wäre, würde ich vom Anwalt prüfen lassen, ob hier ein versuchter Betrug vorliegt. Das Problem ist natürlich, dass der Betroffene dadurch nur noch starrsinniger wird. Und die Kommunikation mit ihm noch schwerer, sobald er raus hat, dass Du den Anwalt eingeschaltet hast...schwierige Situation :-(

Ich hab auch eine Verwandte mit ähnlich gestrickten Ängsten- fühlt sich verfolgt von Strahlung aller Art, befürchtet negative Einflüsse durch metallische Gegenstände (guck mal nach, wie viel Metall in einem normalen Haushalt ist, angefangen beim Backblech...), Heilungsversuche mittels Tragen von Halbedelsteinen in der Manteltasche- zu meinem großen Bedauern gelingt mir mit ihr seit langem ÜBERHAUPT keine Kommunikation mehr, ich kriege es einfach nicht hin :-((

Scheint wohl eine Art Wahrnehmungsstörung zu sein oder so was, was manche Leute geradezu in Panik vor irgendwas geraten lässt- seien es Mobilfunkstrahlen (nicht dass ich mich dem absichtlich mehr als nötig aussetzen würde, aber mal ein Taxi per Handy rufen verursacht doch wohl nicht gleich jahrelanges Siechtum), sei es Amalgam, oder Fluorid in Zahnpasta, oder jodiertes Speisesalz, oder seien es Impfstoffe (meine Angehörige hatte jeglichen Impfstoff in Verdacht, wer weiß wie schädlich zu sein, und ließ für die Familie nichts zu, keine Tetanus-Impfung und sonst auch nichts- stand damit gegen die Ansichten der gesamten Sippe, und diese "Oppositions"-Stellung schien ihre verqueren Ideen sogar noch zu verstärken), oder eben Metall, Erdstrahlen, ...
mit logischer Argumentation scheint man leider gar nicht weiter zu kommen, das ist, als ob die Argumente gar nicht bis aufs Trommelfell vordringen. Für Angehörige und Bekannte und auch Betreuer ganz schön schwierig. Dass aber ein Zahnarzt (ist ein Zahnarzt, oder?) so ein Krankheitsbild ausnutzt, ist ja wohl möglicherweise kriminell?

Alles Gute weiterhin

Petra
Logged

Gabriela1

  • Newbie
  • *
  • Posts: 3
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #8 on: September 04, 2006, 02:45:02 PM »

Zahnarzt+praktischer Arzt!!
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1027
Es gibt Neues zu Schüler
« Reply #9 on: September 04, 2006, 07:03:03 PM »

Pages: [1]