TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Tödliche Natur - die Endlösung  (Read 5457 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1124
Tödliche Natur - die Endlösung
« on: March 25, 2007, 02:15:31 PM »

Eine Webseite vom 10. Deutscher Kongress für Komplementärmedizin:

http://www.dkfk.de/information.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
HOME    INFORMATION    PROGRAMM/ ÄRZTE     PROGRAMM/PATIENTEN
REFERENTEN    AUSSTELLER

Kontakt >
Impressum >
Information
Kongress-Sprachen: Deutsch und Englisch
Tagungsort:
Bürgerhaus Schortens
Weserstr. 1, 26419 Schortens
Tel. 0 44 61 / 8 31 53
Weitere Informationen zum Tagungsort (Anfahrt, Zimmervermittlung, etc) unter: http://www.Schortens.de

Tagungsgebühren:
Laien & Patienten
Tageskarte 10,00 €
Kongresskarte 15,00 €

Gruppenanmeldungen von Laien und Patienten (ab 4 Personen) erhalten
50 % Rabatt.

Fachteilnehmer
Tageskarte 30,00 €
Kongresskarte 45,00 €

Benefiz-Abend zu Gunsten der
Forschungförderungsgesellschaft für Komplementärmedizin e.V.,
der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr e.V. und der
Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie e.V.
35,- Euro

Teilnahme am Praxisseminar „Einführung ins Releasing“, 90,- Euro
(am 17. Juni 2006 von 16 - 18 Uhr)

Kongressthema : "Natur kennt Lösungen"

Tagungsbüro:
Im Foyer des Bürger-Hauses Schortens
vom 16. bis zum 18.06.2006, Telefon 04421/878511.

Rahmenprogramm
Unser Tagungbsüro ist Ihnen gern behilflich, Karten für Theaterbesuche · Stadtrundfahrten · Schiffsausflüge · Benefiz-Abend zu besorgen.

Veranstalter:
Forschungsförderungsgesellschaft für Komplementärmedizin e. V.
Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie e.V. (DGHT)
Fachakademie für ganzheitliche Medizin Greiz


Organisation:
Forum-Medizin Verlagsgesellschaft mbH
KongressService
Mühlenweg 144, 26384 Wilhelmshaven
Tel. 0 44 21 / 7 55 66 - 16, Fax 0 44 21 / 7 55 66 - 10
E-Mail info@dkfk.de
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das Kongressthema : "Natur kennt Lösungen" ist mehr als nur selbstentlarvend. Es zeigt, wie brutal und gnadenlos die Täter vorgehen.

Eines nämlich ist klar: die Natur ist tödlich. Absolut tödlich. Jede Leiche wird gefressen. Jede Leiche, sei es Baum, sei es Kaninchen, sei es Schleimpilz oder Mensch, dient anderen als Futter - ganz zum Schluß den Pilzen, Bakterien und Viren.

Einer der "Vorträge" hat denn auch ein besonderes Thema: "Einführung ins Releasing – was es ist und was es kann"

Release = "loslassen". Eine euphemistische Umschreibung dessen, was Einem im Usenet barsch mit "Geh sterben!" um die Ohren gehauen wird.

Releasing, eins werden mit der Natur. Friedhofsmerging. Wie gut, daß Regenwürmer nur leise schmatzen...


Im "Programm für Ärzte" sieht man Hamer-Proponenten wie Lothar Hirneise und  Uwe Reuter und andere  traut vereint mit anderen Vermarktern:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Programm für Ärzte

Freitag, 16.06.2006 (EINTRITT FREI)

Thema: Ernährung zum Wohlfühlen

14.00 Uhr Show-Kochen mit dem gisunt® - Chefkoch Tim Rohde:
Fett ist nicht gleich Fett – Omega-3-Fettsäuren
15.00 Uhr Wilhelm Kanne: Brottrunk - ein Schluck für`s Leben?!
15.45 Uhr Show-Kochen mit dem gisunt® - Chefkoch Tim Rohde:
Fett ist nicht gleich Fett – Omega-3-Fettsäuren
16.45 Uhr Dr. Garten: Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln
17.30 Uhr Show-Kochen mit dem gisunt® - Chefkoch Tim Rohde:
Fett ist nicht gleich Fett – Omega-3-Fettsäuren
18.00 Uhr Ende

Stände / Ausstellung

Sonnabend, 17.06.2006

9.30 Uhr Begrüßung durch die Präsidenten der veranstaltenden Gesellschaften, der Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie e.V. und der Forschungsförderungsgesellschaft für Komplementärmedizin e.V.
9.40 Uhr Grußworte: 1. stellvertretender Landrat Reinhard Onnen-Lübben, Landkreis Friesland
Bürgermeister der Stadt Schortens, Herr Gerhard Böhling
10.00 Uhr Festvortrag Lothar Hirneise (Menschen gegen Krebs e.V.): Ganzheitliche, erfolgreiche Krebstherapien
10.25 Uhr Prof. Dr. med. Rainer M. Konrad: Gelingt es überhaupt, den Präventionsgedanken in der Bevölkerung zu verankern?
10.50 - 11.10 Uhr: Pause
11.10 Uhr Dr. med. Heinz-Peter Schwennicke: Verbesserung der Lebensqualität und der diagnostischen Werte Immuntherapie
11.35 Uhr Prof. Dr. med. habil. E. W. J. Mikus: Möglichkeiten und Grenzen der apparativen Lymphdrainage- Erfahrungen mit den Medizingeräten Hivamat und BodyDrain
12.00 - 13.30 Uhr: Pause - Gespräche - Ausstellung - Mittagessen
Vorsitz: Dr. Sauer, Dr. Wehner
13.30 Uhr Dr. med. Helmut Sauer: Infrarot-Thermographie, ihre Bedeutung in der Prävention des Mamma-Ca.
13.55 Uhr Dr. med. Sabine Fischer: Funktionelles Eiweißprofil nach C.E.I.A. und seine Bedeutung im Zusammenhang mit Krebserkrankungen
14.20 Uhr Dr. med. Petra Staubach: Autologe Vollbluttherapie
14.45 Uhr Arno Thaller: Regionale Niedrigst-Dosis-Chemotherapie in Kombination mit onkolytischen Viren, Hyperthermie, Hochdosis Vitamin C, Insulin und hypertoner Glucose
15.15 - 15.30 Uhr: Pause
Vorsitz: Dr. Wehner, Dr. Reuter
15.30 Uhr Dr. med. Uwe Reuter: Aktive Fiebertherapie - Erfahrungen mit Serratia und Pseudomonas-Extrakten als Fiebermittel
15.55 Uhr Dr. med. Torsten-U. Niecke: Selbstherstellung von Medikamenten für die aktive Fiebertherapie
16.20 Uhr Dr. med. Peter Klose: PARAVAC – ein neues Therapeutikum zur Pufferung reaktiver Sauerstoffverbindungen
16.45 - 17.10 Uhr: Pause
Vorsitz: Dr. Sahinbas, Dr. Wehner
17.10 Uhr Dr. med. Fritz Wosegien: Ascorbinsäure, Ukrain, Selen und Taurolidin – vier in der Krebsbehandlung erfolgreich eingesetzte Substanzen
17.35 Uhr Dr. med. Hüseyin Sahinbas: Ergebnisse der Galvanotherapie bei lokal begrenzten Tumoren im Grönemeyer-Institut für MikroTherapie
Seminar: 16.00-18.00: Dr. med. Sonja Reitz: Einführung ins Releasing – was es ist und was es kann (Anmeldung erforderlich)
18.00 Uhr: Ende der Veranstaltungen / Vorbereitung auf den Festabend
19.30 Uhr Benefizabend zu Gunsten der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V., der Forschungsförderungsgesellschaft für Komplementärmedizin e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie e.V.

Sonntag, 18.06.2006

9.00 Uhr Mitgliederversammlung der Forschungsförderungsgesellschaft für Komplementärmedizin e.V.
Vorsitz: Dr. Müller, Dr. Wehner
10.00 Uhr Prof. Dr. Andras Szász: Dose-control in hyperthermia
10.25 Uhr Dr. med. Herward Müller: Multimodales Therapiekonzept zur Behandlung der Bauchfellkarzinose
10.50 Uhr Dr. med. Thomas Neßelhut: Hyperthermie und Dentritische Zelltherapie
11.15 - 12.00 Uhr: Pause
Vorsitz: Prof. Dertinger, Dr. Wehner
12.00 Uhr Prof. Dr. rer. nat. Hermann Dertinger: Hochwirksame Therapie der Psoriasis mit elektromagnetischen Feldern
12.25 Uhr Dr. med. Holger Wehner: Long duration fever range hyperthermia in Kombination mit regionaler Hyperthermie – ein Erfahrungsbericht
12.50 Uhr Dr. med. Holger Wehner: Worte zum Kongressabschluss - Ausblick

13.00 Uhr Kongressende
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ein genauerer Blick auf die Referenten:

http://www.dkfk.de/referenten.html
     
[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
DKfK Abstracts >
zum 10. Deutschen Kongress
für Komplementärmedizin
(PDF-Datei, 364 KB)
   
Referenten

*Wilhelm Kanne:*
Brottrunk -- ein Schluck für?s Leben?!

*Lothar Hirneise (Menschen gegen Krebs e.V.)*:
Ganzheitliche, erfolgreiche Krebstherapien

*Prof. Dr. med. Rainer M. Konrad*:
Gelingt es überhaupt, den Präventionsgedanken in der Bevölkerung zu verankern?

*Dr. med. Heinz-Peter Schwennicke*:
Verbesserung der Lebensqualität und der diagnostischen Werte durch Immuntherapie

*Prof. Dr. med. habil. E. W. J. Mikus*:
Möglichkeiten und Grenzen der apparativen Lymphdrainage - Erfahrungen mit den Medizingeräten Hivamat und BodyDrain

*Dr. med. Helmut Sauer:*
Infrarot-Thermographie, ihre Bedeutung in der Prävention des Mamma-Karzinoms

*Dr. med. Sabine Fischer*:
Funktionelles Eiweißprofil nach C.E.I.A. und seine Bedeutung im Zusammenhang mit Krebserkrankungen

*Dr. med. Petra Staubach:*
Autologe Vollbluttherapie

*Arno Thaller:*
Regionale Niedrigst-Dosis-Chemotherapie in Kombination mit onkolytischen Viren, Hyperthermie, Hochdosis Vitamin C, Insulin und hypertoner Glucose

*Dr. med. Uwe Reuter*:
Aktive Fiebertherapie - Erfahrungen mit Serratia und Pseudomonas-Extrakten als Fiebermittel

*Dr. med. Torsten-U. Niecke:*
Selbstherstellung von Medikamenten für die aktive Fiebertherapie

*Dr. med. Peter Klose:*
PARAVAC^® -- ein neues Therapeutikum zur Pufferung reaktiver Sauerstoffverbindungen

*Dr. med. Fritz Wosegien:*
Ascorbinsäure, Ukrain, Selen und Taurolidin -- vier in der Krebsbehandlung erfolgreich eingesetzte Substanzen

*Dr. med. Hüseyin Sahinbas*:
Ergebnisse der Galvanotherapie bei lokal begrenzten Tumoren im Grönemeyer-Institut für MikroTherapie

*Prof. Dr. Andras Szász*:
Dose-control in hyperthermia

*CA Dr. med. Herward Müller:*
Multimodales Therapiekonzept zur Behandlung der Bauchfellkarzinose

*Dr. med. Thomas Neßelhut:*
Hyperthermie und Dentritische Zelltherapie

*Prof. Dr. rer. nat. Hermann Dertinger:*
Hochwirksame Therapie der Psoriasis mit elektromagnetischen Feldern

*Dr. med. Holger Wehner*:
Long duration fever range hyperthermia in Kombination mit regionaler Hyperthermie -- ein Erfahrungsbericht

*Dipl. oec. troph. Gabriele Baier-Jagodzinski*:
Der Diabetiker in der onkologischen Praxis

*Dr. med. Sonja Reitz:*
Häufige Fehldiagnosen bei angeblich psychosomatischen Störungen - Behandlungsmöglichkeiten aus der Naturheilmedizin

*Andreas Scheler:*
Transfer factor und Vulkangestein - eine exzellente Kombination in der adjuvanten Tumortherapie

*Dr. med. Wolfgang Kufahl*:
AMALGAM-Belastung: Schwermetalle in der Zahnarztpraxis

*Prof. Dr. med. habil. Wolfgang Giebel*:
Die erektile Dysfunktion -- ein multidisziplinäres Problem aus urologischer Sicht

*Dipl. phil. Ekkehard Flohr:*
Ostasiatische Heilpilze - Traditionelle Verwendung, moderne Forschungen, Erfolgsfaktoren

*HP Hannelore Schäfer*:
Was uns die Füße sagen: gesunde Füße -- gesunder Mensch

*Gisela Beyersdorff*:
Wie bleibe ich seelisch heil -- trotz schwerer Erkrankung?

*Prof. Dr. rer. nat. habil. Manfred** Rimpler:*
Matrixtherapie - eine Herausforderung zur Gesunderhaltung in der Allgemeinpraxis

*Dipl.-Ing. Eberhard W. Eckert*:
Das Gastro-Intestinalsystem und seine Teile in neuer Betrachtung

*Friedel Brück:*
Dunkelfeldmikroskopie und nichtinvasive Diagnostik bei Krebspatienten

*Prof. (RO) Dr. rer. nat. Oliver Ploss: *
Regulative Milieusanierung über die Entgiftung mit Rechtsmilchsäure

*Dr. Heiner Gerke:*
Alle Irrtümer zur Sauerstofftherapie sind bereits widerlegt
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


"Wie bleibe ich seelisch heil -- trotz schwerer Erkrankung?" Ganz einfach: indem man sich von solchen Vermarktern ganz weit fern hält.


Es gibt Vereine, denen BLEIBT man am besten ganz weit fern. Gerade als Patient...

Die Natur lehrt uns vor allem eines: Wenn man überleben will, muß man sich vor Raubtieren in acht nehmen und sehr schnell laufen können...
.
Pages: [1]