TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Der September ist da und Tolzins Panikmache geht in eine neue Runde  (Read 887 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 715

Das neueste Pamphlet des Hans Tolzin:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Neue Grippe-Impfstoffe: Rechtzeitig Beipackzettel lesen!
Neue Influenza-Saison: Vor der Impfung rechtzeitig den Beipackzettel studieren!

(ht) Der September ist da und damit geht die alljährliche Grippe-Panikmache in eine neue
Runde. Selbst dann, wenn Sie von einem Nutzen der Impfstoffe ausgehen, sollten Sie sich
rechtzeitig vor der Impfung den Beipackzettel - besser noch die um einiges ausführlichere
"Fachinformation" -  durchlesen, um eventuelle Impfreaktionen richtig einordnen zu können.
Denn nur wenn Sie eine Impfreaktion als solche erkennen, können Sie sie in Ihre künftige
Risiko-Nutzen-Abwägung einbeziehen: Ist die Impfreaktion zu schwer, sollten Sie genau
abwägen, ob Sie in Zukunft noch einmal eine Impfung vornehmen lassen. Denn wenn die
Nebenwirkungen größer sind als der angenommene Impfnutzen, macht die Impfung wenig
Sinn. Außerdem wird oft berichtet, dass die Impfreaktionen mit jeder Impfung stärker werden.


Wird die Impfreaktion chronisch, also zu einem andauernden Impfschaden, sollten Sie
erwägen, einen erfahrenen Heilpraktiker oder Arzt für Naturheilkunde aufzusuchen. Wie die
Dunkelziffer von mindestens 95 % bei den Nebenwirkungsmeldungen zeigt, sind
Schulmediziner selten in der Lage, Impfreaktionen als solche zu erkennen. Und selbst wenn -
während der Ausbildung zum Arzt werden keine Fertigkeiten im Umgang mit Impfschäden
vermittelt.

Die Folge: Der Impfling bzw. seine Eltern müssen sich selbst rechtzeitig über mögliche
Nebenwirkungen informieren. Doch die wenigsten Ärzte geben ihren Patienten vor der
Impfung den Beipackzettel in die Hand oder nehmen sich Zeit für eine ausführliche Beratung
über Nutzen und Risiken. Auch das Internet ist meistens nicht sehr hilfreich: Die
Fachinformationen mit der Auflistung der bekannten Nebenwirkungen sind in der Regel nur für
Fachleute zugänglich.

Doch seit kurzem gibt es eine private Webseite, auf der die Fachinformationen von
sämtlichen in Deutschland zugelassenen und verfügbaren Influenza-Impfstoffen zum
Herunterladen angeboten werden.

fachinfo/grippe.htm

Informieren Sie sich rechtzeitig!
 
Bekannten leichte und schwere Nebenwirkungen der Influenza-Impfung:

Rötung, Schwellung, Schmerzen an der Injektionsstelle, Hautblutungen, Verhärtung, Fieber,
Unwohlsein, Schüttelfrost, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schweißausbrüche, Muskel- und
Gelenkschmerzen. Allgemeine Hautreaktionen, einschließlich Juckreiz, Nesselausschlag,  oder
 unspezifischer Hautausschläge. Nervenschmerzen, Empfindungsstörungen, Krämpfe,
vorübergehender Blutplättchenmangel mit vereinzelten Blutungen oder Blutergüssen.
Schleimhautblutungen. Lymphknotenschwellung, Lymphknotenentzündung. Allergische
Reaktionen bis hin zum Schock. Gefäßentzündung mit vorübergehender Nierenbeteiligung
und Scheibenrosen auf der Haut. Neurologische Erkrankungen wie z. B. Entzündung des
Gehirns und Rückenmarks, Nervenentzündung, einschließlich aufsteigende Lähmungen bis hin
 zur Atemlähmung. Allergische Schwellungen im Berich des Gesichts oder des Halses (z. B.
Lippen oder Augenlider).

Gegenanzeigen: "Bei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen oder mehrere der arzneilich
wirksamen Bestandteile oder einen der sonstigen Bestandteile des Impfstoffs, darf der
Impfstoff nicht verwendet werden". "Bei Patienten mit fieberhaften Erkrankungen der akuten
Infektionen soll die Impfung verschoben werden." "Bei fieberhaften Erkrankungen und akuten
Infektionen wird die Impfung frühestens  2 Wochen nach der Entfieberung angeraten."
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Hinter dem Link "fachinfo/grippe.htm" verbirgt sich seine EIGENE Website:
http://www.impfkritik.de/fachinfo/grippe.htm

Das Kürzel "(ht)" am Beginn der "Meldung" ist nichts weiter als sein EIGENER Name: Hans Tolzin.

Die "Meldung" ist nichts anderes als die übliche Angstmache, die der Hans Tolzin seit Jahren betreibt. Hans Tolzin ist nämlich ein "überzeugter und 100iger Impfgegner".

Hans Tolzin ist kein "Kritiker", wie er behauptet, sondern ein "überzeugter und 100iger Impfgegner". Das zeigt dieses Beweisstück, in dem Hans Tolzin persönlich erklärt:

http://f25.parsimony.net/forum63512/messages/38624.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Der Kongreß von 1999, der genau auf dieser sachlichen Ebene ablief, hat mich
übrigens erst zum überzeugten und 100igen Impfgegner werden lassen.
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Auch das darf man nicht vergessen: Hans Tolzin hat für die Wahnideen des Ryke Geerd Hamer massive Reklame gemacht und eigens dafür unter anderem mehrere Jahre lang ein Forum betrieben.

Wegen Hamer, dessen Raubkopierern, Helfern und Helfernshelfern sind in Deutschland viele Menschen gestorben, darunter:
2002 Sören Wechselbaum
2004 Carmen
2005 Herr Adelhelm
2005 Michaela Jakubzcyk
2005 Mann, Name unbekannt, Magdalena Baumeister hat darüber berichtet
2006 Dagmar H.
2007 Freundin von Uwe Appel, am 13.8.2007

Insgesamt sind es HUNDERTE Tote...


Hans Tolzin trat in einer Veranstaltung des "Neue Impulse Treff" als Redner auf. Dazu schrieb er Einladungen:

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/7905.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Heute Vortrag in Stuttgart: Die organisierte Virenkriminalität

[ Forum Neue Medizin ]
Geschrieben von Hans am 10. Juli 2004 10:18:03:

hier lang:
http://www.neue-impulse-treff.de

Antworten:

[ Forum Neue Medizin ]
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Dazu schrieb der Veranstalter:

http://www.neue-impulse-treff.de/

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Hierzu greift Hans Tolzin zwei besonders "bösartige" Exemplare aus dem großen Repertoire heraus: Das Poliovirus, das angeblich für Kinderlähmung verantwortlich ist und das SARS- Virus, das erst letztes Jahr weltweit Angst und Schrecken verbreitete.
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das Polio-Virus ist nicht angeblich, sondern TATSÄCHLICH die Ursache für die Erkrankungen.

Polio ist die Hölle.



http://www.utexas.edu/features/2005/polio/


http://historical.hsl.virginia.edu/ironlung/images/pg1659_inset_lg.jpg



http://historical.hsl.virginia.edu/ironlung/pg4.cfm




http://historical.hsl.virginia.edu/ironlung/pg5.cfm



Was geschieht, wenn ein Kind stirbt?

Hier zum Beispiel stirbt ein Kind: Micha hat SSPE, eine immer tödliche Folge von Masern. Was tut Hans Tolzin? Antwort: Hans Tolzin schreibt:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Ich bin der Ansicht, hier wird die Familie von Micha und ein Einzelfall missbraucht,
um unangemessene Angst vor Masern in der Bevölkerung zu verbreiten. Das ist
ethisch äußerst bedenklich. [...]
Masern sind eine sinnvolle Maßnahme der Natur.
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.
« Last Edit: March 05, 2009, 06:46:33 AM by ama »
Logged


Heaven can wait!
Pages: [1]