TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: MLMer hetzen gegen Wissenschaft: "Volksverdummung pur"  (Read 5878 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1058
MLMer hetzen gegen Wissenschaft: "Volksverdummung pur"
« on: December 19, 2005, 02:28:47 PM »

http://www.foren.de/system/index.php?id=patientfuerpatient&forumid=906595&threadid=2278418

[*QUOTE*]
Informationsforum für Patienten

Patient für Patient - Forum » News - Neuigkeiten » Volksbelustigung - Das Ökotest-Forum

Ersteller
Thema»Abo Bestellen
   
fitaround
 Registrierter Member

 Status: Online
 Registriert seit: 07.12.2005
Beiträge: 117
Nachricht senden

Erstellt am 11.12.2005 - 00:17
   



Volksverdummung pur

Das ÖKO-Test-Forum

Informieren Sie sich über die neusten Themen

Testen Sie das Forum und lassen Sie sich überraschen

http://www.oekotest.de/cgi/yabb/YaBB.cgi



Liebe Besucher unseres Forums

Die Machenschaften im ÖKO-Test Forum sind ein Skandal und das wird Folgen haben.
Es werden Menschen beleidigt und an der Nase herumgeführt.
Beiträge, die negativ für das Forum ausfallen werden einfach gelöscht.

Wir haben den gelöschten Beitrag natürlich kopiert.

Lesen Sie gleich im Anschluss:

ÖKO - Test Teil 1 + 2

[Dieser Beitrag wurde am 19.12.2005 - 10:13 von fitaround aktualisiert]





Signatur
Karl Heinz Häußinger
Trainer für Zellgesundheit
Gesundheitsberatung für Zellular Medizin
Sandnerweg 1
95448 Bayreuth
Tel.0921-793 2840
Fax:0921-793 2819
www.fit-around.de



fitaround
 Registrierter Member




 Status: Online
 Registriert seit: 07.12.2005
Beiträge: 117
Nachricht senden

Erstellt am 19.12.2005 - 09:45
   



ÖKO - Test Forum Teil 1-2

Hier finden Sie einen kurzen Zusammenschnitt, wie das ÖKO-Test-Forum-Team arbeitet.
Den Originalausdruck aus dem ÖKO-Test-Forum können Sie gerne per e-mail bekommen.

Wie arbeitet das ÖKO-Test-Forum

Man holt sich aus irgend einem anderen Forum ein Thema, wie in diesem Fall einen Aufklärungsbutton der AGFG und versucht damit die Besucher, im ÖKO-Test-Forum negativ zu beeinflussen. Alle die eine andere Meinung haben, als das ÖKO-Test-Forum, werden beleidigt und beschimpft.
Bevor das ÖKO-Test-Forum den Überblick verliert, werden alle Spuren beseitigt und das Thema und die Mitglieder gelöscht.

Beteiligte des ÖKO-Test-Forum

Godesberg Archive Mitglied vom ÖKO-Test-Forum
JogDial Archive Mitglied vom ÖKO-Test-Forum
Hema Archive Mitglied vom ÖKO-Test-Forum und aktives SPD Mitglied, das zeigt auch die Richtung an vom ÖKO-Test-Forum (SPD verseucht)
Kawarimono Archive Mitglied vom ÖKO-Test-Forum
Calvin vom ÖKO-Test-Forum


Megatom Ein Besucher im Forum
happe2000 Ein Besucher im Forum
chemotherapie Ein Besucher im Forum



ÖKO-TEST Online-Forum
Diskussionen: Allgemein
 Vitamine / Vitaminpräparate (Moderatoren: admin_mod, Forum Admin)
 Die Geschmacklosigkeiten der AGFG « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Seiten: 1 2 3 ... 11 | Bei Antworten benachrichtigen | Thema versenden | Drucken
 
 

Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1036 mal)
 
Godesberg
Archive
Mitglied

 
Beiträge: 1205
 Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« am: 28.11.2005 um 11:55:33 »

--------------------------------------------------------------------------------
Mit diesem geschmacklosen "Krebskindbutton" geht Karl-Heinz Häussinger, Landesvorsitzender der AGFG Bayern, derzeit hausieren.

 


Wenn man bedenkt dass man die AGFG guten Gewissens als Rath-Partei bezeichnen kann und weiß dass Häussinger als "Geprüfter Berater für Zellular Medizin und Trainer für Zellgesundheit (Bayreuth)" Rath-Produkte verkauft kann man sich über so eine Fehlleistung nur wundern. War es nicht ausgerechnet Rath der dem neunjährigen Dominik seine letzte Chance geraubt hat und bewiesen hat dass man mit seinen Vitamin C-Pillen eben nicht Krebs heilen kann, wie auf schreckliche Art durch den Tod des Jungen eben an Krebs, dokumentiert wurde?
 
Vor diesem Hintergrund wird der ohnehin schon unwürdige Versuch mit krebskranken Kindern Werbung für eine Partei zu machen zur totalen Pietätlosigkeit.
 gespeichert
 
 
 
JogDial
Archive
Mitglied


Beiträge: 416
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #1 am: 30.11.2005 um 19:50:15 »

--------------------------------------------------------------------------------
Pervers!
 
Gibts denn schon irgendwo Aufkleber mit dem Motto:
 
"Wussten Sie dass Geldgier über Leichen geht?"
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 
 
happe2000
Neu im Forum Ein Besucher im Forum


 
Beiträge: 85
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #2 am: 02.12.2005 um 16:53:59 »

--------------------------------------------------------------------------------
Danke Godesberg,
 
für den wertvollen Tip, trotz des üblen Kommentars kann Werbung nicht besser sein. Wenn schon Namen fallen, dann sollte gleich noch die passende Internetseite angegeben werden, der Vollständigkeit halber.
www.fit-around.de
 
MfG happe
 gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied



Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #3 am: 02.12.2005 um 17:48:43 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ja Happe, Sie finden es gut mit krebskranken Kindern Werbung für eine Partei zu machen.
 
Mehr muss man über ihren Charakter wohl nicht wissen.
 
Könnten Sie Herrn Häussinger eigentlich mal Fragen ob es sich bei dem Kind um Dominik handelt?
 
Und wieso eigentlich fit-around? Sollte es nicht eigentlich AGFG sein?
 
Würden Sie eigentlich von jemandem eine Krebstherapie kaufen der ansonsten Inkontinenzslips verkauft?
 
« Zuletzt bearbeitet: 02.12.2005 um 18:12:11 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
happe2000
Neu im Forum



Beiträge: 85
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #4 am: 03.12.2005 um 11:23:05 »

--------------------------------------------------------------------------------
Wieso sollte man einem Spinner wie Robert Hülsemann glauben ?
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied



Beiträge: 2168
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #5 am: 03.12.2005 um 11:49:54 »

--------------------------------------------------------------------------------
Das ist nicht lustig.
 
Werbung mit krebskranken Kindern ist eine der ekelhaftesten Entgleisungen, die ich mir vorstellen kann.
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #6 am: 03.12.2005 um 15:09:27 »

--------------------------------------------------------------------------------
Da haben Sie recht Hema, man zeigt keine Kinder nach einer Chemotherapie, das braucht keiner zu sehen.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum



Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #7 am: 03.12.2005 um 15:12:44 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 30.11.2005 um 19:50:15, schrieb JogDial : Pervers!
 
Gibts denn schon irgendwo Aufkleber mit dem Motto:
 
"Wussten Sie dass Geldgier über Leichen geht?"
 

 
Das ist aber der Slogen der Pharmaindustrie!
 gespeichert
 
 
 
Calvin
Archive
Neu im Forum
Beiträge: 85
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #8 am: 03.12.2005 um 15:23:57 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 15:12:44, schrieb megatom :
 
Das ist aber der Slogen der Pharmaindustrie!
 

 
 
Stumpf ist Trumph! Neuer Name, alte Taktik!
 
Mit dieser ollen Kamelle ist hier kein Blumenpott mehr zu gewinnen!
 
Mal gucken,wie lange Sie es hier aushalten....
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
Homepage | E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 2168
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #9 am: 03.12.2005 um 15:24:37 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 15:09:27, schrieb megatom : Da haben Sie recht Hema, man zeigt keine Kinder nach einer Chemotherapie, das braucht keiner zu sehen.
 

 
Haare kommen wieder.
 
Dominik bleibt tot.
 
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 


 
 Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1037 mal)
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #10 am: 03.12.2005 um 17:49:59 »

--------------------------------------------------------------------------------
Leider nur 1% von Millionen
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
Homepage | E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 2168
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #11 am: 03.12.2005 um 18:16:15 »

--------------------------------------------------------------------------------
Sie sind leider schlecht informiert, Sie sollten nicht nur Rath lesen...
 
Rath = 0 % dokumentierte Überlebensrate
 
Bei den Überlebensraten gibt es nach Art und Lokalisation des Krebses große Unterschiede. Aus der Gesundheitsberichterstattung des Bundes:
 
"Die relativen 5-Jahres-Überlebensraten umfassen einen breiten Bereich von sehr günstigen Raten zwischen 75% und mehr als 90% für den Lippenkrebs, das maligne Melanom der Haut (mit Ausnahme der Männer in der DDR) und den Hodenkrebs bis zu sehr ungünstigen Überlebensraten von unter 10% beim Speiseröhrenkrebs, dem Krebs der Bauchspeicheldrüse und dem Lungenkrebs der Männer.
 
Insgesamt ergeben sich für Patientinnen und Patienten beider Regionen innerhalb von 20-25 Jahren wesentliche Verbesserungen der Überlebensraten mit Krebs.
 
[...]
 
Patientinnen und Patienten, deren Krebs in früherem Alter auftritt, weisen für viele Krebskankheiten deutliche Verbesserungen der Überlebensraten mit der Zeit und erheblich bessere Überlebensraten auf als Ältere auf."
 
aus:
 
Dachdokumentation Krebs
 
RKI zu Überlebensraten
« Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005 um 18:18:53 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #12 am: 03.12.2005 um 18:45:27 »

--------------------------------------------------------------------------------
Warum sperrt man Rath nicht ein, warum verklagt man Rath nicht, was schützt ihn eigentlich, ist es vielleicht doch die Wahrheit. Mörder gehören ins Gefängnis, wie damals nach dem 2.Weltkrieg, es waren die, Manager der IG-Farben, die Zeit wird wieder kommen.
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
Homepage | E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 2168
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #13 am: 03.12.2005 um 19:04:31 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ihre Stellungnahme ist etwas unzusammenhängend
 
Rath wird schon immer wieder verklagt: wegen Verstößen gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) u.a.
 
 
« Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005 um 19:06:12 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied


Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #14 am: 03.12.2005 um 19:05:21 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 18:45:27, schrieb megatom : Warum sperrt man Rath nicht ein, warum verklagt man Rath nicht, was schützt ihn eigentlich, ist es vielleicht doch die Wahrheit.
 

 
Warten Sie es doch einfach mal ab.
Im übrigen ist Rath natürlich nicht blöd und daher schwer zu fassen. Warum glauben Sie wohl hat Rath nach Dominiks Tod vorsorglich gerichtlich feststellen lassen dass de jure nicht er der behandelnde Arzt gewesen sein sondern sein Strohmann Hadrich. Das hätte mal jemand im Sommer 2004 sagen sollen, als Rath mit Dominik auf Deutschland-Werbetour war.
 
 
Zitat: Mörder gehören ins Gefängnis, wie damals nach dem 2.Weltkrieg, es waren die, Manager der IG-Farben, die Zeit wird wieder kommen.
 

 
Was faseln Sie da jetzt plötzlich von IG Farben?
 
 
 
Sie finden es gut dass eine Werbe-Partei mit Bildern von krebskranken Kindern Reklame macht?
 
Haben Sie sich schon mal überlegt wie der Sticker auf Eltern verstorbener Kinder wirken könnte. Ich finde das kann man auch als Verhöhnung verstehen. "Tja, selbst Schuld!"
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
Homepage | E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 2168
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #15 am: 03.12.2005 um 19:09:15 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 19:05:21, schrieb Godesberg : Was faseln Sie da jetzt plötzlich von IG Farben?
 

 
"Rath-Denke"...
 
In dem Programm der AGFG gibt es auch eine sehr spezielle (=historisch fragwürdige und hetzerische) Darstellung von politischen Vorgängen.
 
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #16 am: 03.12.2005 um 19:14:36 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 19:09:15, schrieb Hema :
 
"Rath-Denke"...
 
In dem Programm der AGFG gibt es auch eine sehr spezielle (=historisch fragwürdige und hetzerische) Darstellung von politischen Vorgängen.
 
 

 
Ja, gleich kommt noch diese Rockefeller-Kiste.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #17 am: 03.12.2005 um 19:31:52 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 19:04:31, schrieb Hema : Ihre Stellungnahme ist etwas unzusammenhängend
 
Rath wird schon immer wieder verklagt: wegen Verstößen gegen das Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) u.a.
 
 
 

 
Das hat aber nichts mit Völkermord zu tun und dafür wird er auch nicht eingesperrt.
 
 
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #18 am: 03.12.2005 um 19:35:31 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 19:14:36, schrieb Godesberg :
 
Ja, gleich kommt noch diese Rockefeller-Kiste.
 

 
 
Sie sind ja gar nicht dumm, Sie kennen sich ja aus.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #19 am: 03.12.2005 um 19:51:14 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 19:45:19, schrieb Godesberg :
 
 
Danke! Ihr Lob ist das größte das man als Mensch erreichen kann.
 
 
 

 
 
Warten Sie kurz, ich muss mir ein Taschentuch holen.
Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1038 mal)
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #20 am: 03.12.2005 um 19:53:45 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ich habe da noch etwas gefunden, haben Sie das auch schon gelesen?
 
manager-magazin.de, 28.11.2005, 20:50 Uhr
www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,387349,00.html
 
MERCK & CO.
 
Jobabbau nach Vioxx-Skandal
 
Der US-Pharmakonzern Merck & Co. will weltweit etwa 7000 Stellen streichen und damit in den nächsten Jahren Kosten in Milliardenhöhe sparen. Fünf Standorte sollen geschlossen oder verkauft werden. Das Unternehmen sieht sich rund um den Globus mit tausenden Schadenersatzklagen wegen seines Schmerzmittels Vioxx konfrontiert.
 
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #21 am: 03.12.2005 um 20:24:55 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ach ja, ich habe gedacht es geht um Völkermord.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #22 am: 03.12.2005 um 20:32:51 »

--------------------------------------------------------------------------------
Oder haben Sie das Gelesen?
 
Das Schicksal von 'Kamikaze'-Voss und 'Harakiri'-Aust
Wie das Pharma-Kartell Amokläufer bestraft, die sein Milliardengeschäft gefährden
22. November 2005
 
Die bundesdeutschen Nachrichten der vergangenen Woche wurden unter anderem von zwei Meldungen beherrscht, die auf den ersten Blick keinen Zusammenhang hatten: der 'Krach beim Spiegel' und die 'Razzia beim SWR'. Zuerst wurde die Arbeit des Spiegel-Chefredakteurs Stefan Aust von der Tochter des Spiegel-Gründers Augstein eindrucksvoll 'gewürdigt': der SPIEGEL-Fisch stinke vom Kopf her. Die Medien berichteten bundesweit darüber und am Mittwoch, dem 16. November, war die Story sogar ein Aufmacher in den ARD-Tagesthemen. Am selben Tag berichteten die bundesdeutschen Medien über einen zweiten Medien-Skandal: Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den SWR-Intendanten Peter Voß wegen Untreue und Vorteilsnahme und führte in diesem Zusammenhang sogar eine 'Razzia' beim SWR durch.
 
 
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #23 am: 03.12.2005 um 20:38:21 »

--------------------------------------------------------------------------------
Das habe ich auch noch gefunden.
 
Am 2. November schrieb sich der SWR-Intendant Peter Voss ("SWR-Voss" in die Annalen der Medizingeschichte, als er mit einem aberwitzigen Beitrag zum "Fall Dominik" noch einmal den Durchbruch der Vitaminforschung bei der Krebstherapie ins wissenschaftliche Mittelalter zurück verbannen wollte. Anlass der Voss-Sendung am 2. 11. waren Aufsehen erregende Berichte der US-Gesundheitsbehörde "National Institutes of Health (NIH)", dass "Vitamin C gezielt Krebszellen abtötet," ein Bericht, der u. a. die jahrelangen Forschungen des deutschen Arztes Dr. med. Matthias Rath umfassend bestätigte. Gegen die Interessen der anderen ARD-Intendanten und gegen den Widerstand von Tausenden Bürgern drückte SWR-Voss - der langjährige Medien-Weggefährte des Pharma Kanzlers Kohl - den Beitrag im Abendprogramm der ARD durch.
 
Der Beitrag war eine solche Irreführung der Öffentlichkeit und hatte potentiell so schwerwiegende Folgen für die Gesundheit von Krebspatienten, dass die Ausstrahlung in den USA sofort unterbunden wurde. Bezeichnenderweise waren es die eigenen Anwälte der ARD, die New Yorker Medien-Kanzlei Seyfarth Shaw, die dafür sorgte, dass der irreführende SWR-Beitrag in den USA nicht ausgestrahlt wurde.
 
 

 
 
Godesberg
Archive
Mitglied




 

Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #24 am: 03.12.2005 um 20:42:06 »

--------------------------------------------------------------------------------
Angesichts der wirren und zusammenhanglosen Gedankensprünge des Users megatom erlaube ich mir nochmal auf das Thema des Threads hinzuweisen:
 
am 28.11.2005 um 11:55:33, schrieb Godesberg : Mit diesem geschmacklosen "Krebskindbutton" geht Karl-Heinz Häussinger, Landesvorsitzender der AGFG Bayern, derzeit hausieren.
 
 
 
Wenn man bedenkt dass man die AGFG guten Gewissens als Rath-Partei bezeichnen kann und weiß dass Häussinger als "Geprüfter Berater für Zellular Medizin und Trainer für Zellgesundheit (Bayreuth)" Rath-Produkte verkauft kann man sich über so eine Fehlleistung nur wundern. War es nicht ausgerechnet Rath der dem neunjährigen Dominik seine letzte Chance geraubt hat und bewiesen hat dass man mit seinen Vitamin C-Pillen eben nicht Krebs heilen kann, wie auf schreckliche Art durch den Tod des Jungen eben an Krebs, dokumentiert wurde?
 
Vor diesem Hintergrund wird der ohnehin schon unwürdige Versuch mit krebskranken Kindern Werbung für eine Partei zu machen zur totalen Pietätlosigkeit.
 

 

 
megatom
Neu im Forum




 
Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #25 am: 03.12.2005 um 20:56:12 »

--------------------------------------------------------------------------------
Haben Sie das schon gelesen, die machen Werbung für das Öko-Test-Forum
 
http://www.foren.de/system/index.php?id=gobsch&forumid=853777&newthread=true
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #26 am: 03.12.2005 um 20:58:14 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 20:45:08, schrieb Godesberg : Ich bitte Ihnen eine Wette an. Sie dürfen den Einsatz bestimmen.
 
Die Sendung "Der Fall Dominik" wird noch vor Weihnachten wiederholt.
 

 
 
Es werden noch einige Filme kommen, lassen Sie sich überraschen.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #27 am: 03.12.2005 um 21:07:30 »

--------------------------------------------------------------------------------
Danke für das Gespräch
 
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #28 am: 03.12.2005 um 21:17:02 »

--------------------------------------------------------------------------------
Herr Häußinger, das ist nicht halb so lustig, wie Sie meinen. Und schon gar kein Thema für eine "Volksbelustigung", wie Sie in dem Gobsch-Forum recht zynisch anmerken.
 
Es geht um Menschen und nicht Objekte der Raffgier.
 
Mit Ihnen ist eine sachliche Diskussion nicht möglich, da Sie außer kopierten Rath-Texten nichts drauf haben.
 
Was macht man denn so auf den (teuren!) Seminaren in Wittenberg? Rath-Texte auswendig lernen?
« Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005 um 21:19:19 von Hema »

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #29 am: 03.12.2005 um 21:40:36 »

--------------------------------------------------------------------------------
Liebe Hema,
 
was machen den Sie, haben Sie etwas entdeckt? Sie sind ja nicht einmal ein Arzt. Sie schreiben doch auch nur ab, was man Ihnen vorlegt, oder was Sie im Internet finden.
 
Wissen Sie was Raffgier ist?
 
6.1.1996 Warnung im Amerikanischen Ärzteblatt.
 
Alle Cholesterinsenker sind Krebseregend
 
1997 wurde der Cholesterinsenker Libobay eingeführt
Umsatz pro Jahr mit Cholesterinsenker ca. 40 Milliarden DM
2001 war der Supergau und Libobay wurde vom Markt genommen, bei über 50 Toten wurde eine Verbindung zu Libobay nachgewiesen. Bei 11200 Klagen wurden bisher 472 Mio. EUR gezahlt
 
Das ist Raffgier und Völkermord
 
 
 


 
 Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1039 mal)
 
megatom
Neu im Forum




 
Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #30 am: 03.12.2005 um 21:55:42 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 21:17:02, schrieb Hema :
 
Was macht man denn so auf den (teuren!) Seminaren in Wittenberg? Rath-Texte auswendig lernen?
 

 
 
Wie schädigt man die Pharmaindustrie.
 
Durch systematischen Abbau von 80% der nutzlosen Medikamenten mit Zell-Vitalstoffen, somit spart man Milliarden EUR im Gesundheitswesen.
 
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #31 am: 03.12.2005 um 22:06:05 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ich bin ganz sicher nicht "Ihre liebe Hema". Das nur mal zur Klärung.
 
Sie wollen jetzt aber nicht ein Wochenendseminar bei Rath mit einer wissenschaftlichen Ausbildung vergleichen? DAS geht aber schief.
 
BTW, man sollte mal prüfen, ob die Rathschen "Gesundheitsberater" nicht gegen das HPrG verstoßen. Könnte juristisch spannend sein.
 
Komisch, dass Sie immer nur auf Lipobay verweisen - die vielen anderen Medikamente, die Menschen effektiv und belegt helfen, unterschlagen Sie.
 
Sie haben auch noch nicht zu den RKI-Zahlen zu den Überlebensraten bei Krebs Stellung bezogen.
 
Noch mal für Sie zum langsam Mitdenken:
 
Der Verweis auf Lipobay ersetzt keinesfalls den Wirksamkeitsbeleg der Rathschen Mittel. Er macht die Rathsche Handlungsweise, seine Mittel zu verkaufen und die Anwendung zur Behandlung ernsthafter Erkrankungen zu empfehlen, BEVOR er auch nur klinische Studien gemacht hat, hat nicht weniger frevelhaft und unärztlich.
 
Und die Show, die er jetzt mit der AGFG abzieht, um seine Wettbewerbshandlungen als politische Meinungsäußerungen durchzukriegen, wird auch scheitern.
 
Ich bin sehr zuversichtlich, das die TAC und die SAMA eine Einstellung der Rathschen Aktionen erreichen werden.
« Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005 um 22:08:44 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #32 am: 03.12.2005 um 22:07:28 »

--------------------------------------------------------------------------------
Und im übrigen, hat Ihr Freund Godesberg das Thema ausgewählt.
 
Da muss ich schon einmal fragen, was hat das Thema "Die Geschmacklosigkeit der AGFG" mit ÖKO-Test zu tun.
 
Ist das ein politisches Forum?
 
Oder wollen Sie die Leser nur verunsichern?
 
 
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #33 am: 03.12.2005 um 22:14:16 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 22:07:28, schrieb megatom : Und im übrigen, hat Ihr Freund Godesberg das Thema ausgewählt.
 
Da muss ich schon einmal fragen, was hat das Thema "Die Geschmacklosigkeit der AGFG" mit ÖKO-Test zu tun.
 
Ist das ein politisches Forum?
 
Oder wollen Sie die Leser nur verunsichern?
 
 
 

 
Ganz einfach:
 
Die Handlungen der AGFG sind getarnte Wettbewerbshandlungen. Die haben mit Politik so viel zu tun wie die Rathschen Empfehlungen mit ernsthafter Medizin.
 
Eine Information darüber dient dem Verbraucher- und Patientenschutz und darüber dem Gemeinwohl. DESHALB steht das hier.
 
Im Übrigen liegt eine Beschäftigung mit dieser Gruppierung nahe, da dieses Forum von Luther und seinen Wiedergängern als Werbeplattform benutzt werden sollte. Da haben die Leser hier schon Einiges gesehen.
 
« Zuletzt bearbeitet: 03.12.2005 um 22:14:51 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #34 am: 03.12.2005 um 22:17:58 »

--------------------------------------------------------------------------------

 
 
Ich bin ganz sicher nicht "Ihre liebe Hema". Das nur mal zur Klärung.
 
Hätte ja sein können, wer will schon so eine Frau die über Leichen geht?
 
Komisch, dass Sie immer nur auf Lipobay verweisen - die vielen anderen Medikamente, die Menschen effektiv und belegt helfen, unterschlagen Sie.
 
Nein nein, da war doch noch Vioxx und Bextra!
 
Nach Angaben der US-Zulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) werden noch mehr als 27.000 Menschen an den Spätfolgen dieser Giftpillen sterben.
 
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #35 am: 03.12.2005 um 22:26:50 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 22:14:16, schrieb Hema :
 
Ganz einfach:
 
Die Handlungen der AGFG sind getarnte Wettbewerbshandlungen. Die haben mit Politik so viel zu tun wie die Rathschen Empfehlungen mit ernsthafter Medizin.
 
Eine Information darüber dient dem Verbraucher- und Patientenschutz und darüber dem Gemeinwohl. DESHALB steht das hier.
 
Im Übrigen liegt eine Beschäftigung mit dieser Gruppierung nahe, da dieses Forum von Luther und seinen Wiedergängern als Werbeplattform benutzt werden sollte. Da haben die Leser hier schon Einiges gesehen.
 
 

 
Jetzt habe ich schon gedacht, Sie sind ein erwachsener Mensch, wer soll diese Märchen glauben.
 
 
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #36 am: 03.12.2005 um 23:10:36 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 22:17:58, schrieb megatom : Ich bin ganz sicher nicht "Ihre liebe Hema". Das nur mal zur Klärung.
 
Hätte ja sein können, wer will schon so eine Frau die über Leichen geht?
 

 
Vielleicht überlassen wir es dem Urteil des Lesers, WER hier über Leichen geht und sich auch noch lustig macht über solche ernsten Themen.
 
Zitat: Komisch, dass Sie immer nur auf Lipobay verweisen - die vielen anderen Medikamente, die Menschen effektiv und belegt helfen, unterschlagen Sie.
 
>Nein nein, da war doch noch Vioxx und Bextra!
 
Nach Angaben der US-Zulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) werden noch mehr als 27.000 Menschen an den Spätfolgen dieser Giftpillen sterben.
 
 
 

 
Sie sollten nicht nur Rath lesen. Entweder er versteht die Texte selber nicht oder er läßt "falsch lesen" oder gar schreiben. Beides gleich übel.
 
Da war nicht von 27000 Toten die Rede, sondern von fast 28000 zusätzlichen Fällen von Herzattacken oder einem plötzlichen Herztod (nicht alle, die Herzattacken erleiden, versterben auch an ihnen, das sollten auch Sie als Laie verstehen), wenn man die Patienten mit Vioxx anstelle eines anderen bestimmten Mittels dieser Kategorie behandelte. Und zwar in den Jahren 1999-2003 in den USA, berechnet auf etwa 92 Mio. Dosen.
 
Das Mittel wurde vom Markt genommen. Ich weiß wirklich nicht, was Sie jetzt bei einem solchen Mittel mit "Spätfolgen" meinen. Das denken Sie sich jetzt aber gerade aus oder derjenige, von dem Sie abgeschrieben haben. Das gibt die FDA-Veröffentlichung nicht her. Woher haben Sie DAS denn?
 
Aber lesen Sie selber nach.
 
Quelle:
http://www.fda.gov/cder/drug/infopage/vioxx/vioxxgraham.pdf
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #37 am: 03.12.2005 um 23:11:23 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 22:26:50, schrieb megatom :
 
Jetzt habe ich schon gedacht, Sie sind ein erwachsener Mensch, wer soll diese Märchen glauben.
 
 

 
 
Sie waren auch schon mal fantasievoller.
 
Nun, wir werden sehen.
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #38 am: 03.12.2005 um 23:19:48 »

--------------------------------------------------------------------------------
Beim User "megatom" handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den im Eingangsposting genannten KH Häussinger.
 
Dass Herr Häussinger als Landesvorsitzender der AGFG ind Bayern hier nicht offen Stellung bezieht, sondern unter einem Pseudonym ein Ablenkungsmanöver nach dem andern fährt sagt eine Menge aus über die Arbeitsmethoden der AGFG.
 
Gerade Herr Häussinger hat sich in der Vergangenheit immer wieder dadurch ausgezeichnet sich feige zu ducken wenn es ungemütlich wird, statt sich offen Vorwürfen gegen die AGFG zu stellen, wie es doch eigentlich seine Aufgabe als bayrischer Landesvorsitzender sein sollte.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 11:16:26 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #39 am: 04.12.2005 um 09:41:30 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ich muss eingeschlafen sein.
 
Wer ist eigentlich Godesberg, wer versteckt sich hinter Godesberg, bestimmt auch kein Arzt und Wissenschaftler.
 gespeichert
 
 
 

 
 Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1040 mal)
 
megatom
Neu im Forum




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #40 am: 04.12.2005 um 09:46:38 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 03.12.2005 um 23:19:48, schrieb Godesberg : Beim User "megatom" handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um den im Eingangsposting genannten KH Häussinger.
 
Dass sich Herr Häussinger als Landesvorsitzender der AGFG ind Bayern hier nicht offen Stellung bezieht, sondern unter einem Pseudonym ein Ablenkungsmanöver nach dem andern fährt sagt eine Menge aus über die Arbeitsmethoden der AGFG.
 
Gerade Herr Häussinger hat sich in der Vergangenheit immer wieder dadurch ausgezeichnet sich feige zu ducken wenn es ungemütlich wird, statt sich offen Vorwürfen gegen die AGFG zu stellen, wie es doch eigentlich seine Aufgabe als bayrischer Landesvorsitzender sein sollte.
 

 
Sie sollten sich vielleicht mehr mit der Arbeit von Herrn Häußinger vertraut machen, dann werden Sie feststellen, daß ergar nicht gegen Medikamente ist, 20% sind durchaus Sinnvoll.
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #41 am: 04.12.2005 um 09:58:29 »

--------------------------------------------------------------------------------
Ein Wochenendseminar macht aus beispielsweise einem Klempner (nichts gegen Klempner per se) niemanden, der im Bereich Gesundheit kompetent beraten könnte. Wer was anderes erzählt, täuscht den Klempner (wegen der Seminargebühren) und den Kunden sowieso. Sie lernen in Wittenberg nur die Rath-Produkte optimal zu verkaufen, inkl. Verschwörungstheorie. Da ist die Sache mit den Inkontinenz-Produkten sehr viel ehrlicher. Sie sollten sich eher, wenn Sie denn schon in dem Bereich arbeiten wollen, auf solche Medizinprodukte spezialisieren. Die normalen Sanitätshäuser gibt es ja auch nicht (mehr) allerorten. Sie sollten sich von Rath unabhängig machen, denn 2007 wird die Luft noch dünner hierzulande. Von den laufenden Verfahren mal ganz abgesehen. Da müssen Sie nicht die Realität verbiegen und können sich morgens im Spiegel auch noch angucken. Nur als guter Rat.
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #42 am: 04.12.2005 um 10:42:24 »

--------------------------------------------------------------------------------
Was ist dieser gute Rat schon Wert, wenn er nicht vom Fachmann kommt.
 
Wissen Sie was der schönste Erfolg für mich ist, wieder einem kranken Menschen geholfen zu haben, der 10 Medikamente gebraucht hat und jetzt nur noch 2 oder 3 braucht.
 
Wir suchen eine Zusammenarbeit mit der Industrie und den Krankenkasse.
 
Aber die Industrie sucht keine Zusammenarbeit und die Krankenkassen haben nichts zu sagen.
 
Jede Zusammenarbeit heißt, Umsatzrückgang.
 
Wenn die Pharmaindistrie 1 Milliarde EUR für Forschung ausgibt, dann gibt sie 3 Milliarden EUR für Bestechung und Werbung aus.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #43 am: 04.12.2005 um 10:56:30 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 09:58:29, schrieb Hema : Ein Wochenendseminar macht aus beispielsweise einem Klempner (nichts gegen Klempner per se) niemanden, der im Bereich Gesundheit kompetent beraten könnte. Wer was anderes erzählt, täuscht den Klempner (wegen der Seminargebühren) und den Kunden sowieso. Sie lernen in Wittenberg nur die Rath-Produkte optimal zu verkaufen, inkl. Verschwörungstheorie. Da ist die Sache mit den Inkontinenz-Produkten sehr viel ehrlicher. Sie sollten sich eher, wenn Sie denn schon in dem Bereich arbeiten wollen, auf solche Medizinprodukte spezialisieren. Die normalen Sanitätshäuser gibt es ja auch nicht (mehr) allerorten. Sie sollten sich von Rath unabhängig machen, denn 2007 wird die Luft noch dünner hierzulande. Von den laufenden Verfahren mal ganz abgesehen. Da müssen Sie nicht die Realität verbiegen und können sich morgens im Spiegel auch noch angucken. Nur als guter Rat.
 

 
Helmut Kohl war Pharmareferent der BASF und später Bundeskanzler.
Man kann alles werden.
 
 
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #44 am: 04.12.2005 um 11:00:27 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 10:42:24, schrieb megatom : Was ist dieser gute Rat schon Wert, wenn er nicht vom Fachmann kommt.
 

 
Fachmann wofür?
 
Um zu sehen, dass die Sache mit Rath nichts Dauerhaftes ist, muss man gar nicht mal vom Fach sein. Wer wäre denn für Sie "vom Fach" um zu beurteilen, dass die Marktchancen für Mittel, die Verschwörungstheorien und wissenschaftlich Unzureichendes und falsche Vorspiegelungen zum Absatz bedürfen und deren Absatz- und Werbemöglichkeiten 2007 von der EU weiter DEUTLICH beschnitten werden, langfristig nicht allzu gut sind? Dass weiterhin der Vertreiber dieser Mittel in einigen Ländern zu Recht starke Probleme hat, die er sich selbst zuzuschreiben hat?
 
Zitat: Wissen Sie was der schönste Erfolg für mich ist, wieder einem kranken Menschen geholfen zu haben, der 10 Medikamente gebraucht hat und jetzt nur noch 2 oder 3 braucht.
 

 
Oh - da laufen Sie aber juristisch auf SEHR dünnem Eis. Von wirksamen Medikamenten abraten sollten nicht mal HP, und die haben noch eine gewisse rechtliche (wenn auch nicht belegte fachliche) Basis. Sie haben keinerlei Kenntnisse in Pharmakologie. Sonst wären Sie auch nicht so ein williges Opfer für das Rathsche Geschwurbel. Sie wissen nur das, was Rath Ihnen erzählt. Vor Gericht wird es Ihnen nicht helfen, wenn Sie sagen, dass Sie Rath geglaubt haben, dass Sie Ahnung hätten... Da kommen dem Staatsanwalt aber die Tränen.
 
Noch mal langsam:
Das sollten Sie keinesfalls tun. Wenn jemand Schaden erleidet, sind Sie VOLL dran, mit Ihrem ganzen Vermögen. Und zwar zu Recht, denn Sie kennen anscheinend Ihre Grenzen nicht. Das sind NICHT die Grenzen, die Ihnen Herr Rath erzählt. Das sind die Grenzen unseres Rechtsstaates. Nicht umsonst arbeitet der Herr ja von NL aus. SIE - SIND HIER.
 
Zitat: Wir suchen eine Zusammenarbeit mit der Industrie und den Krankenkasse.
 

 
Das hat er Ihnen vielleicht erzählt. Das ist SO EIN QUATSCH. Ich kann auch die Zusammenarbeit mit Krankenkassen SUCHEN, wenn ich grüne Gummibärchen gegen AIDS empfehle. Es kommt auf den WISSENSCHAFTLICHEN BELEG an. Und da hat Rath NICHTS AUF DER PFANNE. Null, niente, nada, Sie verstehen. SO wird das NIEMALS eintreten. Sie werden verar****.
 
Zitat: Aber die Industrie sucht keine Zusammenarbeit und die Krankenkassen haben nichts zu sagen.
 

 
Auch so ein Unsinn. Lesen Sie mal das SGB. Dann reden wir weiter. Sie wissen NICHTS über die Regelungen. Rath hat nicht mal die Zulasung seiner Mittelchen betrieben, da es an den erforderlichen Versuchen fehlt. ERST VERSUCHE, DANN KOSTENERSTATTUNG. WENN es funktioniert. Das ist eine höchst sinnvolle Schutzmaßnahme für den Bürger.
 
Zitat: Jede Zusammenarbeit heißt, Umsatzrückgang.
 
Wenn die Pharmaindistrie 1 Milliarde EUR für Forschung ausgibt, dann gibt sie 3 Miliarden EUR für Bestechung und Werbung aus.
 

 
Das ist eine Unterstellung und purer Unsinn. Sehen Sie sich die Zusammensetzung des GBA an. Belegen Sie dieses Zahlenverhältnis.
 
Sie sollten mal hinter den Spiegeln vorkommen.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 11:09:53 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #45 am: 04.12.2005 um 11:12:57 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 10:56:30, schrieb megatom :
 
Helmut Kohl war Pharmareferent der BASF und später Bundeskanzler.
Man kann alles werden.
 
 

 
Helmut Kohl hat Geschichte studiert.
 
"Pharmareferent" umschreibt ein bestimmtes Berufsbild. Helmut Kohl war ganz sicher nicht "Pharmareferent" (das ist der, der die Ärzte besucht), sondern allenfalls Sprecher. Belegen Sie also Ihre Aussage, Helmut Kohl sei "Pharmareferent" gewesen. Da bin ich aber mal gespannt. Rath ist nicht die letzte Weiseheit.
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #46 am: 04.12.2005 um 11:56:53 »

--------------------------------------------------------------------------------
Wenn das alles stimmen würde was Sie da schreiben, dann wäre Rath im Gefängnis und seine Vitamine schon lange nicht mehr erhältlich. Ist es aber leider nicht.
 
Immer mehr Ärzte arbeiten mit mir zusammen, weil sie festgestellt haben, die Lügen der Pharmaindustrie kommen jetzt alle ans Tageslicht.
 
Auf einmal erklären sich Ärzte bereit Vitamin C intravenös zu geben und behaupten nicht mehr, hochdosiertes Vitamin C ist schädlich.
 
Dadurch, daß die Pharmaindustrie immer Geldgieriger wird und die Krankenkassen die Patienten immer mehr ausnehmen, haben wir es jetzt noch leichter unsere Vitamine anzubieten, sie sind günstiger und helfen noch dazu.
 
Die Menschen verstehen langsam, daß sie von den Krankenkassen ausgenommen werden und das die Pharmaindustrie und einige Politiker dahinterstecken.
 
Und die Besucher dieses Forum verstehen auch langsam, daß sie hier von Ihnen und Ihren Helfern an der Nase herumgeführt werden. Das zeigen alleine die e-mails die ich bekomme.
 
Wie haben natürlich das ganze Thema "Die Geschmacklosigkeit der AGFG" kopiert und werden es in unser Forum stellen, weil Sie ohnehin, die Wahrheit wieder löschen.
 
Genau das gleiche werden wir, Sie sind ja fleißig mit den anderen Foren machen, wo Sie auch kranke Menschen an der Nase herumführen.
 
 
 

Godesberg
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #47 am: 04.12.2005 um 12:27:45 »

--------------------------------------------------------------------------------
Zur Erinnerung. In Südafrika hat Rath mittlerweile mindestens 5 Menschen auf dem nicht vorhandenen Gewissen. Dominik Feld ist an Krebs gestorben nachdem Rath ihn unsachgemäß behandelt hat. Rath hat dem Jungen seine einzige Chance aufs Überleben genommen. Und jetzt machen Sie als Vertreter der Rath-Partei Werbung mit krebskranken Kindern. Das ist einfach nur pervers und ich sehe das auch weiterhin als Verhöhnung der Eltern verstorbener Krebsopfer an.
 
Allein der Umstand dass Sie jetzt mit intravenösem Vitamin C anfangen zeigt wie völlig ahnungslos Sie sind.
 
Die Studie hat zwei Seiten. Sie zeigt zum einen dass sich bestimmte Zelllinien durch extrem hochdosiertes intravenös gespritztes Vitamin C selektiv hemmen lassen. Das ist allerdings noch keine Therapie. Diese Eigenschaft haben hunderte andere Substanzen auch.
Das entscheidende an der Studie aus der Sicht Raths ist, dass ausdrücklich gesagt wird, dass geringere Konzentrationen keinerlei Wirkung haben. Deshalb ist es ja gerade nötig das VitC intravenös zu verabreichen. Die Studie zeigt damit eindeutig dass Raths Therapie gar nicht wirken kann, da mit seinen Pillen niemals ein solcher VitC-Spiegel im Blut erreicht werden kann.
Im übrigen ist der Mechanismus auch ein völlig anderer als der den sich Rath zusammengeschustert hat. Die Studie spricht von der Erzeugung von zelltoxischem H2O2, das kommt bei Rath nicht vor.
 
 
Wäre schön wenn Sie mal zeigen könnten dass das ganze funktioniert und nicht nur auf die Schlechtigkeit anderer hinweisen würden. Dadurch dass Sie angeblich E-Mails bekommen hemmt Lysin noch lange keine MMPs. Aber daran ist ja auch schon "Luther2" kläglich gescheitert.

Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #48 am: 04.12.2005 um 12:42:08 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 11:56:53, schrieb megatom : Wenn das alles stimmen würde was Sie da schreiben, dann wäre Rath im Gefängnis und seine Vitamine schon lange nicht mehr erhältlich. Ist es aber leider nicht.
 

 
Nein, so einfach ist das nicht, eben WEIL wir in einem Rechtsstaat leben. Keine Strafe ohne Gesetz, das heißt, manche Taten bleiben deshalb straflos, weil das mit den vorliegenden Gesetzen nicht fassbar ist. das ist dann ein Fall für den Gesetzgeber. Auf EU-Ebene hat man ja gegen Leute wie Rath schon was in der Pipeline. 2007 wird ein gutes Jahr für den Verbraucherschutz.
 
Ich gebe Ihnen mal ein Beispiel: Erinnern Sie sich noch an den Kannibalismus-Fall, in dem ein Mann einen anderen Mann in der Art beeinflusst hatte, sich töten und verspeisen zu lassen? Das war juristisch ein heikles Ding, weil das mit den vorliegenden Gesetzen kaum fassbar war. Das geht um die Frage der Freiwilligkeit. Wann ist das Hirn so vernebelt, dass man keine TRAGFÄHIGEN Entscheidungen mehr treffen kann? Selbstmord ist straffrei. War das ein Selbstmord? Welche Rolle spielte der Einflüsterer?
 
Rath hat sich ja gegenüber der SA insoweit eingelassen, dass er eben NICHT der behandelnde Arzt war. Meinen Sie nicht, dass Rath zu seinen Empfehlungen stehen sollte? Wenn das alles Schmu ist und der Junge nach Raths Darstellung an den Fehlern der anderen Ärzte starb, warum duckt er sich weg? Warum steht er nicht dazu, den Jungen behandelt zu haben? Er macht ja immer noch WERBUNG mit eben dieser Behandlung.
 
Zitat: Immer mehr Ärzte arbeiten mit mir zusammen, weil sie festgestellt haben, die Lügen der Pharmaindustrie kommen jetzt alle ans Tageslicht.
 

 
Mit IHNEN? Warum um alles in der Welt sollten Sie das? Das träumen Sie ja wohl...
 
Zitat: Auf einmal erklären sich Ärzte bereit Vitamin C intravenös zu geben und behaupten nicht mehr, hochdosiertes Vitamin C ist schädlich.
 

 
Das hat rein gar nichts mit Rath zu tun. Ihnen ist der Unterschied zwischen oral und i.v. dann vielleicht doch offensichtlich? Mit Raths Pillen erreichen Sie den erforderlichen Spiegel gar nicht. Lesen Sie doch mal die Veröffentlichungen.
 
Zitat: Dadurch, daß die Pharmaindustrie immer Geldgieriger wird und die Krankenkassen die Patienten immer mehr ausnehmen, haben wir es jetzt noch leichter unsere Vitamine anzubieten, sie sind günstiger und helfen noch dazu.
 

 
Auch das hat NICHTS mit Rath zu tun, schon gar nicht mit seinen Pillen. Sie werden es nicht glauben: Matthias Rath ist im Gegensatz zu seiner Eigenwahrnehmung NICHT der Nabel der Welt. Vitamine gibts im Supermarkt. Alles, was man braucht. Und wo ist der Beleg für die "Hilfe" (ich erinnere an die Überlebensraten, dazu haben Sie auch noch nicht Stellung genommen, haben Sies wenigstens mal gelesen?)?
 
Zitat: Die Menschen verstehen langsam, daß sie von den Krankenkassen ausgenommen werden und das die Pharmaindustrie und einige Politiker dahinterstecken.
 

 
Also Ihnen kann man auch alles erzählen. Schon mal das Stichwort Entwicklung der Alterspyramide gehört?
 
Zitat: Und die Besucher dieses Forum verstehen auch langsam, daß sie hier von Ihnen und Ihren Helfern an der Nase herumgeführt werden. Das zeigen alleine die e-mails die ich bekomme.
 

 
Das sind nicht "meine Helfer". Das sind eigenständige Personen, die hinsichtlich Rath aber zu dem gleichen Schluß gekommen sind.
 
Ansonsten: Sie haben eine blühende Phantasie.
 
Zitat: Wir habenen natürlich das ganze Thema "Die Geschmacklosigkeit der AGFG" kopiert und werden es in unser Forum stellen, weil Sie ohnehin, die Wahrheit wieder löschen.
 

 
Wohl bekomms.
 
Zu Ihrem Realitätsbezug: Gibt es überhaupt einen Tatbestand, der Sie davon überzeugen könnte, dass Rath Unrecht hat? Wenn nicht, beglückwünsche ich Sie: Nicht jeder hat eine eigene Parallelwelt. Wenn man sonst nichts braucht...
 
Zitat: Genau das gleiche werden wir, Sie sind ja fleißig mit den anderen Foren machen, wo Sie auch kranke Menschen an der Nase herumführen.
 

 
Also das beeindruckt mich jetzt nicht wirklich: ich schreibe immer so, dass ich dazu stehen kann. Was man von Ihrem Chef nicht sagen kann.
 
Im Übrigen empfehle ich Ihnen warm ein Biochemie-Buch, dass bringt für Ihr persönliches Fortkommen mehr als mich zu beobachten.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 12:47:25 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #49 am: 04.12.2005 um 13:15:07 »

--------------------------------------------------------------------------------
Schön das Sie wieder da sind Godesberg. Sie wiederholen sich aber ständig. Wie viele Aidskranke sterben nicht an Aids, sondern an Chemotherapie, das sind Millionen, denen man überhaupt keine Chance gibt, was anderes auszuprobieren. Das gleiche gilt für Krebs. Und Sie regen sich auf, weil 5 Aidskranke gestorben sind, die Vitamine genommen haben. Zur Ihrer Information: Dr.Rath ist, ein Arzt und Wissenschaftler und er berät und behandelt niemanden. Und ich bin auch kein Angestellter von Dr.Rath, sondern mache auch noch andere Sachen. Wissen Sie Godesberg, wenn ich keinen Erfolg hätte mit meiner Arbeit, dann würde ich keine Zeile in dieses Forum setzen. Ich bin ein Anwender und Berater aus Erfahrung und Sie sind nur ein bezahlter Verunsicherer, für den es natürlich keine Alternativen, geben darf, weil Sie das auch nicht wissen, Sie tun ja nichts. Wenn Sie wüssten, wer alles Rathprodukte nimmt, dann würden Sie sich eine andere Arbeit suchen und nicht hier den Kasper spielen.
 gespeichert
 
 
 

 
 Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1041 mal)
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #50 am: 04.12.2005 um 13:32:12 »

--------------------------------------------------------------------------------
Das Biochemie-Buch, das müssen Sie den Ärzten geben, den Sie arbeiten ganz anders, sie haben alle ein Pharmaprogramm, da gibt man die Krankeit ein (wenn man sie weiß) und dann kommen die passenden Medikamente raus, die Firma, die besser bezahlt wird genommen.
 
Wie das geht, war erst kürzlich wieder im Fernsehen, zu einer guten Sendezeit 0:0 Uhr, wie sich das gehört für Sendungen, die keiner sehen soll.
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #51 am: 04.12.2005 um 13:34:16 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:15:07, schrieb megatom : Schön das Sie wieder da sind Godesberg. Sie wiederholen sich aber ständig. Wie viele Aidskranke sterben nicht an Aids, sondern an Chemotherapie, das sind Millionen, denen man überhaupt keine Chance gibt, was anderes auszuprobieren. Das gleiche gilt für Krebs. Und Sie regen sich auf, weil 5 Aidskranke gestorben sind, die Vitamine genommen haben. Zur Ihrer Information: Dr.Rath ist, ein Arzt und Wissenschaftler und er berät und behandelt niemanden. Und ich bin auch kein Angestellter von Dr.Rath, sondern mache auch noch andere Sachen. Wissen Sie Godesberg, wenn ich keinen Erfolg hätte mit meiner Arbeit, dann würde ich keine Zeile in dieses Forum setzen. Ich bin ein Anwender und Berater aus Erfahrung und Sie sind nur ein bezahlter Verunsicherer, für den es natürlich keine Alternativen, geben darf, weil Sie das auch nicht wissen, Sie tun ja nichts. Wenn Sie wüssten, wer alles Rathprodukte nimmt, dann würden Sie sich eine andere Arbeit suchen und nicht hier den Kasper spielen.
 

 
Irgendwie leben Sie tatsächlich in einer Parallelwelt: das HAART-Schema ermöglicht das Überleben mit dem Virus.
 
Rath kann nichts nachweisen (was alle die nicht wundert, die sich etwas mit der Materie beschäftigt haben). Die Therapie mit ARV kann viele Menschen vorweisen, die seit Jahren gut damit klarkommen.
 
Ich mache es mal einfach für Sie:
 
Absetzen der ARV = Patient tot
 
Rath-Präparate = Patient auch tot
 
Hat schon etliche Male funktioniert.
 
Zu den Argumenten Godesbergs haben Sie sich nicht geäußert (wie auch, denn zum einen wissen Sie gar nicht, wovon er redet und zum anderen hat er recht; bei diesen Themen genügt c&p eben nicht) , anstelle dessen wieder mal der Griff in die Schmutzkiste.
 
Sie berauben sich selber jeder Glaubwürdigkeit, wenn Sie nach DIESEM Aufkleber noch eine hatten.
 
Haben Sie nun die Zahlen vom RKI gegelesen, ja oder nein?
 
 
 

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #52 am: 04.12.2005 um 13:34:56 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:15:07, schrieb megatom : Und Sie regen sich auf, weil 5 Aidskranke gestorben sind, die Vitamine genommen haben.
 

 
Für Sie ist das kein Grund? Da haben 5 Leute die bewährten antiretroviralen Mittel uf den Rat von Raths Leuten abgesetzt und stattdessen Raths Pillen genommen und sind innerhalb von wenigen Wochen eindeutig belegt an den Folgen von AIDS gestorben. Ich rege mich darüber auf. Und wenn Sie das gutheißen ist das ihr Problem und sagt viel über Sie aus.
 
Sie schreiben hier weil Sie Geld daran verdienen, dass haben Sie gerade selber geschrieben. Sie haben ganz offensichtlich keine Ahnung von Biochemie oder Pharmakologie, das zeigen viele ihrer Beiträge. Sie machen Werbung mit krebskranken Kindern und haben kein Problem damit, dass AIDS-Kranke unmittelbar nach Beginn einer Rath-Therapie sterben.
 
Was sollte man Ihnen glauben?
 
Wieviele Leichen haben Sie denn schon im Keller?
 
Im Film "Der Fall Dominik" kam so jemand wie Sie vor, der hat darüber berichtet, wie sich "treue Kunden" plötzlich nicht mehr melden und nicht mehr bestellen.
Haben Sie auch solche Fälle? Dass Sie keine Gewissenbisse hätten wenn es so ist glaube ich Ihnen sofort, mich würde nur interessieren ob es auch schon Häussinger-Opfer gibt.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 13:39:06 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied



Beiträge: 2169
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #53 am: 04.12.2005 um 13:35:26 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:32:12, schrieb megatom : Das Biochemie-Buch, das müssen Sie den Ärzten geben, den Sie arbeiten ganz anders, sie haben alle ein Pharmaprogramm, da gibt man die Krankheit ein (wenn man sie weiß) und dann kommen die passenden Medikamente raus, die Firma, die besser bezahlt wird genommen.
 
Wie das geht, war erst kürzlich wieder im Fernsehen, zu einer guten Sendezeit 0:0 Uhr, wie sich das gehört für Sendungen, die keiner sehen soll.
 

 
Das hat rein gar nichts mit Rath oder IHRER Unwissenheit zu tun, glauben Sie mir.
 

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #54 am: 04.12.2005 um 13:39:40 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:15:07, schrieb megatom : Zur Ihrer Information: Dr.Rath ist, ein Arzt und Wissenschaftler und er berät und behandelt niemanden.
 

 
Na, das wollen wir doch aus dem berufenen Munde des Landesvorsitzenden Bayern der AGFG mal DEUTLICH FESTHALTEN.
 
Aha, und was sind dann seine Großwerbeveranstaltungen: getarnte Treffen der Freunde von Science-Fiction?
 
 
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 13:40:53 von Hema »

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #55 am: 04.12.2005 um 13:53:52 »

--------------------------------------------------------------------------------
[ZITAT]
am 03.12.2005 um 22:14:16, schrieb Hema :
 
 
Ganz einfach:
 
Die Handlungen der AGFG sind getarnte Wettbewerbshandlungen. Die haben mit Politik so viel zu tun wie die Rathschen Empfehlungen mit ernsthafter Medizin.
 
Eine Information darüber dient dem Verbraucher- und Patientenschutz und darüber dem Gemeinwohl. DESHALB steht das hier.
 
Im Übrigen liegt eine Beschäftigung mit dieser Gruppierung nahe, da dieses Forum von Luther und seinen Wiedergängern als Werbeplattform benutzt werden sollte. Da haben die Leser hier schon Einiges gesehen.
[/ZITAT]
 
[ZITAT]
am 03.12.2005 um 22:26:50,antwortet darauf megatom :
 
 
Jetzt habe ich schon gedacht, Sie sind ein erwachsener Mensch, wer soll diese Märchen glauben.
[/ZITAT]
 
Das "Märchen" zu beweisen wird kaum Probleme bereiten, Herr Häußinger, da ich der AGFG seit ihrer Gründung Anfang Juni auf die Finger sehe
 
Zitat:
Von: "Jennifer Juli" <JJuli83@...>
Datum:: Di 2, Aug 2005 23:48
Betreff: AGFG xenia832003
Offline Offline
E-Mail senden E-Mail senden
Hallo,
ich will mich kurz vorstellen. Ich bin seit 2003 Beraterin und
studiere mittlerweile Ökotrophologie in Gießen.
 
Außerdem wurde ich für die AGFG in Rheinland-Pfalz zur 1.
Vorsitzenden gewählt.
 
Mir ist klar, daß das kein Politikforum ist. Aber ich stehe fast
jeden Tag an der Front um bis zum 12. Aug. für Rheinland-Pfalz
2000Unterstützungsunterschriften zu bekommen.
Alle Bundesländer(bis auf das Saarland)sind davon betroffen. Wir
stammen alle aus der Gesundheitsallianz und fanden die Idee mit der
Partei sehr gut. Dr.Rath sitzt auch im Bundesvorstand. Wenn ihr uns
am 18.09 wählen wollt, dann schickt bitte euren Landesvorsitzenden
das Formblatt, daß in den letzten Tagen zu vielen Beratern geschickt
worden ist. Man ist zu nichts verpflichtet, es ist nur eine
Unterstützungsunterschrift. Jede Stimme ist kostbar und bitte lieber
ein paar Tage früher schicken, als zu spät schicken. Weitere Infos
über www.allianz-gfg.de
 
Ich wünsche allen eine gute Gesundheit
 
Jennifer Juli
 
 
 
Kawarimono
 

 
 
megatom
Neu im Forum




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #56 am: 04.12.2005 um 13:57:41 »

--------------------------------------------------------------------------------
Hema, stehen sie wieder auf, ich glaube Ihnen, es hat alles nichts mit Rath zu tun.
 
Ob es Häußinger Opfer gibt, das ist eine Auslegungssache.
Wenn ein 80 jähriger, 7 Medikamente von 10 absetzen kann(natürlich unter ärztlicher Aufsicht) und dann mit 93 Jahren stirbt, für Sie wäre das natürlich ein Häußinger Opfer.
 
 
Hema
Archive
Mitglied



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #57 am: 04.12.2005 um 14:13:37 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:57:41, schrieb megatom : Hema, stehen sie wieder auf, ich glaube Ihnen, es hat alles nichts mir Rath zu tun.
 
Ob es Häußinger Opfer gibt, das ist eine Auslegungssache.
Wenn ein 80 jähriger, 7 Medikamente von 10 absetzen kann(natürlich unter ärztlicher Aufsicht) und dann mit 93 Jahren stirbt, für Sie wäre das natürlich ein Häußinger Opfer.
 

 
 
Was für ein lebensnahes Beipiel:
 
1. SIE regen an, dass der Patient 7 von 10 Medikamenten absetzt. Und der Arzt folgt IHREN Empfehlungen? Das glauben Sie aber selber nicht.
 
2. Sie sind schon 13 Jahre dabei? Respekt. Schon 4 Jahre vor Rath selber, das ist Engagement.
 
(Zitat von der Rath-Seite: "Heute leitet Dr. Rath eine von ihm 1997 gegründete internationale Forschungs- und Entwicklungsfirma mit Sitz in Almelo/ Niederlande und Santa Clara/USA. "
 
Bevor Sie jetzt damit anfangen: Nein, Pauling ist kein gutes Beispiel.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 14:18:20 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de


[Dieser Beitrag wurde am 19.12.2005 - 09:52 von fitaround aktualisiert]





Signatur
Karl Heinz Häußinger
Trainer für Zellgesundheit
Gesundheitsberatung für Zellular Medizin
Sandnerweg 1
95448 Bayreuth
Tel.0921-793 2840
Fax:0921-793 2819
www.fit-around.de



fitaround
 Registrierter Member




 Status: Online
 Registriert seit: 07.12.2005
Beiträge: 117
Nachricht senden

Erstellt am 19.12.2005 - 09:58
   



ÖKO - Test Forum Teil 2


Godesberg
Archive
Mitglied


 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #58 am: 04.12.2005 um 14:13:41 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:57:41, schrieb megatom :
 
Ob es Häußinger Opfer gibt, das ist eine Auslegungssache.
Wenn ein 80 jähriger, 7 Medikamente von 10 absetzen kann(natürlich unter ärztlicher Aufsicht) und dann mit 93 Jahren stirbt, für Sie wäre das natürlich ein Häußinger Opfer.
 
 
 

 
Soll ich Ihnen das jetzt glauben?
 
Vor diesem Hintergrund:
 
Sie schreiben hier weil Sie Geld daran verdienen, dass haben Sie selber geschrieben. Sie haben ganz offensichtlich keine Ahnung von Biochemie oder Pharmakologie, das zeigen viele ihrer Beiträge. Sie machen Werbung mit krebskranken Kindern und haben kein Problem damit, dass AIDS-Kranke unmittelbar nach Beginn einer Rath-Therapie sterben.
 
 
 
Verkaufen Sie das Zeug seit 13 Jahren? Unglaubwürdig.
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum


 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #59 am: 04.12.2005 um 14:16:54 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 13:53:52, schrieb Kawarimono : [ZITAT]
am 03.12.2005 um 22:14:16, schrieb Hema :
 
 
Das "Märchen" zu beweisen wird kaum Probleme bereiten, Herr Häußinger, da ich der AGFG seit ihrer Gründung Anfang Juni auf die Finger sehe
 
Kawarimono
 
 


 
Ja, Sie leben auch noch Kawarimono, wo Sie sich überall rumtreiben.
Sie würden bestimmt in das eine Forum gerne reinschreiben, wenn Sie könnten.
Jennifer Juli, ist eine tolle Frau und sie studiert Ökotrophologie und hat als junger Mensch schon erkannt, dass in unseren Gesundheitswesen was nicht stimmt.
 
Bitte beobachten Sie die Partei weiter und sagen Sie auch anderen Leuten Bescheid, sie mögen uns auch beobachten. Und werden Sie bitte kein Mitglied.
 
 

 
 



 

Hema
Archive
Mitglied

 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #60 am: 04.12.2005 um 14:25:14 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:16:54, schrieb megatom :
 
 
Ja, Sie leben auch noch Kawarimono, wo Sie sich überall rumtreiben.
Sie würden bestimmt in das eine Forum gerne reinschreiben, wenn Sie könnten.
Jennifer Juli, ist eine tolle Frau und sie studiert Ökotrophologie und hat als junger Mensch schon erkannt, dass in unseren Gesundheitswesen was nicht stimmt.
 
Bitte beobachten Sie die Partei weiter und sagen Sie auch anderen Leuten Bescheid, sie mögen uns auch beobachten. Und werden Sie bitte kein Mitglied.
 
 
 

 
 
Das ist ja auch nicht im Plan der AGFG, Mitglieder VON AUßEN zu erreichen.
 
Die Satzung der AGFG ist so gestrickt, dass ausschließlich der BUNDESVORSTAND über weitere Mitglieder entscheiden kann.
 
So etwas gibt es in politischen Parteien normalerweise nicht, dass sie von oben nach unten, halt wie der Rathsche Strukturvertrieb, organisiert sind.
 
Über weitere "Spezialitäten" in der Satzung ist auch sichergestellt, dass das SO BLEIBT.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 14:27:02 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #61 am: 04.12.2005 um 14:28:15 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:13:41, schrieb Godesberg :
 
Soll ich Ihnen das jetzt glauben?
.
 
 
 
Machen Sie bitte keine Panik, der 80 jährige lebt noch, das war nur ein Beispiel, er steht unter ärztlicher Aufsicht
« Last Edit: December 19, 2005, 02:39:16 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1058
MLMer hetzen gegen Wissenschaft: "Volksverdummung pur"
« Reply #1 on: December 19, 2005, 02:38:16 PM »

megatom
Neu im Forum

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #63 am: 04.12.2005 um 14:38:03 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:25:14, schrieb Hema :
 
So etwas gibt es in politischen Parteien normalerweise nicht, dass sie von oben nach unten, halt wie der Rathsche Strukturvertrieb, organisiert sind.
 
 
Die AGFG ist keine Partei, sie ist eine Bewegung, wir brauchen keine Politiker die sich kaufen lassen. Die Menschen, die das Programm verstehen wissen was zu tun ist.
Das hat man jetzt wieder gesehen bei den Wahlen, wie sich die Abgeordneten um die bezahlten Plätze gestritten haben.
 
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #64 am: 04.12.2005 um 14:42:19 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:38:03, schrieb megatom :
 
Die AGFG ist keine Partei, sie ist eine Bewegung, wir brauchen keine Politiker die sich kaufen lassen. Die Menschen, die das Programm verstehen wissen was zu tun ist.
Das hat man jetzt wieder gesehen bei den Wahlen, wie sich die Abgeordneten um die bezahlten Plätze gestritten haben.
 
 

 
Auch das halten wir aus dem berufenen Munde des bayrischen Landesvorsitzenden dieser Partei mal fest.
 
Ja, vor allem ist die Struktur so festgelegt, dass die Entscheidungen von oben nach unten bindend sind, während es kein nennenswertes Antrags- oder sonstiges demokratisches Beteiligungsrecht von unten gibt.
 
Feine Partei.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 14:49:46 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
megatom
Neu im Forum




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #65 am: 04.12.2005 um 14:54:57 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:35:22, schrieb Hema : So, so, dann hatte das Absetzen der Medikamente also GAR NICHTS mit IHNEN zu tun und mit den Rath-Mitteln auch nicht.
 
Warum schreiben Sie es dann als Beipiel für IHRE Ratschläge?
 

 
Muss man das verstehen?
 
 
 

 
Langsam werden auch Sie es verstehen, ich bin kein Angestellter von Dr. Rath, ich arbeite auch noch mit anderen Menschen zusammen. Dr.Rath ist doch nicht der einzige Wissenschaftler, der mit Nährstoffen arbeitet.
Gerade Sie müssten es doch wissen, was für Nährstoffketten gebraucht werden, steht alles im Biochemie-Buch.
Darum versteh ich Sie nicht , was muss man Ihnen bezahlen, das Sie so einen Schwachsinn schreiben.
 
 

 
Hema
Archive
Mitglied




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #66 am: 04.12.2005 um 15:00:42 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:54:57, schrieb megatom :
 
Langsam werden auch Sie es verstehen, ich bin kein Angestellter von Dr. Rath, ich arbeite auch noch mit anderen Menschen zusammen. Dr.Rath ist doch nicht der einzige Wissenschaftler, der mit Nährstoffen arbeitet.
Gerade Sie müssten es doch wissen, was für Nährstoffketten gebraucht werden, steht alles im Biochemie-Buch.
Darum versteh ich Sie nicht , was muss man Ihnen bezahlen, das Sie so einen Schwachsinn schreiben.
 
 
 

 
Ihre Frechheiten helfen Ihnen nicht, da ich meine Behautungen belegen kann, während Sie nur Ihren Rath haben. Insofern sollten Sie es sich überlegen, was das für einen Eindruck vor dem Leser macht, wenn Sie behaupten, ich schriebe "Schwachsinn".
 
Das hat doch alles nichts mit Ihrem Beispiel zu tun.
 
Sind Sie nun schon 13 Jahre im "Vitamin-Geschäft" oder nicht? Wenn ja: was war denn vorher "die beste Vitamin-Lösung aller Zeiten", die Sie unters zahlende Volk brachten? Sollen wir jetzt eine Herbalife-Gedächtnisminute einlegen?
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Forum Admin
Administrator




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #67 am: 04.12.2005 um 15:05:48 »

--------------------------------------------------------------------------------
@megatom
 
Bitte beachten Sie die => Forenregeln, insbesondere:
 
...
 
(2)
Viele Fragen drehen sich um Produkte ("wer hat Erfahrungen mit ..." oder Anwendungen. Damit jede(r) ab sofort weiss, wie sie/er diese Meinung einzuschätzen hat, müssen diejenigen, die das entsprechende Produkt / die entsprechende Anwendung oder Dienstleistung nicht nur benutzen sondern auch verkaufen bzw. am Verkauf partizipieren ab sofort am Anfang oder Ende ihres Beitrages (z.B. in der Signatur; editierbar über das Benutzer-Profil) z.B. folgendes einfügen:
 
*** gewerblich oder *** Verkäufer oder *** Firma oder *** tätig für ....
 
Sollte dies nicht geschehen wird der Beitrag von uns kommentarlos gelöscht. Dies ist leider wegen der nunmehr häufig auftretenden "Empfehlungen" notwendig geworden. Natürlich können auch Mitarbeiter / Inhaber von Firmen "ihre" Produkte hier im Forum empfehlen, nur sollte den anderen Benutzern diese Zugehörigkeit auch klar sein. Bitte achten Sie in Ihrem eigenen Interesse stets auf ggfs. gesetzliche Bestimmungen!
 
(3)
Mehrfachanmeldungen sind nicht erlaubt. Bitte benutzen Sie nur einen Anmeldenamen. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, mailen Sie bitte an webmaster@oekotest.de. Sollten wir feststellen, dass ein Benutzer unter verschiedenen Namen Beiträge schreibt, wird der Benutzer aufgefordert einen / mehrere dieser Pseudonyme zu löschen; ggfs. werden diese Benutzer auch vom Betreiber des Forums gelöscht.
 
...
 
Danke!
 
Admin
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
Forum Admin - Webmaster
http://www.oekotest.de
 
 
 
megatom
Neu im Forum
 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #68 am: 04.12.2005 um 15:18:57 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 15:00:42, schrieb Hema :
 
Ihre Frechheiten helfen Ihnen nicht, da ich meine Behautungen belegen kann, während Sie nur Ihren Rath haben. Insofern sollten Sie es sich überlegen, was das für einen Eindruck vor dem Leser macht, wenn Sie behaupten, ich schriebe "Schwachsinn".
 
 
 

 
Sie haben Recht, Schwachsinn nehme ich zurück, das ist auch nicht meine Art, ich verbessere, Unwahrheit.
Sie können gar nichts belegen.
Und Produktwerbung mache ich auch nicht.
 
 
 
 gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #69 am: 04.12.2005 um 15:50:01 »

--------------------------------------------------------------------------------
Herr Häußinger, dann solten Sie mal konkret werden. WO genau habe ich die Unwahrheit geschrieben Ihrer Meinung nach?
 
Soll ich Ihnen mal ein paar Sachen von Ihnen aufzählen?
 
Häußinger zu den Überlebensraten bei Krebs:
"Leider nur 1% von Millionen"
 
Fakten dazu vom RKI:
"Die relativen 5-Jahres-Überlebensraten umfassen einen breiten Bereich von sehr günstigen Raten zwischen 75% und mehr als 90% für den Lippenkrebs, das maligne Melanom der Haut (mit Ausnahme der Männer in der DDR) und den Hodenkrebs bis zu sehr ungünstigen Überlebensraten von unter 10% beim Speiseröhrenkrebs, dem Krebs der Bauchspeicheldrüse und dem Lungenkrebs der Männer."
 
 
Häußinger zu Vioxx:
"Nach Angaben der US-Zulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) werden noch mehr als 27.000 Menschen an den Spätfolgen dieser Giftpillen sterben."
 
Aus der FDA-Meldung:
 
"Fast 28000 zusätzliche Fälle von Herzattacken oder einem plötzlichen Herztod (nicht alle, die Herzattacken erleiden, versterben auch an ihnen, das sollten auch Sie als Laie verstehen), wenn man die Patienten mit Vioxx anstelle eines anderen bestimmten Mittels dieser Kategorie behandelte in den Jahren 1999-2003 in den USA, berechnet auf etwa 92 Mio. Dosen."
 
 
Jetzt nur mal flott zwei Beispiele herausgegriffen.
 
Sie haben dazu nach Nachweis nicht mehr Stellung bezogen, was Sie aber nicht daran hinderte, ein paar postings danach wieder:
 
Häußinger zur Chemo:
"Sie wiederholen sich aber ständig. Wie viele Aidskranke sterben nicht an Aids, sondern an Chemotherapie, das sind Millionen, denen man überhaupt keine Chance gibt, was anderes auszuprobieren. Das gleiche gilt für Krebs."
 
 
Entweder haben Sie ein Leseproblem oder Sie haben ein SEHR kurzes Gedächtnis. Kann natürlich auch sein, dass Sie weder das eine noch das andere haben, aber Verkauf über alles stellen.
 
 
Zur Produktwerbung:
 
Sie behaupten hier im Allgemeinen, dass die Produkte von Rath die beschriebenen Eigenschaften hätten. Gleichzeitig vertreiben Sie diese Produkte. Dass bezieht sich auf die gesamte Produktpalette. Ich bin mir sicher, wenn Sie jemand wegen der versprochenen Eigenschaften per PN anfragen würde, wüßten Sie sicher, wie Ihnen die Provision zufließt...
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 15:53:34 von Hema » gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 

 
 Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1043 mal)
 
megatom
Neu im Forum




 
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #70 am: 04.12.2005 um 16:34:48 »

--------------------------------------------------------------------------------
Kennen Sie Colloidales Gold, das ist gut für die Nerven.
 
 
Jetzt lenken Sie nicht ab, es ist doch nicht entscheidend ob es jetzt Tausend Tode mehr oder weniger gibt durch Medikamente, ein Medikament soll helfen und nicht die Menschen umbringen. Es wir zu wenig Forschung betrieben, weil der Pharmaindustrie bisher keiner an den Kragen gegangen ist. Das wird sich jetzt gewaltig ändern. Sie sägen doch auch nicht den Ast ab auf dem Sie sitzen, oder?
Die 6 Monate Pharmalogie hätten Sie nicht machen sollen, Sie wären jetzt bestimmt ein brauchbarer Mensch.
 
 gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #71 am: 04.12.2005 um 18:04:06 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 14:16:54, schrieb megatom :
Ja, Sie leben auch noch Kawarimono, wo Sie sich überall rumtreiben.
Sie würden bestimmt in das eine Forum gerne reinschreiben, wenn Sie könnten.
 
 

 
Ich? Nein. Was sollte ich davon haben? Die Rath-Berater kommen doch sowieso hierher, was soll ich da in deren Foren?
 
Zitat:
Jennifer Juli, ist eine tolle Frau und sie studiert Ökotrophologie und hat als junger Mensch schon erkannt, dass in unseren Gesundheitswesen was nicht stimmt.
 
 

 
Die Aussage Jennifer Julis beweist, daß die AGFG ausschließlich aus Rath-Beratern besteht und eine kommerzielle Vereinigung ist, deren "Parteiprogramm" von dem einseitig wirtschaftlichen Interesse der Mitglieder bestimmt ist.
 
 
Kawarimono
 
 
 gespeichert
 
 
 
Logisch
Neu im Forum




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #72 am: 04.12.2005 um 18:22:21 »

--------------------------------------------------------------------------------
@kawarimoklo
 
Kennen Sie das Programm der AGFG?
Wenn ja, dann sind Sie bitte so nett und erläutern uns dies, danke.
 gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #73 am: 04.12.2005 um 18:46:56 »

--------------------------------------------------------------------------------
Zitat:
Von: "Gerhard" <eichi7400@...>
Datum:: Do 9, Juni 2005 19:19
Betreff: Wir haben eine eigene Partei!! eichi7400
Offline Offline
E-Mail senden E-Mail senden
Liebe Mitglieder,
Die Zeit war reif für eine Partei, die unsere Interessen vertritt.
Dieses Forum soll zwar keine Politische Diskussionsplattform werden
oder sein, aber Aufgrund der aktuellen Politischen Situation ist es
an der Zeit auch mal darüber nachzudenken, was nach dieser Regierung
kommen wird. Wer vertritt unsere Interessen, für den Aufbau eines
Neuen Gesundheitswesens auf der Grundlage wissenschaftlich
begründeter Naturheilverfahren, vorallem der Zellular Medizin. Das
ist jetzt eine sehr große Chance etwas zu unternehmen.
Diese Partei nennt sich A G F G Allianz für Gesundheit, Frieden und
soziale Gerechtigkeit. Ich möchte an dieser Stelle nicht näher darauf
eingehen. Ihr könnt alles weitere unter www.allianz-gfg.de nachlesen.
Ich würde mich freuen, wenn sich jeder von Euch damit auseinander
setzt und sich Gedanken darüber macht, wo er bei der nächsten Wahl
sein "Kreuzchen macht.
 
Gerhard
 
 

 
Logisch:
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Zellularmedizin
 
Das wird bitter. Die Strafvorschriften für so einen Humbug sind nicht ohne.
 gespeichert
 
 
 
Logisch
Neu im Forum



Beiträge: 35
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #74 am: 04.12.2005 um 19:31:20 »

--------------------------------------------------------------------------------
@kawarimoklo
 
Also zu dem Programm kam aber nichts von Ihnen.
Haben Sie meine Frage nicht verstanden?
 
A G F G : Allianz für Gesundheit, Frieden und
soziale Gerechtigkeit.
 
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #75 am: 04.12.2005 um 19:35:17 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 18:04:06, schrieb Kawarimono :
 
Ich? Nein. Was sollte ich davon haben? Die Rath-Berater kommen doch sowieso hierher, was soll ich da in deren Foren?
 
 
Die Aussage Jennifer Julis beweist, daß die AGFG ausschließlich aus Rath-Beratern besteht und eine kommerzielle Vereinigung ist, deren "Parteiprogramm" von dem einseitig wirtschaftlichen Interesse der Mitglieder bestimmt ist.
 
 
Kawarimono
 
 
 

 
Den Ausschnitt haben Sie vom Zellular-Medizin-Forum herauskopiert, das ist ein Forum über Alternative Krebstherapie und da sind überwiegend Mitglieder, die nichts mit Rath zu tun haben, aber gegen Chemo. Da würden Sie nur einen Bericht schreiben und der wäre nicht lange drin. Ich glaube auch nicht, dass hier in diesem Forum viele Rathberater sich aufhalten, obwohl es ja ein lustiges Forum ist. Ich gehe ja in ein Forum um etwas positives mitzunehmen und nicht wie hier teilweise verarscht zu werden.
 
Sie haben recht, die AGFG wurde von Mitgliedern der Dr.Rath Gesundheitsallianz gegründet und es sind aber jetzt auch viele Mitglieder dabei, die nichts mit der Gesundheitsallianz zu tun haben. Und die Mitglieder der AGFG arbeiten alle ehrenamtlich.
 
 gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied
Beiträge: 848
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #76 am: 04.12.2005 um 19:55:01 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 19:35:17, schrieb megatom :
 
Den Ausschnitt haben Sie vom Zellular-Medizin-Forum herauskopiert, das ist ein Forum über Alternative Krebstherapie und da sind überwiegend Mitglieder, die nichts mit Rath zu tun haben, aber gegen Chemo
 
 

 
 Haben Sie ein Problem, Herr Häußinger?
 
Zitat:
Sie haben recht, die AGFG wurde von Mitgliedern der Dr.Rath Gesundheitsallianz gegründet und es sind aber jetzt auch viele Mitglieder dabei, die nichts mit der Gesundheitsallianz zu tun haben. Und die Mitglieder der AGFG arbeiten alle ehrenamtlich.
 
 

 
Sie sind sicher, daß ich aus Ihrem Grundsatzprogramm zitieren soll? GANZ SICHER?
 
 
Kawarimono
 gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #77 am: 04.12.2005 um 20:06:29 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 19:35:17, schrieb megatom :
Da würden Sie nur einen Bericht schreiben und der wäre nicht lange drin.
 
 

 
 
Ist schon ein urdemokratischer Haufen, diese Zellular-"Mediziner".
 
Dass es sich bei der AGFG nicht um eine demokratische Partei handelt sondern um eine Werbeorganisation für Rath, hat schon der höchst peinliche Wahlwerbespot gezeigt in dem nicht etwa die Kandidaten für die Wahl gezeigt wurden sondern ausschließlich Rath, der sinnierend durchs Watt watet. Eine glorifizierende Selbstbeweihräucherungsschnulze wie man sie sonst nur von Sekten kennt. Dazu ein paar Claqueure die dastehen wie auf Droge. Gruselig.
 
 
 
Können Sie mir noch was erklären? Das beschäftigt mich seit langem.
 
Wenn man alldem glauben würde was Rath über den Fall Dominik behauptet hat, hieße das, dass er einen krebskranken Jungen aus der Chemo herausgeklagt und geheilt hätte. Das würde also bedeuten dass die Richter an Rath glauben würden und seine Therapie Erfolg hätte.
 
Warum wiederholt er das nicht? Wie kann er es zulassen dass täglich weitere Kinder chemotherapiert werden, wenn er das doch verhindern könnte? Hat der Mann kein Gewissen?
 
Wie lautet ihre Erklärung? Die Wege des Herrn sind unergründlich?
 
Meine Interpretation: ein abschreckendes Negativbeispiel reicht, da kann man sich vielleicht noch irgendwie rausreden. Aber bei zwei, fünf oder zwanzig Toten würde womöglich auch der verblendendste Jünger mißtrauisch.
 
Und in der Tat. Das Gericht das die Wiederaufnahme der Chemo damals untersagt hat, hat das ja damit begründet dass aufgrund der Behandlungspause und der untauglichen Therapie von Rath praktisch keine Heilungschance mehr bestünde. Und Dominik ist dann ja auch an Krebs gestorben obwohl Rath ihn als "vollkommen geheilt" vorgeführt hat. Rath hat das Urteil damals als "Sieg über die Chemo" gefeiert, natürlich ohne sich lange mit der Urtelsbegründung aufzuhalten. Komische Auffassung von Erfolg. Naja, vielleicht war ihm das Schicksal Dominiks ausserhalb der Verwendung zu Werbezwecken wirklich so egal wie die Aussage vermuten lässt er könne mit dem Tod Dominiks "ganz gut leben".
 
Schöne Partei haben Sie da.
 gespeichert
 
 
 
chemotherapie
Neu im Forum




Beiträge: 6
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #78 am: 04.12.2005 um 20:23:46 »

--------------------------------------------------------------------------------
Schlechte Langzeitergebnisse für die konventionelle Krebstherapie
Es gibt heute mehrere Möglichkeiten, Krebsgewebe zu zerstören. Etabliert sind Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Neuere Verfahren sind Hyperthermie, Laser, Kältechirurgie und ECT auch Galvanotherapie genannt.
 
Die Therapiestrategien der schulmedizinischen Onkologie (Operation, Strahlen, Chemotherapie) zielen lediglich auf eine Entfernung bzw. Verkleinerung der Tumormasse. Leider belegen die Statistiken der letzten Jahre, dass auf diese Weise nur wenige Patienten vollständig geheilt werden konnten. Regelmäßige Nachuntersuchungen und Nachbehandlungen gehören daher für viele Patienten zum Alltag.
 
Nach Angaben des amerikanischen Nationalen Krebs Instituts (NCI) können 28 % der Krebspatienten durch eine Operation, 12 % durch eine lokale Strahlentherapie und weniger als 6 % durch eine systemische Chemotherapie "kuriert" werden. Dabei gilt man als "kuriert", wenn man mindestens fünf Jahre nach dem Eingriff noch lebt. Noch schlechter fallen die Ergebnisse aus, wenn ein Rezidiv, Metastasen oder ein inoperabler Tumor vorliegen. In diesem Fall verhilft die Chemotherapie nicht einmal 2 % der Patienten zu einer 5-Jahres-Überlebenszeit, und gerade 3 % haben eine Lebensverlängerung von mehr als zwei Jahren durch die Zytostatika-Einnahme. Immer mehr konventionell therapierende Onkologen gehen deshalb heute dazu über, Chemotherapien bei fortgeschrittenen Karzinomen, die kaum Beschwerden hervorrufen, nicht einzusetzen: Die massiven Nebenwirkungen einer Chemotherapie sind ein zu hoher Preis für die kurze Lebensverlängerung, die damit erreicht werden kann.
 
 gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied




Beiträge: 848
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #79 am: 04.12.2005 um 20:28:25 »

--------------------------------------------------------------------------------
Herr Häußinger.
 
Zitat:
10.Schaffung neuer Gesundheitsberufe. Um das Wissen über die Gesundheitsbedeutung von Zell-Vitalstoffen und anderen Naturheilverfahren rasch zu verbreiten und eine bevölkerungsnahe gesundheitliche Basisversorgung zu gewährleisten, werden neue Gesundheitsberufe staatlich anerkannt. Hierzu gehören Berufe wie "Ernährungsberater" oder "Berater für Zellular Medizin" mit dem Schwerpunkt Gesundheits-Beratung und Prävention. Damit wird das Monopol einer auf Pharma- und High-Tech-Behandlung orientierten Medizin gebrochen
 
 

 
Aus Ihrem "Partei"-Programm.
Ich sage es noch einmal: Die Strafen für so einen Unfug sind nicht ohne.
 
Kawarimono
 gespeichert
 
 


 

megatom
Neu im Forum



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #80 am: 04.12.2005 um 20:42:22 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:28:25, schrieb Kawarimono : Herr Häußinger.
 
 
Aus Ihrem "Partei"-Programm.
Ich sage es noch einmal: Die Strafen für so einen Unfug sind nicht ohne.
 
Kawarimono
 

 
Ihnen wird es ergehen wie Voss und Aust, die werden von den eigenen Leuten abserviert.
 
 gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #81 am: 04.12.2005 um 20:46:17 »

--------------------------------------------------------------------------------
Was haben wir den da?
 
Zitat:
Widerstände bei der Umsetzung dieses Programms sind von der Pharma-Industrie und deren Vertretem in bestimmten Medien und unter bestimmten Ärztefunktionären zu erwarten.
Diese Widerstände, gleichgültig aus welchen Gründen, gefährden Menschenleben und sind deshalb rechtswidrig.
 
 

 
Ihr "Partei"-Programm ist verfasssungsfeindlich und steht dem Grundgesetz entgegen.
 
Kawarimono
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #82 am: 04.12.2005 um 20:49:22 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:06:29, schrieb Godesberg :
 
 
 
Können Sie mir noch was erklären? Das beschäftigt mich seit langem.
 
 
Schöne Partei haben Sie da.
 

 
Ich könnte es Ihnen schon erklären Godesberg, aber es würde zu lange dauern bis Sie es verstanden haben. Ich sage nur, warten Sie es ab, es kommt noch eine Überraschung.
 
Und Sie haben recht, die AGFG ist eine schöne Partei.
 
 gespeichert
 
 
 
chemotherapie
Neu im Forum





 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #83 am: 04.12.2005 um 20:49:30 »

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Herr Kimono,
 
wenn die AGFG verfassungsfeindlich wäre, hätte Sie der
Bundeswahlleiter nich zu gelassen !
Also was soll der Unsinn !!!
 gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied




Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #84 am: 04.12.2005 um 20:50:55 »

--------------------------------------------------------------------------------
Totalitarismus bezeichnet eine diktatorische Herrschaftsform. Im Unterschied zu autoritären Diktaturen erheben totalitäre Diktaturen den Anspruch, einen "neuen Menschen" gemäß einer bestimmten Ideologie zu formen, und in alle soziale Verhältnisse hinein zu wirken. Während sich autoritäre Diktaturen damit begnügen, dass das Volk nicht gegen die Herrschenden aufbegehrt, fordern totalitäre Diktaturen die aktive Unterstützung der Beherrschten ein. Typisch ist die dauerhafte Mobilisierung in Massenorganisationen und die Ausgrenzung oder ggf. Vernichtung von denjenigen, die sich den Strukturen nicht unterwerfen wollen.
 
 
Passt, oder?
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 20:51:07 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied




Beiträge: 848
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #85 am: 04.12.2005 um 20:54:41 »

--------------------------------------------------------------------------------
Völlig.
 
Der Bundeswahlleiter, den man schweinemäßig belogen hat, wird sich freuen
 
Kawarimono
 gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #86 am: 04.12.2005 um 20:55:31 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:49:22, schrieb megatom :
 
Ich könnte es Ihnen schon erklären Godesberg, aber es würde zu lange dauern bis Sie es verstanden haben.
 

 
Ach so. Sehr überzeugend.
 
 
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 20:59:08 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied


Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #87 am: 04.12.2005 um 20:56:53 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:49:30, schrieb chemotherapie : Hallo Herr Kimono,
 
wenn die AGFG verfassungsfeindlich wäre, hätte Sie der
Bundeswahlleiter nich zu gelassen !
Also was soll der Unsinn !!!
 

 
 
Hallo? Sogar dieser Volltrottel Gobsch durfte bei der Wahl mitmachen.
 
 
Edit: Oooops
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 20:57:18 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 
E-Mail | Kurznachrichten (IM)

Beiträge: 41
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #88 am: 04.12.2005 um 20:59:10 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:46:17, schrieb Kawarimono : Was haben wir den da?
 
 
Ihr "Partei"-Programm ist verfasssungsfeindlich und steht dem Grundgesetz entgegen.
 
Kawarimono
 

 
Danke Kawarimono,
machen Sie weiter so, in 2 Wochen haben Sie das ganze Programm ins Forum gestellt.
 
 
 gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #89 am: 04.12.2005 um 21:00:04 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:59:10, schrieb megatom :
 
Danke Kawarimono,
machen Sie weiter so, in 2 Wochen haben Sie das ganze Programm ins Forum gestellt.
 
 
 

 
 
Glauben Sie dass es Ihre Partei dann noch gibt?
 gespeichert
 
 
 

 
 Autor Thema: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG (Gelesen 1048 mal)
 
chemotherapie
Neu im Forum


Beiträge: 6
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #90 am: 04.12.2005 um 21:01:31 »

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Herr Kimono,
 wollen Sie dem Bundeswahlleiter, Staatssekretär
Herrn Hahlen, unterstellen, dass er das Programm der
AGFG nicht lesen kann
Eine böse Unterstellung und Beleidigung des Bundeswahlleiters !
 
Sie stellen ja den Bundeswahlleiter als Drottel dar,
das nimmt ein böses Ende mit Ihnen !
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 21:08:31 von chemotherapie » gespeichert
 
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied




 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #91 am: 04.12.2005 um 21:04:44 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:59:10, schrieb megatom :
 
Danke Kawarimono,
machen Sie weiter so, in 2 Wochen haben Sie das ganze Programm ins Forum gestellt.
 
 
 

 
Gerne doch. Irgendwo muß man das ja archivieren, denn es ist demnächst Geschichte .
 
Kawarimono
 gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum




 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #92 am: 04.12.2005 um 21:08:30 »

--------------------------------------------------------------------------------
Godesberg, das ist immer noch besser wie jetzt in einer Wirtschaftsdiktatur zu leben und langsam verseucht zu werden.
 gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied


Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #93 am: 04.12.2005 um 21:15:05 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 21:08:30, schrieb megatom : Godesberg, das ist immer noch besser wie jetzt in einer Wirtschaftsdiktatur zu leben und langsam verseucht zu werden.
 

 
 
O.k. wir halten also fest dass der bayrische Landesvorsitzende der AGFG lieber in einem totalitärem Staat leben möchte als in diesem (ich nehme mal an er meinte Deutschland).
 
Er bezeichnet das System der sozialen Marktwirtschaft in dem wir leben als Diktatur.
 
Interessant. Ist notiert.
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 21:20:08 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
chemotherapie
Neu im Forum



Beiträge: 6
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #94 am: 04.12.2005 um 21:20:49 »

--------------------------------------------------------------------------------
Hier können Sie das demokratische auf dem Grundgesetz der BRD stehende Parteiprogramm der AGFG nachlesen:
 
http://www.agfg.de/pdf-files/redenundprogramme/grundsatzprogramm-12aug05 .pdf
 
Lesen Sie bitte alles und Sie werden es hervorragend finden !
 
Ein paar wenige Personen hier werden es, obwohl es in
deutsch verfasst ist, nicht verstehen !
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 21:21:37 von chemotherapie » gespeichert
 
 
 
Godesberg
Archive
Mitglied



Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #95 am: 04.12.2005 um 21:23:44 »

--------------------------------------------------------------------------------
Selbstdefinition
 
Diktaturen stellen sich selbst meist als schnelle und radikale Lösung aller zwischenmenschlichen, wirtschaftlichen und staatlichen Probleme dar, die alle anderen konkurrierenden Systeme geschaffen hätten. Gemein haben all Diktaturen, dass sie sich negativ, d. h. über ihr (selbstgeschaffenes) Feindbild definieren, dass es zu bekämpfen gilt. Nicht selten wird damit aber willkürlich verfahren, siehe Goebbels: Wer Jude ist, bestimmen letztendlich wir.
 
 
Hmm, definiert sich die AGFG nicht auch über das Feindbild der Pharmaunternehmen?
Sieht Sie selbst nicht auch als schnelle und radikale Lösung aller wirtschaftlichen und staatlichen Probleme an? Sagt Sie nicht auch dass das bisherige System diese geschaffen hätten?
 
Passt!
 
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 21:24:46 von Godesberg » gespeichert
 
 
 
megatom
Neu im Forum



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #96 am: 04.12.2005 um 21:25:37 »

--------------------------------------------------------------------------------
Godesberg, es ist schon etwas spät für Sie, wenn Sie etwas brauchen für die Nerven, Colloidales Gold wirkt.
 
Sie enttäuschen mich langsam, haben Sie nichts besseres auf Lager, da schaue ich mir lieber einen Film an.

 
 
Godesberg
Archive
Mitglied


Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #97 am: 04.12.2005 um 21:26:38 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 21:25:37, schrieb megatom : Godesberg, es ist schon etwas spät für Sie, wenn Sie etwas brauchen für die Nerven, Colloidales Gold wirkt.
 
Sie enttäuschen mich langsam, haben Sie nichts besseres auf Lager, da schaue ich mir lieber einen Film an.
 

 
Ehrlich gesagt, bevor Sie sich hier weiter um Kopf und Kragen reden ist das wohl besser. Anscheinend müssen Sie jetzt wieder den Weg der persönlichen Beleidigung wählen.
 
Sie sind eine Menge Fragen schuldig geblieben.
 
 
Würden Sie Frau Klein verhaften lassen wenn Sie etwas zu sagen hätten?
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 21:28:35 von Godesberg »
 
 
chemotherapie
Neu im Forum



Beiträge: 6
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #98 am: 04.12.2005 um 21:27:09 »

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Godesberg,
 
Sie werden doch dem Bundeswahlleiter nicht ins Handwerk pfuschen wollen. Da müssen Sie schon noch eine wenig Politik und Demokratie studieren !
 gespeichert
 
 
 
chemotherapie
Neu im Forum


 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #99 am: 04.12.2005 um 21:31:33 »

--------------------------------------------------------------------------------
Hallo Godesberg,
 
haben Sie das Programm der AGFG schon einmal ganz durchgesen ? Sollten Sie tun ! Fördert Ihre Allgemeinbildung !
 gespeichert
 
 
 

 

megatom
Neu im Forum



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #100 am: 04.12.2005 um 21:33:48 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 21:27:09, schrieb chemotherapie : Hallo Godesberg,
 
Sie werden doch dem Bundeswahlleiter nicht ins Handwerk pfuschen wollen. Da müssen Sie schon noch eine wenig Politik und Demokratie studieren !
 

 
Ich weiß nicht was Sie bekommen, Frau Klein hat immerhin 5000,00 EUR bekommen und das wird Sie lange nicht vergessen. Sie müssen nur noch etwas warten, das erledigt sich alles von selbst.
 
 

 
 
Godesberg
Archive
Mitglied



Beiträge: 1205
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #101 am: 04.12.2005 um 21:35:12 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 21:33:48, schrieb megatom :
Sie müssen nur noch etwas warten, das erledigt sich alles von selbst.
 
 
 

 
Ach, erklären Sie das doch mal statt so nebulös ins Ungewisse zu quatschen.
 
 gespeichert
 
 
 
JogDial
Archive
Mitglied


 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #102 am: 04.12.2005 um 22:03:41 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 21:01:31, schrieb chemotherapie : [...] wollen Sie dem Bundeswahlleiter, Staatssekretär
Herrn Hahlen, unterstellen, dass er das Programm der
AGFG nicht lesen kann
Eine böse Unterstellung und Beleidigung des Bundeswahlleiters !
 
 
Auch kluge Menschen machen Fehler
 
Nur ganz dumme machen immer wieder dieselben Fehler und laufen Heilsbringern hinterher, die leider kein Heil, sondern den Tod bringen.
Zitat: Sie stellen ja den Bundeswahlleiter als Drottel dar,[...]
 

Wer ist nun der größere Tor? Der Tor, oder der welcher dem Tor hinterherläuft und seinen Schwachsinn nachplappert?
 
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
***unabhängiger Konsument***verkaufe nichts***werbe keine Vertriebspartner***
 
 
Kawarimono
Archive
Mitglied


Beiträge: 848
 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #103 am: 04.12.2005 um 22:42:45 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 21:33:48, schrieb megatom :
 
Ich weiß nicht was Sie bekommen, Frau Klein hat immerhin 5000,00 EUR bekommen und das wird Sie lange nicht vergessen. Sie müssen nur noch etwas warten, das erledigt sich alles von selbst.
 
 
 

 
Herr Häußinger, was wollen Sie uns sagen. Will Rath die erste Vitaminbombe zünden?!
 
Herr Häußinger. diese Partei ist verfassungsfeindlich, sie folgt wirtschaftlichen Interessen und es ist beweisbar.
 
 
Kawarimono
« Zuletzt bearbeitet: 04.12.2005 um 22:42:58 von Kawarimono » gespeichert
 
 
 
Hema
Archive
Mitglied

 

 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #104 am: 04.12.2005 um 22:49:31 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 20:49:30, schrieb chemotherapie : Hallo Herr Kimono,
 
wenn die AGFG verfassungsfeindlich wäre, hätte Sie der
Bundeswahlleiter nich zu gelassen !
Also was soll der Unsinn !!!
 

 
Der Bundeswahlausschuss prüft lediglich die Formalien, d.h. ob die Anmeldung zur rechten Zeit erfolgte, ob so etwas wie eine Satzung vorliegt usw.
 
Eine weitergehende Prüfung des Programms findet NICHT statt.
 
Leider sind Sie da recht uninformiert.
 

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de
 
 
Hema
Archive
Mitglied



 Re: Die Geschmacklosigkeiten der AGFG
« Antworten #105 am: 04.12.2005 um 23:31:38 »

--------------------------------------------------------------------------------
am 04.12.2005 um 16:34:48, schrieb megatom : Kennen Sie Colloidales Gold, das ist gut für die Nerven.
 

 
Noch so ein Schrott.
 
Zitat: Jetzt lenken Sie nicht ab, es ist doch nicht entscheidend ob es jetzt Tausend Tode mehr oder weniger gibt durch Medikamente, ein Medikament soll helfen und nicht die Menschen umbringen.
 

 
Und genau deshalb müssen Mittel geprüft werden, BEVOR man sie anwendet. Ich halte es schon für "entscheidend", ob tausend Menschen mehr sterben oder nicht. Ich gehe nicht wie Sie über Tote einfach hinweg.
 
Zitat: Es wir zu wenig Forschung betrieben, weil der Pharmaindustrie bisher keiner an den Kragen gegangen ist.
 

 
Definieren Sie mal "an den Kragen gehen"?
 
Die Hersteller müssen Versuche nachweisen, bevor sie mit einem Mittel an den Markt gehen. Das ist ein Weg, den sich der Herr Rath erspart hat. Er probiert einfach wild in der Gegend herum.
 
Zitat: Das wird sich jetzt gewaltig ändern.
 

 
Ach ja. Wie denn?
 
Zitat: Sie sägen doch auch nicht den Ast ab auf dem Sie sitzen, oder?
Die 6 Monate Pharmalogie hätten Sie nicht machen sollen, Sie wären jetzt bestimmt ein brauchbarer Mensch.
 

 
Ach, und Sie bestimmen, wer ein brauchbarer Mensch ist? Es heißt übrigens Pharmakologie. Ihre Rumraterei können Sie sich auch sparen.
 
 
Sie haben noch nicht Stellung genommen zu den Zahlen vom RKI.
 gespeichert

--------------------------------------------------------------------------------
www.promed-ev.de || www.impfinformationen.de

Das war der Schluss, es wurde zu heiß für das ÖKO-Test-Forum weiterzumachen, um nicht noch mehr Schaden zu nehmen. Alles wurde gelöscht, suchen wir uns neue Opfer.

Das ist Volksverdummung im großen Stiel und hat nichts mit ÖKO-Test zu tun.





Signatur
Karl Heinz Häußinger
Trainer für Zellgesundheit
Gesundheitsberatung für Zellular Medizin
Sandnerweg 1
95448 Bayreuth
Tel.0921-793 2840
Fax:0921-793 2819
www.fit-around.de


Patient für Patient - Forum » News - Neuigkeiten » Volksbelustigung - Das Ökotest-Forum
[*/QUOTE*]


Mich kennt der hochgeschätzte Herr Häußlinger noch nicht. Aber der kann mich kennenlernen...

ama

VioNoack

  • Newbie
  • *
  • Posts: 5
Re: MLMer hetzen gegen Wissenschaft:
« Reply #2 on: February 28, 2013, 03:58:42 PM »

Sind die dreist.
Logged
Pages: [1]