TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Isabelle möchte nicht viel. Nur leben. Sie möchte ganz einfach leben. Aber sie hat Krebs. Wir haben per Mail von ihr erfahren und dann recherchiert.

Isabelle braucht Hilfe.




-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

96 Prozent der Bürger wollen Verbot unwirksamer Medikamente



-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Reinwald paid 7 Euros for each bottle of "Rerum" and sold it to his dealers for 302 Euro a piece. Enduser price: 529 Euros per bottle.
Now, what do you think about the other "products" by Reinwald and his likes: Do you think they pay more than 7 Euros per bottle?
Can you imagine how badly you are cheated with a totally worthless shit they buy for 7 Euros and sell it to you for more than 500 Euros per bottle?


-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Halifax anti-vaxx chiropractor Dena Churchill surrendered her licence in January and entered into a settlement agreement with the college in which she admits the charge of being "professionally incompetent as a result of incompetence arising out of mental incapacity."

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------



BEAT THE PHARMAMAFIA! DON'T LET THEM CASH IN $ 800000 !

-------------------------------------------- * ------------------------ * --------------------------------------------

Statement by the Indian Ministry of Genocide

Pages: [1]

Author Topic: Masern in Salzburg: Staatsanwaltschaft ermittelt im Waldorfschulen-Skandal  (Read 9197 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Masern: Fünf sehr schwere Fälle

2. April 2008 | 09:49 | Salzburg-Stadt

Die Masernepidemie weitet sich aus. Mittlerweile sind sechs Salzburger
Schulen betroffen. Fünf Personen, die die Masern haben, liegen mit
Komplikationen im Spital. Gesundheitsminitserin Kdolsky pocht auf mehr
Impfbewusstsein.

Masern-Epidemie breitet sich weiter aus

[...]

Die Gesundheitsbehörden in der Stadt Salzburg überlegen inzwischen sogar
ein Schulverbot für Kinder, die nicht geimpft sind. Dies bestätigt
Christine Fuchs, Leiterin der Abteilung 1. "Wenn die Waldorfschule und
der Waldorfkindergarten, die derzeit gesperrt ist, wieder eröffnet werden,
dann dürfen sie nur von geimpften oder Kinder, die die Masern bereits
gehabt haben, besucht werden
", sagt Fuchs. Auch für andere Schulen, an
denen die Krankheit aufgetreten ist, werde überlegt, Kinder, die nicht
geimpft sind, vom Unterricht fern zu halten.

LH Gabi Burgstaller (SPÖ) hat sich nun ebenfalls in die Diskussion
eingeschaltet. Sie fordert die Eltern in den betroffenen Schulen auf, ihre
Kinder rasch impfen zu lassen.

So kostete etwa eine Masernepidemie in Salzburg, die in der ersten
Hälfte des 20. Jahrhunderts auftrat, acht Menschen das Leben. 1800
Salzburgerinnen und Salzburger erkrankten damals.


[...]

© 1997-2008 Salzburger Nachrichten Verlags GesmbH&CoKG
--------------------------------------------------------------------------
[*QUOTE*]

mehr:
http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/7v8bjq8j49ujc_akmaqancn
&img=&text=&mode=&section=&channel=homepage&sort=


Bei den derzeit 127 Fällen in Salzburg gibt es 5 mit schweren Komplikationen.

Wenn damals "in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts" von 1800 Erkrankten 8 starben, ist das eine Todeswahrscheinlichkeit von 1:225.


Daß Masern eine harmlose Kinderkrankheit seien, ist eine idiotische Lüge.
.
« Last Edit: April 05, 2008, 05:24:01 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
02. April 2008

Masern-Ausbruch

In Salzburg sind mittlerweile an die 130 Personen - darunter größtenteils Kinder und Jugendliche - an Masern erkrankt.

[...]
Falsche Empfehlung vom Schularzt?
[...] Der Salzburger Landessanitätsdirektor Christoph König erhebt nun
schwere Vorwürfe gegen den aus Bayern stammenden Walddorf-Schularzt und
überlegt auch eine Anzeige. Grund: der Mediziner hat Eltern und Schülern
von einer Impfung abgeraten. Dieser wehrt sich gegen die Vorwürfe und
verweist auf "informative Gespräche".
[...]
Copyright wienweb 2008
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

mehr:
http://www.wienweb.at/content.aspx?menu=4&cid=148950



"informative Gespräche"... welchen Inhalts!? Das will ich jetzt wissen.


.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Sperre der Rudolf-Steiner Schule bis 6. April verlängert
31. März 2008 | 15:20 |
[...]
Bei Masern handelt es sich um eine Viruserkrankung, die unter das
Epidemiegesetz fällt und daher die Weiterverbreitung einer solchen
Erkrankung von der Epidemiebehörde hintan zu halten ist. Bereits fünf Tage
vor und vier Tage nach Ausbruch des typischen Masern-Ausschlags ist die
Krankheit stark ansteckend.

Aufgrund dieser Tatsache wurde die Sperre der Waldorfschule vorläufig
bis zum 6. April verlängert.


© 1997-2008 Salzburger Nachrichten Verlags GesmbH&CoKG
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

mehr:
http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/u3mm8f9ebh1_1wji5lho3bv
&img=&text=&mode=&section=suche&channel=service&sort=


Das gehört auch in Deutschland so, ganz rigoros. Und die Sektenhetzer gegen das Impfen gehören auf Nimmerwiedersehen in den Knast.

.
« Last Edit: April 02, 2008, 03:52:00 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

Jetzt, wo juristische Maßnahmen drohen (ich hoffe: KNAST!), ergehen sich die Verantwortlichen in bekannten Ausreden:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Masernepidemie breitet sich weiter aus - Waldorfschule weist Kritik zurück

2. April 2008 | 15:30 |

[...]
Die Masernerkrankungen steigen stündlich. Mittlerweile sind 13
Salzburger Schulen betroffen.



Masern-Information
http://www.salzburg.gv.at/masern.pdf

Wichtigsten Infos im Überblick
Masern in der Schwangerschaft
Bereits vier schwere Masern-Fälle in Salzburg
Masern-Epidemie breitet sich weiter aus
Sperre und Impfdebatte

SALZBURG (SN/APA). Mittlerweile sind neben den über 120 Fällen in Salzburg
auch in den Umlandgemeinden erste Verdachtsfälle gemeldet worden. Schulen
in Seekirchen und Bischofshofen sollen betroffen sein. Das Land Salzburg
legt auf Initiative von Gesundheitsreferentin Landeshauptfrau Mag. Gabi
Burgstaller ein eigenes Informationsblatt zum Thema Masern-Erkrankung auf.
(siehe Infobox) [siehe Link!]

[...]

Waldorfschule weist Kritik zurück

Die Waldorfschule in der Stadt Salzburg, wo die Masern-Epidemie ihren
Ausgang genommen hatte, wies am Mittwochnachmittag sämtliche von Medien
erhobenen Vorwürfe zurück. So sei beispielsweise vonseiten der Schule
niemals von der Masernimpfung abgeraten worden - auch nicht vom
schulärztlichen Berater Dr. Stefan Görnitz. Man habe an die Eltern
appelliert, ihre Kinder impfen zu lassen. Nicht richtig sei auch die
Darstellung, Waldorfschuleltern ließen aus einheitlich vertretener
Überzeugung ihre Kinder nicht impfen, wurde in einer Aussendung
festgestellt. Auch hier gebe es "viele Eltern, die gegen Kinderkrankheiten
impfen lassen, genauso wie es an anderen Schulen ungeimpfte Kinder gibt".
In Österreich gebe es keinen gesetzlichen Impfzwang, weshalb für die
Impfung der Kinder die Eltern verantwortlich seien, "und wie die
Behörden kann auch die Schule hier keinen Zwang ausüben"

© 1997-2008 Salzburger Nachrichten Verlags GesmbH&CoKG
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

mehr:
http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/tmiyafig3*2zvzekte
$_iem&img=&text=&mode=&section=suche&channel=service&sort=



Machen wir doch einen kleinen Vergleich, denn zu dem Herrn Görnitz gibt es folgendes zu lesen:
 
http://www.salzburg.com/nwas/archiv_artikel.php?xm=3442981&res=0

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Masern: Sperre und Impfdebatte
22.03.2008 | SN

Schule, Kindergarten und Tagesbetreuung der Rudolf-Steiner-Schule sind bis
31. März gesperrt. Das Thema Schutzimpfung schlägt hohe Wellen.
OTHMAR BEHR
[...]
Bei einem Informationsabend für Eltern am Donnerstagabend in der
Waldorfschule gingen die Wogen pro und contra Impfung hoch. Der Kinderarzt
Rainer Liebl sagte, dass bei Kindern, die nicht gegen Masern geimpft sind,
und bei Kindern, die Masern noch nicht hatten, mit einem Ausbruch der
Krankheit gerechnet werden muss.

"Positives Erleben der Erkrankung"

Nach dem offiziellen Teil des Abends im Beisein der Behördenvertreter
meldete sich Stefan Görnitz, Anhänger der Anthroposophischen Medizin aus
Prien und einer der Schulärzte der Waldorfschule zu Wort
. Er befürwortete
einerseits die individuelle Impfentscheidung der Eltern, sprach aber auch
"vom positiven Durchleben einer Erkrankung"
. Mütter sprachen davon, dass
viel zu wenig über Komplikationen nach Impfungen gesprochen werde. Es ist
den Gesundheitsbehörden bekannt, dass die Durchimpfungsrate bei
Waldorf-Kindern geringer als im Schnitt ist.

Im Gespräch mit den SN sagte Görnitz: "Das Beste für ein Kind ist, was
Eltern für ihr Kind als richtig erachten". Und wenn ein nicht geimpftes
Kind erkrankt? Görnitz: "Da sind wir beim "Hinterher weiß man es
besser". Das gilt aber für alle Bereiche. Auch wenn ein tödlicher
Verkehrsunfall passiert ist." Sind Eltern mit der Verantwortung nicht
überfordert? Görnitz: "Früher war niemand überfordert. Die Kinder hatten
Masern und hatten Scharlach. Heute wird Angst gemacht. Der Rückgang der
Infektionskrankheiten muss nichts mit dem Impfen zu tun haben. Es haben
sich Hygiene und Ernährung stark verbessert."


© 1997-2008 Salzburger Nachrichten Verlags GesmbH&CoKG
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das stinkt zum Himmel.


Dies ist der alles entscheidende Satz:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Görnitz: "Früher war niemand überfordert. Die Kinder hatten
Masern und hatten Scharlach. Heute wird Angst gemacht. Der Rückgang der
Infektionskrankheiten muss nichts mit dem Impfen zu tun haben.
Es
haben sich Hygiene und Ernährung stark verbessert."

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ich nenne das ein fulminantes Geständnis, insbesondere wegen dieses Teils, der geradezu einem geistigen Armutszeugnis gleichkommt:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Görnitz: "... Heute wird Angst gemacht.

Der Rückgang der Infektionskrankheiten muss nichts mit dem Impfen zu
tun haben.


Es haben sich Hygiene und Ernährung stark verbessert."

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Ob dieser Herr Görnitz überhaupt weiß, was Infektiologie ist?

Jeder dieser Teile ist TYPISCHE Sektenindoktrination der Impfgegner.

1. "Heute wird Angst gemacht."
2. "Der Rückgang der Infektionskrankheiten muss nichts mit dem Impfen zu
tun haben."
3. "Es haben sich Hygiene und Ernährung stark verbessert."


Analysieren wir mal.

1. "Heute wird Angst gemacht."

Klar, das sind ja nur die Jammerlappen und Weicheier. 40 Grad Fieber steckt man doch locker weg, auch als Säugling. Gelobt sei, was hart macht. Der teutsche Junge ist zäh wie Leder und hart wie... ach, verdammt,  das darf man ja nicht sagen...

Obwohl es doch ANTHROPOSOPHEN waren, sogar Galionsfiguren der Anthroposophen, die folgendes verkündeten:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
I) WILHELM ZUR LINDEN / WALTHER BÜHLER

Abhärtung im Kindesalter

Die moderne Zivilisation, die uns das äußere Leben
in vieler Beziehung so leicht und bequem macht, hat es mit
sich gebracht, daß der Mensch, zumal der Städter, sich
der Natur immer mehr entfremdet.

Unseren Großeltern war noch selbstverständlich, daß
sie von Kind auf bei Sturm und Regen, bei Hitze, Schnee und
Kälte die weitesten Wege zu Fuß machen mußten; sie
empfanden das nicht als besondere Strapaze, sondern als
Kräftigung und Stählung ihrer Natur.
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Zur Linden und Bühler indoktrinieren vor allem dies:

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Daran kann man erkennen, mit welcher verzweifelten Kraft ein
gesund geborenes Kind einmal, ein einziges Mal eine Krankheit
wirklich erleben und durchstehen möchte.

-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Kinder, Säuglinge, sind so irre, daß sie krank werden WOLLEN. Wie wahnsinnig muß man sein, um so etwas zu behaupten? Noch dazu im Jahr 1982, in dem veröffentlichten die beiden "Ärzte" nämlich ihr Machwerk.


Nicht nur, daß Kinder vorsätzlich Krankheiten ausgeliefert werden - sind die Kinder krank, müssen sie viel mehr leiden als bei der geschmähten "Schulmedizin". Und das natürlich ohne viel zu klagen. Sie sollen ja "gestählt" werden.

Außerdem WOLLEN die Kinder das ja, so zur Linden und Bühler.

Fromme, Mitauslöser der Coburger Masern-Epidemie, schreibt unter anderem:

http://web.archive.org/web/20030522132750/http://www.individuelle-impfentscheide.de/stimmenfromme.htm

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------
Die meisten Kinder bekamen während
des gesamten Masernverlaufs, auch auf
dem Höhepunkt bei 40,7 Grad C, kein einziges
fiebersenkendes Medikament
. Ich
erklärte den Eltern, daß das Fieber das
Wichtigste ist, was der Mensch zur
Verfügung hat, um sich gegen die Viren,
die sich am wohlsten bei 37 Grad C fühlen, zu
wehren, und daß durch das Fieber das
Immunsystem gestärkt und
Komplikationen vorgebeugt wird.
-------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Quelle: siehe
http://www.ariplex.com/ama/ama_im20.htm  bzw über den Link
http://www.pharmamafia.de



2. "Der Rückgang der Infektionskrankheiten muss nichts mit dem Impfen zu
tun haben."

Achtung, es geht um Masern! Masern sind eine HOCHinfektiöse Krankheit, gegen die es KEINEN Schutz gibt - außer Impfen. Tatsache ist, daß, sobald die Impfungen zurückgehen, die Infektionen mit Masern selbstverständlich wieder zunehmen. Wie kann das sein, wo doch alles andere ist wie bei den anderen Menschen ringsum auch?


3. "Es haben sich Hygiene und Ernährung stark verbessert."

Das heißt also, daß die Waldorf-Schüler und ihre Eltern eine ziemlich miese Hygiene betreiben. Sonst würden sie ja wohl nicht dermaßen krank werden. Eines läßt sich jedenfalls feststellen: geistig haben die Eltern nichts drauf, denn sonst hätten sie ihre Kinder impfen lassen. "Hygiene" wäre demnach geistige Hygiene, und an der haben es die Anthroposophen mangeln lassen. Wobei ausgerechnet dies ein Treppenwitz ist, denn gerade unter den Impfgegnern hört man immer wieder - und laut - den Ruf nach geistiger Hygiene, womit sie gerade sich selbst als besonders hygienisch bezeichnen. Was für eine Schizophrenie!


Es läßt sich übrigens in den Archiven ein Dr. Görnitz finden: als Mitglied des Vereins "Ärzte für eine individuelle Impfentscheidung".

http://www.individuelle-impfentscheide.de/mitglieder.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------------
Herr Dr.med. Stefan Görnitz                    Straubing
------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das wird für die Verantwortlichen hoffentlich ERNSTHAFTE juristische Folgen haben.

.
« Last Edit: April 03, 2008, 04:50:46 PM by ama »
Logged

smirk

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 11

ama postete


Es läßt sich übrigens in den Archiven ein Dr. Görnitz finden: als Mitglied des Vereins "Ärzte für eine individuelle Impfentscheidung".

http://www.individuelle-impfentscheide.de/mitglieder.htm

[*QUOTE*]
------------------------------------------------------------------------------
Herr Dr.med. Stefan Görnitz                    Straubing
------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

.
Nimmer; schon vorsichtsweise vom Netz genommen.
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

>Nimmer; schon vorsichtsweise vom Netz genommen

Ja, die sind teilweise auf Tauchstation gegangen. Man könnte auch sagen: in den Untergrund.

Nachdem jetzt in Österreich die Staatsanwaltschaft ermittelt, bin ich gespannt, was als nächstes kommt. Als vor einiger Zeit in der Süddeutschen Zeitung ein Artikel die Impfgegner kritisierte, meinten die, der Redaktion Leserbriefe schicken zu müssen. Nun werden die Impfgegner heulen und mit den Zähnen knirschen.

Mal sehen, ob sich einer blicken läßt...


http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/tmiyafig3*2zvzekte
$_iem&img=&text=&mode=&section=suche&channel=service&sort=

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Die derzeitige Masernepidemie in Salzburg schlägt hohe Wellen.

"Unfassbar, ein Verbrechen, dass Kinder von den Eltern selbst bei einer
kostenlosen Impfung nicht geschützt werden", sagte am Mittwoch die
Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, Christiane Körner.
Jeder ab dem ersten Lebensjahr und bis zum 40. Lebensjahr sollte seinen
Impfpass kontrollieren, ob er gegen die Masern geschützt ist.

Nun ermittelt auch die Salzburger Staatsanwaltschaft - gegen unbekannt.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/o8rc2kjumtzgasfdqk0ouae
&img=&text=&mode=&section=suche&channel=service&sort=

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Wolfgang Maurer nimmt kein Blatt vor den Mund:

"1989 wurde von den Vereinten Nationen die Konvention über die Rechte der
Kinder beschlossen.
Österreich hat sie 1992 ratifiziert. Darin steht, dass Kinder das Recht
auf höchstmögliche Gesundheit haben. Das muss durch medizinische
Versorgung gewährleistet werden, wozu auch die Impfprävention gehört. Nach
kinderheilkundlicher Lehrmeinung sind zudem nicht geimpfte Kinder
vernachlässigte Kinder."

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Danach wären alle Eltern dran wegen Vernachlässigung und die anthroposophischen "Ärzte" wegen Anstiftung dazu.
UND die anthroposophischen "Ärzte" wären dran wegen vorsätzlicher Körperverletzung mit möglicher Todesfolge. Im mehr als 150 Fällen.
UND die anthroposophischen "Ärzte" müssen sämtliche Kosten für die Behandlungen bezahlen
UND die anthroposophischen "Ärzte" müssen jedem erkrankten Kind Schmerzensgeld zahlen.

UND die Anthroposophenvereine werden als terroristische Vereinigungen verboten.

UND die Reklame von Politikern für Anthroposophenzeug ist als Unterstützung einer terroristischen Vereinigung zu bestrafen mit Knast nicht unter fünf Jahren ohne Bewährung und ohne vorzeitige Haftentlassung.
.
« Last Edit: April 02, 2008, 11:33:36 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
3. April 2008 | 10:32 |

Masernepidemie: Nun ermittelt der Staatsanwalt

SALZBURG (SN/APA). Das Landeskriminalamt versuche nun festzustellen, wo
der Ausgangspunkt der Epidemie ist und ob jemand "zu spät, falsch oder gar
nicht reagiert hat", sagte der stellvertretende Sprecher der STA Salzburg,
Marcus Neher, am Donnerstag. Das Delikt ist mit einer Freiheitsstrafe von
bis zu einem Jahr oder mit bis zu 360 Tagessätzen bedroht. Da Masern unter
das Epidemiegesetz fallen, seien sie anzeigepflichtig, so Neher. Die
Rudolf-Steiner-Schule Salzburg, in der die Epidemie ihren Ausgang genommen
hat, verlautbarte am Donnerstag in einer Aussendung, "unverzüglich die
notwendigen Maßnahmen ergriffen" zu haben. Seit dem Bekanntwerden der
ersten Erkrankungen hätten Vertreter der Schulleitung beinahe täglich
Kontakt mit den zuständigen Behörden der Stadt Salzburg gehalten und mit
diesen in allen Fragen kooperativ und konstruktiv zusammengearbeitet.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

mehr:

http://www.salzburg.com/nwas/index.php?article=DText/-u4tajh0ewcx21ae942f4f_
&img=&text=&mode=&section=suche&channel=service&sort=



Jetzt wird es interessant:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Die Rudolf-Steiner-Schule Salzburg, in der die Epidemie ihren Ausgang
genommen hat, verlautbarte am Donnerstag in einer Aussendung,
"unverzüglich die notwendigen Maßnahmen ergriffen" zu haben.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Soll das heißen, daß man ganz schnell Globuli verteilt hat?


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Seit dem Bekanntwerden der ersten Erkrankungen hätten Vertreter der
Schulleitung beinahe täglich Kontakt mit den zuständigen Behörden der
Stadt Salzburg gehalten und mit diesen in allen Fragen kooperativ und
konstruktiv zusammengearbeitet.

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Nachdem das Haus brennt, ist man beim Löschen natürlich eifrig dabei. Das haben Brandstifter so an sich. Und das hier, das ist geistige Brandstiftung mit ganz realer körperlicher Körperverletzung als Folge. In diesem Fall mit über 150 Opfern.

Über die schweren Fälle schreiben die Salzburger Nachrichten heute:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Währenddessen sind die fünf Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren, die
mit einer schweren Form von Masern ins Landeskrankenhaus Salzburg
eingeliefert wurden, auf dem Weg der Besserung. Einer der Patienten konnte
bereits entlassen werden. Das gab das LKH am Donnerstag bekannt. Der
21-jährigen Frau, die an einer Masern-bedingten Lungenentzündung leidet,
geht es ebenfalls besser. Sie wird auf der Infektiologie isoliert
behandelt.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Was sagen sie wohl dazu, die Brandstifter?

Die Damen und Herren Brandstifter Anthroposophen WOLLEN doch, daß Kinder krank werden, siehe das folgende Zitat aus 'Todeskult "Anthroposophische Medizin"'( http://www.ariplex.com/ama/ama_im37.htm ):

Walther Bühler und Wilhelm zur Linden, zwei anthroposophische Ärzte, schreiben 1982 (!) in "Vom Sinn der Kinderkrankheiten" WÖRTLICH:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Daran kann man erkennen, mit welcher verzweifelten Kraft ein
gesund geborenes Kind einmal, ein einziges Mal eine Krankheit
wirklich erleben und durchstehen möchte.
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Da haben also alle, die da erkrankt sind, unwissentlich beschlossen, krank zu werden. Diesem hehren Ziel sollte man, konnte man, ja, DURFTE man doch nicht im Weg stehen, oder?


Da steht tatsächlich, daß ein GESUNDES Kind krank sein WILL. Und das sagt nicht irgendwer, sondern das sagen Ärzte. Nicht irgendwelche Ärzte, sondern anthroposophische Ärzte.

Auch anthroposophische SCHULärzte?

Es ist an der Zeit, solche Brandstifter aus dem Bereich Schule weiträumig zu entfernen. Man läßt ja auch niemandem mit einer Kerze in einen gefüllten Benzintank leuchten...


Das "Spiel" der Anthroposophen ist eine besonders bösartige Form von "Münchhausen by proxy". Da ist nicht bloß ein einzelner Täter, sondern gleich eine ganze verschworene Tätergemeinschaft. Da hat sich in der brandgefährlichen Zone Medizin ein Haufen Terroristen einquartiert, der aus tiefster Überzeugung biologische Bomben in die Menge wirft.

Daß die Hersteller der Globuli davon profitieren, ist natürlich nur ein böses Gerücht der Pharmamafia. Daß die Damen und Herren anthroposophische Ärzte davon profitieren, ist natürlich auch nur ein Gerücht. Ein böses, Gerücht, eine ganz, ganz böse Unterstellung.

Aber selbst dann, wenn diese Damen und Herren keinen Cent einnehmen würden durch ihre aufopfernde Tätigkeit des Münchhausen-by-proxy-Tanzes: darf man Bombenwerfer Bomben werfen lassen auch ohne finanziellen Hintergrund? Sind Opfer von Gratisterroristen anders zu bewerten als jene von geldgiergetriebenen Terroristen?

Vielleicht sollte man diese Frage einem Urteil des Karmas selbst überlassen und ein Gottesurteil durchführen: Alle anthroposophischen Ärzte erhalten die Gelegenheit, ihre Heilkunst an sich selbst zu beweisen. Mitbrüder und Mitschwestern der Evolution, mit Namen Ebola und Marburg, treten an im Kampf gegen die wahre, die göttliche, die alleinige Heilkunst: gegen die Homöopathie.

Falls einer der anthroposophischen Ärzte dabei in den Sargdeckel beißt, macht das gar nichts, weil erstens das Karma das so will (und dem darf man bekanntlich nichts ins Handwerk pfuschen) und zweitens die Damen und Herren anthroposophische Ärzte sowieso wiedergeboren werden.

Es wäre sogar eine sehr gerechte und sehr weise Methode, denn würden die Damen und Herren anthroposophische Ärzte dabei leiden, täte das ihrem Karma Genugtuung und wäre die gerechte Strafe für Untaten in einem früheren Leben. Das wäre sozusagen ein Hexenurteil: ertrinkt die Hexe, war sie eine. War sie keine und ersäuft, ist wenigstens ihre Seele gerettet.

Es wäre eine streng religiöse, hochgerechte Entscheidung des Höchsten Wesens, dem wir Menschen uns vorbehaltlos unterzuordnen haben.

Man sollte die Damen und Herren Anthroposophen mit ihren eigenen Maßstäben messen und mit ihren eigenen Methoden in ihre eigenen Schranken weisen. Streng biologisch, versteht sich.

.
« Last Edit: April 03, 2008, 04:58:51 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
GESUNDHEIT
03.04.2008

Masern: Schüler müssen Impfpässe vorzeigen

Im Ringen mit der Masernepidemie geht der
Landesschulrat jetzt strenger vor. Alle Schüler im
gesamten Bundesland müssen mit ihrem Impfpass
der Schule bekannt geben, ob sie geimpft sind oder
nicht.
[...]
Rund 90.000 Schüler und Lehrer im Bundesland
müssen ihre Impfpässe in der Schule vorlegen,
bestätigt Landesschulratspräsident Herbert Gimpl.
Damit soll festgestellt werden, wer geimpft ist und
wer nicht.
[...]
In und um
Salzburg sind in insgesamt 19 Schulen bisher 176
Masernkranke.
[...]
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

mehr:
http://salzburg.orf.at/stories/268115/

.

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

.
Transskript eines leider nur als Video vorliegenden Berichts
(im WWW bei "Vorarlberg Online")

http://video.vol.at/search/Masern/members.VOL_Live/flv-2008-04-01_Masern_G%C3%B6rnitz_flo.flv/viewer.html

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Beschreibung des Videos:
"Masernepedemie in Salzburg
2'52" Datum: 02.04.08
Von: VOL_Live"

"Salzburg24"
Reporter:
"Ich melde mich hier von der "Rudolf-Steiner"-Waldorfschule in Salzburg,
die ja wegen einer ausgebrochenen Masern-Epidemie bis 6. April geschlossen bleibt.




Der Landessanitätsdirektor Christoph König erhebt nun schwere Vorwürfe gegen
den Schularzt dieser Schule. Der habe nämlich aus seiner Sicht zu wenig gegen den
Ausbruch dieser Seuche getan.

Mittlerweile werden aus vielen Salzburger Gymnasien weitere Masernfälle gemeldet.

Wir haben mit Dr. Christoph König und dem beschuldigten Arzt, Dr. Görnitz, in
Deutschland für Sie gesprochen."

---------------------------------------------------------

Landessanitätsdirektor Christoph König:
"Der Herr Dr. Görnitz wird angezeigt. Das ist auch ein Verlangen der Salzburger
Ärztekammer.

Ich finde es halt sehr bedauerlich, wenn von 330 Schülern dann 7 Impfpässe
vorgelegt werden und die andern sind nicht da oder können nicht vorgelegt werden.
Das kommt ja einer Blockade gleich.

Ja, ich frag mich, ob überhaupt eine schulärztliche Betreuung stattgefunden hat,
denn der Herr Dr. Görnitz distanziert sich ja davon."


---------------------------------------------------------



Dr. Görnitz:
"Ja, schulärztliche Pflichten, die in Österreich bestehen, sind mir nicht im einzelnen
bekannt, da ich ja aus Bayern komme, aus Deutschland komme, und das
Schularztwesen in den Waldorf-Schulen generell ein anderes ist als das
herkömmliche Schularztwesen in Österreich oder vielleicht auch in Deutschland.
Das heißt: die Privatschulen der ... der ... der Waldorfschulen, die haben einen ..äh...
nicht alle, aber .. diese, die das können und wollen, haben einen Schularzt, der nennt
sich jetzt zufällig auch Schularzt, hat aber ganz andere Aufgaben, das heißt der hat
Aufgaben hinsichtlich der Beratung von Lehrern in erster Linie, auch von Eltern
natürlich, hinsichtlich Kindern,die in der Schule aus irgendeinem Grunde nicht
mitkommen, die Konzentrationsstörungen haben oder dergleichen.

Also ... jetzt wie ein Schularzt im herkömmlich ... Ich sagte , daß in Österreich, daß
der jetzt Aufklärung hinsichtlich Impfungen oder ... oder Querschnittsuntersuchungen
macht, das ist bei mir nich so der Fall.

Aber dennoch ist es so, dem dem muß ich jetzt noch einmal in aller Deutlichkeit
...äh... widersprechen, daß ich, daß ich als Schularzt in Anführungszeichen der
Doktor-Steiner-Schule eben diese Impfmaßnahmen in keinster Weise torpediert
habe oder davon abgeraten habe."





Bild: Praxisschild Dr. Stefan Görnitz
"Anthroposophische Medizin (GÄÄD)
Sprechstunden nach Vereinbarung
Selbstzahlher und Privatkassen"
---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Analysieren wir mal.

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Dr. Görnitz:
"Ja, schulärztliche Pflichten, die in Österreich bestehen,
sind mir nicht im einzelnen bekannt, da ich ja aus Bayern komme,
aus Deutschland komme, und
das Schularztwesen in den Waldorf-Schulen generell ein anderes ist als das
herkömmliche Schularztwesen in Österreich oder
vielleicht auch
in Deutschland.
Das heißt: die Privatschulen der ... der ... der
Waldorfschulen, die haben einen ..äh... nicht alle, aber .. diese, die das
können und wollen, haben einen Schularzt, der nennt sich jetzt zufällig auch
Schularzt, hat aber ganz andere Aufgaben
, das heißt der hat Aufgaben
hinsichtlich der Beratung von Lehrern in erster Linie, auch von Eltern natürlich,
hinsichtlich Kindern,die in der Schule aus irgendeinem Grunde nicht mitkommen, die
Konzentrationsstörungen haben oder dergleichen.

Also ... jetzt wie ein Schularzt im herkömmlich ... Ich sagte , daß in Österreich,
daß der jetzt Aufklärung hinsichtlich Impfungen oder ... oder
Querschnittsuntersuchungen macht, das ist bei mir nich so der Fall.


Aber dennoch ist es so, dem dem muß ich jetzt noch einmal in aller Deutlichkeit
...äh... widersprechen, daß ich, daß ich als Schularzt in Anführungszeichen der
Doktor-Steiner-Schule eben diese Impfmaßnahmen in keinster Weise torpediert
habe oder davon abgeraten habe."

---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Tatsache ist offenkundig, daß von 330 Schülern nur 7 einen Impfpaß vorlegen konnten. Das für sich alleine ist schon ein Skandal.

Wer ist für DIESEN Skandal verantwortlich?

Angenommen, daß Stefan Görnitz die Wahrheit sagt und es nicht seine Aufgabe war, die Aufgaben eine Schularztes wahrzunehmen, dann ist gleich mehreres reif für den Staatsanwalt:

1. Wie kann es angehen, daß an dieser Waldorfschule (und ganz offensichtlich auch an den anderen) jemand ein Schularzt ist, der in Wahrheit die PFLICHTEN eines Schularztes gar nicht KENNT?

Wie kann es sein, daß jemand in einer Schule als Schularzt auftritt, der in Wahrheit entweder gar keiner ist oder die Aufgaben eines Schularztes gar nicht ausfüllt?

Zur Beachtung: Dies ist kein Einzelfall, denn Stefan Görnitz sagt wörtlich:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
"das Schularztwesen in den Waldorf-Schulen generell ein anderes ist als das
herkömmliche Schularztwesen in Österreich oder
vielleicht auch
in Deutschland.
---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wer in der österreichischen (und deutschen und schweizer) staatlichen Schulaufsicht hat über Jahrzehnte grob fahrlässig seine Pflicht verletzt und diesen Betrug zugelassen (oder vielleicht sogar mitbetrieben)?


2. Wie sind die im Arbeitsvertrag des Stefan Görnitz angegebenen Pflichten?

Wer von der Waldorfschule und wer von dem Verein, der dahintersteht, und wer von den Eltern ist dafür verantwortlich, daß im Arbeitsvertrag NICHT die ÜBLICHEN medizinischen Pflichten wie an städtischen Schulen enthalten sind?

Hat man die Eltern bewußt getäuscht oder sind die Eltern aktive Mittäter in diesem Betrug zum Nachteil ihrer eigenen Kinder?


3.  Wenn der Stefan Görnitz tatsächlich "Beratung von Lehrern in erster Linie, auch von Eltern natürlich, hinsichtlich Kindern,die in der Schule aus irgendeinem Grunde nicht mitkommen, die Konzentrationsstörungen haben oder dergleichen." gemacht hat, und dies AUSSCHLIESSLICH getan hat, WARUM sind dann fast alle Kinder nicht geimpft?

Hat Stefan Görnitz Fragen zum Impfen grundsätzlich ausgeschlossen?

Hat Stefan Görnitz Fragen zum Impfen grundsätzlich ignoriert?


Nun macht der Stefan Görnitz folgende Einlassung:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
"daß ich als Schularzt in Anführungszeichen der Doktor-Steiner-Schule eben diese
Impfmaßnahmen in keinster Weise torpediert habe oder davon abgeraten habe."

---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Selbst für den Fall, daß er KEINERLEI Aussagen über das Impfen gemacht hat, weder den Schülern gegenüber, noch den Lehrern gegenüber, noch den Eltern gegenüber, hat er zwar nicht explizit vom Impfen abgeraten, aber auch das Ignorieren eines der wichtigsten Mittels zur Vorbeugung gegen Krankheiten ist nicht "in keinster Weise torpediert", sondern eine ganz klare Pflichtverletzuing der ALLGEMEINEN ÄRZTLICHEN FÜRSORGEPFLICHT.


Das heißt: Selbst wenn der Stefan Görnitz im Interview die Wahrheit gesagt hat, stinkt es in Deutschland, Österreich und Schweiz zum Himmel.

Wenn der Stefan Görnitz aber nicht die Wahrheit oder die ganze Wahrheit gesagt hat, ändert sich an den Feststellungen nichts. Dies aus zwei Gründen:

ERSTENS hat der Stefan Görnitz als Arzt selbstverständlich die Pflicht, sich UMFÄNGLICH um die Gesundheit der Kinder zu kümmern. Es nicht zu tun ist unterlassene Hilfeleistung.

ZWEITENS: Wenn der Stefan seinen Pflichen als Schularzt nicht nachkommt und Dinge wie das Impfen geflissentlich ignoriert, warum tun die Eltern nichts? Es ist doch nicht Stefan Görnitz, der die Kinder zum Impfen bringt, sondern es sind die Eltern.


So oder so ist die Frage: Wer hat die Eltern dazu gebracht, ihre Kinder nicht impfen zu lassen?

Es ist ganz sicher nicht so, daß ALLE Eltern, die den Wunsch verspüren, ihre Kinder auf die Waldorfschule zu schicken, von Anfang an gegen das Impfen sind. Was hat dann in der Schule oder in Zusammenhang mit der Schule die Eltern beeinflußt?

Angenommen, es war NICHT der Stefan Görnitz, wer war es dann?

.
« Last Edit: April 05, 2008, 06:39:39 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105

.
In der Website der Waldorfschule Salzburg findet sich unter anderem krausen Zeug diese (aktuelle) Terminankündigung:

http://www.waldorf-salzburg.info/rss/download/aussendung.pdf

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Nr. 230
www.waldorf-salzburg.info 26.02.2008
„Die Welt ist unser Spiegel und umgekehrt. Wir müssen uns selbst verändern, dann
verändern wir auch die Welt.“
Ibrahim Abouleish
TERMINE
Donnerstag, 28.02.08
15:00 – 16:30 Uhr SAWAZI
Probenwochenende mit Rupert Huber Fr. 29.02.08 abends bis So. 02.03.08 mittags
Sonntag, 02.03.08
10:00 Uhr Opferfeier
Montag, 03.03.08 Orchester-Festkonzert
19:30 Uhr
Dienstag, 04.03.08
08:15 – 12:00 Uhr Puppennähen für den Bazar mit Christiane
Grugger, Tel. 0662-82 03 01
20:00 Uhr Oberstufen-Elternabend für die 7. + 8. Klasse
Mittwoch, 05.03.08
15:00 – 16:30 Uhr SAWAZI
Donnerstag, 06.03.08
15:00 – 16:30 Uhr SAWAZI
Freitag. 07.03.08 Holzarbeiten f.d. Bazar, Tischlerwerkstatt
08:15 – 12:00 Uhr Info: Fr. Bobenstetter Tel. 0049-8681-698210
11:00 – 14:00 Uhr Bücherverkauf von Martina Paparic
10:00 – 14:00 Uhr Demeter-Stand Hasbartlgut
ab 18:00 Uhr „Ägyptenfest“ der Kl. 9
Samstag, 08.03.08
10:00 -14:00 Uhr Osterbazar
20:00 Uhr Vortrag von Dr. Glöckler: „Erziehung im
Spannungsfeld von Entwicklungskrisen
und Leistungsanforderungen“

Dienstag, 11.03.08
08:15 – 12:00 Uhr Puppennähen für den Bazar mit Christiane
Grugger, Tel. 0662-82 03 01
20:00 Uhr Elternabend Kl. 5
Mittwoch, 12.03.08 Musikförderpreis - Vorspieltermin
ab 15:00 Uhr
Donnerstag, 13.03.08
15:00 – 16:30 Uhr SAWAZI
Freitag. 14.03.08 Holzarbeiten f.d. Bazar, Tischlerwerkstatt
08:15 – 12:00 Uhr Info: Fr. Bobenstetter Tel. 0049-8681-698210
11:00 – 14:00 Uhr Bücherverkauf von Martina Paparic
10:00 – 14:00 Uhr Demeter-Stand Hasbartlgut
Osterferien, 15.03.08 – 25.03.08
Sonntag, 23.03.08
10:00 Uhr Opferfeier
10:30 Uhr Handlung für die Kinder
Mittwoch, 26.03.08
15:00 – 16:30 Uhr SAWAZI
20:00 Uhr Infoelternabend 1.Kl. 08/09
Donnerstag, 27.03.08
15:00 – 16:30 Uhr SAWAZI
Freitag. 28.03.08
08:20 Uhr Handlung für die Kinder des fr.chr.
Religionsunterrichts
Holzarbeiten f.d. Bazar, Tischlerwerkstatt
08:15 – 12:00 Uhr Info: Fr. Bobenstetter Tel. 0049-8681-698210
11:00 – 14:00 Uhr Bücherverkauf von Martina Paparic
10:00 – 14:00 Uhr Demeter-Stand Hasbartlgut
15:00 – 18:00 Uhr Sprechtag
Vorschau
Dienstag, 01.04.08
09:00 Uhr Kennenlerntag für die kommende 1.Kl.
Mittwoch, 02.04.08
09:00 Uhr Kennenlerntag für die kommende 1.Kl.
Sonntag, 06.04.08
09:30 Uhr Opferfeier
10:00 Uhr Jugendfeier
Freitag, 04.04.08 und 05.04.08 Präsentation der Jahresarbeiten 12.Kl.
Samstag, 12.04.08 Elternseminar
Sonntag, 20.04.08
10:00 Uhr Opferfeier
Nächster Redaktionsschluss für die waldorf.info: Dienstag, 01.04.2008, 12:00 Uhr
Wir ersuchen Sie eindringlich, die Feuerwehrzufahrt immer freizuhalten, sowie das
Halteverbot einzuhalten. Bei Zuwiderhandeln muss mit einer Anzeige seitens der
Telecom gerechnet werden.
---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Dieser Name ist nicht unbekannt:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Samstag, 08.03.08
10:00 -14:00 Uhr Osterbazar
20:00 Uhr Vortrag von Dr. Glöckler: „Erziehung im
Spannungsfeld von Entwicklungskrisen
und Leistungsanforderungen“

---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ich wette um einen Dollar, daß es sich dabei um jene Dr. Glöckler handelt, die
dieses Buch geschrieben hat:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Michaela Glöckler:
"Begabung und Behinderung
Praktische Hinweise für Erziehungs- und Schicksalsfragen"
Verlag Freies Geistesleben

---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Dazu zitiere ich jetzt aus http://www.ariplex.com/ama/ama_ant2.htm
(Ich darf das.)

http://www.ariplex.com/ama/ama_ant2.htm

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Wahnsinnige in weißen Kitteln

20.02.2005

Ich danke "40_Fieber" für die freundliche Genehmigung zur Wiedergabe ihres erweiterten Forumsbeitrags.

Die originale URL des Textes ist http://www.kidmed.de/forum/showtopic.php?threadid=6794&time=1108767040

Aribert Deckers

----------------------------------------------------

Anthroposophische "Ärzte" = Verwalter des Karmas

Ich habe bereits schon einmal die Frage gestellt, wozu Anthroposophische Ärzte eigentlich da sind - und kam zu dem Schluß, daß diese nur sektieren.

Genau genommen tun sie nur so viel, daß sie gerade eben mit dem Gesetz nicht in Konflikt geraten - oder meinen, mit ihm nicht in Konflikt zu geraten.

Sie sind die Verwalter dessen, was Steiner "Karma" nennt: Jede Krankheit hängt, ohne Ausnahme, vom Karma ab. Entweder sie bereitet auf die nächste "Wiedergeburt" vor oder sie ist die Strafe für ein vorheriges Leben.

Immer ist der Kranke, das Opfer, schuld.

Schuld ist das, was Steiner, bzw. auch Helena Blavatsky in der Theosophie, zur Schuld erklärt haben.

Und es gibt Listen. Schuldeslisten. Aufgestellt von Steiner.

Anhand dieser Listen liest der anthroposophische Arzt ab, welches Karma er denn nun gerade vor sich hat, und welche Maßnahmen die Erfüllung dieses Karmas unterstützen.

 

Machen wir ein bißchen Quellenstudium und lesen

      Michaela Glöckler
      "Begabung und Behinderung
      Praktische Hinweise für Erziehungs- und Schicksalsfragen"
      Verlag Freies Geistesleben

Zu Michaela Glöckler:

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:
      Dr. med. Michaela Glöckler, Kinderärztin, geboren
      1946 in Stuttgart. Mitarbeit in der Kinderambulanz am
      Gemeinschaftskrankenhaus in Herdecke und schulärztliche
      Tätigkeit an der Rudolf-Steiner-Schule in Witten.

      Seit Ostern 1988 Leitung der Medizinischen Sektion am
      Goetheanum, Dornach/Schweiz.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:
      Die von Rudolf Steiner erforschten Gesetzmäßigkeiten
      des Schicksals (Karma) - wie sie hier zusammengestellt sind
      - wurden bewusst nicht in eine bestimmte Ordnung gebracht.

      Jeder Schicksalszusammenhang möge für sich
      genommen und bedacht werden. Dabei wird sicher vieles erst
      einmal Frage sein, Erstaunen hervorrufen. Anderes wird - je
      nach den bisherigen Lebenserfahrungen des Lesers - auch
      unmittelbar einleuchtend erscheinen oder ihn als Frage
      weiterbegleiten. Es kann zum Anlass werden, sich selber
      aktiv mit den Grundlagen derKarmaforschung Rudolf Steiners
      auseinander zu setzen. Zum Einstieg hierzu sei das
      Kapitel "Reinkarnation und Karma" aus der Theosophie empfohlen
      sowie der Vortragsband Offenbarungen des Karma.32
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Ich weiß nicht wieviele Anthroposophen mir begegnet sind, die behaupteten, die Anthroposophie habe sich von der faschistischen Theosophie entfernt. Von wegen! Hier wird gleich die theosophische Vertiefung empfohlen.


      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Schicksalsereignis
      -> Folgen für die gegenwartige Biografie oder
         für ein späteres Erdenleben

      Eintreten eines gewaltsamen Todes
      -> Dadurch erfährt das Ich-Bewusstsein im Leben nach
         dem Tod eine bedeutende Stärkung, und das nachtodliche
         Leben kann viel bewusster erlebt werden, als dies ohne den
         Schmerz des gewaltsamen Todes möglich gewesen wäre.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Ermordet werden ist gut und Mörder sind Helden, weil sie bei Anderen für ein gutes Karma im nächsten Leben sorgen.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Früher Tod
      -> Überschuss an Kraft und Lebensmotivation im nächsten Leben.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Man sollte auch möglichst früh sterben.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Tod im hohen Alter
      -> Man übergibt der Erde einen physischen Leib, der
         sehr viel Arbeit des Ich aufgenommen hat. Die so verwandelte
         Substanz des Leibes hat für den Erdorganismus dieselbe
         Wirkung wie Hefe im Brotteig.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Wer spät stirbt, tut was für die Gemeinschaft.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Neid, auch maskierter Neid, der sich im Hang zu
      kritisieren darlebt
      -> Im späteren Leben seelische Schwäche,
         Unselbstständigkeit und die Neigung, sich immer
         häufiger Rat bei anderen zu suchen; konstitutionelle
         Schwäche im nächsten Leben.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Kritik ist schlecht. Vor allem Kritik an der Sekte ist schlecht. Es ist aber interessant, was Steiner so an Strafwünsche für Kritiker äußert. Offensichtlich kam er mit deren Selbständigkeit und Stärke nicht zurecht.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Neigung zur Lügenhaftigkeit
      -> bewirkt im späteren Leben, dass man anderen
         Menschen nicht mehr unmittelbar in die Augen schauen kann.
         Im nächsten Leben hat man es schwerer, zu seiner
         Umgebung in ein gutes Verhältnis zu kommen. Man leidet
         darunter, nicht verstanden zu werden. (Beobachtet man an
         Kindern dieses Phänomen, ist es sehr wichtig, zu ihnen
         ganz besonders wahrhaftig zu sein und sich um ein ganz
         unmittelbares, offenes Verhältnis zu bemühen.
         Dadurch kann dieses mitgebrachte Hemmnis unter
         Umständen schon in der Kindheit verwandelt werden und
         muss nicht mit ins weitere Leben genommen werden.)
         Disposition, dass die Organfunktionen weniger gut
         aufeinander abgestimmt sind.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Ein wahrhaftiger Anthroposoph ist bekanntlich ein Pardoxon.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Wohlwollen
      -> Man fühlt sich gesund, strahlt Seelenwärme
         aus, es gelingt alles leichter und besser. Im nächsten
         Leben Geschicklichkeit.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Wohlwollend ziehen die Anthroposophen Menschen in die Sekte und schädigen sie schwer.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Zufriedenheit
      -> Wunden heilen besser. Es wird dem Menschen leichter,
         das Gleichmaß des Lebens zu finden. Er übt eine
         harmonisierende Wirkung auf seine Umgebung aus.

      Wer im Vorschulalter aus freiem Antrieb heraus alle
      sinnvollen Tätigkeiten nachahmen durfte und nicht unter
      dem Zwang von Verhaltensmaßregeln stehen musste,
      -> kann sich bis ins späte Alter leichter gesund und
         frisch halten und wird immer wieder die innere Kraft haben,
         etwas Neues zu beginnen.

      Wird man im Vorschulalter gehindert, seinen inneren
      Bedürfnissen im Tun und Nachahmen zu folgen,
      -> so verarmt die Seele leichter im Laufe des Lebens, und
         körperliche Gebrechen des Alters treten eher in den Vordergrund.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Das ist Vulgärpädagogik mit idiotischen Schlußfolgerungen.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Wer im Schulalter vor der Pubertät zu
      Persönlichkeiten als zu geliebten Autoritäten
      aufschauen durfte, wer Andacht vor den Wundern der Natur
      empfunden hat, wer beten lernen durfte in ehrfürchtiger
      Stimmung,
      -> hat im späteren Leben eine
         selbstverständliche Autorität und kann durch seine
         bloße Anwesenheit hilfreich, ja segnend in der
         Gemeinschaft wirken. Er ist dazu veranlagt, ein
         persönliches Verhältnis zur Wahrheit zu bekommen.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Waldorf-Pädagogik ist ja soooo liberal. Nichts da! Sie ist ein diktatorisches System, das Kinder zur Ausübung religiösen Wahns zwingt und zur Unterordnung unter vorgebliche Autoritäten zwingt.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Schicksalsschläge in der ersten
      Lebenshälfte
      -> bewirken oft in der zweiten Lebenshälfte, dass man
         viel tüchtiger, regsamer und bewusster im Leben steht,
         als es ohne den Schicksalsschlag der Fall wäre.

      Handeln aus Liebe
      -> bewirkt, dass im nächsten Leben viel Freude und
         Wärme auf einen zukommen. Es gibt dem Leben Schwingen.
         Im übernächsten Leben ist die Folge die Begabung,
         Mensch und Welt leichter zu verstehen. Man hat einen freien
         und offenen Sinn für die Welt.

      Gelingt es, die im Astralleib aus früheren Leben
      mitgebrachten karmischen Sympathien und Antipathien zu
      trennen von dem, was wir in diesem Leben von Mensch zu
      Mensch wahrnehmen und unmittelbar erleben,

      -> dann wird es leicht, sich mit den Menschen um uns in
         ein positives Verhältnis zu setzen. Denn oft
         trüben nur die aus vergangenen Leben mitgebrachten
         Sympathien und Antipathien als Vorurteile unseren Blick
         für die Vorzüge und Fähigkeiten der anderen.

      Handeln nur aus Pflicht
      -> bewirkt im folgenden Leben eine gewisse
         Gleichgültigkeit dem Leben gegenüber. Man leidet
         auch an der Gleichgültigkeit anderer Menschen. Im
         übernächsten Leben - wenn an dieser
         Gleichgültigkeit nicht gearbeitet wurde - ist die Folge
         ein orientierungsloses Leben und der quälende Zustand,
         nichts Rechtes mit sich anfangen zu können.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Hätte jemand das in den 1970-igern geschrieben, hätte man ihn gefragt, was er geraucht hat. Aber Steiner werden seine Wahnideen geglaubt und nachgebetet...

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Handeln aus Hass oder aus Kritik, die dem Hass entspringt
      - auch wenn dies oft nicht bemerkt wird, da man die Kritik
      für berechtigt hält 33-,
      -> führt im nächsten Leben zu der Schwierigkeit,
         am Leben lernen zu können, und zu von außen
         verursachter Unlust. Man erlebt sich leicht als leidend und
         neigt dazu, von allem schmerzlich berührt zu werden und
         das Positive an den Dingen und Vorgängen nicht zu
         bemerken. Im übernächsten Leben Neigung zu
         geistiger Stumpfheit gegenüber der Welt, zu
         törichtem Wesen.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Und wieder: Keine Kritik! Auch keine berechtigte Kritik!

Seinen Kritikern wünscht Steiner die Pest und Cholera an den Leib. Kritik kostet gleich zwei "furchtbare" Leben.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Interesse für die Sinneswelt
      -> veranlagt für das folgende Leben ein reiches
         Seelenleben, für das übernächste Leben
         gesunden Körperbau.

      Freude an der Malerei
      -> sympathischer Gesichtsausdruck
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Das sind Wahnideen.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Kein Interesse an den Himmelsvorgängen, insbesondere
      an den Sternen

      -> Bindegewebsschwäche, schlaffer Körperbau
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Wer "Kein Interesse an den Himmelsvorgängen, insbesondere an den Sternen" hat, bekommt als Strafe Bindegewebsschwäche und schlaffen Körperbau. Was sind das für Ärzte, die diesen Wahnsinn glauben...!?

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Kein Interesse für Musik

      -> Asthma, Neigung zu Lungenkrankheiten
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Nun ist es ja so, daß an Waldorf-Schulen immer gerne auf die individuelle Förderung abgehoben wird.

Individuelle Förderung ist aber, dank Karma-Verwaltung, gar nicht möglich. Da MUSS jeder musizieren, sonst bekommt er Karma-Asthma.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Im Erleben von Krankheit und damit verbundenem Schmerz
      -> erzeugt sich der Antrieb, das in früheren Leben
         Versäumte nachzuholen, auch wenn dies in diesem Leben
         nicht mehr möglich ist. Man nimmt es als starken Impuls
         mit in das nächste Leben. Dort erscheint es dann als
         Fähigkeit, das Versäumte nachzuholen, das
         heißt unter Umständen als Begabung, dies zu lernen.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Schmerzen fördern Begabungen.

Logische Konsequenz: Anthroposophische Ärzte sollten ausreichend für Schmerz und Leid sorgen.

Bei ihrem Irrsinn dürften sie das problemlos schaffen...

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Jugendfreundschaften
      -> Im nächsten Leben Begegnung im späteren
         Lebensalter, unter Umständen tiefe Freundschaft in der
         zweiten Lebenshälfte oder im Alter.

      Von Egoismus geprägte Freundschaft
      -> Zerbrechen der Freundschaft, oft schon in diesem Leben.

      Früher Verlust einer Freundschaft
      -> Wille zur Vertiefung dieser Beziehung für das
         nächste Leben
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Ersteres und Letzeres ist Idiotie, zweiteres ist "Ach?"

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Die Art, wie wir in einem Leben denken, fühlen und
      wollen
      -> bestimmt im folgenden Leben unser äußeres
         Schicksal, das, was an Gedanken, Beziehungsgefügen und
         Handlungen auf uns zukommt.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

So werden die Schäfchen bei Laune gehalten. Immer schön nach Steiner leben, sich bloß keine Gedanken machen, sich immer unterordnen - und schon wird es besser im nächsten Leben.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Fähigkeiten, Talente, Behinderungen und Begabungen
      des einen Erdenlebens
      -> tragen wir im nächsten Leben in unsere
         -physisch-ätherische Organisation herein, und sie
         bewirken da unser inneres Schicksal bzw. unsere Krankheits-
         und Gesundheitsdispositionen
         (vgl. das Kapitel "Wesensgliedertätigkeit
         in aufeinander folgenden Erdenleben").
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Wozu dann anthroposophische Ärzte? Die negieren sich ja ständig selbst.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Positive Lebenserfahrungen
      -> fördern unsere Arbeit an der Welt und für sie.

      Schlimme Erlebnisse und Erfahrungen in diesem Leben
      -> fördern die Arbeit an uns selbst, werfen ; uns
         gleichsam auf uns selbst zurück, konfrontieren uns mit
         uns selbst.

      Wahre Gedanken über einen Menschen
      -> stärken dessen Lebenskräfte, fördern und beleben ihn.

      Mangel an Liebe
      -> schädigt den Astralleib des anderen.

      Reste des alten, nicht ganz aufgelösten Astralleibes
      des letzten Lebens
      -> können unter bestimmten Schicksalsumständen
         als falscher, unberechtigter "Hüter der Schwelle"
         in bösen Träumen und Visionen das Ich wie ein
         zweites Ich umgaukeln und quälen. Dieser Hüter
         kann auch leicht heraustreten aus dem diesmaligen
         Wesensgliedergefüge und dann als Doppelgänger erscheinen.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Das war vor allem Steiners Problem: seine psychotischen Zustände (nach heutigen Maßstäben Schizophrenie), die ihn dieses absurde Wahngebäude aufbauen ließen.

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Wer die Gesetzmäßigkeiten des Schicksals in
      sein Denken und Fühlen aufnimmt und sich bemüht,
      danach zu leben,
      -> gewinnt Kraft und Sicherheit für das jetzige Leben.

      Wer seine Vergangenheit zu tragen bereit ist,
      -> hat die Hände frei für die Zukunft, Er
         verliert keine Zeit und Kraft mehr damit, über Sinn und
         Unsinn des Vergangenen zu grübeln.

      Interesse und Verständnis für andere Menschen
      -> Neigung zu gesundem Seelenleben im nächsten Leben

      Interesse für die Schöpfung, die Kunst, die
      Vorgänge der Welt
      -> Neigung zu gesundem Körperbau im nächsten Leben
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Jetzt kommt's. Der krönende Abschluß:

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Egoistischer Erwerbssinn
      -> Disposition zu Infektionskrankheiten im nächsten Leben
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

und:

      [Zitat]
      ------------------------------------------------------------------
      Zitat:

      Durchmachen von Infektionskrankheiten
      -> überwiegendes Leben in schöner Umgebung im
         nächsten Erdenleben.
      ------------------------------------------------------------------
      [/Zitat]

Krankheit ist erwünscht.

Man darf mit Fug und Recht sagen, daß Krankheit auch gefördert wird (siehe das Nicht-Impfen durch anthroposophische Ärzte).

Anthroposophische Ärzte glauben an ein (nicht großartig beeinflußbares) Karma.

Anthroposophische Medizin ist gar keine Medizin, sondern Karma-Kaffeesatzlesen - mit medizinischem Getue, damit es echt aussieht.

Anthroposophische Ärzte sind auch nicht schuld am Schaden eines Menschen. Schuld ist das Karma, das Schicksal - und nicht ihr Irrsinn.

--
40_Fieber
-------------------------------------------------------------


KOMMENTAR

Man ist beim Arzt. Man ist krank und man erwartet medizinische Hilfe.

Der Arzt ist nett und freundlich und man denkt: "Er tut mir Gutes."

Man ahnt nicht, man sieht nicht, man weiß nicht, was im Kopf des Arztes vorgeht...

Man weiß nicht, daß für ihn das Leben des Patienten vor ihm nur eine Zwischenstufe zum nächsten ist - und es ist sowieso alles Schicksal, Karma...

Man weiß nicht, daß der Arzt vor Einem einen so unfaßbaren Wahnsinn (siehe obige Beispiele!) in seinem Kopf hat.

Man weiß nicht, daß für diesen Arzt der Kranke leiden muß, krank sein muß, sterben muß, weil das gut ist für das nächste Leben.

Anthroposophie ist die Negation jeder sinnvollen Medizin.

Aribert Deckers

Anmerkungen:

* über die Drahtzieher im Hintergrund
* [ Prof. Klaus-Dietrich Bock und Prof. Manfred Anlauf ]
* [ Am Ende des Weges: Magie als Kassenleistung ?   ]
* [ Die Jünger STEINERs in der Gesundheitspolitik       ]
* [ http://www.ariplex.com/ama/ama_anth.htm                 ]
--------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]




Was anderes sollte die Frau Glöckler wohl den Eltern erzählen als jenen himmelschreienden Irrsinn, den sie schon in ihrem Buch geschrieben hat?


Jetzt wird das Komplott gegen die Gesundheit der Kinder erkennbar: es ist ein Netzwerk von anthroposophischen "Ärzten". Stefan Görnitz ist ja (siehe sein Praxisschild) auch einer.

Selbst für den Fall, daß der Stefan Görnitz die Wahrheit gesagt hat, hier herrscht eine stillschweigende Übereinkunft aller Beteiligen. Wer sich dieser Übereinkunft nicht unterwirft, wird rausgeekelt oder kommt gar nicht erst rein.

Dazu gibt es eine aktuelle Einlassung, die in der Website der Schule FÜR ALLE ELTERN WICHTIG, weil VERBINDLICH zu lesen ist:

http://www.waldorf-salzburg.info/rss/download/masern-brief3.pdf

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Salzburg, den 4.April 2008
Liebe Eltern,
die jüngsten Gespräche mit den Gesundheitsbehörden haben zu dem
Ergebnis geführt, dass die Sperre der Schule ab Montag, den 7.April
teilweise aufgehoben werden kann. Das heißt, ab Montag ist wieder
Schule.
Die weiterhin geltende Teilsperre bedeutet, dass Ihr(e) Kind(er)
ausschließlich unter den folgenden – von der Landessanitätsdirektion
heute noch leicht modifizierten – Voraussetzungen am Montag in die
Schule kommen dürfen:
a) Impfnachweis (falls nicht bereits an die Schule übermittelt –
spätestens bis heute Freitag, dem 4.April. 15:00 –, sonst am Montag
mitbringen!)
b) Serologisches Attest, das Masern-Antikörper im Blut nachweist
c) Ihr Kind wurde bei der aktuellen Epidemie dem Gesundheitsamt
gemeldet (Krankheitsbeginn muss 2 Wochen zurückliegen)
Wenn Ihr(e) Kind(er) keine der drei Voraussetzungen erfüllt, darf es
(bzw. dürfen sie) bis auf weiteres nicht in die Schule kommen!
Weiters ist zu beachten:
• Bei frisch geimpften Kindern muss die Impfung eine Woche
zurückliegen.
• Wenn Ihr Kind in früheren Jahren nur ein Mal geimpft wurde, wird von
der Landessanitätsdirektion eine zweite Impfung empfohlen. Es kann
aber am Montag in die Schule kommen.
• Herr Dr. Markus Hopferwieser fungiert interimistisch als Schularzt und
kann als solcher im Bedarfsfall kontaktiert werden.
Falls Sie Masernfälle in der Familie haben, die noch nicht gemeldet
sind, kommen Sie bitte umgehend Ihrer Meldepflicht nach und
informieren Sie das Gesundheitsamt (0662-8072-4815 und -4816) oder
Ihren Arzt.


Eine Bitte zum Schluss: Wie Ihnen nicht entgangen sein kann, wurde
nur in wenigen Medien sachlich und neutral über uns berichtet. Es wird
viel Unsinn verbreitet, der sich herumspricht, und das öffentliche Bild der
Schule wird vollkommen verzerrt. Sie würden der Schule einen großen
Gefallen erweisen, wenn Sie – unabhängig von Ihrer persönlichen
Einstellung – die Haltung der Schule nach allen Richtungen so
vermitteln könnten, wie sie in der beigelegten Presseerklärung
klargestellt ist. Je mehr Menschen in persönlichen Gesprächen,
Leserbriefen usw. die Haltung der Schule verbreiten, desto besser für
uns.
Herzlichen Dank!
Bereiten Sie bitte Ihr(e) Kind(er) darauf vor, dass am Montag früh bei der
Impfpass-Kontrolle etwas Unruhe am Schulhof / Eingangstor herrschen
wird, damit sie sich darauf einstellen können.
Wir freuen uns auf den Schulbeginn nach diesen längsten Osterferien
der Schulgeschichte!
Mit freundlichen Grüßen
Hanspeter Rosenlechner
---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Die Feinheiten erkennt man nur, wenn man diese Herrschaften GENAU auf die Finger schaut. Zum Beispiel ist da dieser Satz:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Falls Sie Masernfälle in der Familie haben, die noch nicht gemeldet
sind, kommen Sie bitte umgehend Ihrer Meldepflicht nach und
informieren Sie das Gesundheitsamt (0662-8072-4815 und -4816) oder
Ihren Arzt.

---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Das setzt voraus, daß die Eltern WISSEN, daß es Masern sind. WOHER sollen die Eltern WISSEN, daß es Masern sind? Das KÖNNEN die doch gar nicht, denn es sind medizinische Laien.

Dieser Satz ist mithin nichts als eine nach außen logische Verlautbarung, in Wahrheit aber ein Bluff. Daß Impfgegner diesen Bluff intensiv einsetzen, ist bekannt, siehe die Beispiele, wie sie in

Kriminalfall "Alternativer Impfplan"
http://www.ariplex.com/ama/ama_im20.htm oder Kurzlink
http://www.pharmamafia.de

gezeigt werden.


Das nun ist äußerst interessant, weil es sogar ganz offen zeigt, was man will:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Wie Ihnen nicht entgangen sein kann, wurde
nur in wenigen Medien sachlich und neutral über uns berichtet.
Es wird
viel Unsinn verbreitet, der sich herumspricht, und das öffentliche Bild der
Schule wird vollkommen verzerrt. Sie würden der Schule einen großen
Gefallen erweisen, wenn Sie – unabhängig von Ihrer persönlichen
Einstellung
– die Haltung der Schule nach allen Richtungen so
vermitteln könnten, wie sie in der beigelegten Presseerklärung
klargestellt ist
.

---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Der OFFIZIELLE Text ist natürlich harmlos. Diesen offziellen Text sollen die Eltern, auch dann, wenn sie erbitterte Impfgegner sind, als IHRE EIGENE MEINUNG ausgeben. UND sie sollen diesen Text überall verbreiten, zum Beispiel in Leserbriefen:

[*QUOTE*]
---------------------------------------------------------
Je mehr Menschen in persönlichen Gesprächen,
Leserbriefen usw. die Haltung der Schule verbreiten, desto besser für
uns.
Herzlichen Dank!
---------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Zeitungsjournalisten sind bekanntlich unfähig und mit ein paar Leserbriefen kriegt man sie bequem in die Knie. Das klingt ketzerisch? Ist es leider nicht, wie die Erfahrung zeigt. Daran sind aber nicht nur die Journalisten selbst schuld, sondern ihre Dienstoberen in der Verlagshierarchie. Die wollen Umsatz, deshalb Friede-Freude-Eierkuchen. Harte Fakten schaden bloß. Also weg damit. Und schon wird genau das getan, was die Leserbriefterroristen wollen: die Zeitung ihrem Diktat  unterwerfen.

Aber es gibt Grenzen. Die sind bei vorsätzlicher Kindesmißhandlung mit möglicher Todesfolge weit überschritten. Und: nicht jeder Journalist gibt sein Rückgrat an der Garderobe ab.



An der Waldorfschule Salzburg lernt man für das Leben.

Angeblich.

Aus der Erfahrung mit Leiden und Tod durch Infektionskrankheiten haben die Anthropopsophen nämlich nichts gelernt. Außer einem: daß Lügen sehr opportun ist, um nicht bei der mörderischen Sektiererei erwischt zu werden.




So sieht die Webseite der Waldorfschule natürlich nicht aus. Das Foto des Grabsteins und die rote Schrift sind eine Fotomontage. Der Grabstein ist in der amerikanischen Familienwebseite
http://home.earthlink.net/~georgeo/masoncemeteryphotos.htm

"Alvah B. Creighton
died of measles in Boston,
son of William Alexander Creighton & Sarah Ann (Barrett), of Mason".


Masern sind eine tödlich Krankheit!

Trotz aller medizinischen Hilfsmittel und Medikamente ist die Wahrscheinlichkeit für den Tod durch Masern zur Zeit rund 1:400.

.
« Last Edit: April 05, 2008, 07:42:25 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1105
Masern in Salzburg: Staatsanwaltschaft ermittelt im Waldorfschulen-Skandal
« Reply #10 on: April 06, 2008, 04:04:18 PM »

http://www.wienweb.at/content.aspx?menu=4&cid=149092

[*QUOTE*]
----------------------------------------------
5.4.2008

Nach den zahlreichen Masern-Erkrankungen in Salzburg gab es auch Kritik an den Eltern der erkrankten Waldorf-Schüler.

Masernfälle

Waldorf-Eltern melden sich zu Wort

Nach den zahlreichen Masern-Erkrankungen in Salzburg gab es auch Kritik an den Eltern der
erkrankten Waldorf-Schüler. (Unter anderem soll es eine "Masern-Party" gegeben haben -
wienweb.at berichtetet) Nun melden sich die Eltern in einer Aussendung zu Wort.

Darin halten die Eltern fest, dass in Waldorfschulen die Themen Kindergesundheit und
Gesundheitserziehung generell einen hohen Stellenwert besitzen würden. Die Impfdichte sei
aber niedriger als im österreichischen Durchschnitt. Der Grund sei aber nicht
Impfverweigerung oder Impffaulheit der Eltern, "sondern ist auf die kritische
Auseinandersetzung über den Sinn einzelner Impfungen beim eigenen Kind zurückzuführen",
heißt es in der Aussendung.

Von der Schule wäre nicht von den Impfungen abgeraten worden. Letztlich müsse, wie in
den staatlichen Schulen, die "freie Entscheidung der Eltern respektiert werden". (al)

Copyright wienweb 2008
----------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Das ist ein ganz faule Zauber, den die Eltern da abziehen.

Erstens wissen wir inzwischen, daß die "Stellungnahme" NICHT die Stellungnahme der Eltern ist, sondern von der Schule vorgegeben.

Zweitens ist das alles ein verlogener Plunder, der so leicht zu durchschauen ist, daß dieser Schrieb an die Redaktionen geradezu eine Beleidigung der Intelligenz der Journalisten und der Leser darstellt.


Analysieren wir mal.

[*QUOTE*]
----------------------------------------------
Darin halten die Eltern fest, dass in Waldorfschulen die Themen Kindergesundheit und
Gesundheitserziehung generell einen hohen Stellenwert besitzen würden.
----------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Hoher Stellenwert, das ist wahr. Die Lüge in dieser Aussage besteht aber darin, so zu tun, als ob die Gesundheit KEINEN hohen Stellenwert hätte. Die Impfgegner sind aber so strunzdumm, daß sie behaupten, NICHT zu impfen wäre gesünder als impfen.

Für das hohe Ziel, für möglichst viel Gesundheit NICHT zu impfen, lassen diese Irren sogar ihre Kinder über die Klinge springen.

Das sieht man hier:

[*QUOTE*]
----------------------------------------------
Die Impfdichte sei
aber niedriger als im österreichischen Durchschnitt. Der Grund sei aber nicht
Impfverweigerung oder Impffaulheit der Eltern, "sondern ist auf die kritische
Auseinandersetzung über den Sinn einzelner Impfungen beim eigenen Kind zurückzuführen",
heißt es in der Aussendung.
----------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Die angebliche "kritische Auseinandersetzung"  ist nichts anders als die schweinedumme Ablehnung der Impfung mit allen nur möglichen Pseudoargumenten.

Wer so schweinedumm ist, daß er nicht einmal ZÄHLEN kann, wie will der denn begreifen, daß Impfen eine Sache der Wahrscheinlichkeit ist und NICHT deterministisch bestimmt.

Die Impfgegner behaupten unter anderen, weil es keine GARANTIERTE Sicherheit gibt, daß eine Impfung wirkt, sei sie sinnlos.

Weil nicht GARANTIERT ist, daß ein Schutzhelm immer und in jeder Situation gegen ALLES schützt, was einem von oben auf den Kopf fallen kann, tragen die Bauarbeiter keinen Schutzhelm mehr.

Weil nicht GARANTIERT ist, daß ein Handschuh immer und in jeder Situation gegen ALLES schützt, was einem auf die Hand kommen kann, tragen die Schweißer keine Handschuhe mehr.

Weil nicht GARANTIERT ist, daß eine Hose immer und in jeder Situation gegen ALLES schützt, was einem auf die Beine und den Po kommen kann, tragen die Holzfäller keine Hosen mehr.

Warum, verdammt nochmal , laufen die Impfgegner nicht nackt herum, wo doch nichts von all den Klamoten oder anderen Sachen GARANTIERT schützt!?


Noch eine Lüge der Impfgegner zum Schluß:

[*QUOTE*]
----------------------------------------------
Von der Schule wäre nicht von den Impfungen abgeraten worden. Letztlich müsse, wie in
den staatlichen Schulen, die "freie Entscheidung der Eltern respektiert werden".
----------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Natürlich haben die den Eltern nicht "geraten", nicht zu impfen. Die sagen nicht "Ich rate Dir, nicht zu impfen". Dafür würden die nämlich in den Knast kommen, und das wissen sie.

Nein, die sagen: "ICH würde meine Kinde niemals der Gefahr einer Impfung aussetzen."  

Impfgegner sind bis ins Mark verlogene Esoteriker, die über Leichen gehen. Im Fall der HPV-Impfung wollten sie verhindern, daß die Krankenkassen FÜR ANDERE die Impfung bezahlen. Damit bestreiten die Impfgegner ANDEREN das Recht auf eine notwendige Gesundheitsvorsorge.

Die Impfgegner sind mitnichten nur auf sich selbst orientiert, nein, sie sind schweinemäßig dreist und bedrohen das Leben ANDERER Menschen.

Impfgegner sind schweinedumm und mörderisch

Nein, meine Wortwahl nehme ich NICHT zurück!

Das gebietet mir der Respekt vor mehr als 1000 toten Frauen pro Jahr.


Jedes Jahr sterben mehr als 1000 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Hauptverursacher ist nach Wissensstand der wisenschaftlichen Medizin ein Virus: das HP-Virus, kurz HPV.

Alleine im Jahr 2002 starben 1700 Frauen an Gebärmutterhalskrebs. Von den 6500 Neuerkrankten in dem Jahr ist das rund ein Viertel.

Ende 2006 lief beim Petitionsausschuß des Bundestags eine Petition, damit die Krankenkassen die Impfung bezahlen.

In Australien war das längst entschieden: der Staat hat einen Vertrag mit Impfstoffherstellern gemacht und den Preis im Paket von rund 600 Mio Australische Dollar auf rund 400 Mio Australische Dollar runterhandeln können.

In Australien werden die Mädchen und jungen Frauen geimpft.

Und in Deutschland? In Deutschland sabotieren Religioten die Petition beim Bundestag:

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/Bundestag/discuss_petition.asp?
PetitionID=334&CommentID=117853&Filter=date&View=all


In einem ihrer Foren ziehen Impfgegner über die Impfung her. Hier ein Beweisstück aus

http://f3.webmart.de/f.cfm?id=357215&r=threadview&pg=3&a=1&t=2964667

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
mama2
Giga-User **
Beiträge:1306
» Sa, 16.12.2006 09:39 «
Antworten·Zitieren·Empfehlen·Melden

Hallo Kathreinchen,
ich hatte die Impfstudie in anderem Thread für Gebärmutterhalskrebs gepostet.

Faziz:von ca. 5000 PLACEBO geimpften wurden lediglich 80 Teilnehmer
auffällig!

Von ca.5000 geimpften KEINER....aus dieser Rechnung heraus bestätigt man
dann eine 100% Wirkung der Impfung.....sorry das ist mehr als Schwachsinn
in meinen Augen, die Placeboimpfung wirkt so gut 99% wie die Impfung und
umgekehrt.....
Na ja die legen es halt wieder anders aus, nämlich das ja von den 5000
nicht jeder ein Ansteckungspotential o. Risiko hatte, stimmt, aber von den
geimpften sicher auch nicht mehr oder weniger ;)

Lg Anya


Wir finden immer einen Beweis um die Existenz des Gegenteiles zu
zeigen...denn es gibt nicht das EINE oder nur das ANDERE, es gibt
nur das EINE UND das ANDERE...
YING und YANG...GANZSEIN
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Schweinedumm und mörderisch... Selbst zum einfachen Abzählen sind die zu blöde:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Von ca.5000 geimpften KEINER....aus dieser Rechnung heraus bestätigt man
dann eine 100% Wirkung der Impfung.....
sorry das ist mehr als Schwachsinn
in meinen Augen, die Placeboimpfung wirkt so gut 99% wie die Impfung und
umgekehrt.....
--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Wenn in einem Fall bei 5000 Testpersonen 80 "auffällig werden", was wohl heißt, daß sie das Virus kriegen, haben im anderen Fall weitere 5000 Testpersonen KEIN EINZIGES MAL das Virus bekommen.


Rechnen wir nach:

In Deutschland sind von den grob gepeilt pro Jahr geborenen 700.000 Kindern die Hälfte Mädchen.

Von diesen 350.000 Mädchen werden bei der gleichen Häufigkeit wie im Versuch  (5000:80) "auffällig": 5600

Das entspricht dann offensichtlich den realen Gegebenheiten, siehe die 6500 Krebsfälle im Jahr 2002.

Dann sind diese 80 "auffälligen" Testpersonen offensichtlich in extrem hoher Gefahr, Krebs zu bekommen oder haben ihn bekommen.

Von den 5000 Testpersonen, die das Placebo erhielten, also keine wirksame Impfung, sind 80 in Gefahr, wovon nach den bekannten Zahlen rund ein Viertel sterben wird, wenn sich der Krebs entwickelt hat.

20 Frauen werden sterben. Aber die zählen nicht:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------
Faziz:von ca. 5000 PLACEBO geimpften wurden lediglich 80 Teilnehmer
auffällig!

--------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

"Lediglich" 80 kriegen Krebs und "lediglich" 20 werden daran sterben.

Fällt gar nicht auf. Weg damit. Immer kleinrechnen, dann merkt auch keiner, daß es mehr als 1000 Frauen pro Jahr sind, die daran sterben.


Jahr für Jahr mehr als 1000 tote Frauen.
Aber die zählen bei den Impfgegnern nicht.

Was für ein Mördergesindel! Dem geht es nicht bloß um Masern, sondern um JEDE Impfung.

.
« Last Edit: April 06, 2008, 04:07:35 PM by ama »
Logged

Omegafant

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 854

Wegen solcher Leute sind Natalie und Michael gestorben.

Natalie ist im Oktober 2011 an SSPE gestorben
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=3961.0

Michael in Bad Salzuflen ist im Juni 2013 gestorben an SSPE
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=7296.0

In Erinnerung an Michaela
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=5826.0
Logged
Steine kann man nicht essen!
Pages: [1]