TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...  (Read 66833 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...
« on: January 03, 2006, 08:43:58 AM »

Schon wieder ein Kind. und schon wieder wird Irrsinn erzählt. Ich stell hier den ganzen Thread als Beweisstück rein. Das dicke Ende kommt am Schluß...


http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2632#2632

[*QUOTE*]
Operation bei Wasserhoden?

GNM-Forum Foren-Übersicht
» Germanische Neue Medizin
» Kinder und die GNM®
» Operation bei Wasserhoden?        

Autor    Nachricht    
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18

Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 18:37  Titel:  Operation bei Wasserhoden?        
Operation bei Wasserhoden?

?Wasserhoden?
Wasserbruch im Hoden
(Hydrocele testis)
Konflikt: Angriff gegen den Hoden

Mein 5jähriger Patenknabe war heute mit seiner Mutter beim Doktor, weil er eine leicht gerötete einseitige Hodenschwellung hat, vor ca. 3 Tagen entdeckt, heute schon so gross wie ein kleines Hühnerei.
Doktor meinte ?Wasserbruch?, kleines Leck im Bauchfell, Operation (geplant gegen Ende der Woche, wenn morgen keine Absage von seiten der Eltern als abgemacht angenommen).
Habe dann selber nachgeschaut (Roche Lexikon 3.Aufl. S.776, GNM-Tabelle 2002 Ob17li/re und Oa6li/re), bin aber nicht ganz schlau geworden.
Hat jemand schon Erfahrung damit?
Ist der ?Wasserhoden? direkt vergleichbar mit ?Aszites?, verkäsend tuberkulöser Abbau von Mesotheliom des in diesem Fall hodeneigenen ?Bauchfells? (viszerales Peritoneum) = (?) ?Processus vaginalis peritonei = Tunica vaginalis testis?, wie ich das aus den obengenannten Darstellungen verstehe?
Woher kommt die Flüssigkeit, eine Art Eiter?
Also Abwarten und Aushalten der Heilungsphase oder Operation, weil ganz anders?
Das ist meine Frage.
Vielen Dank schon im Voraus für möglichts baldige Antwort!

Fernmetastase    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18
     
Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 18:52  Titel:          
Nachtrag:

Der Bub hat kein Fieber und kein "Syndrom", soweit ich das beurteilen kann.

fm    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18
     
Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 18:56  Titel:
 
Was ist den hier los?
Ich schreibe nur ein Wort: Syndrom
(mit oder ohne Anführungszeichen),
und es kommt ein ganzer Text automatisch davor:
pcl-Phase eines anderen Konfliktes">
(in der Vorschau nicht erscheinend)

Ein Fall für den Forums-Techniker

Viel Erfolg

Fernmetatstase    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Harper
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 34
     
Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 19:15  Titel:

Danke für den Hinweis.
Jetzt geht es    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Antje
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 324

   
Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 19:45  Titel:  Re: Operation bei Wasserhoden?        

Fernmetastase hat folgendes geschrieben:    
Operation bei Wasserhoden?

*** ?Wasserhoden?
*** Wasserbruch im Hoden
*** (Hydrocele testis)
*** Konflikt: Angriff gegen den Hoden

*** Mein 5jähriger Patenknabe war heute mit seiner Mutter beim Doktor,
*** weil er eine leicht gerötete einseitige Hodenschwellung hat, vor ca.
*** 3 Tagen entdeckt, heute schon so gross wie ein kleines Hühnerei.
*** Doktor meinte ?Wasserbruch?, kleines Leck im Bauchfell, Operation
*** (geplant gegen Ende der Woche, wenn morgen keine Absage von seiten der
*** Eltern als abgemacht angenommen).
*** Habe dann selber nachgeschaut (Roche Lexikon 3.Aufl. S.776,
*** GNM-Tabelle 2002 Ob17li/re und Oa6li/re), bin aber nicht ganz schlau
*** geworden.
*** Hat jemand schon Erfahrung damit?
*** Ist der ?Wasserhoden? direkt vergleichbar mit ?Aszites?, verkäsend
*** tuberkulöser Abbau von Mesotheliom des in diesem Fall hodeneigenen
*** ?Bauchfells? (viszerales Peritoneum) = (?) ?Processus vaginalis
*** peritonei = Tunica vaginalis testis?, wie ich das aus den
*** obengenannten Darstellungen verstehe?
*** Woher kommt die Flüssigkeit, eine Art Eiter?
*** Also Abwarten und Aushalten der Heilungsphase oder Operation, weil
*** ganz anders?
*** Das ist meine Frage.
*** Vielen Dank schon im Voraus für möglichts baldige Antwort!
***
*** Fernmetastase    

Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.

VG Antje    
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
lol

Gast
     
Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 20:57  Titel:          
>Woher kommt die Flüssigkeit,

Aus dem Bauchraum. Der Mensch besteht zu einem nicht unwesentlichen Teil aus Wasser.

> eine Art Eiter?

Nein.

>Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein.

Nein. Das ist ein Loch --> Leck --> Wasser tropftropf

>Hier kann das sicher keiner beurteilen.

Wenn es daran schon hapert...

--------------------------------------------------------------------------

Hans
Gast

Verfasst: Heute [3.1.2006] um 00:18  Titel:

Lieber Herr (oder Frau) lol,
ich lese hier seit langer Zeit mit und habe einschlägige Erfahrungen
mit »Krankheiten« im näheren und weiteren Familien- und Freundeskreis.
Sie sollten sich wirklich schämen!    

--------------------------------------------------------------------------

Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18

Verfasst: Heute [3.1.2006] um 01:17  Titel:          

> Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner
> Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom
> sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.
>
> VG Antje


Mit allem einverstanden.
Habe mich missverständlich ausgedrückt, wollte sagen:
Hat kein Nierensammelrohr-SBS in ca-Phase.
Auf was ich hier hoffe, wäre ein Erlebnis- oder Erfahrungsbericht, dass sowas schon ohne Operation in der einen oder anderen Zeitspanne als Spontanheilung beobachtet wurde.
Das gibt immer Sicherheit, den Eltern würde das helfen.
Bei mir würde ich einfach abwarten und beobachten, zumal es auch gar nicht weh tut.
Und abgesehen davon interessiert es mich auch einfach medizinisch-organisch.
Da gibts doch sicher Leute hier, die eine Ahnung haben.
Auf lol's Kommentare kann ich auch verzichten.

fm

--------------------------------------------------------------------------

lol
Gast

Verfasst: Heute [3.1.2006] um 09:18  Titel:

Hans hat folgendes geschrieben:    
*** Lieber Herr (oder Frau) lol,
*** ich lese hier seit langer Zeit mit und habe einschlägige Erfahrungen
*** mit »Krankheiten« im näheren und weiteren Familien- und Freundeskreis.

Das ist keine Krankheit, das ist ein Loch.


Zitat:    

*** Sie sollten sich wirklich schämen!    

Wieso? Weil ich aufgeblasene Wasser-Hoden in Elefantengröße nicht hübsch finde?
Ich heiße doch nicht Jo Conrad.



[http://telesalud.ucaldas.edu.co/telesalud/Atlas%20de%20Cirugía
%20Pediátrica/Imagenes/Urologia/Canal%20inguinal/Hidrocele/hidrocele.jpg]
[*/QUOTE*]


.
« Last Edit: January 03, 2006, 08:47:18 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...
« Reply #1 on: January 03, 2006, 08:53:22 AM »

Was schreibt Antje Scherret?

Das:

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2632#2632

[*QUOTE*]
Antje
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 324

   
Verfasst: Gestern [2.1.2006] um 19:45  Titel:  Re: Operation bei Wasserhoden?        

Fernmetastase hat folgendes geschrieben:    
Operation bei Wasserhoden?

*** ?Wasserhoden?
*** Wasserbruch im Hoden
*** (Hydrocele testis)
*** Konflikt: Angriff gegen den Hoden

*** Mein 5jähriger Patenknabe war heute mit seiner Mutter beim Doktor,
*** weil er eine leicht gerötete einseitige Hodenschwellung hat, vor ca.
*** 3 Tagen entdeckt, heute schon so gross wie ein kleines Hühnerei.
*** Doktor meinte ?Wasserbruch?, kleines Leck im Bauchfell, Operation
*** (geplant gegen Ende der Woche, wenn morgen keine Absage von seiten der
*** Eltern als abgemacht angenommen).
*** Habe dann selber nachgeschaut (Roche Lexikon 3.Aufl. S.776,
*** GNM-Tabelle 2002 Ob17li/re und Oa6li/re), bin aber nicht ganz schlau
*** geworden.
*** Hat jemand schon Erfahrung damit?
*** Ist der ?Wasserhoden? direkt vergleichbar mit ?Aszites?, verkäsend
*** tuberkulöser Abbau von Mesotheliom des in diesem Fall hodeneigenen
*** ?Bauchfells? (viszerales Peritoneum) = (?) ?Processus vaginalis
*** peritonei = Tunica vaginalis testis?, wie ich das aus den
*** obengenannten Darstellungen verstehe?
*** Woher kommt die Flüssigkeit, eine Art Eiter?
*** Also Abwarten und Aushalten der Heilungsphase oder Operation, weil
*** ganz anders?
*** Das ist meine Frage.
*** Vielen Dank schon im Voraus für möglichts baldige Antwort!
***
*** Fernmetastase    

Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.

VG Antje    
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen  
[*/QUOTE*]



Antje Scherret schreibt das:

[*QUOTE*]
Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.
[*/QUOTE*]


Wer oder was ist ein "Therapeut"?

An anderen Stellen geben die Hamer-Irren zu, daß es keine "ausgebildeten Therapeuten" gibt.

Antje Scherret weiß das natürlich. Oder genießt sie einen selektiven Gedächtnisschwund?

Gehen wir mal davon aus, daß es "Therapeuten" gibt. Dann hat - für jeden sichtbar - Antje Scherret öffentlich erklärt, daß der Frager sich an so einen "Therapeuten" wenden soll.

Was heißt das? Das heißt, daß da in der Landschaft im Verborgenen Personen stecken, die medizinische BEHANDLUNG machen. Therapeut = Behandler!

Helmut Pilhar und andere Rädelsführer schreiben aber, daß "wir" keine Behandlung machen, sondern nur "informieren"...


Da widersprechen sich Antje Scherret, Helmut Pilhar und die anderen aber ganz gewaltig...


--------------------------------------------------------------------------


Auch diese "Erscheinung" ist typisch:

[*QUOTE*]
Hans
Gast

Verfasst: Heute [3.1.2006] um 00:18 Titel:

Lieber Herr (oder Frau) lol,
ich lese hier seit langer Zeit mit und habe einschlägige Erfahrungen
mit »Krankheiten« im näheren und weiteren Familien- und Freundeskreis.
Sie sollten sich wirklich schämen!
[*/QUOTE*]


Dieser "Hans" behauptet:
 
[*QUOTE*]
ich ... habe einschlägige Erfahrungen
[*/QUOTE*]

Ist dieser Hans ein "Therapeut"? Oder ist es einer der vielen Lügenbolde, die mit angeblichem Fachwissen und "Erfahrung" Kranke einschüchtern und indoktrinieren? Ist dieser "Hans" von der gleichen Sorte wie der selbsternannte "Wissenschaftsjournalist" Christian Joswig, der behauptet, schon 10x Leukämie gehabt zu haben?



Und dann nochmal der Frager:

[*QUOTE*]
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18

Verfasst: Heute [3.1.2006] um 01:17 Titel:

> Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner
> Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom
> sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.
>
> VG Antje


Mit allem einverstanden.
Habe mich missverständlich ausgedrückt, wollte sagen:
Hat kein Nierensammelrohr-SBS in ca-Phase.
Auf was ich hier hoffe, wäre ein Erlebnis- oder Erfahrungsbericht, dass sowas schon ohne Operation in der einen oder anderen Zeitspanne als Spontanheilung beobachtet wurde.
Das gibt immer Sicherheit, den Eltern würde das helfen.
Bei mir würde ich einfach abwarten und beobachten, zumal es auch gar nicht weh tut.
Und abgesehen davon interessiert es mich auch einfach medizinisch-organisch.
Da gibts doch sicher Leute hier, die eine Ahnung haben.
Auf lol's Kommentare kann ich auch verzichten.

fm
[*/QUOTE*]


DAS ist die Schnappfalle:

[*QUOTE*]
Auf was ich hier hoffe, wäre ein Erlebnis- oder Erfahrungsbericht, dass sowas schon ohne Operation in der einen oder anderen Zeitspanne als Spontanheilung beobachtet wurde.
[*/QUOTE*]

Ein "Erfahrungsbericht... Etwa von einer Koryphäe wie Christian Joswig? Oder von einem "Erfahrenen" wie "Hans"?

Warum solche Berichte?

Deswegen:
 
[*QUOTE*]
Das gibt immer Sicherheit, den Eltern würde das helfen.
[*/QUOTE*]

Um die Opfer bequatschen zu können.

Um sie in Sicherheit zu wiegen.

Um ihnen vorgaukeln zu können, daß Nichtstun Heilung bringt.

Woraufhin die Glaubenden oder ihre Kinder krepieren...

Und wenn die krepieren, dann sind natürlich NIIIIIIIIEMALS die Hamer-Irren schuld, sondern die BÖÖÖÖÖSE Schulmedizin. Und außerdem hat der Kranke sowieso selbst schuld: Hätte er doch seine "Konflikte" richtig aufarbeiten sollen...


Falls jemand vor diesem Irrsinn warnt, wird er angepöbelt:

[*QUOTE*]
Da gibts doch sicher Leute hier, die eine Ahnung haben.
Auf lol's Kommentare kann ich auch verzichten.
[*/QUOTE*]


So geht das.

Mehr als 50 Tote durch eine Truppe von Irren, die rund um die Uhr Kranke belügen.


Wie soll sich eigentlich jemand richtig entscheiden können, wenn er dauernd von diesem Gesindel belogen wird? KANN er gar nicht... Die angeblichen Erfahrungsberichte und die Verteufelung der wissenschaftlichen Medizin machen die Opfer glauben, was ihnen die Hamer-Irren vorflöten...


Kinder sind ganz arm dran. Über die wird einfach entschieden. Und Sargdeckel zu...

Wie bei Uschi Fischer, der ersten Toten durch Hamer. Ein Kind... Sargdeckel zu...

Oder Angelo Amstutz. Ein Kind. Sargdeckel zu...


Stoppt das Hamersche Mördergesindel!

ama
« Last Edit: January 03, 2006, 09:16:15 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...
« Reply #2 on: January 03, 2006, 10:22:03 AM »

Machen wir wieder einen Schnappschuß:

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2634#2634

[*QUOTE*]
GNM-Forum Foren-Übersicht
» Germanische Neue Medizin
» Kinder und die GNM®
» Operation bei Wasserhoden?        


Autor    Nachricht    
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18
     
Verfasst: Gestern um 18:37  Titel:  Operation bei Wasserhoden?        
Operation bei Wasserhoden?

?Wasserhoden?
Wasserbruch im Hoden
(Hydrocele testis)
Konflikt: Angriff gegen den Hoden

Mein 5jähriger Patenknabe war heute mit seiner Mutter beim Doktor, weil er eine leicht gerötete einseitige Hodenschwellung hat, vor ca. 3 Tagen entdeckt, heute schon so gross wie ein kleines Hühnerei.
Doktor meinte ?Wasserbruch?, kleines Leck im Bauchfell, Operation (geplant gegen Ende der Woche, wenn morgen keine Absage von seiten der Eltern als abgemacht angenommen).
Habe dann selber nachgeschaut (Roche Lexikon 3.Aufl. S.776, GNM-Tabelle 2002 Ob17li/re und Oa6li/re), bin aber nicht ganz schlau geworden.
Hat jemand schon Erfahrung damit?
Ist der ?Wasserhoden? direkt vergleichbar mit ?Aszites?, verkäsend tuberkulöser Abbau von Mesotheliom des in diesem Fall hodeneigenen ?Bauchfells? (viszerales Peritoneum) = (?) ?Processus vaginalis peritonei = Tunica vaginalis testis?, wie ich das aus den obengenannten Darstellungen verstehe?
Woher kommt die Flüssigkeit, eine Art Eiter?
Also Abwarten und Aushalten der Heilungsphase oder Operation, weil ganz anders?
Das ist meine Frage.
Vielen Dank schon im Voraus für möglichts baldige Antwort!

Fernmetastase    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Fernmetastase




Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18


     
Verfasst: Gestern um 18:52  Titel:          
Nachtrag:

Der Bub hat kein Fieber und kein "Syndrom", soweit ich das beurteilen kann.

fm    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Fernmetastase


Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18
     
Verfasst: Gestern um 18:56  Titel:          
Was ist den hier los?
Ich schreibe nur ein Wort: Syndrom
(mit oder ohne Anführungszeichen),
und es kommt ein ganzer Text automatisch davor:
pcl-Phase eines anderen Konfliktes">
(in der Vorschau nicht erscheinend)

Ein Fall für den Forums-Techniker

Viel Erfolg

Fernmetatstase    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Harper
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 34
   
Verfasst: Gestern um 19:15  Titel:          
Danke für den Hinweis.
Jetzt geht es    
   
--------------------------------------------------------------------------

Antje
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 324
     
Verfasst: Gestern um 19:45  Titel:  Re: Operation bei Wasserhoden?        
Fernmetastase hat folgendes geschrieben:    
Operation bei Wasserhoden?

?Wasserhoden?
Wasserbruch im Hoden
(Hydrocele testis)
Konflikt: Angriff gegen den Hoden

Mein 5jähriger Patenknabe war heute mit seiner Mutter beim Doktor, weil er eine leicht gerötete einseitige Hodenschwellung hat, vor ca. 3 Tagen entdeckt, heute schon so gross wie ein kleines Hühnerei.
Doktor meinte ?Wasserbruch?, kleines Leck im Bauchfell, Operation (geplant gegen Ende der Woche, wenn morgen keine Absage von seiten der Eltern als abgemacht angenommen).
Habe dann selber nachgeschaut (Roche Lexikon 3.Aufl. S.776, GNM-Tabelle 2002 Ob17li/re und Oa6li/re), bin aber nicht ganz schlau geworden.
Hat jemand schon Erfahrung damit?
Ist der ?Wasserhoden? direkt vergleichbar mit ?Aszites?, verkäsend tuberkulöser Abbau von Mesotheliom des in diesem Fall hodeneigenen ?Bauchfells? (viszerales Peritoneum) = (?) ?Processus vaginalis peritonei = Tunica vaginalis testis?, wie ich das aus den obengenannten Darstellungen verstehe?
Woher kommt die Flüssigkeit, eine Art Eiter?
Also Abwarten und Aushalten der Heilungsphase oder Operation, weil ganz anders?
Das ist meine Frage.
Vielen Dank schon im Voraus für möglichts baldige Antwort!

Fernmetastase    


Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.

VG Antje    
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen    
         
--------------------------------------------------------------------------

lol
Gast
     
Verfasst: Gestern um 20:57  Titel:          
>Woher kommt die Flüssigkeit,

Aus dem Bauchraum. Der Mensch besteht zu einem nicht unwesentlichen Teil aus Wasser.

> eine Art Eiter?

Nein.

>Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein.

Nein. Das ist ein Loch --> Leck --> Wasser tropftropf

>Hier kann das sicher keiner beurteilen.

Wenn es daran schon hapert...    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Hans
Gast
     
Verfasst: Heute um 00:18  Titel:          
Lieber Herr (oder Frau) lol,
ich lese hier seit langer Zeit mit und habe einschlägige Erfahrungen
mit »Krankheiten« im näheren und weiteren Familien- und Freundeskreis.
Sie sollten sich wirklich schämen!    
         
--------------------------------------------------------------------------

Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 18
     
Verfasst: Heute um 01:17  Titel:          
> Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.

VG Antje

Mit allem einverstanden.
Habe mich missverständlich ausgedrückt, wollte sagen:
Hat kein Nierensammelrohr-SBS in ca-Phase.
Auf was ich hier hoffe, wäre ein Erlebnis- oder Erfahrungsbericht, dass sowas schon ohne Operation in der einen oder anderen Zeitspanne als Spontanheilung beobachtet wurde.
Das gibt immer Sicherheit, den Eltern würde das helfen.
Bei mir würde ich einfach abwarten und beobachten, zumal es auch gar nicht weh tut.
Und abgesehen davon interessiert es mich auch einfach medizinisch-organisch.
Da gibts doch sicher Leute hier, die eine Ahnung haben.
Auf lol's Kommentare kann ich auch verzichten.

fm    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
lol
Gast

Verfasst: Heute um 09:18  Titel:          
lol,

es ist jetzt das letzte Mal: Verschwinden Sie aus diesem Forum und verschonen Sie uns mit Ihren unverschämten, schwachsinnigen und dem zu Folge zu nichts (Vernünftigem) führenden Beiträgen!

Andrea    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Andrea
Administrator

Anmeldungsdatum: 19.09.2005
Beiträge: 59
Wohnort: Baden-Württemberg
     
Verfasst: Heute um 10:27  Titel:          
Und weil ich gerade so gut dabei bin:

Wenn hier in diesem Forum nicht schleunigst Einigkeit darüber besteht, wie es geführt und von den Benutzern verwendet wird, werde ich
eine einsame Entscheidung treffen.

So geht man nicht mit Menschen und solchen Themen um! Jetzt ist Feierabend!
Antje, ich muß weg und bitte Dich, bis auf weiteres den Gastzugang zu sperren. Tut mir leid, so mache ich nicht mehr weiter!

Andrea    
         
--------------------------------------------------------------------------
   
lol
Gast

Verfasst: Heute um 10:45  Titel:          
...    
[*/QUOTE*]



Das Bild ist weg. Gelöscht. Von Andrea Neidlein.

Andrea Neidlein schreibt:

[*QUOTE*]
lol
Gast

Verfasst: Heute um 09:18  Titel:          
lol,

es ist jetzt das letzte Mal: Verschwinden Sie aus diesem Forum und verschonen Sie uns mit Ihren unverschämten, schwachsinnigen und dem zu Folge zu nichts (Vernünftigem) führenden Beiträgen!

Andrea    
[*/QUOTE*]

Da hat sie lols Beitrag überschrieben...

Und das Bild gelöscht...

Und Andrea Neidlein pöbelt:

[*QUOTE*]
es ist jetzt das letzte Mal: Verschwinden Sie aus diesem Forum und verschonen Sie uns mit Ihren unverschämten, schwachsinnigen und dem zu Folge zu nichts (Vernünftigem) führenden Beiträgen!

Andrea    
[*/QUOTE*]


Sind Warnungen vor schweren Fehlern  

[*QUOTE*]
unverschämten, schwachsinnigen und dem zu Folge zu nichts (Vernünftigem) führenden Beiträgen!
[*/QUOTE*]

Wie geisteskrank muß man sein, um so etwas zu behaupten...?


Andrea Neidlein weiter:

[*QUOTE*]
Wenn hier in diesem Forum nicht schleunigst Einigkeit darüber besteht, wie es geführt und von den Benutzern verwendet wird, werde ich
eine einsame Entscheidung treffen.
[*/QUOTE*]

Wie? Andrea Neidlein begibt sich freiwillig zur Kripo und gesteht, bei wieviel Todesfällen der letzten Jahre sie beteiligt war?

2002 starb Sören Wechselbaum
2002 starb Robin
2004 starb Carmen
2005 starb Herr Adelhelm
2005 starb Michaela Jakubczyk-Eckert
2005 starb November/Dezember (?) ein Mann, dessen Namen wir noch nicht wissen


SECHS Tote...

Carmen war in den Foren (direkt/indirekt ?) dabei...
Michaela Jakubzyk-Eckert war in den Foren direkt dabei...

SECHS Tote...

Die kann man nicht einfach so verschwinden lassen...

Wie fühlt man sich denn so, wenn man mit denen gesprochen hat?
Wenn man denen Lügen erzählt hat?
Wenn die Kranken wegen der Lügen krepiert sind?
Wenn die Schmerzen so furchtbar waren, daß die Sterbenden das Haus zusammengegeschrien haben?

Wie fühlt man sich da, Frau Andrea Neidlein!?


Großartig fühlt man sich da, jawoll, GROSSARTIG:

[*QUOTE*]
So geht man nicht mit Menschen und solchen Themen um! Jetzt ist Feierabend!
Antje, ich muß weg und bitte Dich, bis auf weiteres den Gastzugang zu sperren. Tut mir leid, so mache ich nicht mehr weiter!
Andrea
[*/QUOTE*]


Sollen Menschen sterben, weil Geisteskranke ungehemmt ihren Wahn ausleben dürfen...?


Seltsam... Würde sie falsch parken, würde Andrea Neidlein verknackt...

Aber sechs Tote... fallen gar nicht auf...


.
« Last Edit: January 03, 2006, 07:12:31 PM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...
« Reply #3 on: January 03, 2006, 04:46:55 PM »

Der Wahnsinn geht weiter:

http://www.gnm-forum.ws/phpBB2/viewtopic.php?p=2640#2640

[*QUOTE*]   
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 20
     
Verfasst: Heute um 01:17  Titel:         
> Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner
> Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit Syndrom
> sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.
>
>VG Antje

Mit allem einverstanden.
Habe mich missverständlich ausgedrückt, wollte sagen:
Hat kein Nierensammelrohr-SBS in ca-Phase.
Auf was ich hier hoffe, wäre ein Erlebnis- oder Erfahrungsbericht, dass sowas schon ohne Operation in der einen oder anderen Zeitspanne als Spontanheilung beobachtet wurde.
Das gibt immer Sicherheit, den Eltern würde das helfen.
Bei mir würde ich einfach abwarten und beobachten, zumal es auch gar nicht weh tut.
Und abgesehen davon interessiert es mich auch einfach medizinisch-organisch.
Da gibts doch sicher Leute hier, die eine Ahnung haben.
Auf lol's Kommentare kann ich auch verzichten.

fm   
 
--------------------------------------------------------------------------

Antje
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 326
     
Verfasst: Heute um 14:46  Titel:         

Fernmetastase hat folgendes geschrieben:     
*** > Ich würde vorschlagen, einen Therapeuten anzurufen mit deiner
*** > Rückrufnummer. Kann ja eventuell 'einfach nur' Heilungsphase mit
***  Syndrom
*** > sein. Hier kann das sicher keiner beurteilen.
*** >
*** > VG Antje
***
*** Mit allem einverstanden.
*** Habe mich missverständlich ausgedrückt, wollte sagen:
*** Hat kein Nierensammelrohr-SBS in ca-Phase.
*** Auf was ich hier hoffe, wäre ein Erlebnis- oder Erfahrungsbericht,
*** dass sowas schon ohne Operation in der einen oder anderen Zeitspanne
*** als Spontanheilung beobachtet wurde.
*** Das gibt immer Sicherheit, den Eltern würde das helfen.
*** Bei mir würde ich einfach abwarten und beobachten, zumal es auch gar
*** nicht weh tut.
*** Und abgesehen davon interessiert es mich auch einfach
*** medizinisch-organisch.
*** Da gibts doch sicher Leute hier, die eine Ahnung haben.
*** Auf lol's Kommentare kann ich auch verzichten.
***
*** fm     


Hallo FM,
woher willst du mit 100%er Sicherheit sagen, daß kein Syndrom vorliegt?   
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen   

--------------------------------------------------------------------------         
   
Fernmetastase

Anmeldungsdatum: 02.12.2005
Beiträge: 20
     
Verfasst: Heute um 15:30  Titel:         
*** >Hallo FM,
*** woher willst du mit 100%er Sicherheit sagen, daß kein Syndrom
*** vorliegt?<

Will ich ja gar nicht, es gilt immer noch: soweit ich es beurteilen kann.
(Najo, a bissal kenn i mi scho aus.)
Aber das ist ja gar nicht der Punkt.
Ob mit oder ohne Syndrom würde ich gerne etwas mehr wissen über den nätürlichen Heilungsverlauf bei sowas.
Ist anscheinend selten.
Sogar bei "netdoktor" steht klar und deutlich:

>Eine Hydrozele kann aber auch durch andere Ursachen bedingt sein. Hierzu zählen:

- Entzündungen von Hoden oder Nebenhoden

- Gewalteinwirkungen beispielsweise durch Schläge oder Tritte


Bei diesen Formen handelt es sich um eine erworbene Hydrozele.

Hydrozelen können auch später, z.B. im Vorschulalter, auftreten. Medizinische Gründe hierfür sind allerdings derzeit nicht bekannt.<

http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hodensack_angeschwollen.htm

Das passt alles genau auch zu den Angaben Dr.Hamers. Doch auch hier habe ich den entscheidenden Text noch nicht gefunden. Ein wenig bei "Mesotheliome" unter den Sonderprogramm-Kurzinformationen, aber noch keine Angabe, wie der Aszites oder die vergleichbare Flüssigkeitsansammlung natürlicherweise sich ausheilen.

Hoffe immer noch auf Antworten oder entsprechende Hinweise.

Fernmetastase   
         
--------------------------------------------------------------------------
   
Antje
Administrator

Anmeldungsdatum: 17.08.2005
Beiträge: 326

     
Verfasst: Heute um 16:18  Titel:         
Fernmetastase hat folgendes geschrieben:
*** >Hallo FM,
*** woher willst du mit 100%er Sicherheit sagen, daß kein Syndrom
*** vorliegt?<
***
*** Will ich ja gar nicht, es gilt immer noch: soweit ich es beurteilen
*** kann.
*** (Najo, a bissal kenn i mi scho aus.)
*** Aber das ist ja gar nicht der Punkt.
*** Ob mit oder ohne Syndrom würde ich gerne etwas mehr wissen über den
*** nätürlichen Heilungsverlauf bei sowas.
*** Ist anscheinend selten.
*** Sogar bei "netdoktor" steht klar und deutlich:
***
*** >Eine Hydrozele kann aber auch durch andere Ursachen bedingt sein.
*** Hierzu zählen:
***
*** - Entzündungen von Hoden oder Nebenhoden
***
*** - Gewalteinwirkungen beispielsweise durch Schläge oder Tritte
***
*** Bei diesen Formen handelt es sich um eine erworbene Hydrozele.
***
*** Hydrozelen können auch später, z.B. im Vorschulalter, auftreten.
*** Medizinische Gründe hierfür sind allerdings derzeit nicht bekannt.<
***
*** http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/hodensack_angeschwollen.htm
***
*** Das passt alles genau auch zu den Angaben Dr.Hamers. Doch auch hier
*** habe ich den entscheidenden Text noch nicht gefunden. Ein wenig bei
*** "Mesotheliome" unter den Sonderprogramm-Kurzinformationen, aber noch
*** keine Angabe, wie der Aszites oder die vergleichbare
*** Flüssigkeitsansammlung natürlicherweise sich ausheilen.
***
*** Hoffe immer noch auf Antworten oder entsprechende Hinweise.
***
*** Fernmetastase     


Hallo FM,
wenn es um eine Attacke gegen den Hoden geht, könnte ja z.B. schon eine Vorsorgeuntersuchung, wo den armen Jungs immer die Dinger abgegrabbelt, langgezogen und ausgibig befühlt werden, so einen Konflikt auslösen.

Mein Sohn hatte davon mal über Monate einen Trennungskonflikt an der Haut, weil ein Prof unsensibel an dem Ding herummanipulierte und selbst nicht aufhören wollte, als er jammerte. Da mußte ich erst beim Prof Hand anlegen, er hielt den Hoden zwischen den Fingern und wollte nicht loslassen. Sachen gibt's...

Ansonsten kann ich dir leider auch nicht weiter helfen. Aber auch beim Hoden-Ca schwillt der Hoden ja mächtig an unter Umständen. Hatte gerade so einen Fall am Stammtisch - allerdings eindeutig im Zusammenhang mit Syndrom. Ist aber jetzt wohl alles OK.

VG Antje   
_________________
Jeder Tag ist ein neuer Anfang
Krebs kann man heilen - aber nicht bekämpfen   
[*/QUOTE*]


Das dauernde Zitieren vom Vorredner ist nervig...  Ich habe es trotzdem reinkopiert, um den Zusammenhang zu behalten.

Die Beiträge von lol sind von den Hamer-Fanatikern natürlich gelöscht worden.


Das hier ist mal wieder voll der Wahnsinn:

[*QUOTE*]
Hallo FM,
wenn es um eine Attacke gegen den Hoden geht, könnte ja z.B. schon eine Vorsorgeuntersuchung, wo den armen Jungs immer die Dinger abgegrabbelt, langgezogen und ausgibig befühlt werden, so einen Konflikt auslösen.

Mein Sohn hatte davon mal über Monate einen Trennungskonflikt an der Haut, weil ein Prof unsensibel an dem Ding herummanipulierte und selbst nicht aufhören wollte, als er jammerte. Da mußte ich erst beim Prof Hand anlegen, er hielt den Hoden zwischen den Fingern und wollte nicht loslassen. Sachen gibt's...

Ansonsten kann ich dir leider auch nicht weiter helfen. Aber auch beim Hoden-Ca schwillt der Hoden ja mächtig an unter Umständen. Hatte gerade so einen Fall am Stammtisch - allerdings eindeutig im Zusammenhang mit Syndrom. Ist aber jetzt wohl alles OK.

VG Antje   
[*/QUOTE*]


Diese Konfliktsucherei ist eine schwere Geisteskrankheit. Da wird in wirklich alles und jedes ein Konflikt reininterpretiert. Natürlich von Laien, die intellektuell so weit hinter PISA sind, daß nicht einmal ein Loch als das erkennen, was es ist: ein Loch...

Mal ein paar Beispiele:

Da ist ein Kind im Laden und will Bonbons haben. Mutter kauft sie nicht. Folge: Trennungskonflikt!

Kind will Spielzeug. Kriegt es nicht. Folge: Trennungskonflikt!

Sie glauben das nicht? Na gut, dann zitiere ich jetzt einen der größten Fachleute: Christian Joswig. Ist sogar Wissenschaftsjournalist. Sagt er jedenfalls... :-)

http://f24.parsimony.net/forum60117/messages/1085.htm

[*QUOTE*]
Geschrieben von InfoDiJo InfoDiJo am 13. Februar 2001 07:57:16:

Als Antwort auf: Re: fragen! geschrieben von eve am 13. Februar 2001 02:52:32:

>>Den Text lesen. Dort steht es drin.
>>Christian
>hallo chriatian,
>mir wäre es lieb, wenn du einfach hier noch mal, mit deinen eigenen worten, jetzt, das ganze eben einfach noch
mal umreißen könntest.
>danke!
>eve

Wenn jemand ein DHS bekommen hat, weil er keine Schokolade essen darf, dann ist die Konfliktlösung die, daß
er wieder Schokolade ißt.
Konfliktaktive Phase: Ohrenspeichedrüsenausführungsgangsgeschwür.
Konfliktlösung: Mumps
Chr. J.
[*/QUOTE*]


Kommentar von D.P. im Forum des Gesundheitsministeriums:

*** Also liebe Kinder gebt fein Acht; esst immer schön eure Schokolade,
*** sonst bekommt ihr Mumps!!!??????????????????
*** Fällt mir dazu noch etwas ein? Mal abgesehen davon, dass ich mir unter
*** einem "Ohrenspeichedrüsenausführungsgangsgeschwür" nur schwer etwas
*** vorstellen kann, ich glaube nicht......
***
*** D.P.


.
[Smilies deaktiviert, FP!]
« Last Edit: July 11, 2014, 11:37:02 AM by FRAUENPOWER »
Logged

FRAUENPOWER

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 173
Re: Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...
« Reply #4 on: July 11, 2014, 11:44:51 AM »

Dieser 8 1/2 Jahre alte Thread hat mit großem Abstand die meisten Leser gehabt.

Aber innerhalb der letzten Monate erwies sich aus völlig unbekannten Gründen ein nur 3 Jahre alter Thread plötzlich zu einem Durchstarter und ist seit heute mittag die neue Nummer 1.

Woher die vielen Surfer kommen,  ist nicht zu sehen. Wir können nur noch staunen.
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1051
Re: Wie Wahnsinnige ein Kind über die Klinge springen lassen...
« Reply #5 on: March 12, 2015, 05:51:00 PM »

Die Verbrüderung von Impfgegnern und Homöopathen mit Kernfiguren aus der Hamer-Szene, mit deren Pushern, Motoren und Abzockern, das ist wirklich bemerkenswert. Oder auch nicht. Hier wie dort sind den Machern Menschenleben nichts wert. Da wird Eltern eines verstorbenen Neugeborenen zum Beispiel gesagt, das Kind hätte gar nicht leben wollen. Wer das gesagt hat? Antwort: DIE HEBAMME!

Die Hebamme, der die Eltern vertraut haben, die Hebamme, die schuld ist am Tod des Kindes, die behauptet, das Kind hätte gar nicht leben wollen.

So einfach ist es in der Welt der "Naturheiler": Kind tot, Sargdeckel zu. Und das Opfer ist selbst schuld. Es hätte doch bloß am Leben bleiben müssen.

Und die Rechnung bitte zahlen innerhalb der nächsten 30 Tage. Man dankt.
Pages: [1]