TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Atoms deactivated. --- 0 Kelvin reached.

Pages: [1]

Author Topic: JANE BÜRGERMEISTER in Schutzhaft?  (Read 2602 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1
JANE BÜRGERMEISTER in Schutzhaft?
« on: November 16, 2009, 11:38:40 PM »

Was Einem so alles auf den Bildschirm schneit, mitten in diesen Pixelschnee...

Lauter Flocken, Flocken, Außerflocken - Ausgeflocktes, Rausgeflocktes, Krausgeflocktes...


http://www.youtube.com/watch?v=_RMEcmqVIW4

Tolzin:
http://www.youtube.com/watch?v=AAvAPbdkkBU
Zitat:
[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------
n wenigen Wochen beginnen die Massenimpfungen gegen die Schweinegrippe, gegen eine Krankheit also, die auch nach offizieller Lesart harmloser ist als eine normale Virusgrippe. Damit die Schweinegrippe-Impfstoffe überhaupt zum Einsatz kommen konnten, hat die WHO die Pandemiekriterien heimlich geändert. Darüber hinaus haben die Hersteller hinter den Kulissen die Rezeptur der Impfstoffe verändert. Die lieben Politiker kaufen also von unserem Geld die Katze im Sack. Das Wenige, was wir über die Impfstoffe wissen ist, dass sie wirkungslos sind und ihre Risiken - vor allem für Schwangere - nicht kalkulierbar ist. Und dass Quecksilber, das giftigste nichtradioaktive Gift, das wir kennen, wieder fröhlich Einzug in die Impfstoffe hält.

Wem das Ganze nützt? Den Kapitaleignern der Hersteller, natürlich.

Offiziell sind - bisher - keine Zwangsimpfungen geplant, dafür müssen wir mit einem massivem Impf-Mobbing am Arbeitsplatz rechnen. Widerstand gegen diesen Schwachsinn - Aberglauben für Scheinintellektuelle - ist Bürgerpflicht. Die Frage ist nur: Wie können wir uns effektiv wehren?

Bei Verlinkung bitte Quellen angeben: http://www.impfkritik.de
http://www.NuoViso.TV http://www.stammtischstuttgart.blogsp...
Kategorie: Wissenschaft & Technik
Tags:
hans tolzin impfen impfkritik impfreport nuoviso medizin schweinegrippe zwangsimpfung jane bürgermeister spanische grippe mexiko
-------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.youtube.com/watch?v=3wnlD54PhLY
Zitat:
[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------
Michael Leitner spannt in seinem Vortrag einen weiten Bogen von Zivilisationserkrankungen, die als Infektionskrankheit umdefiniert werden, über Impfungen, deren wirksamer Bestandteil aus toxischen Zusatzstoffen besteht bis hin zur aktuellen immunologischen Grundlagenforschung. Weitere Themen sind die Infektion der Massenmedien durch die „Schweinegrippe und die Vergiftung landwirtschaftlicher Produkte durch die Blauzungen-Zwangsimpfung.

Eigentlich ist das Wissen über effiziente Therapien von Tumor- und Immunproblematiken auch in der westlichen Medizin vorhanden. Doch da die Strategien der Pharmakonzerne durch den Aktienmarkt beeinflusst werden, steht das Heilen von chronisch Kranken im Widerspruch zum Streben nach immer weiter steigenden Gewinnen. Das trägt mitunter absurde Früchte: Am Beispiel der nunmehr angeblich von Viren verursachten Fettsucht erläutert Leitner, wie einfach es heutzutage ist, eine „Seuche zu konstruieren und mit Hilfe der Medien zu verbreiten.

Im Prinzip ist das Pharma-Marketing folgendes: Man erfindet einfach eine Hölle voller absolut tödlicher Viren und bietet als ‚Schutzimpfung dagegen den Ablassbrief in Form einer ärztlichen Verordnung an!

Bei Verlinkung bitte Quellen angeben:

http://www.wunschfilme.net
http://www.NuoViso.TV
http://www.stammtischstuttgart.blogsp...
Kategorie: Bildung
Tags:
leitner impfen medizin vortrag stammtisch stuttgart nuoviso zwangimpfung scheinegrippe spanische grippe arzt baxter
-------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


http://www.youtube.com/watch?v=iQU938T6dZE
Zitat:
[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------
Viele Menschen stehen Impfungen skeptisch gegenüber, und erst recht, wenn es um staatlich verordnete Zwangsimpfungen geht. Die österreichische Journalistin Jane Bürgermeister kam durch Zufall einem ungeheuerlichen Vorgang auf die Spur. In dem Interview schildert sie, wie ein Impfstoff hergestellt worden ist, mit dem absichtlich eine Pandemie ausgelöst werden sollte. Wenn wirklich wahr ist, was J. Bürgermeister behauptet, sind wir nur knapp einer unabsehbaren Katastrophe entkommen.

Da im Juli die Freigabe eines Impfstoffes gegen den Erreger A/H1N1 durch die Firma Baxter erwartet wurde, warnte die Journalistin Jane Bürgermeister aus Österreich vor der Verwendung des Impfstoffes.
Jane Bürgermeister hat kürzlich beim FBI Strafanzeigen wegen Bioterrorismus und beabsichtigten Massenmords gegen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Vereinten Nationen (UN) sowie mehrere hochrangige Regierungs- und Firmenangestellte eingereicht.
Ausserdem hat sie eine gerichtliche Unterlassungsverfügung gegen Zwangsimpfungen vorbereitet, welche in Amerika eingereicht wird.
Diese Aktionen folgen der von Frau Bürgermeister im April eingereichten Klagen gegen Baxter AG und Avir Green Hills Biotechnology in Österreich wegen der Produktion kontaminierten Vogelgrippe-Impfstoffes, in der Annahme, es sei ein bewusster Akt gewesen, um damit eine Pandemie zu verursachen und davon zu profitieren.

http://www.nuoviso.tv
http://www.schild-verlag.de
Kategorie: Bildung
Tags:
jane buergermeister who zwangimpfung impen schweinegrippe vogelgrippe baxter
------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Alles ein bißchen unsortiert, will mir scheinen.

Sortieren wir mal. :-)


[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------
Jane Bürgermeister hat kürzlich beim FBI
Strafanzeigen wegen Bioterrorismus und beabsichtigten Massenmords
gegen die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Vereinten Nationen (UN)
sowie mehrere hochrangige Regierungs- und Firmenangestellte eingereicht.

------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Könnte ein bißchen dauern, bis die Frau Jena Bürgermeister mit ihrer Strafanzeige dran ist.

Erstens sind da noch die paar Millionen Fälle abzuarbeiten der Strafanzeigen gegen Viren und Bakterien, die heimtückisch und aus niederen Gründen (vulgo Freßgier) Menschen und Tiere umgebracht haben.  

Zweitens wäre es angesichts der ungeheueren Bedrohung, die für die arme Frau Jane Bürgermeister besteht, sicherlich empfehlenswert, sie in Schutzhaft zu nehmen, so für die nächsten 20 oder 30 Jahre. Das ist das doch das mindeste, was man von einem Staat erwarten kann, der Millionen von Mordfällen bearbeiten muß, hier in diesem Land, wo man seines Lebens nicht mehr sicher ist, nicht wahr?

Aber dann, eines Tages, da ist sie dran, die Jane Bürgermeister, ganz sicher. Schließlich leben wir doch in einem Rechtsstaat, auch, nicht wahr?

.
« Last Edit: November 18, 2009, 05:27:48 AM by ama »
Logged
Pages: [1]