TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Susanne Rehklau ist tot!  (Read 1670 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1120
Susanne Rehklau ist tot!
« on: December 31, 2009, 08:20:20 PM »

.



.

Mountainking schreibt:
Susanne Rehklau ist inzwischen gestorben, am 24.12.2009. :(

http://www.pilhar.com/Leidtragende/20091225_Hamer_GUTACHTEN_4_Rehklau.htm

Interessant dazu die Ausführungen von StefanB im Barro-Forum:

Äußerst merkwürdig!!
Ich habe mir Hamers Gutachten zum Fall Rehklau vom 8.11.2009 durchgelesen ( http://www.f-rehklau.de/Dokumente/Hamer ... -11-09.pdf ). Darin heißt es:
Bei dem Kind Susanne hat man einen Tumor am Ovar festgestellt. Das Sinnvolle Biologische Sonderprogramm begann mit einem Verlustkonflikt eines Elternteils durch Weggehen. ...Von dort an wuchs im rechten Ovar ein Eierstocks-Karzinom oder Terato-Karzinom. Das bedeutet eine vom Stammhirn gesteuerte Keimzellvermehrung, die die archaische Art der Fortpflanzung beinhaltet.
..

Hamer findet auch das entsprechende HH (siehe S. 14):
Deshalb sehen wir bei einem Eierstockskarzinom, die ja beim schweren Verlustkonflikt die Art der zusätzlichen Fortpflanzung darstellt einen großen HH im (hier: rechten) Stammhirn (Pons).
....Wäre das linke Ovar betroffen, dann hieße es: „ein gleiches Exemplar dieser Art auf den Weg schicken wollen“.


In Hamers Abschlußgutachen vom 24.12.2009 (nach Susannes Tod) heißt es dann lapidar (http://www.pilhar.com/Leidtragende/2009 ... ehklau.htm ):
Und obwohl das Ovarial-Ca links (nicht rechts, wie früher angenommen


Das Ovarial-Karzinom war also in Wirklichkeit auf der linken Seite. Hamer hat also alle seine vorherigen Diagnosen von der falschen Annahme abgeleitet, der Tumor sei auf der rechten Seite.
Hamer ging also davon aus, dass der Tumor rechts ist, fand den entsprechenden Konflikt (Vater zurückhaben wollen) und den entsprechenden HH, obwohl das linke Ovar betroffen war und der HH eigentlich auf der linken Seite hätte sein müssen.
http://www.neue-mediz.in/forum/viewtopic.php?f=5&t=1259

Ein weiterer klarer Beweis dafür, dass Hamers "Diagnosemethoden" völliger Schwachsinn sind oder er sich diese alternativ auch einfach aus den Fingern saugt.
« Last Edit: December 31, 2009, 08:21:15 PM by ama »
Logged
Pages: [1]