TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
Declaration of War

Evil forces darken the skies. We are dragged into a war that was foreseeable. So, with a weapons-chamber well-filled, we set waves for the transition.

Beacons we leave to light the way for those left behind.

Until another time, another space

Allaxys
The Crew

Pages: [1]

Author Topic: VIADRINA  (Read 17853 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
VIADRINA
« on: September 04, 2010, 11:45:56 PM »

das Curriculum, en gros und en detail

Zuerst mal die große Ausgabe, wie sie noch vor kurzem in der Website der GEIM zu sehen war, bis sie ratzfatz verschwand...

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Doktortitel_und_Suppenkasper_Universitaet/curriculum.htm

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Curriculum energy medicine (Energetische und Informationsmedizin)

1. energy medicine im Integrativen Medizinmodell, Salutogenese
Treugut

2. Entwicklung der energy medicine
2.1 Vorläufer Bischof
2.2 Aktuelle Situation Doepp, Maret
2.3 Ökonomische Aspekte Doepp

3. Tradiertes energiemedizinisches Wissen, Tradierte Medizinsysteme
3.1 Energetik der TCM, Akupunktur, Somatotopien, Chakrenlehre Gleditsch
3.2 Homöopathie Dellmour
3.3 Neue Homöopathie nach Körbler Pichler

4. Theorie der energy medicine
4.1 Biophysikalische Grundlagen
4.1.1 Biophotonen- Theorie Popp
4.1.2 Skalarwellen- Theorie Meyl
4.1.3 Quanten-Theorie Warnke
4.1.4 Global Scaling Müller
4.1.5 Chaos-Theorie, Dissipative Strukturen Hanzl
4.1.6 Holographie, Kybernetik Hanzl
4.1.7 Heim´sche Quantenfeld-Theorie, Morphogenetische Felder Schmieke
4.1.8 Feinstofflich erweiterte Quantenfeldtheorie n. Volkamer Volkamer
4.1.9 Elektrophysiologie Eickhorn
4.1.10 Wellengenetik, Russischer Kosmismus N.N.

4.2 Biologische Grundlagen
4.2.1 the living matrix Oschman
4.2.2 Biofeld Korotkov
4.2.3 Epigenetik Decker
4.2.4 Synergetik Haken
4.2.5 Biologische Zeitstrukturen, Gutenbrunner
4.2.6 Elektromagnetische Umweltverträglichkeit, Mobilfunk Scheingraber
4.2.7 Geokosmische Einflüsse Broers

4.3 Grenzwissenschaftliche Grundlagen
4.3.1 Raumresonanz, Heilige Geometrie Blank
4.3.2 Geopathie Rothdach
4.3.3 Geomantie Brönnle
4.3.4 Geomantisches Bauen Thurn Valsassina
4.3.5 Wilhelm Reich Buhl
4.3.6 Viktor Schauberger Harthun
4.3.7 Weitere Forscher (Paul Schmidt, Arno Herbert u. a.) Senf

4.4 Technische Grundlagen
4.4.1 Laser- Technologie Jossner
4.4.2 Computer-, Informationstechnologie N.N.
4.4.3 Analoge/ digitale Signale N.N.


4.5 Energiemedizinische Grundlagen, Regulationsbiologie Rost, Maret, Oschman
et al
4.5.1 Grundregulation nach Pischinger Uecker
4.5.2 Regulationsgesetze (Heringsche Regel/ Arndt-Schulz´sche Regel, Reiz-Reaktions-
Prinzip/ Weber-Fechnersches Gesetz u. a. )
4.5.3 Der Regelkreis
4.5.4 Das 6- Phasen-Denk-Modell nach Reckeweg
4.5.5 Die therapeutischen Regulationsmöglichkeiten
4.5.6 Symptomverschiebung, Keimblätter
4.5.7 Autoregulation/ Homöostase/ Autopoiese./Selbstheilung
4.5.8 Störfeldproblematik Huneke
4.5.9 Kohärenzsysteme (Herz-Gehirn-Matrix)

5. Praxis der energy medicine
5.1 Basiskonzept
5.1.1 Objektivierung, Individualisierung Doepp
5.1.2 Grundlagen der Systemregulation Doepp
5.2 Diagnoseverfahren
5.2.1 Erweiterung anerkannter Messverfahren
5.2.1.1 Heart-rate-variability (HRV), Bioregulationsdiagnostik Börnert, Süß , Cimbal
5.2.1.2 EEG-Chronospectrographie Haffelder
5.2.1.3 Regulationsdiagnose durch Ereignisverteilungsanalyse Popp
5.2.2 Elektrodermale Messungen
Messungen am Meridiansystem:
5.2.2.1 Elektroakupunktur nach Voll (EAV) Krassnigg
5.2.2.2 Weiterentwicklungen Doepp
5.2.2.3 Komplexe Impendanzmessungen (Segmentardiagnostik,
Decoderdermographie) Doepp
5.2.3 Sonstige technische Diagnoseverfahren
5.2.3.1 Kirlianfotographie, Weiterentwicklungen (ETD, GDV u. a.) Korotkov,
Saidow, Füß
5.2.3.2 Regulationsthermographie Weber
5.2.3.3 Stimmfrequenzanalyse Heinen
5.2.4 Testverfahren zur Resonanzermittlung Rothdach
5.2.5 Medizinische Kinesiologie Rossaint

5.3 Therapieverfahren
5.3.1 Oszillatoren
5.3.1.1 Mechanisch Randoll
5.3.1.2 Akustisch (Bioakustische Systeme) Haffelder
5.3.1.3 Elektrisch (Galvano-Therapie, TENS) Mehrwald


5.3.1.4 Magnetisch (div. Systeme, Hochenergie-Systeme) Warnke, Schmitt
5.3.1.5 Elektromagnetisch (Photonen-Therapie, Farb-Therapie, Millimeterwellen-Therapie, Pulsierende Magnetfeldtherapie-Bioinformative Medizin)
Hollerbach, Wunsch, Jossner, Beck, Holz, Zenke, Koshemyakin
5.3.1.6 Skalarwellen Meyl
5.3.1.7 Global Scaling Optimierung Müller
5.3.1.8 Generatoren höherdimensionaler Felder
Orgon-Therapie Buhl
5.3.2 Chips Lechner
5.3.3 Weitere feinstoffliche Therapieverfahren (Bachblüten) Blome
5.3.4 Biofeedback Sokolnitzky
5.4 Kombinierte Diagnose- und Therapieverfahren
5.4.1 Bodytalk-System Veltheim, Schembri-Heitmann
5.4.2 Psychokinesiologie, Neurobiologie Klinghardt, Schmitz
5.4.3 „Quantenmedizin“ Hollerbach
5.4.4 Radionik Schmieke
5.4.5 Nicht Lineare Systeme (NLS), Scanner-Systeme Börnert, Hollerbach
5.4.6 Bioresonanz Köhler
5.4.7 Radionik und Bioresonanz Hartmann
5.4.8 Biophysikalische Informationstherapie BIT Köhler
5.4.9 Psychosomatische Energetik Banis
5.4.10 Biofeld Therapie Schweizer, Schneider
5.5 Kombinierte Gerätesysteme Doepp
5.6 Körpertechniken
5.6.1 Polarity Honauer
5.6.2 Reiki Klatt


6. „Bewusstseins“-Medizin
consciousness mind medicine (CMM) Hollerbach
6.1 mind machines Berger, Lechner, Wunsch
6.2 Familienstellen n. Hellinger Hellinger, Gehrmann
6.3 energy psychology Becher
6.4 mental-(spiritual)healing
6.4.1 „Geistheilung“ Bösch, Bittscheid
6.4.2 Schamanismus Heller
6.4.3 Weitere Verfahren (Phantom-Operation ) N. N.
6.5 Spirituelle Medizin, Deutung von Krankheitsbildern Dahlke


7. energy medicine und Zahnmedizin Lechner, Schreckenbach
7.1 Störfeldproblematik
7.2 Materialverträglichkeit, Implantate
7.3 Amalgam

8. Sonderthemen
8.1 Wasser (energetisiertes und informiertes Wasser) Hirschel
8.2 Krebs
8.2.1 energiemedizinsche Aspekte Weisser
8.2.2 Integrale Krebstherapie Hollerbach
8.3 Informationsübertragung und Speicherung Ludwig
8.4 Prävention Doepp, Treugut
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

« Last Edit: September 05, 2010, 01:42:32 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
Re: VIADRINA
« Reply #1 on: September 04, 2010, 11:57:20 PM »

Hollerbach

Gleich mit einem dicken Persilschein ausgestattet ist diese Eigenreklame:

http://www.hdg-hollerbach.de/biologische-krebstherapie.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bitte beachten Sie:
Sämtliche hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sowie den Methoden aus den Forschungsergebnissen der modernen Quantenphysik, deren Basis eine Reihe von Nobelpreisträgern seit ca. 1900 gelegt haben. (Max Planck, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Erwin Schrödinger, Nils Bohr usw.) Diese gehören nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die wissenschaftliche Schulmedizin, deren Basis die klassische Physik seit Isaac Newton (1642-1727) darstellt. Alle getroffenen Aussagen und Feststellungen über Wirkungsweisen und Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den derzeitigen Erkenntnissen und Erfahrungswerten der jeweiligen Therapierichtungen selbst.
Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.

Praxis Dr. med. Lothar Hollerbach  Dossenheimer Weg 13 · 69121 Heidelberg · Tel.: 06221 / 402012
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Wozu einen dermaßen aufgeblasenen Persilschein?

Antwort: weil die "Methoden" unglaublich sind. Man belese sich:

http://www.hdg-hollerbach.de/biologische-krebstherapie.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Skip to the navigation
.
Skip to the content
.
Home · Anfahrt · Sprechzeiten · Kontakt · Impressum  
heidelberger
ganzheitsmedizin

Dr. med. Lothar Hollerbach
Facharzt für Allgemeinmedizin
Homöopathie   Naturheilverfahren   Umweltmedizin
 
Unser Spektrum Unsere Therapien Unsere Leistungen Unsere Praxis Aktuell

 
"Die höchste der Arzneien aber ist die Liebe" - Paracelsus (1493-1541)

 
Unsere Therapien
Akupunktur
Bachblütentherapie
Biographieberatung
Bioinformative Therapie
Biologische Krebstherapie
Cellsymbiose
Clinic Master
Energiemedizinische Therapien
Ernährungsberatung
Herzkohärenz
Homöopathie
Ingenium Diagnostik und Therapie
Low blood needle laser Therapie
Manuelle Therapie
Meditation
Medizinische Ozontherapie
Mega-Frequenz Therapie (MF)
Mentalfeldtherapie nach Dr. Hollerbach (MfH)
Mikro- und Makronährstofftherapie
Mitochondrientherapie
Mitochondriopathie
Mora-Diagnostik und Therapie
Musiktherapie, Körpertambura
Neuraltherapie
Oberon Diagnostik und Therapie
Orthomolekulare Therapie
Phytotherapie
Regenerationstherapie (Pro-Aging)
Scenartherapie
Schüßler'sche Biochemie
Skalarwellen Therapie
TensCam
Thymustherapie
Vitatec Global Diagnostik
Zelluläre Matrix-Vitalisierung

 


heidelberger
ganzheitsmedizin

Praxis Dr. med. Lothar Hollerbach

Home
Anfahrt
Kontakt
Impressum

Biologische Krebstherapie

Krebs ist eine Erkrankung, die erst durch jahr- bis jahrzehntelanger, kontinuierlicher Fehlregulationen entstehen kann.

Die Latenzzeit ist häufig symptomarm und die konventionelle Diagnostik findet selten Hinweise der drohenden Erkrankung.

Die multifaktoriellen Ursachen sind von Seiten der konventionellen Medizin bis heute meist wenig bekannt und eine wirkungsvolle Prophylaxe gibt es nicht. Daher können Krebserkrankungen häufig erst bei grober Manifestation zu spät erkannt und mit symptomatischen Behandlungen therapiert werden.

In der naturheilkundlichen neuen Wissenschaftsmedizin gibt es diagnostische Methoden, die unter Umständen schon sehr frühe Hinweise auf pathologische Prozesse auf dem Weg zur Krebserkrankung geben können. Allerdings gibt es keine absolut sichere Testmethode, die in der Frühphase zuverlässig das Krebsvorstadium erkennen kann.

In unserer Praxis behandeln wir die verschiedensten Formen von Krebserkrankungen mit individuellen, dem erkrankten Menschen angepassten Therapieformen.
Immunmodulationstherapien:
Misteltherapie
Thymustherapie
Medizinische Ozontherapie
Energetische und unterstützende Therapien:
Anthroposophische Medizin
Ayurvedische Medizin
Chinesische Medizin
Cellsymbiose nach Dr. Kremer
Ernährungsmedizin
Homöopathische Medizin
Meditation
Mentalfeldtherapie (MfH)
Oberon Diagnostik und Therapie
Orthomolekulare Therapie
Phytotherapie
Ingenium Diagnostik und Therapie
Mega-Frequenz Therapie (MF)
Spirituelle Medizin
Umweltmedizin
Vitamine und Spurenelemente
Vitatec Global Diagnostik
Zelluläre Matrix-Vitalisierung (ZMR)

 

Diese Vielfalt von Therapiemöglichkeiten werden nach individuellen Gesichtspunkten und sorgfältiger Auswahl eingesetzt.

Unsere Zielrichtung ist es mit schonenden und nebenwirkungsarmen Behandlungsmethoden den Organismus zu unterstützen und die Voraussetzung für die Heilung zu ermöglichen.

Gleichzeitig wollen wir über die mentalen und emotionalen Ebenen des gesamten Menschen die Selbstheilungskräfte mit unserem Konzept der Heidelberger Ganzheitsmedizin optimal anregen.

 

Lesen Sie dazu auch:
Unsere Leistungen: Biologische Krebstherapie

nach oben

Bitte beachten Sie:
Sämtliche hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sowie den Methoden aus den Forschungsergebnissen der modernen Quantenphysik, deren Basis eine Reihe von Nobelpreisträgern seit ca. 1900 gelegt haben. (Max Planck, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Erwin Schrödinger, Nils Bohr usw.) Diese gehören nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die wissenschaftliche Schulmedizin, deren Basis die klassische Physik seit Isaac Newton (1642-1727) darstellt. Alle getroffenen Aussagen und Feststellungen über Wirkungsweisen und Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den derzeitigen Erkenntnissen und Erfahrungswerten der jeweiligen Therapierichtungen selbst.
Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.

Praxis Dr. med. Lothar Hollerbach  Dossenheimer Weg 13 · 69121 Heidelberg · Tel.: 06221 / 402012
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Was Hollerbach mit seinen Patienten anstellt, sieht man in dieser Auflistung seiner Eigenreklame:

http://www.hdg-hollerbach.de/bachbluetentherapie.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Unsere Therapien

Akupunktur
Bachblütentherapie
Biographieberatung
Bioinformative Therapie
Biologische Krebstherapie
Cellsymbiose
Clinic Master
Energiemedizinische Therapien
Ernährungsberatung
Herzkohärenz
Homöopathie
Ingenium Diagnostik und Therapie
Low blood needle laser Therapie
Manuelle Therapie
Meditation
Medizinische Ozontherapie
Mega-Frequenz Therapie (MF)
Mentalfeldtherapie nach Dr. Hollerbach (MfH)
Mikro- und Makronährstofftherapie
Mitochondrientherapie
Mitochondriopathie
Mora-Diagnostik und Therapie
Musiktherapie, Körpertambura
Neuraltherapie
Oberon Diagnostik und Therapie
Orthomolekulare Therapie
Phytotherapie
Regenerationstherapie (Pro-Aging)
Scenartherapie
Schüßler'sche Biochemie
Skalarwellen Therapie
TensCam
Thymustherapie
Vitatec Global Diagnostik
Zelluläre Matrix-Vitalisierung
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


"Skalarwellen Therapie" Wie soll die wohl funktionieren?

Aufschluß darüber gibt diese Seite, oder auch nicht:

http://www.hdg-hollerbach.de/skalarwellen-therapie.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Skalarwellen Therapie

Die Skalarwellen wurden vor über 100 Jahren von dem Physiker Nicolai Tesla entdeckt.
Skalarwellen sind Träger von aufmodulierten Informationen.
Die Skalarwellen sind so genial, dass sie bis heute mit ihren ungewöhnlichen Eigenschaften teilweise noch abgelehnt oder noch nicht richtig verstanden werden.

Die Skalarwellen breiten sich longitudinal in eine Richtung aus, sind masselos und können mehrfache Lichtgeschwindigkeit erreichen.

Sie gehen durch Materie hindurch und können mit höherer Energie, als abgesandt ankommen. Sie können unter Umständen schneller eine Entfernung überbrücken wie die von Hertz damals zur selben Zeit entdeckten Hertzschen Wellen.

Sie erzeugen, da sie masselos sind keine Hitze und keinen Elektrosmog. Aufgrund ihrer verschiedenen Geschwindigkeiten haben die Skalarwellen nach Konrad Meyl verschiedene Eigenschaften:
mit Lichtgeschwindigkeit nennen wir sie Photonen, mit Überlichtgeschwindigkeit, nennen wir sie Neutrino, sind sie langsamer als die Lichtgeschwindigkeit, bezeichnen wir sie als Plasmawellen.

Die Skalarwellen können, ebenso wie die Hertzschen Wellen für den Rundfunksender benutzt und moduliert werden, beliebige Informationen wie Sprache und Musik und sogar therapeutische Informationen übertragen.

Aufgrund dieser Eigenschaften eignen sie sich besonders gut zur Übertragung therapeutische Informationen auf physikalischen Weg in jede Zelle des menschlichen Körpers.

Dies geschieht nicht invasiv, d.h. der Patient hat nicht einmal Berührungskontakt mit dem Sender und Empfänger der therapeutischen Skalarwellen. Der Patient befindet sich lediglich in dem therapeutischen Wirkungsfeld der mit medizinischen Informationen modulierten Skalarwellen.

Die Therapieübertragung geschieht völlig nebenwirkungsfrei und ist für das menschliche Ohr und die anderen Sinnesorgane nicht wahrnehmbar.

Wir können jedes homöopathische, phytotherapeutische oder allopathische Mittel übertragen Da bei den allopathischen Medikamenten die chemische Wirkungskomponente aufgehoben ist, gibt es auch hierbei keine Nebenwirkungen.

Wie wir im Internet E-Mails ohne Viren, Würmer und trojanische Pferde verschicken können, so können wir Informationen per I-Mail ohne Nebenwirkungen und ohne Verlust sofort auf das System Mensch übertragen.

In der Heidelberger Ganzheitsmedizin hdg verbinden wir diese physikalische Übertragungsmethode mit Meditation, Musiktherapie, Kunsttherapie und Spiritueller Medizin um damit parallel zum physischen Organismus ebenso die Seele und den Geist anzusprechen.

In dieser Kombination ist die Sklalarwellentherapie bei allen Krankheiten wirkungsvoll anwendbar.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Ist DIESER Herr Hollerbach jener Herr Hollerbach, der mit der Viadrina verbandelt ist? Antwort: ABER SICHER DOCH! Man belese sich:

http://www.hdg-hollerbach.de/aktuell.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Aktuelles
aus der Heidelberger Ganzheitsmedizin hdg Praxis
Mein Buch "Der Quanten Code" erscheint am 17. September 2010 im Trinity Verlag

"Der Kreativmediziner Lothar Hollerbach präsentiert den bislang nachhaltigsten Ansatz zur Quantenheilung. Er führt effektiv in die Wirkmechanismen der Selbstheilungsmethode ein und liefert faszinierendes Hintergrundwissen zum ganzheitlichen Ansatz. Denn wie ein Muskel, der durch Training stärker wird, müssen für Quantenheilung Geist und Wille geschult werden, wenn man die Methode erfolgreich an sich selbst anwenden möchte."

Trinity Verlag, 1. Auflage (17. September 2010). Gebundene Ausgabe, 220 Seiten. ISBN-10: 3941837117 / ISBN-13: 978-3941837119   


 Mai 2011   Vorlesung über "Bewusstseinsmedizin"
als Gastdozent an der Viadrina Universität (HUMBOLDT-VIADRINA School of Governance) in Berlin
23.-26.09.2010   Vortrag zum Thema "Kreatives Bewusstsein und Krankheit"
anlässlich des FCT Events 2010 in Barcelona
Mai 2010   Vortrag über "Oberon und Mitochondriopathie"
im Rahmen der 8. Oberonkonferenz "Die NLS-Methode erfolgreich in der Praxis eingesetzt" in Hamburg
05.02.2010   Vortrag mit Workshop zum Thema "Kreativmedizin im 21. Jahrhundert"
im Rahmen des SCENAR Highlight 2010 in Hurghada, Ägypten
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: September 05, 2010, 01:43:23 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
Re: VIADRINA
« Reply #2 on: September 05, 2010, 12:06:25 AM »


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
mafiöse Verflechtungen bis tief in die dunkelste Naturheilpfuscherszene
« Reply #4 on: September 05, 2010, 01:32:19 AM »

Natürlich fragt man sich, ob die Sache nur von einer Seite aus so "kommunikativ" ist. Nein, von der anderen, der Seite der Universität aus, lehrt die Verflechtung der Drahtzieher und Gezogenen das Fürchten:

http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/institut/beiraete/index.html

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
> Home
> Forschung
> Institute
> IntraG
> Institut
> Beiräte
Beiräte
Institut
Selbstverständnis
Mitarbeiter
Leitung des Instituts
Beiräte


Beiräte in der Region Berlin-Brandenburg und deutsch-polnischen Grenzregion

Beiräte überregional

Beiräte international

 
a) Beiräte in der Region Berlin-Brandenburg und in der deutsch-polnischen Grenzregion
Prof. Dr. Paul U. Unschuld, Horst Görtz Stiftungsinstitut für Chinesische Lebenswissenschaften – Zentrum für Human- und Gesundheitswissenschaften, Charité-Universitätsmedizin
Prof. Dr. med. Ulrich Schwantes, Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Charité, Medizinische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
Dr. med. Andrzey Kunt, Bürgermeister der Stadt Kostrzyn
Priv.-Doz. Dr. med. habil. Stefan Koch, Chefarzt des Instituts für Pathologie, HELIOS Klinikum Bad Saarow
Prof. Dr. Eckart Frantz, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin , Ärztlicher Direktor, St. Josefs-Krankenhaus Potsdam-Sanssouci
Prof. Dr. med. habil. Hartmut Goos, Chefarzt, Medizinische Klinik III, Werner Forßmann Krankenhaus, Klinikum Barnim GmbH, Eberswalde
Ralf Stähler, Geschäftsführer Klinikum Frankfurt (Oder), RHÖN-KLINIKUM AG
Sebastian Wagner, Architektur, Berlin
Prof. Dr. theol. Ralf Dziewas, Theologisches Seminar Elstal, Fachhochschule
Dr. med. Wolfgang Loesch, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Allgemeinmedizin, Institut für Psychotherapie und Psychosomatik, Potsdam-Babelberg
Diplom-Psychologe Wolf Freiherr von Falkenhausen, Deutsches Institut für Entspannungstechniken und Kommunikation, Berlin
Dr. rer.nat. Dieter Lazik, SlowMed Research Institute, Potsdam
Dr. med. Peter Huth, Facharzt für Allgemeinmedizin, Frankfurt (Oder)
Dr. med. Edelgard Böcker-Schröder, Ärztin für Öffentliches Gesundheitswesen, Berlin
Dr. Martina Einhorn, Netzwerk Gesundheit und Kommunikation e.V.
Dr. Axel T. Meier, Zahnarzt, Berlin
Dr. med. Gerhard Tuschy, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Berlin
Gudrun Hamann, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Potsdam
Dr. med. Thomas Völler, Facharzt für Innere Medizin, Storkow
Dr. med. Jutta Baum, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Seelow
Marlen Schröder, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Berlin
Dr. med. Thilo Hennecke, Leitender Arzt Orthopädie, Naemi Wilke Stift, Guben
Christian W. Engelbert, Facharzt für Allgemeinmedizin, Berlin
Dr. med. Cordula Dietrich, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Berlin
Dr. Manfred Kubny, Internationale Akademie für traditionelle chinesische Astrologie
Dr. med. Sören Schmidtmann, Facharzt für Innere Medizin, Lungen- und Bronchialheilkunde, Berlin
Stephan Bauersfeld, Heilpraktiker, Berlin
Prof. Dr. Ulla Gläßer, LL.M., Rechtsanwältin und Mediatorin, Juristische Fakultät der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
Bernhard Deutz, Diplom-Pädagoge und Instrumentebauer, Berlin
Ekkehard Schroeder, Facharzt für psychotherapeutische Medizin, 2. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin (AGEM), Herausgeber der Zeitschrift curare, Potsdam
Dr. med. Ellis Huber, ehemaliger Präsident der Ärztekammer, Berlin
Dr. Marco Bischof, Wissenschaftsautor und Berater für Grenzgebiete von Geistes- und Naturwissenschaften, Berlin
Dr. Frank Berghausen, Sport-/Medizinischer Trainingstherapeut, Sport- und Gesundheitsberater der AOK
Hon.-Prof. Dr. Christian Andree, Honorarprofessur für Wissenschafts- und Medizingeschichte an der Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
Dr. Silke Kirschning, Medizinsoziologin, Berlin
Hartmut Heyse, Geschäftsführer Reha-Nord Frankfurt (Oder) GmbH
Jasmin Cornelius, Mediatorin und Juristin, Frankfurt (Oder)
Dipl.-Med. Ralf Stahl, Chefarzt (Geriatrie), Lutherstift gGmbH Frankfurt (Oder)
Dr. med. Thomas Menn, Master of Public Health, Facharzt für Öffentliches Gesundheitswesen, Amtsarzt und Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Frankfurt (Oder)
Dr. med. U. Niedermeyer, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH
Michael Jürgensen, Geschäftsführer, ASKLEPIOS Klinikum Uckermark GmbH
Dr. Katrin Girgensohn, Leiterin des Schreibzentrums der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), Präsidentin der European Writing Center Association
Dr. Gundula Gwenn Hiller, Hiller Kommunikation, Berlin
Dr. Heidi Fichter-Wolf, Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung, Erkner
Dr. med. Bozena Riedel-Baima, Fachärztin für Dermatologie, Frankfurt (Oder), Institut für Ästhetische Dermatologie, Sienkiewicza 50A, Slubice (Polen)
Dr.med. Peter Knorre, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Frankfurt (Oder)
Prof. Dr. med. Claudia Witt, MBA, Stellvertretende Direktorin des Instituts für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charité, Leitung des Projektbereichs Komplementärmedizin, Berlin
Prof. h.c. Dr. med. Michael Stark, Präsident, The New European Surgical Academy, Berlin
Prof. Dipl.-Ing. Peter Bayerer, Architekt, Berlin
Prof. Dr. Frank Bittmann, Institut für Sportmedizin und Prävention der Universität Potsdam
Jutta Gruber MA Philosophie, Vorstand Deutsche Transpersonale Gesellschaft, Beirat Freie Gesundheitsberufe, Berlin.
Dr. med. A. Kürten, Leitender Arzt des Zentrums für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin am St. Hedwig-Krankenhaus, Berlin
Prof. Dr. med. Dr. phil. Ingo Wirth, Berlin
Jaroslaw J. Wistuba, Geschäftsführer Conciliare Berlin, Gesellschaft für osteuropäische Wirtschaftsintegration, Vorstand Pro-Europa - Europäische Stiftung für die Förderung von Unternehmertum und Kultur, Berlin
Prof. emeritus Dr. rer. nat. R. Frey, BTU Cottbus
Dr. med. Siegbert Walter, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft, Fachausschuss der Bundesärztekammer, Berlin
Prof. Dr. Roland Wittmann, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Rechtsphilosophie, Römisches Recht und Europäische Rechtsgeschichte, Juristische Fakultät der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
PD Dr. phil. Florian Mildenberger, Medizinhistoriker
Christoph Arlom, Zahnarzt, MSc, Integrative Zahnheilkunde, Berlin
Dr. Kiran Naik, Europäisches Institut für Ayurveda Medizin, Berlin
Dr. med. Sieng-Hwa Liem, Vorstandsvorsitzender Schmerzhilfe Forschung und Fortbildung, Berlin
Prof. Dr. Stephan F. Wagner, Geschäftsführer der Paritätischen Akademie, Berlin
Univ.-Prof. Dr. Dieter Kleiber, FU Berlin, Leiter Public Health: Prävention und psychosoziale Gesundheitsforschung (PPG)
Prof. Dr. med. Steffen Schulz, ehemaliger Direktor des Instituts für Medizinische Informatik und Biomathematik der Charité Berlin, Bad Saarow
Dr. Phil. Jens Eitmann, Deutsches Institut für Lerntherapie, Berlin

b) Beiräte überregional
Prof. Dr. David Aldridge, Lehrstuhl für Qualitative Forschung in der Medizin, Private Universität Witten/Herdecke
Dr. med. Klaus Küstermann, Präsident der Internationalen Gesellschaft für Biologische Medizin e. V.
Prof. Dr. Dr. Dr. Dominik Groß, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, RWTH Aachen
Prof. Dr. Josef N. Neumann, Institut für Geschichte und Ethik der Medizin in Halle-Wittenberg
Dr. med.Ingfried Hobert, Facharzt für Allgemeinmedizin/Naturheilverfahren TCM, Traditionelle Tibetische Medizin, Ethnomedizin
Dr. phil. Bettina Berger, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Medizintheorie und Komplementärmedizin der Universität Witten/Herdecke
Prof. Dr. Ralf Ulrich, Direktor des Instituts für Bevölkerungs- und Gesundheitsforschung, Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld
Dr. med. Tilman Kiehne, Medizin-Anthropologe, Wismar
Gerhard Schröder, Lehrer für Pflegeberufe, Journalist, PR-Berater (DAPR), Supervisor und Pflegeexperte, Uslar
Dr. med. Ulrike Keim, Ärztin für Innere Medizin, Bonn
Dr. Stefan Kirchhoff, Leiter des Fachbereichs Chinesische Medizin an der Universität Witten/Herdecke
Prof. Dr. med. Volker Fintelmann, Vorstand der Carl Gustav Carus Akademie Hamburg
Niels-Jens Albrecht, Leiter des Arbeitsschwerpunktes Migration und Gesundheit am Institut für Medizin-Soziologie des Universitätsklinikums Hamburg
Priv. Doz. Dr. med. Hendrik Treugut, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin e. V., Board member of The International Society for the Study of Subtle Energies and Energy Medicine
Dr. med. Bernd Hontschik, Vorstand der Thure von Uexküll – Akademie für Integrierte Medizin, Frankfurt (Main)
Prof. Dr. Wilfried Belschner, Universität Oldenburg Gesundheits- & Klinische Psychologie
Dr. Armin Albano-Müller, Schwelm
Dr. Alta Smit, General Manager der Internationalen Akademie für Homotoxikologie (IAH)
Dipl.-Psychologin Helga Kühn-Mengel, MdB und Patientenbeauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten
Dr. med. Siddhartha Popat, Facharzt für Allgemeinmedizin, St. Katharinen
Dr. med. Johannes Mayer M.D., D.O.M., Facharzt für Allgemeinmedizin, Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin  e.V.; Präsident European Register for Osteopathic Physicians, Board of Directors der Osteopathic International Alliance, Friedberg
Dr. Julia Košinár, Körperpädagogin und Stresspräventionstrainerin, Bremen
Dr. med. Burkhard Flechsig, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren, Ehrenfriedersdorf
Dr. med. Volker Schmiedel, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Chefarzt für Innere Medizin der Habichtswald-Klinik, Kassel Bad-Wilhelmshöhe
Prof. Dr. Robert Jütte, Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart
Prof. Dr. med. W. Breipohl, Vestische Kinderklinik Datteln, Universität Witten-Herdecke
Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyer, Lehrstuhl für Radiologie und Mikrotherapie an der Privaten Universität Witten/Herdecke
Prof. Dr. med. Norbert Krüger, Geschäftsführer der DIETRICH GRÖNEMEYER STIFTUNG gGMBH für Prävention und Gesundheitsförderung, Bochum
Katharina Beyersdorff, Kisslegg
Dr. Dr. Claude-Hélène Mayer, Institut für Interkulturelle Praxis & Konfliktmanagement, Göttingen
Prof. Dr. Klaus Peter Bader, 1. Vorsitzender der Internationalen Gesellschaft für Komplementärmedizin e.V. (IGKMed), Leiter des Instituts für Biomedizin & Umweltconsulting (IFBUC) und des Naturheilzentrums Prof. Bader,  Bielefeld
Dipl. sc. pol. Dr. Georg R. Gfäller, Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker, Mediator, München
Dr. med. Rainer Mutschler, Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie,  Flugmedizin, Sportmedizin und Manuelle Medizin, Speyer
Prof. Dr. med. Kai Börnert, Facharzt für Orthopädie, Spezielle orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, Naturheilverfahren, Homöopathie, Akupunktur, Grimma
Prof. Dr. med. Arndt Büssing, Lehrstuhl für Medizintheorie und Komplementärmedizin, Universität Witten/Herdecke
Dr. med. Jutta Hübner, Leiterin Palliativmedizin und komplementäre Onkologie, Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen (UCT), Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt
Dr. jur. Ernst Boxberg, Fachanwalt für Medizinrecht, München
Diplom-Psychologin Helga Kühn-Mengelvon, von 1996 bis 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages und von 2004 bis 2009 Beauftragte der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten


c) Beiräte international
Prof. Dr. Harald Walach, Präsident der International Society for Complementary Medicine Research, Samueli Institut of Informations Biology, University of Northampton
Prof. Dr. George Gutu, Institut für Germanistik der Universität Bukarest
Dr. Marie Gaille, CERPHI Lyon: Centre d’études en rhétorique, philosophie et histoire des idées
Prof. Dr. Umberto Solimene, Holder of the Chair of Medical Therapy and Thermal Medicine, Direktor des Centre for Research in Medical Bioclimatology, Biotechnologies, and Natural Medicines, Universität Mailand
Prof. Dr. Ing. Sergio Serrano, Centre for Research in Medical Bioclimatology, Biotechnologies, and Natural Medicines, Universität Mailand
Dipl.-Ing. Harald Kannewischer, VR-Präsident, Geschäftsführer Spa Concept Engineering, Zug (Schweiz)
Prof. Dr. med. Werner Seebauer, Institut für Gesundheitsvorsorge, Ernährungswissenschaften und Better-Aging-Medizin, Sevelen (Schweiz)
Prof. Dr. Beatrix Pfleiderer, Medizinanthropologin und -ethnologin, Hawaii
Prof. Dr. Roeland van Wijk, Universität Utrecht, Niederlande
Dr. Eduart van Wijk, Universität Utrecht, Niederlande
Prof. Dr. med. Marcus Schuermann, Facharzt für Innere Medizin, Stv. Chefarzt und Leitung Onkologie, Aeskulap-Klinik, Brunnen, Schweiz
Tsutomu Kamei MD, PhD, Director, Division of Medical Research, Shimane Institute of Health Science, 223-7 Enya-cho, Izumo City, Shimane, Japan
Dr. Oruc Güvenc, Musiktherapeut und Gründer der Gruppe Tümata, Istanbul
Andrea Azize Güvenc, Ergo- und Musiktherapeutin, Istanbul
Dr. med. Peter Prock, Scientific Advisor und Präsident  der European Nutraceutical Association (ENA), Basel (Schweiz)
Univ.-Prof. Dr. Jürgen Spona, Eh. Leiter des Ludwig Boltzmann Instituts für Endokrinologie (Wien)

Dr. G.S. Lavekar, Director General, Central Council for Research in Ayurveda and Siddha, New Delhi, India
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Prof. Dr. Robert Jütte, Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung, Stuttgart, und ...

"Mit dem Einsatz von Placebos lassen sich erwünschte Arzneimittelwirkungen maximieren, unerwünschte Wirkungen verringern und Kosten im Gesundheitssystem sparen“, sagte der Stuttgarter Medizinhistoriker Robert Jütte, unter dessen Leitung die Studie entstand. Sie stellt nicht nur den aktuellen Forschungsstand dar, sondern geht auch auf die rechtliche Grauzone ein, in der sich Ärzte bei der Placebo-Gabe bewegen.[/b]

Dieser Absatz ist zitiert aus
http://www.fr-online.de/wissenschaft/medizin/placebos-mit-heilkraft/-/5024016/7605738/-/index.html

Den Begriff "aktueller Forschungsstand" darf man getrost streichen, denn die dahinter stehende Ideologie zeigt, daß es alles andere als Forschung, sondern ein (vermutlich von langer Hand geplantes) Tarnmanöver ist.

Mehr zum Hintergrund:
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=6936.0
« Last Edit: March 03, 2011, 05:50:25 PM by el_Typo »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
Re: VIADRINA
« Reply #5 on: September 05, 2010, 01:47:45 AM »

die "akademischen Lehrpraxen und Lehrstätten"

Wer ist der oben bei den Beiräten augeführte "Dr. med. Rainer Mutschler"? Etwa dieser hier, der im Newsletter Juni/2010 der Viadrina aufgeführt ist:

http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/Newsletter_Archiv/NewsletterJuni2010.pdf

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorstellung unserer akademischen Lehrpraxen und Lehrstätten

. Dr. med. Hans Bründler, Facharzt FMH für Innere Medizin, Zürich

. Dr. med. Cordula Dietrich, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Berlin

. Dr. med. Burghard Flechsig, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren, Ehrenfriedersdorf

. Dr. med. Ute Liebsch, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Kamenz

. Dr. med. Wolfgang Loesch, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Allgemeinmedizin, Potsdam

. Dr. med. Rainer Mutschler, Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie und Naturheilverfahren, Speyer
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Die Verflechtung sieht man hier, wo Dr. med. Rainer Mutschler in der Therapeutenliste aufgeführt ist: bei der DGEIM.

http://dgeim.de/therapeuten-details.php?id=56

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
startseite  >   therapeutenliste  >   
startseite
über die dgeim
der vorstand
dgeim kongresse
masterstudiengänge
dgeim seminare
dgeim infoservice
mitgliederbereich
therapeuten
liste
suche
ihr eintrag
impressum
sitemap


DGEIM Therapeutenliste

Die Therapeutenliste ist ein Service der DGEIM für ihre Mitglieder. Hier können sich Therapeuten und (Energie)mediziner mit Adresse, Telefonnummer, Mail, Bild, Anfahrtsskizze zum Ausdrucken und ihren jeweiligen Schwerpunkten und Qualifikationen eintragen.

Patienten und Klienten können über diese Liste geeignete Therapeuten nach Stadt, PLZ und Therapie-Schwerpunkt suchen.
Rainer Mutschler
    Carl-Dupré-Strasse 1
67346 Speyer
Deutschland
   Telefon: +49-6232-2890880

eMail: info@cfi-speyer.de
Web: http://www.cfi-speyer.de
    
Tätigkeitsschwerpunkte
Naturheilverfahren aller Art ,Homöopathie,SCIO-Therapie,Scenar-Medizin,Ernährungs- und Mitochondrienmedizin Naturheilkundliche Biologische Medizin im Centrum für Integrative Medizin Speyer,verschiedene Fachärzte und Zahnärzte

    
Stadtplan
Herr Rainer Mutschler
Carl-Dupré-Strasse 1
67346 Speyer
Deutschland

Map data ©2010 - Terms of Use

Die Therapeutenliste mit Therapeuten und Medizinern ganz in Ihrer Nähe. Patienten und Klienten können in das entsprechende Suchfeld die gewünschte Stadt, PLZ und Qualifikation eingeben und bekommen eine Liste entsprechender Praxen ganz in Ihrer Nähe angezeigt.

DGEIM-Mitglieder können sich unter "ihr eintrag" im Navigationsbereich links eintragen, nach entsprechender Prüfung schalten wir Ihren Antrag kostenlos frei.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

« Last Edit: September 05, 2010, 02:40:30 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
Re: VIADRINA
« Reply #6 on: September 05, 2010, 01:49:18 AM »

Dr. med. Rainer Mutschler

http://www.cfi-speyer.de/de/leistungen/biologische-zahnheilkunde/

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
CFI-Speyer   Philosophie   Leistungen   Team   Information   Kontakt

Chelat-Therapie
Cellsymbiosis-Therapie®
Biologische Zahnheilkunde
Ernährungstherapie
Schmerztherapie
Gesundheitscoaching
Physiotherapie
Psychotherapie
Ergänzende Techniken
Flugmedizin    CFI Speyer
Centrum für
integrative Medizin

Carl-Dupré-Str. 1
67346 Speyer
Tel.: +49-6232-2890880
Fax: +49-6232-2890883


Ganzheitliche biologische Zahnheilkunde
Das CFI Speyer bietet im Rahmen der Integrativen Medizin &ndash als wohl bundesweit einzige Einrichtung in der Komplementärmedizin &ndash auch ein ganzheitlich- biologisches, zahnärztliches Behandlungsspektrum.

Die ganzheitlich biologische Zahnheilkunde stellt eine diagnostische und therapeutische Erweiterung der konventionellen Zahnmedizin dar.

Im Mittelpunkt steht nicht die Symptomatik eines schmerzenden Zahn-, Mund- oder Kieferbereichs, sondern die Ursächlichkeit dieser Symptomatik, die u.a. im gesamten Organismus des Patienten zu suchen ist.

Häufig belasten individuelle Probleme in der Mundsituation - z. B. wurzelbehandelte (tote) Zähne - das Immunsystem. Auch ist immer wieder zu beobachten, dass bestimmte Zähne mit Beschwerden in bestimmten Organen in einer Wechselbeziehung stehen. Zudem ergeben sich auch hinsichtlich des in die Mundhöhle eingebrachten oder einzubringenden Materials spezielle biologisch-fundierte Fragestellungen außerhalb des Behandlungsbereichs der klassischen Zahnmedizin, um z. B. die individuellen Werkstoff-Verträglichkeiten des einzelnen Patienten zu analysieren.

Mit speziellen physikalischen und/oder energetischen Diagnose-Verfahren wird eine Übersicht zum Gesamtzustand (Immunsystems) des Patienten erstellt (Thermographie, Kirlianphotographie, Decoderdermographie, Elektroakupunktur, Dunkelfeldmikroskopie, Lüscher-Farb-Test, Psychokinesiologischer Muskeltest).

Ergibt diese Diagnostik, dass ein Problem im zahnärztlichen Bereich vorliegt, kommen neben der konventionellen zahnärztlichen Behandlung ergänzend auch bioenergetische Verfahren bzw. Methoden oder Substanzen der Erfahrungsheilkunde zum Einsatz, um den Körper bei Heilungsvorgängen zu unterstützen und das Immunsystem zu verbessern (Bioresonanz-Therapie, Akupunktur, Bachblüten-Essenzen, homöopathische oder pflanzliche Arzneimittel, Schüsslersalze, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Sekundäre Pflanzenstoffe u.v.m.).

Da jeder Mensch ein einzigartiges Individuum ist, wird auch der Therapieplan individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt.

Hierin liegt nach unserem Selbstverständnis der Wesensunterschied zwischen der ursachenbezogenen, ganzheitlichen biologischen Zahnheilkunde und der symptombezogenen klassischen Zahnmedizin.

Zum Seitenanfang
Letzte Änderung: 15.08.2010   

Biomedizin Blog
Mediterrane Diät senkt Brustkrebsrisiko bei postmenopausalen Frauen

Unter Medizinern wird seit langem ein Zusammenhang zwischen Ernährungsgewohnheiten und dem Auftreten bestimmter chronischer Erkrankungen kontrovers diskutiert und auch regelmäßig durchgeführte Studien bestätigen mehr und mehr, dass bestimmte Ernährungsgewohnheiten einen Einfluss auf die eigene Gesundheit haben.

So belegt auch die aktuelle Auswertung der EPIC-Studie einen Zusammenhang zwischen mediterraner Kost und einem gesunkenen Brustkrebsrisiko bei postmenopausalen Frauen.
Beitrag lesen CFI Speyer | Centrum für integrative Medizin | Carl-Dupré-Str. 1 | 67346 Speyer
Tel.: +49-6232-2890880 | Fax: +49-6232-2890883 | E-Mail: info@cfi-speyer.de | Impressum | Sitemap

--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Zitat daraus:

[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ergibt diese Diagnostik, dass ein Problem im zahnärztlichen Bereich vorliegt, kommen neben der konventionellen zahnärztlichen Behandlung ergänzend auch bioenergetische Verfahren bzw. Methoden oder Substanzen der Erfahrungsheilkunde zum Einsatz, um den Körper bei Heilungsvorgängen zu unterstützen und das Immunsystem zu verbessern (Bioresonanz-Therapie, Akupunktur, Bachblüten-Essenzen, homöopathische oder pflanzliche Arzneimittel, Schüsslersalze, Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Sekundäre Pflanzenstoffe u.v.m.).
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]

Davon sind horrender Blödsinn unter anderem diese "Therapien":
 
Bioresonanz-Therapie
Akupunktur  
Bachblüten-Essenzen  
homöopathische ... Arzneimittel  
Schüsslersalze  


Und das Mitochondrienzeug ist auch nicht sehr überzeugend, wie eine Suche bei Jubel-Kugel zeigt:

*http://www.google.com/search?hl=en&as_q=Mitochondrien-Medizin
&as_epq=&as_oq=&as_eq=&num=100&lr=&as_filetype=&ft=i
&as_sitesearch=&as_qdr=all&as_rights=&as_occt=any&cr=&as_nlo=&as_nhi=&safe=images

*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Mitochondriale Medizin - KFS - [ Translate this page ]
Der heutige Ansatz für mitochondriale Medizin sprengt den alten bei weitem. Es geht hierbei nicht primär um genetische enzymatische Blockaden, ...
www.kfs-medizin.at/.../mitochondriale-medizin.html - Cached - Similar
Mitochondriale Medizin – was ist das? - KFS - [ Translate this page ]
Dieser Schaden an den Mitochondrien ist irreversible. Das Schlagwort von der Mitochondrialen Medizin geht eigentlich auf Rolf Luft aus dem Jahr 1962 zurück. ...
www.kfs-medizin.at/team/gaeste/enzmann/interview.html - Cached - Similar
Show more results from www.kfs-medizin.at
MITOCHONDRIEN - [ Translate this page ]
Mitochondrien und Zellatmung. Mitochondrien sind wichtige Zellorganellen. Mitochondriale Medizin im Naturheilzentrum Hollmann in Wuppertal.
www.naturheilpraxis-hollmann.de/Mitochondrien.htm - Cached - Similar
mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin, mitochondriale Zytopathie, mitochondriale Cytopathie, nitrosativer Stress, Mitrostress, erworbene Mitochondropathie,
naturheilpraxis-neumuenster.de/.../mitochondriale-medizin?... - Cached - Similar
Aktuelles - [ Translate this page ]
Gerade ist die Online-Vortragsreihe „Mitochondriale Medizin“ gestartet. Während vor einigen Jahren noch die wissenschaftliche Meinung vorherrschte, ...
naturheilpraxis-neumuenster.de/index.php/aktuelles?... - Cached - Similar
Show more results from naturheilpraxis-neumuenster.de
HEILPRAKTIKER THOMAS JAHRMARKT - Mitochondriale Medizin
Die mitochondriale Medizin beschreibt die Ursache von vielen chronischen Krankheiten und Krebs als Störung der Mitochondrien. Ich orientiere mich dabei ...
www.heilpraktiker-in-muelheim.de/jahrmarkt/?p=2382 - Cached
HEILPRAKTIKER THOMAS JAHRMARKT - - [ Translate this page ]
(0); Mitochondriale Medizin (2); Immunreaktion auf Nahrungsmittel (0); Individuelle Nahrungsverträglichkeit mit Pro Immun M®-Lebensmittel- Antikörpertest (1) ...
www.heilpraktiker-in-muelheim.de/jahrmarkt/?p=213 - Cached
Show more results from www.heilpraktiker-in-muelheim.de
Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin / Cellsymbiosistherapie. In der biologischen Medizin vermehrt sich die Erkenntnis, dass weit mehr als bislang angenommen, ...
www.naturheilzentrum-nuernberg.de/mitochondriale-medizin.html - Cached - Similar
Mitochondrienmedizin mit der CellsymbiosisTherapie - Core Humans - [ Translate this page ]
16. März 2010 ... Die Cellsymbiosis Therapie nach Dr. Heinrich Kremer ist eine Möglichkeit, chronischer Komplexkrankheit auf naturheilkundlichem Weg zu ...
www.corehumans.com/events/mitochondrienmedizin-mit-der - Cached
Test Your Awareness: Do The Test - Core Humans
17 Jul 2010 ... Seminar für Therapeuten Thematik: Mitochondrien-Medizin in der Praxis. Folgende Module werden behandelt: 1) Mitochondrien: Zellatmung und ...
www.corehumans.com/video/test-your-awareness-do-the - Cached
Show more results from www.corehumans.com
Metabolic Screen : Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Über Mitochondriale Medizin und ihre Möglichkeiten spricht Dr. Franz ... Können Sie mir ein wenig über die Geschichte der Mitochondrialen Medizin erzählen? ...
www.metabolic-screen.at/83.html - Cached
Metabolic Screen : proMitoMed - [ Translate this page ]
des gesunden Darmes (Mayr-Medizin),; der gereinigten Matrix ( Bindegewebsentschlackung),; der Zell-Biologie (Mitochondrien-Medizin),; Nährstoffversorgung ...
www.metabolic-screen.at/index.php?id=6 - Cached
Show more results from www.metabolic-screen.at
Mitochondrienmedizin - [ Translate this page ]
Hormone sind natürliche Botenstoffe in unserem Körper. Ohne die fein aufeinander abgestimmten Informationsübermittler können wir nicht richtig leben.
dr.neidert.info/index.php?option=com_content&view...id... - Cached
Chronische Erkrankungen und mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Vielleicht haben Sie schon von der „mitochondrialen Medizin“ gehört, deren überzeugende Forschungen richtungsweisend in der Behandlung ...
www.naturundtherapie.at/index.php?...mitochondriale-medizin... - Cached
Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Die Forschungsaktivitäten im Rahmen der Mitochondrialen Medizin – einer der ... Die Mitochondrien rücken daher mehr und mehr in den Fokus der Medizin, ...
www.mse-pharma.de/index.php?option=com...id... - Cached - Similar
Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
6. März 2010 ... Bemerkung Kate --- Ich habe Carmens Beitrag zum Anlass genommen, einen neuen Thread zum Thema aufzumachen, da der bisher gelaufene Teil der ...
www.symptome.ch/vbboard/.../67790-mitochondriale-medizin.html - Cached
Das Ende der Symptombekämpfung - Oxid./Nitros. Stress ... - [ Translate this page ]
6. Juni 2010 ... Mitochondriale Medizin Teil 2: Energiegewinnung und Zellatmung ... Seminarreihe "Mitochondriale Medizin" des Labors GANZIMMUN - Teil 2 ...
www.symptome.ch/.../mitochondriale-medizin-teil-2-energiegewinnung- zellatmung.html - Cached
Show more results from www.symptome.ch
Videos for Mitochondrien-Medizin
   mitochondriale Medizin
3 min - 17 Feb 2010
Uploaded by GANZIMMUN
www.youtube.com
      
   Mitochondriale Medizin Teil4
2 min - 17 Feb 2010
Uploaded by GANZIMMUN
www.youtube.com


Mitochondriale Medizin - Cuore Vita - [ Translate this page ]
CuoreVita ermittelt die Belastung Ihrer Mitochondrien und trägt mit hoch dosierten, individuellen Mikronährstoffen zur aktiven Prävention bei.
www.cuorevita.de/wissenschaftliche.../mitochondriale-medizin.html - Cached
[PDF] Mitochondriale Medizin (PDF) - Mitochondriale Medizin (Mitomedizin) - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
1962 jedoch entdeckte Rolf Luft, der Vater der mitochondrialen Medizin, dass Schädigungen der Mitochondrien auch im Laufe eines Lebens erworben werden ...
www.cuorevita.de/fileadmin/images/06...basis/06.4_Mitomedizin.pdf
Mitochondrien Medizin | Intellimed - [ Translate this page ]
Mitochondrien Medizin. Die Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle, dienen also der Energiegewinnung und -bereitstellung. Ihr Hauptenergielieferant ist ...
www.intellimed.at/arztpraxis/mitochondrien-medizin/ - Cached
Mitochondriale Medizin - APONEO Magazin - APONEO Deutsche Versand ... - [ Translate this page ]
Die Mitochondrien sind die Kraftwerke der Zelle und liefern ihr die Energie, um ihre Funktionalität zu erfüllen.
www.aponeo.de/magazin/33/mitochondriale-medizin.html - Cached - Similar
Luftikuss Productions | VITALBLUT-DIAGNOSTIK | Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin. Stress und der daraus resultierende „Oxidativer Stress“, schädigt die mitochondriale DNA. Durch diese Schädigung der DNA entstehen ...
www.luftikuss.ch/solution/webapplication/default.aspx?id... - Cached - Similar
openPR.de - Pressemitteilung - GANZIMMUN Diagnostics AG - Online ... - [ Translate this page ]
3. Febr. 2010 ... Pressemitteilung von GANZIMMUN Diagnostics AG Online Vortragsreihe Mitochondriale Medizin fr rzte.
Show map of Hans-Böckler-Straße 109, 55128 Mainz, Bundesrepublik Deutschland
www.openpr.de/.../Online-Vortragsreihe-Mitochondriale-Medizin-fuer- Aerzte.html - Cached
Haben Bakterien Mitochondrien? (Medizin, Zellen) - [ Translate this page ]
3. Nov. 2009 ... Und Dictyosomen? Habe selber schon ein bisschen gegoogelt. ... http://www. kurzefrage.de/musik-partyzone/220253/Wiseo-haben-Bakterien-keine-Mito. ...
www.gutefrage.net/frage/haben-bakterien-mitochondrien - Cached - Similar
Ubiquinon Q10 - Schlüssel z. mitochondrialen Medizin - [ Translate this page ]
Der Schlüssel zur Mitochondrialen Medizin - Ubiquinon Q10 existiert schon so lange, wie es Sauerstoff gibt.
www.webmed.ch/.../Ubichinon_Q10_Schlüssel_z_mito_Medizn.htm - Cached - Similar
[PDF] Ubichinon Q10 ermöglicht den Übergang in die Mitochondriale ... - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
Substanz, die für die mitochondriale Medizin gewappnet ist. Die Beobachtung, daß Zellen, denen die Mitochondrien entnommen wurden, nur überleben, ...
www.webmed.ch/PDF/PDF_Mitochondriale_Medizin.pdf - Similar
Show more results from www.webmed.ch
Dr.med. Michael Kucera - [ Translate this page ]
Die Mitochondriale Medizin hat sich innerhalb der letzten 30 Jahre auf der Basis der ... Das Ziel der Mitochondrialen Medizin ist es, die Zellfunktionen und ...
www.drkucera.eu/index.php?lang=de&str=13 - Cached - Similar
Dr.med. Michael Kucera - Theorie - [ Translate this page ]
Die mitochondriale Medizin – man kann sie auch zelluläre energetische Nährstoffmedizin ... Mitochondriale Medizin bringt eine völlig neue Richtung in die ...
www.drkucera.eu/index.php?lang=de&str=3 - Cached
Show more results from www.drkucera.eu
Coenzym Q 10 - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin. Der Horror für Schulmediziner und Pharmakonzerne ... Über Mitochondriale Medizin und ihre Möglichkeiten spricht ...
www.peter-weck.de/html/coenzym_q_10.html - Cached
Mitochondriale Medizin - IMMA - international mitochondrial ... - [ Translate this page ]
Die „Mitochondriale Medizin“ setzt in erster Linie auf vorbeugende medizinische Maßnahmen; denn Schädigungen der mitochondrialen DNA (Erbinformation) sind ...
www.imma-org.eu/mitomed.htm - Cached - Similar
Mitochondrial Medicine - Anna Gvozdjáková - IMMA - international ... - [ Translate this page ]
Anna Gvozdjáková führt den Leser durch die verschiedenen Krankheiten aus der Sicht der Mitochondrialen Medizin: von der grundlegenden biochemischen ...
www.imma-org.eu/litera_3.htm - Cached
Show more results from www.imma-org.eu
Heilpraktiker Matthias Schönfeld - Praxis für Naturheilkunde und ... - [ Translate this page ]
Hierzu versucht die "Mitochondriale Medizin" Erklärungen zu finden und Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten zu bieten. Hinweis: Schulmediziner kennen oft ...
www.praxis-schoenfeld.de/...zu.../42-mitochondriale-medizin.html - Cached
Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Patienten mit Schlappheit und Müdigkeit (Burn out-Syndrom), Allergien und Autoimmunkrankheiten müssen über die Mitochondrien behandelt werden. ...
www.aschoff-praxis.de/praxis-juergen.../mitochondriale-medizin.html - Cached
mitoNET-Kongress Mitochondriale Medizin München - [ Translate this page ]
16. Juli 2010 ... Event: mitoNET-Kongress Mitochondriale Medizin von mitoNET (Tel. +49 89 51607421 ), Ort: Carl Friedrich von Siemens Stiftung, München.
de.amiando.com/mitonet-kongress.html - Cached
[PDF] Jetzt herunterladen - Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - View as HTML
Mitochondriale Medizin in der Zahnheilkunde. ▪ Mitochondropathie als Medikamenten-Nebenwirkung. ▪ Rolle der Mitochondrien in der Krebsentstehung ...
www.ganzimmun.de/seiten/download_file.php?download_id=1273
GANZIMMUN - Diagnostics AG - [ Translate this page ]
+ + + Mitochondriale Medizin + + +. + + + Pädiatrische Mikroökologie + + +. + Immun-Regulation & chr. Inflammation +. Seminarreihen 2010 ...
www.ganzimmun.de/ - Cached - Similar
Show more results from www.ganzimmun.de
Mitochondriale Medizin - aureolus.eu - [ Translate this page ]
Um den Begriff „Mitochondriale Medizin“ zu verstehen, muss man zunächst ein wenig über den Aufbau der menschlichen Zellen wissen. ...
aureolus.eu/mitocho.html - Cached
Sitemap q10.net - [ Translate this page ]
Coenzym Q10 ermöglicht den Übergang in die Mitochondriale Medizin. • Mitochondrien, Hauptkraftwerke der Zelle • Die energetische Komponente von Coenzym Q10 ...
www.q10.net/docs/Sitemap%20Substanz%201.htm - Cached - Similar
[PDF] mitochondriale Medizin Nitrostress - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
mitochondriale Medizin. Nitrostress. Preise in Euro. Preise in Euro. Preise in Euro. Hiermit erkläre ich meine Einwilligung zu den veranlassten ...
www.nitrostress.de/07_pdf/anforderungsbogen.pdf - Similar
medboxx - Nitrosativer Stress » Blog Archive » Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin. Der Ursache unserer Zivilisationskrankheiten dicht auf der Spur. In der Biologischen Medizin vermehrt sich die Erkenntnis, ...
www.nitrostress.de/medboxx/mitochondriale-medizin_1/ - Cached - Similar
Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
10 posts - 3 authors - Last post: 18 Jan 2008
Die Bedeutung der Mitochondrien für die Krebsentwicklung wurde in diesem Forum schon mehrfach betont.
forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?...Mitochondriale-Medizin... - Cached
Grundlage auch menschlichen Lebens sind die Archäen! [Archiv ... - [ Translate this page ]
3 posts - 1 author - Last post: 11 May 2008
Allerdings hat die mitochondriale Medizin (in dem breiten Sinne von Krermer, Kuklinski u.a.) bisher die Schulmedizin und die Kliniken und ...
forum.prostatakrebs-bps.de/archive/index.php/t-3439.html - Cached
Adhoc Meldung: Präsentation der Daten von Santhera's Catena® zur ... - [ Translate this page ]
15. Juli 2010 ... Präsentation der Daten von Santhera's Catena® zur Behandlung von Leber Hereditärer Optikusneuropathie am mitoNET Kongress für mitochondriale ...
www.n-tv.de/.../Praesentation-der-Daten-von-Santhera-s-Catena-zur- Behandlung-von-Leber-Hereditaerer-Optikusneuropathie-am-mitoNET- ...
Balance der Zellaktivität durch Cellsymbiosis-Therapie ... - [ Translate this page ]
14. Aug. 2010 ... Cellsymbiosis-Therapie® : Regenerative Mitochondrien-Medizin ... Im Zentrum der Diagnose stehen die Mitochondrien - die Kraftwerke unserer ...
www.cfi-speyer.de/de/leistungen/cellsymbiosis-therapie/ - Cached
Naturheilkunde in Speyer – modern-biologisch-ganzheitlich – CFI ... - [ Translate this page ]
Einführung in die Mitochondrien-Medizin Seminare in Österreich 03 und 04.09.2010 . Anmeldeformulare mit näheren Informationen zu den Seminaren ...
www.cfi-speyer.de/de/cfi-speyer/ - Cached
Show more results from www.cfi-speyer.de
Mitochondriopathie – Wikipedia - [ Translate this page ]
Netzwerk für Mitochondriale Medizin umfangreiche Homepage des Deutschen Mitonet e.V. mit sehr guter Linkliste; Leitlinien Pädiatrie 13 Mitochondriale ...
de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriopathie - Cached - Similar
[PDF] Mitochondriale Medizin - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
Mitochondriale Medizin. 10. – 12.Juli 2008 / Salzburg. Entweder über www.salk.at /mitomed oder per Fax an: +43 (0) 662-4482-4765. Vorname. Nachname ...
www.neuropaediatrie.com/.../Flyer_mitokongress2008_10_1_2008.pdf - Similar
Wellness Trust - Internationaler Vertrieb, Schulung und Behandlung ...
Im Rahmen der Entgiftungsvorgänge mit Hilfe der Mitochondrialen Medizin haben wir ... Ø Medizinische Grundlagen Ø Mitochondriale Medizin Ø Bioenergetik ...
www.wellness-trust.com/82-0-baeb.html - Cached
GANZIMMUN - Diagnostics AG - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin Teil 14: Rolle der Mitochondrien in der Krebsentstehung und ... Mitochondriale Medizin Teil 12: Homocystein / Neurodegeneration ...
www.ganzimmun.at/seiten/videos.php?action=show_all - Cached
Mitochondriale Medizin - Praxis Dr. med. Pieper - Eichhornstrasse ... - [ Translate this page ]
Die mitochondriale Medizin ist ein ganz neues und äußerst spannendes Feld. Benannt istsie nach den Mitochondrien, das sind sozusagen die Kraftwerke in ...
praxisdrpieper.de/mitochondriale.html - Cached
15. Juli 2010 - Santhera Pharmaceuticals - News releases - [ Translate this page ]
15. Juli 2010 ... Die Studie ist auch von grosser Bedeutung für das gesamte Fachgebiet der mitochondrialen Medizin weil sie aufzeigt, dass randomisierte, ...
www.santhera.com/index.php?docid=212&vid...en... - Cached
[PDF] mitoNET-Kongress - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
Mitochondriale Medizin. 15. - 16. Juli 2010 / München. Entweder über www.mitonet -kongress.de oder per Fax an: +49-(0)- 89-5160-7402. Vorname. Nachname ...
www.efns.org/uploads/tx_cal/.../Flyer_mitokongress_Juli_2010-final.pdf
[PDF] Santhera Pharmaceuticals (Switzerland) Ltd - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - View as HTML
15. Juli 2010 ... Optikusneuropathie am mitoNET Kongress für mitochondriale Medizin 2010. 15 Juli 2010 / Seite 2 von 3. Diese Mitteilung ist eine Übersetzung ...
www.hd-innovation.de/_presse_downloads/519_377973.pdf?sid...
2. Kolloquium über Mitochondrien und Myopathien in Halle ... - [ Translate this page ]
Inzwischen gibt es so viele Erkrankungen, bei denen mitochondriale Ursachen in Betracht gezogen werden, dass der Begriff mitochondriale Medizin ...
www.dgm.org/index.php?article_id=371 - Cached - Similar
[PDF] Mitochondriale Medizin Rhein-Neckar - 374r Klinische Chemie_neu - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - View as HTML
sich in der „Mitochondrialen Medizin Rhein-Neckar" folgende Einrichtungen ... Mitochondriale Medizin. Rhein-Neckar www.klilu.de mitolab@klilu. de ...
www.klilu.de/.../Klin._Chemie_Mitochondriale_Medizin_Rhein-Neckar.pdf
proMitoMed - KFS - [ Translate this page ]
Sie entstand aus den neuesten Erkenntnissen der mitochondrialen Medizin und fördert immer die Selbstheilungskräfte des Körpers. ...
www.lebe-dich-gesund.com/gesundheitsmanagement/.../promito.html - Cached
Naturheilpraxis Laurent Richter - Nitro Stress - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin – eine längst fällige Richtungskorrektur in der Medizin ... Es handelt sich bei diesen Mitochondrien um Zellorganellen, ...
www.heilpraktiker-richter.de/nitrostress.html - Cached - Similar
Dr. med. Klaus-Dietrich Runow: Wenn Gifte auf die Nerven gehen ... - [ Translate this page ]
Functional Medicine und mitochondriale Medizin haben zum Ziel, die biochemischen Grundprozesse chronischer Erkrankungen durch moderne Analysemethoden zu ...
www.kultur-punkt.ch/.../suedwest-randomhouse08-4Runow-Gifte.htm - Cached - Similar
[PDF] Mitochondrien (Dr. Enzmann) - International Mitochondrial Medicine ... - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat
jedoch unspezifisch zu Herzattacken, Darmkrebs,. Parkinson, Alzheimer oder anderen degenerativen. Erkrankungen führen. Die Mitochondriale Medizin versucht, ...
www.homotox.de/cms/docs/doc40916.pdf
Kai-Udo Hübner - Facharzt für Orthopädie; Arzt für orthomolekulare ... - [ Translate this page ]
London - Facharzt für Orthopädie, Arzt für orthomolekulare und mitochondriale Medizin
Kai Udo Hübner, Facharzt für Orthopädie, Arzt für mitochondriale Medizin, Arzt für orthomolekulare Medizin hat über einen langjährigen Prozess diese ...
www.xing.com/profile/KaiUdo_Huebner
Hinrich Hörnlein-Rummel - Geschäftsführer - Health & Fitness | XING
Oldenburg - Geschäftsführer
Industry: Alternative Medicine, Schwerpunkte der Praxis: Nährstofftherapie Orthomolekulare Medizin Ernährungsmedizin Mitochondriale Medizin Lichttherapie ...
www.xing.com/profile/Hinrich_HoernleinRummel
: Hugin-News: Santhera Pharmaceuticals Holding AG | wallstreet:online - [ Translate this page ]
15. Juli 2010 ... Kongress für mitochondriale Medizin, München, Deutschland präsentiert werden. Die Daten dieser Studie zeigen die Verbesserung des ...
www.wallstreet-online.de/.../2981993-hugin-news-santhera-pharmaceuticals- holding-ag.html - Cached
Energiemedizin Alternativmedizin Zyganow: Mitochondrien - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin bedeutet vor allem Prävention mit Schutzfaktoren des Lebens. Coenzym Q10 vermittelt in der Atmungskette einer Zelle den ...
www.newenrem.com/index.php?id=88 - Cached
[PDF] Programm Symposium 110610 V14
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
13:30-13:50 Mitochondriale Medizin. Wolfgang Sperl. 13:50-14.10 Der Syndromaspekt in der Praxis. Olaf Rittinger. 14:10-14.30 Genodermatosen. Johann Bauer ...
www.orpha.net/actor/EuropaNews/2010/doc/SymposiumSalzburg.pdf
Mitochondriale Medizin - Frauenarztpraxis Berlin | Dr. Sorina ... - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin / Nitrosativer Stress. Für die Gesundheit einer jeden Zelle sind die Mitochondrien verantwortlich. Sie sind die lebenswichtigen ...
www.präventiv-medizin-berlin.de/html/mitochondriale_medizin.html - Cached
Heinrich Kremer – EsoWatch - [ Translate this page ]
12. Juli 2010 ... Eine bedeutende Rolle spielen bei Kremer's Hypothesen die Zellorganellen der Mitochondrien ("Mitochondrienmedizin"). ...
esowatch.com/ge/index.php?title=Heinrich_Kremer - Cached
Veranstaltungen - FOM - Forum orthomolekulare Medizin - [ Translate this page ]
25.09.2010, Tagesseminar Mitochondriale Medizin °, München, 95,-€ ( 120,- € ). 09.10.2010, Mikronährstoffmedizin unter besonderer Berücksichtigung ...
www.f-o-m.de/125,ve,vngh,1.html - Cached - Similar
[PDF] Personenportrait Barbara Kofler - Zeit: 13 - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
3. Febr. 2010 ... Dreiländerkongress Mitochondriale Medizin, Neurologie und Pädiatrie, Salzburg ( 2008). • Neuropeptide Festival 2009 - From basic to ...
www.femtech.at/fileadmin/downloads/EDM/.../Kofler_EDM_03_10.pdf
Co-enzym Q10: Die Erfolgsgeschichte eines Vitalstoffes - Google Books Result
Michael Weber - 2009 - Medical - 236 pages
Die „Mitochondriale Medizin" ,Das Leben ist in den Mitochondrien verankert!" Prof. Dr. Rolf Luft, 1 962 Prof. Dr. Rolf Luft erkannte als einer der Ersten ...
books.google.com/books?isbn=3837023850...
www.dgtcm.de - Chinesische Medizin als angewandte Systembiologie - [ Translate this page ]
11.00 - 11.30 Anti-Aging, mitochondriale Medizin und TCM PD Dr. med. Michael Morcos Medizinische Universitätsklinik Heidelberg, Abt. für Endokrinologie und ...
www.dgtcm.de/index.php?option=com_content&task...id... - Cached
Funktionelle Medizin - [ Translate this page ]
Die funktionelle Medizin (FM) entwickelte sich aus der Orthomolekularmedizin, der Ernährungsmedizin, der Umweltmedizin, der mitochondrialen Medizin sowie ...
www.dr-merz.com/...Medizin/funktionelle_medizin.html - Cached - Similar
[PDF] Die Verbindung der Herzfrequenzvariabilität (5 Minuten Messung mit ... - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
„Mitochondriale Medizin“ subsummiert. Die Aufgabe der „Mitochondrialen Medizin“ ist es, die Mitochondrien (Kraftwerke in den Zellen) mit Energie zu ...
www.medprevent.com/_wpframe/_wpf.mods/.../afile.php?wpf...code...
[PDF] Abstracts Franz Enzmann II - [ Translate this page ]
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
Die neue Welt der Mitochondrialen Medizin. Kurzabstract von Dr. Franz Enzmann. Die bisherigen Erfolge in der Krebsbehandlung sind nach neuem ...
www.naturheilkundetag.info/v2/.../Abstract_FranzEnzmann_II.pdf - Similar
-sudeck-forum.de.vu- :: Q 10 bei Sudeck? - [ Translate this page ]
15 posts - 8 authors - Last post: 20 Apr 2006
Das Coenzym Q10 hat in diesem Bereich und vor allem in einer relativ jungen Disziplin, der mitochondrialen Medizin, einen hohen Stellenwert. ...
sudeck.foren-city.de/topic,2269,-q-10-bei-sudeck.html - Cached - Similar
Behandlungen - Praxis für ganzheitliche Diagnose und Therapie - [ Translate this page ]
Die Mitochondriale Medizin wird – da bin ich mir ganz sicher – neue Erkenntnisse bei heute noch schwer beeinflußbaren Krankheiten bringen. ...
www.ganzheitliche-diagnose.de/hj_roll5.html - Cached - Similar
BioPhoton - Blog - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin oder Gesund durch Zellenergie Hier folgt eine sehr geraffte Zusammenfassung des Vortrags: Ist die Zelle (mit all ihren Mitochondrien) ...
biophoton.prophymed.de/blog/ - Cached - Similar
Mitochondrien stellen in eukaryo- - [ Translate this page ]
by UA Walker - 2000 - Related articles
Mitochondriale Medizin für Internisten. Ulrich A. Walker1 .... Mitochondriale Medizin für Internisten. Med Klin 2000;95:689–96 (Nr. 12). Abbildung 1. ...
www.springerlink.com/index/2BMERGCXE7J6CXW2.pdf - Similar
Doz. Dr. sc. med. Bodo Kuklinski - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin; Nitrosativer Stress; HWS-Schädigung. Falls Sie Interesse haben, an einer Fortbildung zu den oben genannten Themen teilzunehmen, ...
www.dr-kuklinski.info/fortbildungen/fortbildungen.html - Cached - Similar
Schüßler-Salze - Google Books Result
Günther H. Heepen - 2008 - Health & Fitness - 256 pages
books.google.com/books?isbn=383381036X...
Tierversuchsfreie Medizin - VORTRÄGE - [ Translate this page ]
01.06.10 ,Dienstag. GANZIMMUN-Akademie — Online-Seminare Mitochondriale Medizin Teil 12: Schwermetalle als Auslöser sekundärer Mitochondropathien ...
www.tierversuchsfreie-medizin.de/?VORTR%C4GE - Cached
Defekte "Zellkraftwerke" als Ursache vielgestaltiger Erkrankungen - [ Translate this page ]
Längst hat sich also herausgestellt, dass Mitochondrien mehr sind als nur die Kraftwerke der Zellen, weshalb man auch von mitochondrialer Medizin spricht. ...
www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/57254/ - Similar
Ein neues umfassendes und ganzheitliches Konzept mit der ... - [ Translate this page ]
31. März 2010 ... Im Rahmen der Entgiftungsvorgänge mit Hilfe der „Mitochondrialen Medizin“ haben wir neben dem von uns selbst hergestellten Phyto - Omega ...
www.news4press.com/1/MeldungDetail.asp?Mitteilungs_ID... - Cached
Liebscher&Bracht - Kurse & Anmeldungen - [ Translate this page ]
LnB Health - Mitochondriale Medizin in der LnB Gesundheitstherapie. Ausbilder: Dr. Franz Enzmann. Mitochondriale Medizin. 05.11.09. 1 Tag. Raum Frankfurt ...
h1596376.stratoserver.net/lnb/index.php?id=24 - Cached - Similar
TCM Kongress Rothenburg o.d.T - Referierende - Michael Weber - [ Translate this page ]
Michael Weber gilt in Europa als Experte auf dem Gebiet der „Mitochondrialen Medizin“. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit der Verknüpfung der ...
www.tcm-kongress.de/de/programm/referent-415.htm - Cached
Defekte "Zellkraftwerke" als Ursache vielgestaltiger Erkrankungen ... - [ Translate this page ]
Die ursprünglich beschriebenen, durch defekte Mitochondrien hervorgerufenen ... und so einen Beitrag zur Entwicklung der mitochondrialen Medizin zu leisten. ...
www.verwaltung.uni-halle.de/dezern1/presse/.../mitochn2.htm - Cached
Bor in Biologie, Medizin und Pharmazie: physiologische Wirkungen ... - Google Books Result
Wolfgang Kliegel, Hildegard Wendt - 1980 - Science - 900 pages
Da jedoch eine reichliche Versorgung der Mitochondrien mit K+ die Entkopplung nicht verhindern oder umkehren konnte, wurde ein solcher Mechanismus als ...
books.google.com/books?isbn=3540934111...
Mitochondrien - Dr.Jastrows EM-Atlas - [ Translate this page ]
Ein Mitochondrium (Terminologia histologica: Mitochondrion; englisch: mitochondrium) ist eine länglich ovale Zellorganelle der Eukaryonten und der ...
www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/.../EMMito.html - Cached - Similar
Mitochondria Dr.Jastrow's EM-Atlas
dark mitochondrium (crista-type) of a human plasma cell, dark mitochondria ( crista-type) ... lar mitochondrion type (Ratte), crista-type mitochondrium + ...
www.uni-mainz.de/FB/Medizin/Anatomie/.../EMMitoE.html - Cached - Similar
Evidenzbasierte Medizin in Anästhesie und Intensivmedizin - Google Books Result
Ralf Kuhlen, Rolf Rossaint - 2006 - Medical - 338 pages
Kritisch kranke Patienten weisen eine Veränderung der mitochondrialen ... An den Membranen der Mitochondrien werden in Anwesenheit von Sauerstoff die ...
books.google.com/books?isbn=3540296336...
Dr. med. Rainer Didier | Arzt - [ Translate this page ]
Volker Schirrmacher; 01.06.2010 Fortbildungsveranstaltung mit dem Thema „ Mitochondriale Medizin Teil 13: Schwermetalle als Auslöser sekundärer ...
www.rainerdidier.de/arzt/index.php - Cached
S.245: Retooling the Health Care Workforce for an Aging America ...
14 Jan 2009 ... HEILPRAKTIKER THOMAS JAHRMARKT - Mitochondriale Medizin. Kuklinski, Bodo: Das HWS-Trauma (2006) S. 245 2. Mutter, J: Gesund statt chronisch ...
www.opencongress.org/bill/111-s245/show - Cached - Similar
Die Mitochondriale Theorie des Alterns - Artikel - Anti-Aging Medizin - [ Translate this page ]
Mitochondrien sind die Energiegeneratoren der Zelle, die über 90% der ATP Bioenergie erzeugen. Die Produktion der ATP in den Mitochondrien entsteht durch ...
www.mueller-tyl.at/die-mitochondriale-theorie-des-alterns.htm - Cached - Similar
CSN - Forum - Dr . Kuklinskis proMitoMed®-Konzept - [ Translate this page ]
1 post - 1 author - Last post: 1 Apr
der Zell-Biologie (Mitochondrien-Medizin), Nährstoffversorgung (Orthomolekulare Therapie) zur Behandlung des nitrosativen und oxidativen ...
www.csn-deutschland.de/forum/showthread.php?id=13294 - Cached
[4. Sep] Einführung in die Mitochondrien-Medizin:... - Yvonne van ... - [ Translate this page ]
Sep] Einführung in die Mitochondrien-Medizin: Seminar für Therapeuten Thematik: Mitochondrien-Medizin in der P... http://bit.ly/dabHoe.
friendfeed.com/.../4-sep-einfuhrung-in-die-mitochondrien-medizin - Cached
[PDF] ENOPAUSE
File Format: PDF/Adobe Acrobat - Quick View
Mitochondriale Medizin – die Rolle des oxidativen und nitrosa- tiven Stress für die Krankheitsentstehung. I. Wissenschaftliche Sitzung ...
www.genosense.com/.../vorprogramm_menopausekongress2009.pdf
Besser schlafen – welche Möglichkeiten die biologische Medizin ... - [ Translate this page ]
5. Aug. 2010 ... Mitochondrien-Medizin · (2 Beiträge). Makuladegeneration ... Die biologische Medizin hält zusätzliche wirksame Methoden bereit, ...
www.biomedizin-blog.de/.../besser-schlafen-welche-moeglichkeiten-die- biologische-medizin-bietet--wp74.html - Cached
Anti-Aging | Natum - Naturheilkunde, Akupunktur und Umweltmedizin e.V. - [ Translate this page ]
Altern beginnt demnach mit einer zunehmenden Funktionseinbuße der Mitochondrien. (9) Im Sinne einer „mitochondrialen Medizin“ besteht ein weiterer Ansatz ...
www.natum.de/91-0-anti-aging.html - Cached
Krankheitsbild des Kearns-Sayre-Syndroms | PRO RETINA Deutschland ... - [ Translate this page ]
5. Juli 2010 ... DGM (externes Angebot) Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke; MitoNet (externes Angebot) Netzwerk für mitochondriale Medizin ...
www.pro-retina.de › Netzhauterkrankungen › Kearns-Sayre-Syndrom - Cached
Praxis Dr. med. Ada Fischer - Herzlich Willkommen - [ Translate this page ]
Homöopathie; Dunkelfeldmikroskopie; Blutkristall-Analyse; Mitochondrien-Medizin; Oxyvenierung (intervenöse Sauerstofftherapie); Chelat-Therapie ...
www.dr-ada-fischer.de/ - Cached - Similar
Dr. med. Arnulf Fahl - Praktische Ärzte in Mainz - Onmeda: Medizin ... - [ Translate this page ]
Mitochondriale Medizin - Mikronährstoff-Therapie bei Makula-Degeneration. Dieser Service wird zur Verfügung gestellt von der Arzt-Auskunft der Stiftung ...
www.onmeda.de › Arztsuche › Ärzte und Zahnärzte - Cached
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]



Ausgerechnet für dieses Mitochondrienzeug sucht die Firma des hochgeschätzten Herrn Mutschler Versuchspersonen für eine Studie:

http://www.cfi-speyer.de/de/information/forschung-entwicklung/


[*QUOTE*]
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
Forschung & Entwicklung
Alle unsere klinisch angewandten biologisch-naturheilkundlichen Verfahren basieren auf naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, die durch moderne Forschung und Entwicklung permanent überprüft und verfeinert werden, aber zum Teil von der Schulmedizin noch nicht vollständig anerkannt werden, weil die Nachweismethoden nicht im Sinne der Schulmedizin durchgeführt werden.

Anders als bei schulmedizinischen Behandlungsverfahren lehnen wir eine vorwiegend auf chemisch definierte Arzneimittel basierte und symptomatische Behandlung ab. Unsere Diagnoseverfahren sind ganzheitlich auf das Gesamtkonzept des individuellen physiologischen und psychologischen Kontextes eines einzelnen Patienten zentriert.

Eine notwendige Medikation – beispielsweise zur Stärkung des Immunsystems oder zur Aktivierung der Zellleistung - greift ausschließlich auf Substanzen zurück, die aus unserer Sicht in den körpereigenen chemisch-biologischen Prozessen eine essentielle Rolle spielen. Schädliche Nebenwirkungen durch Unverträglichkeiten können somit, wie wir glauben, weitestgehend ausgeschlossen werden.

Diesen modernen Heilansatz erforscht das CFI Speyer als anerkanntes Lehr- und Forschungsinstitut in Kooperation mit der Viadrina-Universität in Frankfurt/Oder.

Wissenschaftliche Studie

CFI Speyer sucht für eine wissenschaftliche Studie zum Thema:
 "Zur Wirkung der regenerativen Mitochondrien-Medizin bei Diabetes Typ II" noch Probanden.


 Die Studie wird im September 2010 beginnen.

Für Ihre Fragen stehen wir unter 06232 - 2890880 zur Verfügung. Beachten Sie bitte unsere Sprechzeiten.
Letzte Änderung: 20.08.2010
--------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]


Welche Ethikkommission hat diese Studie wohl genehmigt...???

« Last Edit: September 05, 2010, 02:32:32 AM by ama »
Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1119
Re: VIADRINA
« Reply #7 on: September 05, 2010, 03:13:39 AM »

Priv. Doz. Dr. med. Hendrik Treugut

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 210

[*quote*]
12. Februar 2012
Wanted: Hartmut Müller



Bild Anklicken zum Vergrößern

Letzte Woche hat es vor dem Landgericht Dresden gekracht: "Professor" Hartmut Müller fing sich wegen seines Global-Scaling Schwindels 4 Jahre und fünf Monate Haft ein. Das war absehbar, und daher hat er sich vorher aus dem Staub gemacht.

Wer es nicht verfolgt hat: Global Scaling ist ein pseudowissenschaftliches Konzept, das Müller mit Hilfe vieler Mitläufer gepusht hat. Es wurden Bücher geschrieben, Konferenzen abgehalten und wertlose Ausbildungen verkauft. Florian Freistetter hat sich mit den Inhalten ausführlich auseinandergesetzt.  Das TG-1 hat bereits 2006 gewarnt:
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=1654.msg2721#msg2721

Für die Staatsanwaltschaft interessant war die GSDI Cyprus. Hier wurde Anlegern versprochen, mithilfe von Global Scaling eine Technologie zu entwickeln, die eine Informationsübertragung per Gravitationswellen erlaubt. Das ganze endete mit geprellten Anlegern, ca. 9 Millionen verschwundenen Euro und dem Selbstmord des Hauptverantwortlichen.
[*/quote*]


Der Betrug ist aber noch lange nicht zuende!

Jetzt gilt es, all jene Abzocker dingfest zu machen, die Global Scaling in ihre Betrugsmethoden eingebaut haben! Die Lawine rollt. Die "Universität" Viadrina, Umschlagplatz und Vermarktungszentrale für esoterischen Bullshit, ist damit erneut im Visier der Fahndung.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei!

Logged

Eule

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 210
Beweismittelvernichtung an der Viadrina
« Reply #9 on: December 28, 2017, 03:35:16 AM »

Dieses die Herrschaften so entlarvende Opus haben die Herrschaften von ihrem Server verschwinden lassen:

http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/Newsletter_Archiv/NewsletterJuni2010.pdf

Auf daß es der Wahrheitsfindung diene, wurde es mit internetten Grüßen als Beweisstück dem Aktenschrank zur Aufbewahrung übergeben:

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Doktortitel_und_Suppenkasper_Universitaet/NewsletterJuni2010.pdf


Der Inhalt des PDFs in der Wiedergabe als Text:

[*quote*]
Newsletter Juni 2010
des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften
Sehr geehrte Damen und Herren,
mit der aktuellen Ausgabe unseres Newsletters erhalten Sie Informationen zu den
folgenden Punkten:
1. Einladung zur Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Dr. Harald Walach am 15. Juni
2010
2. Aktuelle Mitteilungen aus dem Masterstudiengang „Komplementäre Medizin –
Kulturwissenschaften – Heilkunde“
3. Bekanntgabe neuer Wahlpflichtmodule: „Traditionelle Abendländische Medi-
zin“ und „Energy Medicine“
4. Erste Akademische Lehrpraxen des Instituts
5. Einladung zur Veranstaltung Komplementäre Augenheilkunde am 11. Sep-
tember 2010
6. Neue Publikationen von Mitarbeitern und Beiratsmitgliedern des Instituts
7. Neues Projekt: Interkulturelle Kompetenz im Rettungsdienst
8. Andere über uns: Der Unfug der GWUP
9. Hinweise auf weitere Veranstaltungen im Jahr 2010
Wir weisen außerdem darauf hin, dass unsere Homepage zur Zeit erneuert wird, da
durch eine neue Organisationsform sowie die Angliederung der Forschungsstelle
Rudolf Virchow von Prof. Dr. Christian Andree zahlreiche Änderungen eingearbeitet
werden müssen. Wir bitten Einschränkungen der Funktionalität in der Zwischenzeit
zu entschuldigen.
Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer und melden uns mit der nächsten Aus-
gabe unseres Newsletters im Oktober zurück. Ihre Hinweise (auf Veranstaltungen,
Publikationen etc.) für die nächste Ausgabe unseres Newsletters erwarten wir
bis zum 15. September 2010.
Mit herzlichen Grüßen
Prof. Dr. Hartmut Schröder
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
1. Einladung zur Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Dr. Harald Wa-
lach am 15. Juni 2010
2. Aktuelle Mitteilungen aus dem Masterstudiengang „Komple-
mentäre Medizin – Kulturwissenschaften – Heilkunde“
Im Sommersemester 2010 haben sich 48 Studierende in unseren Studiengang ein-
geschrieben, so dass jetzt fast 100 Ärzte, Apotheker, Psychotherapeuten und andere
Gesundheitswissenschaftler an der Viadrina „Komplementäre Medizin – Kulturwis-
senschaften – Heilkunde“ studieren. Der erste Jahrgang studiert bereits im dritten
Semester und bereitet sich auf den Masterabschluss im nächsten Semester vor.
Durch eine Änderung der Gebührenordnung der Universität ist es ab sofort mög-
lich, einzelne Teile bzw. Module des Studienprogramms als Gasthörer zu besu-
chen und mit einem Zertifikat abzuschließen. Die Gebühr für eine Lehrveranstal-
tung im Umfang von einem ECTS-Punkt beträgt 300 Euro, die für ein ganzes Wahl-
pflichtmodul mit einem Gesamtumfang von 8 ECTS-Punkten entsprechend 2.400
Euro. Wenn Sie sich für einzelne Lehrveranstaltungen anmelden möchten, so dass
dies jederzeit im Studiengangsbüro erfolgen: Ellen Köhler und Helga Gronau
Tel.: (0335) 5534 2738 und E-Mail: ekoehler@euv-frankfurt-o.de
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
Für das Sommersemester 2011 bieten wir wieder maximal 60 Studienplätze in unse-
rem Masterstudiengang an. Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2011
endet am 28. Februar 2011. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage
des Studiengangs: www.master-kmkh.eu sowie telefonisch über unsere Hotline:
Ellen Köhler und Helga Gronau
Tel.: (0335) 5534 2738
Einen Flyer und eine ausführliche Broschüre sowie die Einschreibungsunterlagen und sonstige Infor-
mationen können Sie elektronisch auf unserer Downloadseite herunterladen:
http://www.euv-frankfurt-
o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/studium/postgraduierter/Downloads___Links/
oder telefonisch über die Hotline anfordern.
Zum Kennenlernen unseres Studiengangs verweisen wir außerdem auf die umfangreiche Videodo-
kumentation mit den einleitenden Vorträgen und Vorlesungen: http://www.euv-frankfurt-
o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/dokumentation/Videos/index.html
Sowie auf die virtuelle Lernplattform für die Studierenden: http://www.master-kmkh.eu/e-learning/
Einige der Inhalte dieser Lernplattform sind geschützt und nur den Teilnehmern des Studiengangs
zugänglich. Auf Antrag erhalten Sie aber einen Gastzugang.
3. Bekanntgabe neuer Wahlpflichtmodule: „Traditionelle Abend-
ländische Medizin“ und „Energy Medicine“
Die Studiengangsleitung teilt mit, dass zu den sechs bereits bestehenden Wahl-
pflichtmodulen neue Module hinzukommen und weitere in Planung sind. Durch eine
Änderung der Gebührenordnung ist es ab sofort auch für Interessierte außerhalb
unseres Masterstudiengangs möglich, gegen eine Gebühr Veranstaltungen im
Rahmen dieser Module zu besuchen und mit einem Zertifikat abzuschließen.
Anmeldungen und Fragen richten Sie bitte an: intrag@euv-frankfurt-o.de
Beginnend mit dem Sommersemester 2010 bieten wir Ihnen als neue Module an:



Traditionelle Abendländische Medizin (Modulleiter: Dr. med. Joachim Band-
low)
Energy Medicine (Modulleiter: Privatdozent Dr. med. Hendrik Treugut)
Praxismodul (Modulleiter: Prof. Dr. Hartmut Schröder)
Neben den genannten neuen Wahlpflichtmodulen sind weitere Module in Vorberei-
tung:



Homotoxikologie (Beginn: voraussichtlich im Wintersemester 2010/2011)
Anthroposophische Medizin (Beginn: voraussichtlich im Wintersemester
2011/2012)
Ayurvedische Medizin (Beginn: voraussichtlich im Wintersemester 2011/2012)
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/




Prävention und Gesundheitsförderung (Beginn: voraussichtlich im Winterse-
mester 2010/2011)
NLP (Beginn: voraussichtlich im Wintersemester 2010/2011)
Komplementäre Onkologie (Beginn: voraussichtlich im Wintersemester
2011/2012)
Komplementäre Augenheilkunde (Beginn: voraussichtlich im Sommersemes-
ter 2011)
Voraussetzung für das Zustandekommen der neuen Module ist eine Mindestteilneh-
merzahl von zehn Personen.
Traditionelle Abendländische Medizin
Inhalt des Moduls wird sein, altes, ja sehr altes Wissen der Naturmedizin wieder zu beleuchten und
leider schon fast vergessene Heilmethoden ins Gedächtnis zurückzurufen.
Der Begriff TAM ist bewusst als Pedant zur TCM zu verstehen und wir denken, dass wir mindestens
über einen ähnlich interessanten und umfangeichen Schatz alttraditioneller Heilmethoden und Medizin
zurückschauen können.
Folgende Themen werden besprochen: Die vorhippokratische Medizin, Paracelsus, Hildegard, Speng-
ler, klassische Klostermedizin, Spagyrik, Anwendungen in der Pädiatrie und in der Geriatrie, die Lehre
nach Prof. Enderlein, um die wichtigsten Vertreter zu nennen.
Sehr spannend wird es bei unserem Selbsterfahrungsseminar im Wald zum Thema Kräuter, Beeren
und wildes Kochen. Eine Kräuterwanderung um das Zisterzienser-Kloster Roggenburg, eine Besichti-
gung einer biologischen Familienbrauerei, das historische Kurbad Krumbad, wo die Anfänge Kneipps
zu finden sind, sie sehen, der oberschwäbische Barockwinkel, dessen Zentrum das Kloster Roggen-
burg bildet, ist unbedingt einen Besuch wert.
Das Curriculum TAM wird in drei Präsenzphasen durchlaufen, 07.-09.07.2010 im Kloster Roggenburg,
08.-10.10.2010 in Isny, im Frühsommer 2011 noch mal Kloster Roggenburg. Abgeschlossen wird das
Curriculum mit einer feierlichen Veranstaltung im Schloss Kißlegg im Rahmen einer Jubiläumsveran-
staltung der modernen Spagyrik. Vorgesehen ist der 16.-18.09.2011. An diesem Termin besteht die
Möglichkeit der Reflexion, des interdisziplinären Austausches, Besprechung von Therapiemöglichkei-
ten, Fallbesprechungen usw. gerne können auch Fälle vorgestellt oder alternativ zu diesem Termin
eine kleine Arbeit zu einem ausgewählten Thema der TAM eingereicht werden.
Summa sumarum können 8 ECTS erlangt werden, 2 für jede Präsenzphase.
Nähere Informationen und Termine zum Wahlpflichtmodul Traditionelle Abendländische Medizin
erhalten Sie auf der Homepage unseres Kooperationspartners, der Internationalen Gesellschaft für
Homöopathie und Homotoxikologie:
http://www.homotox.de/cms/iwebs/default.aspx?mmid=2401&smid=9672

Energy Medicine
Bei dem Wahlpflichtmodul Energy Medicine handelt sich um das gleiche Curriculum, das von der
Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin (DGEIM) im Masterlehrgang Kom-
plementäre Gesundheitswissenschaften der Transnationalen Initiative der EU-Kommission im Rah-
men des Programms „Leonardo da Vinci“ in Graz Schloss Seggau angeboten wird. Nähere Informati-
onen zum Wahlpflichtmodul Energy Medicine erhalten Sie auf der Homepage unseres Kooperations-
partners, der Deutschen Gesellschaft für Energetische und Informationsmedizin DGEIM:
http://www.dgeim.de/page56/page56.html
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
Das Wahlpflichtmodul umfasst 8 ECTS-Punkte mit insgesamt neun Präsenzveranstaltungen in Berlin
und beginnt mit einer Eröffnungsveranstaltung am 25.09.2010.
Termin
25.09.10
04.12.10
12.02.11
26.03.11
21.05.11
18.06.11
17.09.11
05.11.11
14.01.12
Name
Schröder
Treugut
Börnert
1⁄2 täg
1⁄2 täg
Rothdach
Kempe
Hollerbach
Buhl
Schmieke
Hempel
Lazik
Kuhnke
Doepp
1⁄2 täg
1⁄2 täg
1⁄2 täg
1⁄2 täg
Thema
Einführung, Klangtherapie
Einführung, Grundlagen
Energiemedizinische Diagnostik und Therapie: technische Systeme,
manuelle Verfahren
Diverse energiemedizinische Testverfahren
Wissenschaftliche Grundlagen und praktische Anwendung der bioin-
formativen Verfahren
Bewußtseinsmedizin
Orgon-Therapie
Radionik
Systematik der energiemedizinischen Diagnostik undTherapie
Spezialtechniken der muskuloskelettären Therapie
Elektroakupunktur nach Voll (EAV)
Meridiandiagnostik, Segementardiagnostik
Anfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an den Modulleiter Privatdozent Dr. med. Hendrik Treu-
gut; E-Mail: h.treugut@t-online.de
Praxis-Modul: Prüfungskurs SCENAR Therapeut
Im Rahmen des Wahlpflichtmoduls Praxis des Masterstudiengangs „Komplementäre Medizin-
Kulturwissenschaften-Heilkunde“ findet ein Prüfungskurs „SCENAR Therapeut“ statt. Er ist der Ab-
schluss des Ausbildungsganges zum SCENAR Therapeuten und wird unter der Leitung der Gesell-
schaft für biophysikalische, regulative und SCENAR-Medizin e.V. (GBRS) in Kooperation mit dem
Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (IntraG) durchgeführt.
SCENAR-Medizin ist Bestandteil im Pflichtmodul Biologische Medizin, im Wahlpflichtmodul Biologi-
sche Schmerzmedizin und im Wahlpflichtmodul Naturheilverfahren. Durch die Aufnahme des Prü-
fungskurses SCENAR Therapeut in das Praxismodul soll die akademische Qualitätssicherung ge-
währleistet werden. Neben der fachlichen Qualifizierung in der SCENAR-Medizin werden Kenntnisse
der Grundlagen der komplementärmedizinischen Forschung, der evidenzbasierten Medizin und der
therapeutischen Gesprächsführung unterrichtet und geprüft.
Zur Prüfung können sich Absolventen des Ausbildungsganges „SCENAR Therapeut“ anmelden. Prü-
fungsinhalt ist eine schriftliche Ausarbeitung von zwei Kasuistiken (akut/chronisch), die Vorstellung
und Diskussion einer Kasuistik sowie eine schriftliche Prüfung. Nach erfolgreicher Prüfung wird 1
ECTS-Punkt für den Masterstudiengang „Komplementäre Medizin-Kulturwissenschaften-Heilkunde“
anerkannt.
Anfragen und Anmeldungen richten Sie bitte an unsere Partnergesellschaft: Gesellschaft für biophysi-
kalische, regulative und SCENAR-medizin; Christian W. Engelbert; E-Mail: engelbert@riehmers.com
4. Erste Akademische Lehrpraxen des Instituts
Die ersten akademischen Lehrpraxen und Lehrstätten des Masterstudiengangs
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
„Komplementäre Medizin – Kulturwissenschaften – Heilkunde“ haben im Frühjahr
ihre Arbeit aufgenommen und stehen ab sofort als Ansprechpartner in ihren jeweili-
gen Kompetenzbereichen zur Verfügung.
Akademische Lehrstätten sind herausragende Kompetenzzentren und Wegbereiter
bei der weiteren Entwicklung ganzheitlich orientierter, integrierter Medizin und Heil-
kunde. Sie verkörpern beste Praxis in den jeweiligen Kompetenzbereichen mit be-
sonderer Ausrichtung auf komplementäre und sprechende Medizin.
Das Studium „Komplementäre Medizin – Kulturwissenschaften –Heilkunde“ versteht
sich in einem besonderen Maße als berufs- und anwendungsorientiert. Studierende
und andere Interessierte haben ergänzend und fakultativ zu den Lehrinhalten des
Masterstudiengangs die Möglichkeit, im Rahmen von Hospitationen und Praktika
einzeln und/oder in Gruppen besondere Fertigkeiten, Methoden, Techniken etc. zu
vertiefen bzw. zu erwerben. Sie können hierbei insbesondere Angebote von Einrich-
tungen des Gesundheitswesens wahrnehmen, die als „Akademische Lehrpraxis“
bzw. „Akademische Lehrstätte“ des Studiengangs evaluiert und benannt wurden.
Auswahlkriterien für die Benennung als akademische Lehrpraxis bzw. Lehrstätte
•Anforderungen an Qualifikation und Berufserfahrung
-Mindestanforderung an Qualifikationsprofil gemäß Vorgaben des relevanten Berufsverbandes bzw.
der relevanten Fachgesellschaft
-Mindestens dreijährige Tätigkeit im Kompetenzfeld in eigener Verantwortung
-Bei Arztpraxen: Vorliegen einer Weiterbildungsermächtigung der Ärztekammer
•Strukturelle Anforderungen
- Geeignete Räume für Fortbildungen
•Mitwirkung im vom IntraG getragenen Qualitätsnetzwerk für komplementäre bzw. integrative Medizin
und Heilkunde und Weiterentwicklung der Fachkriterien zu „best practice“ im jeweiligen Bereich.
•Nachweis eines gelebten Qualitätsmanagements gemäß den jeweils verbindlichen Anforderungen.
•Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel SalutoCert für Einrichtungen der komplementären Medizin und
Heilkunde.
Vorstellung unserer akademischen Lehrpraxen und Lehrstätten






Dr. med. Hans Bründler, Facharzt FMH für Innere Medizin, Zürich
Dr. med. Cordula Dietrich, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Ber-
lin
Dr. med. Burghard Flechsig, Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilver-
fahren, Ehrenfriedersdorf
Dr. med. Ute Liebsch, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Kamenz
Dr. med. Wolfgang Loesch, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psy-
chotherapie, Allgemeinmedizin, Potsdam
Dr. med. Rainer Mutschler, Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie und
Naturheilverfahren, Speyer

Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. Anfragen richten Sie bitte
an: intrag@euv-frankfurt-o.de
5. Einladung zur Veranstaltung Komplementäre Augenheilkunde
am 11. September 2010
Trotz der zahlreichen neuen Therapiestrategien der letzten Jahre müssen wir fest-
stellen, dass diese Therapiekonzepte nach einiger Zeit wieder völlig verschwinden
oder in ihrer Wirksamkeit Einschränkungen zeigen, die zu Anfang nicht in dem Um-
fang erwartet wurden. Hinzu kommt, dass es trotz der vielen Therapieoptionen immer
wieder vorkommt, dass Patienten mit den herkömmlichen Therapiekonzepten alleine
nicht ausreichend stabilisiert werden können. In diesem Umfeld kommt es zu zahlrei-
chen Therapiekonzepten, die als alternative Verfahren auf dem Markt kommen und
mehr zur Verwirrung beitragen, als eine wirkliche Hilfe zu sein. Um mehr Klarheit in
die verschiedenen Konzepte zu bringen, beabsichtigen wir auf der Grundlage der
heutigen Erkenntnisse und Literatur, diese Verfahren zu ordnen und zu bewerten.
Besonders Wert wird auf die orthomolekulare Medizin gelegt, da in diesem Bereich
viel Unsinn betrieben wird und wenig hilfreiche Strategien vorliegen. Ziel unserer
Bemühungen ist es das derzeitige Wissen aufzuarbeiten und Empfehlungen auszu-
sprechen.
Unser Studiengang bietet deshalb Fortbildung in Komplementärmedizin auf hohem
akademischen Niveau an. Das Curriculum Augenheilkunde wird ab diesem Herbst in
den Masterstudiengang integriert.
Um Sie zu informieren, Sie neugierig zu machen und auch praktische Hilfen für Ihren
Praxisalltag zu geben laden wir Sie ein zu einer
Veranstaltung am 11.09.10 Franfurt/Main
Komplementäre Augenheilkunde – eine Chance für Patienten und deren Ärzte?
Prof. Dr. Carl Erb
Chefarzt Schlosspark-
Klinik Berlin
Prof. Dr. Hartmut Schröder
Europa-Universität Viadrina
Frankfurt (Oder)
Prof. Dr. Richard Funk
Direktor Institut für Anatomie
TU Dresden
Programm
09:00 s.t.
 Begrüßung
 Prof. H. Schröder
Vorstellung des Masterstudiengangs „Komplemen-
täre Medizin – Kulturwissenschaften – Heilkunde“
Leitthema: Licht, ein unterschätztes Therapieprinzip in der Augenheilkunde?
Chairman Prof. Erb
09:30
 Biologische Lichtwirkung in den Zellen
 Prof. R. Funk
10:15
 Kaffeepause
10:30
 Klinische Erfahrungen mit der Lichttherapie in der
 H. Hörnlein-
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
Augenheilkunde
 Rummel
11:15
 Low-Level-Laser Wirkung auf Zellen
 Dr. ing. C. Wetzel
12:00
 Mittagspause
Leitthema: Stoffwechselstress als behandelbare Ursache vieler chronischer
Augenerkrankungen?
Chairman Prof. Schröder
13:30
 Pathologische Wirkung des Blaulichtspektrums im
 Prof. R. Funk
Auge
14:45
 Oxidativer Stress und seine Prävention mit Antioxi- Prof. C. Erb
dantien, insbesondere Coenzym Q10
16:00
 Kaffeepause
16:30
 Anforderungsprofil an antioxidative Produkte
 H. Hörnlein-
Rummel
17:00
 Sponsor`s Corner - Was hat der Arzt davon?
 R. Kühn
17:30
 Ausblick und Verabschiedung
 Prof. H. Schröder
Ab 18:00 Imbiss und Umtrunk mit kollegialem Gedankenaustausch zwischen Teil-
nehmern und Referenten.
Anmeldungen und Fragen richten Sie bitte an: intrag@euv-frankfurt-o.de
6. Neue Publikationen von Mitarbeitern und Beiratsmitgliedern
des Instituts
Anlässlich des 70. Geburtstages von Prof. Dr. phil. et med. habil. Christian Andree
hat unser Beiratsmitglied Prof. Dr. Dr. Ingo Wirth eine Festschrift herausgegeben:
Rudolf Virchow Sämtliche Werke. Abt. V - Virchowiana - Materialien und Dokumente.
Herausgegeben von Christian Andree.
Band V,1: Neue Beiträge zur Virchow-Forschung. Festschrift zum 70. Geburtstag
von Christian Andree. Mit einem Anhang "Editionen in der Wissenschaftsgeschich-
te". Herausgegeben von Ingo Wirth.
Der Herausgeber der Edition „Rudolf Virchow, Sämtliche Werke“, Prof. Dr. phil. et
med. habil. Christian Andree, wurde anlässlich seines 70. Geburtstags am 28. No-
vember 2008 mit dem Symposium „Neue Beiträge zur Virchow-Forschung“ im Institut
für transkulturelle Gesundheitswissenschaften geehrt. In der gleichnamigen Fest-
schrift sind die überarbeiteten Vorträge der Konferenz an der Viadrina in Frankfurt
(Oder) abgedruckt.
Das Grußwort von Prof. Dr. Hartmut Schröder befasst sich mit der Thematik „Rudolf
Virchow und die transkulturellen Gesundheitswissenschaften“. Im Anhang sind
ausgewählte Aufsätze über die Bedeutung der Edition für die Wissenschaftsge-
schichte zusammengestellt. Die Festschrift bietet einen guten Einblick in das vielsei-
tige Schaffen Virchows wie auch des Jubilars, der unser Institut von Beginn an unter-
stützt hat. Sie wurde mit freundlicher Unterstützung der IAH International Academy
for Homotoxicology gedruckt.
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
Unsere Beiratsmitglieder Marco Bischof und Georg Gfäller haben im letzten Jahr ihre
Doktorarbeiten an der Viadrina verteidigt. Auf der Grundlage dieser Dissertationen
sind jetzt folgende Bücher erschienen bzw. im Erscheinen:
Georg R Gfäller: Die Wirkung des Verborgenen: Unbewusste Hintergründe
kommunikativer Prozesse in Unternehmen und Institutionen
Verlag: Klett-Cotta (September 2010)
Marco Bischof: Salutogenese. Unterwegs zur Gesundheit: Neue
Gesundheitsmodelle und die Entstehung einer integrierten Medizin
Verlag: Drachen Verlag
Neue Publikationen von Prof. Harald Walach (Kopien oder PDF Dateien können an-
gefordert werden per email: walach@euv-frankfurt-o.de)
Güthlin, C., Walach, H., Naumann, J., Bartsch, H.-H., & Rostock, M. (2010) Characteristics of cancer
patients using homeopathy compared with those in conventional care: a cross-sectional study.
Annals of Oncology 21: 1094-1099. doi: 10.1093/annonc/mdp421
Walach, H. & Runehov, A.L.C. (2010) The epistemological status of transpersonal psychology. The
data base argument revisited. Journal of Consciousness Studies 17 (1-2): 145-165.
Walach, H. & Lewith, G. (2010) Homoeopathic remedies and drug-regulatory authorities. (Letter) Lan-
cet 375: 279.
Walach, H. (2009) The campaign against CAM and the notion of "evidence-based". Journal of Alterna-
tive & Complementary Medicine 10: 1139-1142.
Walach, H. (2009). A medieval Carthusian monk’s recipe to multiple kensho: Hugh of Balma’s ap-
proach to mystical union and some striking similarities to modern Zen teaching. Studies in
Spirituality 19:199-225.
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
7. Neues Projekt: Interkulturelle Kompetenz im Rettungsdienst
Im letzten Jahr wurde mit der Berliner Rettungsassistentenschule Medakademie eine
Kooperation in einem neuartigen Modellprojekt begonnen, das eine bessere Sprach-
kompetenz von Einsatzkräften zum Ziel hat. Projektträger ist mittlerweile die Berliner
European Business Academy gGmbH (www.eba-berlin.eu). Das IntraG entwickelt im
Rahmen dieser Kooperation ein didaktisches Material und führt die interkulturellen
Zusatzqualifikationen durch.
Auszug aus einer Presseerklärung in rettungsdienst.de
(http://www.rettungsdienst.de/2009/02/06/notfalleinsatz-mit-sprachkompetenz/):
In Deutschland finden in Ballungsgebieten oder in Grenzregionen überdurchschnittlich viele Rettungs-
einsätze statt, in denen Menschen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen aufeinander treffen. Um die
Rettungskräfte auf diese Situationen umfassend vorzubereiten, startete die Medakademie Berlin jetzt
in Zusammenarbeit mit der Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder und dem IP-Institut für Perso-
nalmanagement in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern ein innovatives Projekt.
„Gebündelt werden soll so die Wissenschaftskompetenz von Hochschulen mit dem Know-how der
Wirtschaft und den praktischen Erfahrungen eines Weiterbildungsinstitutes im Gesundheitsbereich“,
meint André Müller, Geschäftsführer der Medakademie.
„Der Rettungsdienst ist in Notsituationen oftmals der einzig erreichbare Ansprechpartner“, erläutert
Ingrid Knapp-Hein, die das Modellprojekt bei der Medakademie leitet. „Dabei entsprechen die
Einsatzgründe nicht immer dem originären Bild eines Notfalls. Der Rettungsdienst – und insbesondere
der Rettungsassistent als Einsatzleiter – steht in dieser Situation vor Herausforderungen, die nicht
allein notfallmedizinisch, sondern darüber hinaus auch kommunikativ gelöst werden müssen.“
Sprachliche Hemmnisse, unterschiedliches Verständnis von Schmerz, Gesundheit, Krankheit und
Medizin sowie Vorurteile und nicht reflektierte Erfahrungen auf Seiten des Rettungsfachpersonals
könnten so in Notsituationen zu Konflikten und Missverständnissen führen.
„Dieses Themenspektrum war letztendlich der Grund für unsere Entscheidung, dieses Projekt zu be-
gleiten“, erläutert Prof. Dr. Hartmut Schröder vom Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaf-
ten (IntraG) an der Europa-Universität Viadrina. „Schließlich widmet sich das IntraG in Forschung und
Lehre gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen auch vor dem Hintergrund einer zunehmenden
Internationalisierung der Medizin.“
Dr. Ellis Huber, Mitglied des Beirates des IntraG, ergänzt: „Transkulturell orientierte Gesundheitswis-
senschaften beschäftigen sich mit unterschiedlich kulturell geprägten Begriffen wie Gesundheit,
Krankheit, Heilung und dem diesen Konzepten zugrunde liegendem Menschenbild. Wir wollen in der
Praxis der Rettungseinsätze mehr Kompetenz bei der Untersuchung und Behandlung von Patienten
aus anderen Kulturkreisen erreichen.“
Das Projekt verfolgt daher vorrangig einen praktischen Ansatz. Knapp-Hein: „Ziel ist eine Doppelquali-
fizierung: Die Ausbildung zum Rettungsassistenten wird mit der Zusatzqualifizierung zum Sprach- und
Kulturmittler verknüpft und erprobt.“ Deshalb solle die Maßnahme auch evaluiert werden, um eine
interkulturell standardisierte Ausbildung im Gesundheitsbereich – und möglicherweise darüber hinaus
– zu erreichen, so Knapp-Hein weiter.
„Uns interessiert dabei insbesondere, wie sich diese arbeitsmarkt- und bildungspolitische Maßnahme
auf die Personalpolitik von Unternehmen auswirkt“, meint Klaus-Dieter Teufel, stellvertretender
Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg e.V.
(UVB) und Mitglied des Beirates des Instituts für Personalmanagement.
Finanziert wird das Modellprojekt aus Landesmitteln und dem Europäischen Sozialfonds.
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/
8. Andere über uns: Der Unfug der GWUP
Bislang wurde über das IntraG und unseren Studiengang viel, sachlich und insge-
samt sehr positiv berichtet. Wichtige online-verfügbare Berichte und Artikel haben wir
auf der Homepage im Pressespiegel dokumentiert:
http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/pressespiegel/index.html

Am 15. Mai 2010 versuchte nun die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersu-
chung von Parawissenschaften (GWUP) e. V. auf ihrer 20. Konferenz Warum Men-
schen Unfug glauben dem entgegen zu wirken. Der emeritierte Physikprofessor Mar-
tin Lambeck sprach zum Thema „Die Komplementärmedizin an der Universität
Frankfurt(Oder) – Eine Revolution der Wissenschaften?“ und sparte dabei nicht mit
Unsachlichkeit und Polemik.

Wir wundern uns, dass die GWUP der Meinung ist, ihre offensichtlich rhetorische
Frage selber beantworten zu können und uns nicht zum Dialog oder Streitgespräch
einlädt. Denn bekanntlich ist Wahrheit dialogisch und derjenige, der meint sie gefun-
den zu haben zeigt schon mit dieser Meinung an, dass er ihre Natur nicht verstanden
hat. Wir jedenfalls würden uns nicht scheuen auf eine konstruktive Anfrage der
GWUP positiv zu reagieren. Aber vielleicht gilt auch hier sinngemäß das Wort von
Max Planck: Gegner kann man nicht bekehren oder überzeugen, sondern kann nur
warten, bis sie ausgestorben sind. Wer zuerst ausstirbt, entscheidet meist die Natur:
derjenige, der besser auf eine Änderung der Bedingungen reagieren kann, eine Not-
situation richtig einschätzen kann und die Natur einer Sache besser verstanden hat.


9. Hinweise auf weitere Veranstaltungen im Jahr 2010
12.-13. Oktober 2010: medicaltech congress 2010 – Warsaw, Poland. Weitere In-
formationen unter: www.medicaltechcongress.com
26. – 27. November 2010: Meditation und Wissenschaft – Interdisziplinärer Kon-
gress zur Meditations- und Bewusstseinsforschung – Berlin. Weitere Informationen
unter: www.meditation-wissenschaft.org
Hinweise auf weitere Termine entnehmen Sie bitte der Rubrik Aktuelles auf unserer
Homepage:
http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/aktuelles_vorschau/index.html
Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, so schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Text: "Abbestellen!" an
die folgende Adresse: intrag@euv-frankfurt-o.de.
Alle Ausgaben unseres Newsletters sowie die jeweiligen Anlagen erhalten Sie zum Download im PDF-Format in der Rubrik
Newsletter Archiv auf unserer Homepage: http://www.intrag-online.eu/

[*/quote*]




[Fettschrift gesetzt, Thymian]
« Last Edit: December 30, 2017, 10:34:03 PM by Thymian »
Logged

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 544
Re: VIADRINA
« Reply #10 on: December 30, 2017, 10:52:28 PM »

In ihrem Newsletter, den die Herrschaften von ihrem Server verschwinden liessen, sind eine Menge skandalöser Hämmer.

http://www.euv-frankfurt-o.de/de/forschung/institut/institut_intrag/Newsletter_Archiv/NewsletterJuni2010.pdf

Archiviert als Beweisstück im Aktenschrank des TG-1:

http://www.transgallaxys.com/~aktenschrank/Doktortitel_und_Suppenkasper_Universitaet/NewsletterJuni2010.pdf


Die biologistische Betrachtung mit dem Aussterben wird immer den Rechten zugeschrieben. Ob die Herrschaften des Intrag rechts sind, soll jemand anders klären.

Wie  Herrschaften des Intrag und der Viadrina mit ihren Gegnern umgehen, oh ja, die Sprache verrät sie. Sie, die sonst so freundlich tun, zeigen sich hier ohne Maske:

[*quote*]
Am 15. Mai 2010 versuchte nun die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersu-
chung von Parawissenschaften (GWUP) e. V. auf ihrer 20. Konferenz Warum Men-
schen Unfug glauben dem entgegen zu wirken. Der emeritierte Physikprofessor Mar-
tin Lambeck sprach zum Thema „Die Komplementärmedizin an der Universität
Frankfurt(Oder) – Eine Revolution der Wissenschaften?“ und sparte dabei nicht mit
Unsachlichkeit und Polemik.

Wir wundern uns, dass die GWUP der Meinung ist, ihre offensichtlich rhetorische
Frage selber beantworten zu können und uns nicht zum Dialog oder Streitgespräch
einlädt. Denn bekanntlich ist Wahrheit dialogisch und derjenige, der meint sie gefun-
den zu haben zeigt schon mit dieser Meinung an, dass er ihre Natur nicht verstanden
hat. Wir jedenfalls würden uns nicht scheuen auf eine konstruktive Anfrage der
GWUP positiv zu reagieren. Aber vielleicht gilt auch hier sinngemäß das Wort von
Max Planck: Gegner kann man nicht bekehren oder überzeugen, sondern kann nur
warten, bis sie ausgestorben sind. Wer zuerst ausstirbt, entscheidet meist die Natur:
derjenige, der besser auf eine Änderung der Bedingungen reagieren kann, eine Not-
situation richtig einschätzen kann und die Natur einer Sache besser verstanden hat.

[*/quote*]


Mit Walach und Konsorten reden? Wozu? Ihre Einlassungen sind doch nachweisbar. Ihre Einlassungen sind eindeutig.

Wir reden nicht mit solchen Leuten. Wir decken ihre Taten auf und wir schreiben über sie.

Nichts ist schlimmer als die Wahrheit.
« Last Edit: January 01, 2018, 06:33:07 PM by Thymian »
Logged
Pages: [1]