TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Deutschland: mehr Impfschäden als Einwohner?  (Read 7528 times)

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 152
Deutschland: mehr Impfschäden als Einwohner?
« on: November 06, 2013, 12:41:48 AM »

Psychoterror durch Impfgegner ist nichts Neues. Hamer-Anhänger haben schon vor Jahren ihnen mißliebige Personen schikaniert. Der ehemalige Präsident der Bayerische Landesärztekammer, Prof. Hartenstein, ist nur eines der Opfer. Gabling und Konsorten haben ihn damals übel angegriffen, siehe
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=1734

Hier rotten sich Impfgegner zusammen:

http://www.change.org/de/Petitionen/dr-sebastian-keymer-übernehmen-sie-verantwortung-für-ihr-handeln-als-kinderarzt

[*quote*]
An: Dr. Sebastian Keymer
Dr. Sebastian Keymer: Übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Handeln als Kinderarzt! 

Petition von
Christian Klinger
Leipzig, Deutschland 

Das Kind Rosa hat im Jahre 2006 wenige Stunden nach der Impfung einen schweren Impfschaden erlitten. Sie ist seitdem schwerbehindert. Dr. Sebastian Keymer hatte diese Impfung vorgenommen, die zu diesem Schaden führte. Der Impfschaden wurde von dem zuständigen Gericht bestätigt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Von den Kinderärzten in Deutschland werden Impfschäden oft verleugnet. Die Menschen die durch eine Impfung einen schweren Schaden erleiden, werden meistens ignoriert. Die Kinderärzte in diesem Land müssen sich den Opfern der Impfungen zuwenden. Da bisher alle Anfragen zu einem persönlichen Gespräch wegen dem Kind Rosa bei Dr. Sebastian Keymer fehlschlugen, benötigen wir Unterstützung von den Menschen da draußen.

Der Impfschaden wurde von dem Sozialgericht in Leipzig bestätigt. Das Urteil ist rechtskräftig. Mehr Information hier: KLICK
http://amadelio.org/av/impfschaden.html

Was wollen wir mit dieser Petition erreichen:

Es geht hier unter anderem um Aufklärung. Dr. Keymer hat diese Impfung vorgenommen und hat sich über Jahre geweigert, diesen Impfschaden als solchen anzuerkennen. Er hat alles versucht sich der Verantwortung dafür zu entziehen und er hat den Impfschaden einfach verleugnet. Wir sind aber der Meinung, dass ein Kinderarzt für sein Handeln verantwortlich ist und auch für die Folgen seines Handelns. Somit geht es hier im Speziellen um Dr. Keymer und seine Versäumnisse und im Allgemeinen um die Diskussion um Impfschäden und wie die Kinderärzte damit umgehen.

Der Impfgedanke besagt, dass durch die Impfungen viele schreckliche Krankheiten den Menschen erspart bleiben. Wenn druch Impfstoffe in sehr seltenen Fällen so schwere Gesundheitsschäden wie bei Rosa auftreten, so sind die Allgemeinheit, die Politik und auch die Kinderärzte in der Pflicht, sich diesen Opfern zuzuwenden, da sie ihre Gesundheit geben für die Gesundheit der großen Allgemeinheit.

Es geht um Verantwortung und Aufklärung und Mitmenschlichkeit.

Was ist nun mit Dr. Sebastian Keymer?

Wir denken, dass ein Kinderarzt die Verantwortung für sein Handeln trägt und er auch in der Pflicht ist sich dem Opfer einer Impfung, die er vorgenommen hat,  zuzuwenden. Mitgefühl zu zeigen. Einfach menschlich zu sein.

Dr. Sebastian Keymer weigert sich bis zum heutigen Tage sich mit dem Opfer zu treffen. Dies kann nicht sein. Dies ist gegen alle Regeln des menschlichen Miteinanders.

Er hat den Beipackzettel über die Nebenwirkungen des Impfstoffes nicht vorgezeigt und hat sich zudem über Jahre geweigert diese Impfnebenwirkung bei der zuständigen Stelle als unübliche Impfreaktion (UAW) zu melden.


Hiermit fordern wir Dr. Sebastian Keymer auf, sich sofort mit dem Impfschadensopfer und der Familie des Opfers in Verbindung zu setzen und einem Treffen zuzustimmen. Er soll Verantwortung für diesen Impfschaden übernehmen!


Empfänger:
Dr. Sebastian Keymer
Übernehmen Sie Verantwortung für Ihr Handeln als Kinderarzt!

Sehr geehrter Dr. Sebastian Keymer,

Sie haben im Jahre 2006 das Kind Rosa Marie mit einem 6-fach Impfstoff geimpft. Daraufhin kollabierte Sie und ist seitdem schwerbehindert. Nach großen Mühen ist nun ein Impfschadensprozess gewonnen worden und das Urteil ist jetzt rechtsgültig.

Daraufhin ist der Vater des Kindes auf Sie zugekommen und hat um ein persönliches Gespräch gebeten, da er der Ansicht ist, dass Sie nun Verantwortung für Ihr Handeln übernehmen sollten. Das Schicksal seiner Tochter ist so dramatisch und so umfassend, daß ich Ihre Zurückhaltung nicht verstehe. Der Vater hat Ihnen auch schriftlich versichert, dass er Sie nicht verklagen will, noch das er Ihnen einen Vorwurf für den entstandenen Schaden macht. Es ist für ihn eine klassische Katastrophe.

Wenn ein Kinderarzt, der gemeinhin als Vorbild fungieren sollte, nicht in der Lage ist seine Verantwortung für sein Handeln zu übernehmen, so stimmt mich dies nachdenklich. Sehr geehrter Dr. Sebastian Keymer, denken Sie nicht, Sie sollten sich dieser Angelegenheit stellen?

Ich fordere Sie auf, das Gespräch mit der Opferfamilie zu suchen. Und bitte seien Sie so stark und bringen Sie Ihr Mitgefühl zum Ausdruck.

Dr. Sebastian Keymer zeigen Sie Herz, seien Sie mitfühlend, gehen Sie in Demut zu dieser Familie.

 Mit freundlichen Grüßen
 [Ihr Name]


Neuigkeiten
1.000 Unterschriften erreicht
Klageandrohung durch Dr. Sebastian Keymer
von Christian Klinger
Organisator der Petition

Dr. Sebastian Keymer hat nun einen Anwalt beauftragt und dieser hat eine Klageandrohung gesendet. Das Schreiben ist gestern angekommen. Dr. Sebastian Keymer sieht unter anderem seine Ehre und auch sein Persönlichkeitsrecht angegriffen. Das verwundert doch sehr, da er sehr einfach und ehrenvoll auf uns zukommen könnte.

Soviel Hochmut macht sprachlos, soviel Kälte entsetzt. Bitte unterschreiben Sie diese Petition, senden Sie diese Petition an Freunde und Bekannte. Es kann nicht sein, dass sich Dr. Sebastian Keymer aus der Verantwortung stehlen kann.

250 Unterschriften erreicht
UNTERSTÜTZER
Darum unterschreiben Menschen:
[*/quote*]

So ein Pech für die Täter: das Opfer schlägt zurück.

In der Liste der Unterschreiber und Kommentatoren findet man einige Namen wieder, die schon seit Jahren bekannt sind.


[Umlaute in URLs sind idiotisch! ET]
« Last Edit: November 06, 2013, 12:49:42 AM by el_Typo »
Logged

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 152
Re: Deutschland: mehr Impfschäden als Einwohner?
« Reply #1 on: November 06, 2013, 02:05:10 AM »

Zu den Unterstützern der Mobbingaktion zählen: Hamer-Anhänger und politische Rechtsausleger vom ganz rechten Rand...

Detlef Nolde. Kennt jemand den? Im Wiki von Antivegan steht was über den drin:
http://www.antiveganforum.com/wiki/Detlef_Nolde


Unterstützer der Mobbingaktion: Hamer-Anhänger

Hans Tolzin

Der ist bekannt. In http://www.impfkritiker.de steht so einiges von dem.
Und hier auch: Die Akte Hans Tolzin
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=369.0

Daniela Amstutz
Ebenfalls einschlägig bekannt. Macht "Kinderbücher", nachdem ihr eigener Sohn wegen Hamer-Kram gestorben ist.
Die Akte Daniela Amstutz
http://transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?board=120.0



Hier zur Übersicht die ganze sichtbare Liste der Mobbingaktion gegen Dr. Keymer:

[*quote*]
UNTERSTÜTZER
Darum unterschreiben Menschen:
Beliebt
 · Neueste 

Sonja Schwarzmaier WURMANNSQUICK, DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 8   

Impfen ist kein Irrtum, sondern ein Verbrechen

Sonja Riedel DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 7   

Die Bevölkerung muss endlich über Inhaltsstoffe von Impfungen, Gefahren und Impfschäden ehrlich aufgeklärt werden.Kinderärzte sind in der Verantwortung und Pflicht die Beipackzettel zu zeigen und über die Gefahren aufzuklären. Wer das nicht tut, handelt grob fahrlässig. Mögen vor allem Kinderärzte endlich den Mut finden sich zusammen zu schließen und die wahren Verantwortlichen beim Namen nennen. Mögen sich endlich Medien und Politik zu ihren wirklichen Aufgaben bekennen: INFORMATION und AUFKLÄRUNG ! Ich wünsche Dr. Keymer, dass er sich seiner Verantwortung stellt, damit Eltern und Arzt einen gemeinsamen Weg finden, um Rosas Gesundheitszustand zum Positiven zu beeinflussen. Das ist das Mindeste.

Antje Duckwitz SCHEIBE-ALSBACH, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 7   

Selbst Mutter eines 5,5 jährigen, ungeimpften, kerngesunden Sohnes und beschäftige mich seit der Schwangerschaft mit der Problematik "Impfen". Für mich ist Impfen das größte flächendeckende Experiment an der Menschheit. Die Folgen der x-sten Impfgeneration sind heute nicht mehr zu übersehen und sollten jeden halbwegs klardenkenden, intelligenten Menschen auffallen! Der Einfluss der Pharmas ist menschheitsbedrohend und ich werde alles tun um meinen Standpunkt immer und überall kundzutun!!

Andrea Delic ERFTSTADT, DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 6   

Mein Sohn ist ungeimpft und wird es bleiben!Nach einer umfassenden Recherche haben wir uns gegen das Impfen entschieden. Auch uns hat der Kinderarzt nicht aufgeklärt über mögliche Impfschäden, wohl aber, dass mein Kind an einer ausgestorbenen Krankheit sterben kann. Das ist der Alltag vieler Kinderärzte und das muss sich ändern! Eltern müssen seitens der Ärzte ehrlich informiert werden, die Beipackzettel müssten zusammen mit den Eltern im Detail besprochen werden.

Ich bin mittlerweile der Meinung, dass Impfen zwar nützt,aber nicht der Gesundheit unserer Kinder sondern der Pharmaindustrie, welche einen Riesenprofit damit macht.

Es tut mit aufrichtig leid für die Eltern dieses wunderschönen Kindes,

ich wünsche euch viel Kraft für die Zukunft!

barbara olivieri BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 6   

weil ich auch ein kind habe und es furchtbar finde, dass kleine kinder für die pharmalobby herhalten müssen. kinder entwickeln im ersten jaht ihr immunsystem, da sind diese ganzen impfungen völlig überflüssig!!!

Dina Stiebing DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 5   

..weil IMPFEN schädigt! und nicht natürlich ist.

Susanne Nies DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 4   

Weil in meiner Praxis vermehrt Impfkomplikationen zu erkennen sind und es mich traurig stimmt, dass ich als Heilpraktikerin vermutlich mehr Meldungen machen muss, als die Ärzte (die dafür eigentlich verantwortlich sind).

Sondra Kabteni DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 4   

Weil ich Rosas Familie unterstützen möchte und etwas dazu beitragen will, dass Ärzte anfangen sollen jede Impfreaktion anzuerkennen und diese melden müssen! Es kann nicht sein, dass eine Kausalität zur Impfung stets abgestritten wird, obwohl doch die möglichen Nebenwirkungen schwarz auf weiß auf dem Beipackzettel nachzulesen sind! Ärzte und aufgeklärte Menschen stehen in der Pflicht diesem Wahnsinn ein Ende zu setzen. Wo bleiben endlich unabhängige Studien über Impfungen? Wann hört das Impf-Mobbing von aufgeklärten, meist sehr gebildetten Eltern, endlich auf? Eltern deren Kinder Impfschäden davontragen mussten darf man nicht alleine lassen und als Irre abstempeln! Das ist ethisch nicht vertretbar!

Eva Franz DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 4   

Weil es einfach nicht angehen kann das Impfschäden dermaßen dreist unter den Teppich gekehrt werden! Das Kind & die Familie haben ein Recht auf Entschädigung!!!

Sabine Baron DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 4   

Weil ich meiner Mutter dankbar bin, dass sie sich gegen Impfen entschieden hat. Und jeder, der zur Grippeimpfung geht, sollte mal seinen Hausarzt nach dem Beipackzettel und den möglichen Nebenwirkungen fragen und mal schauen wie dieser dann reagiert. Ich bin 45 Jahre alt und hab lediglich eine Tetanusimpfung und die damals schulisch angeordnete Rötelnimpfung. Die Eltern sollten alle selber entscheiden, aber bevor sie überhaupt in der Lage zu solchen Entscheidungen sind, müssen sie aufgeklärt werden. Dies sollte meiner Meinung nach beim Arzt geschehen und wenn diese Aufklärung von den Krankenkassen nicht bezahlt wird, kann man ihnen immernoch sagen, dass sie sich im Internet selber schlau machen können. Schade, dass man seinen Ärzten nicht vertrauen kann, wo gerade in einer Arzt-Patient-Beziehung so viel Vertrauen auf BEIDEN Seiten für eine gute Behandlung nötig ist.

Margit Steinwender SANKT MARIEN, ÖSTERREICH
vor 14 Tage 
 ·   Likes 4   

Die vorsorgliche Vergiftung unserer Kinder muß ein Ende haben und öffentlich werden.

Mirela Morgen DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 4   

Die Wahrheit (also nicht nur die Gefahren sondern auch die Nicht-Wirksamkeit) über Impfungen soll alle Menschen dieser Welt erreichen!

Claudia Weber DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 4   

Ich unterschreibe, weil dringend mehr Aufklärung zu Impfungen nötig ist und sich alle Eltern vor Impfungen informieren sollten. Ich hoffe, dass dieser Fall dazu beiträgt.

Ob Eltern Kinder impfen lassen, ist ihre Entscheidung, aber eine UMFASSENDE VORHERIGE INFORMATION sind sie ihren Kindern schuldig. Es kann nicht sein, dass man sich beim Kauf eines Autos länger mit der Thematik beschäftigt als beim Impfen eines Kindes! Das muss sich ändern! Eltern, macht die Augen auf!!!!

Ronald Hennig DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 4   

Impfen ist ein schmutziges Geschäft mit unserer Gesundheit und dem Leben unserer Kinder.

Thomas Herrmann DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 3   

Damit nicht noch mehr Kinder darunter leiden müssen, nur damit die Pharm noch mehr Profit herausschlagen kann. Es ist eine Schande für die Menschheit.

Egbert Pass DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 3   

Weil diese Verdummung nicht mehr zu ertragen ist..wofür soll Impfen gut sein?

thomas bittner LEIPZIG, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 3   

impfungen sollte man nicht verteufeln,sie sind mehrheitlich sinnvoll.ich unterschreibe aus dem grund,das ich das verhalten des arztes im nachhinein gelinde gesagt unverständlich finde.einen arzt zu ethischem verhalten auffordern zu müssen ist erschreckend.es geht um empathie,letztlich sollte der wunsch der familie schon grund genug sein.

Malte Stolz DEUTSCHLAND
vor etwa 18 Stunden 
 ·   Likes 2   

Weil ich die Geschichte sehr traurig finde und damit helfen möchte das die Menschen aufgerüttelt werden . Unser Sohn hatte nach einer Impfung auch Stundenlang geweint und geschrieen . Gott sei dank ohne Folgewirkungen .

Tanja Madwig DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 2   

Meine Tochter ist ungeimpft ! Dies hat die verschiedensten Reaktionen bei meinen Mitmenschen bewirkt. Als ich dann "verantwortungslos" beschimpft wurde, habe ich beschlossen, das Thema nie wieder zu diskutieren. Jedem seine Meinung. Ich bin entsetzt, dass es tatsächlich für die StiKo so wichtig ist, auf Kosten des Lebens unserer Mitmenschen Unsummen an Geldern zu verdienen. Dr. Keymer ist nur eine Marionette in diesem Spiel. Ich wünsche ihm den Mut, sich seinem "Fehler" zu stellen ! -

 Kleine, hübsche Rosa, Du hast mein ganzes Mitgefühl !!

Tanja

Gabriele Schomers DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 2   

Ich möchte das mehr über Impfungen und ihre Nebenwirkungen aufgeklärt werden!!

Martina Poll DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 2   

Weil meine Tochter ebenfalls eine Impfreaktion mit Ausschlag und hohem Fieber, das auch mit Antibiotika nicht wegging, zeigte. Im Krankenhaus besserte sich ihr Zustand glücklicherweise und sie hat dann eine normale Entwicklung nehmen können. Meine Tochter ist dem Teufel nochmal von der Schippe gesprungen, dafür bin ich dankbar und unterstütze gerne andere Menschen, die mehr Pech hatten. Auch die Kinderärztin meiner Tochter tat so, als ob nichts passiert wäre und hat den Impfschaden nicht gemeldet!

Janine Beyer BONN, DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 2   

ein mitfühlendes gespräch gegenüber der familie bei so einem schweren fall ist ja wohl das mindeste. wo bleibt denn da unsere menschlichkeit.

Barbara Kießling SPANIEN
vor etwa 9 Stunden 
 ·   Likes 1   

Die Pharmaindustrie interessiert sich nicht im geringsten für die Gesundheit der Menschen. Hier geht es um sehr, sehr viel Geld, und ein gesunder Mensch ist eigentlich das Schlimmste, was dieser "Industrie" passieren kann.

Peggy Lampe DEUTSCHLAND
vor etwa 12 Stunden 
 ·   Likes 1   

Ich unterschreibe weil es um VERANTWORTUNGSÜBERNAHME im medizinischen Umgang bei Schutzbefohlenen geht. Wer impft und die Auffassung vertritt, damit das einzig Richtige zu tun, der muss auch für sein Handeln einstehen, sowohl juristisch, ethisch als auch wirtschaftlich.

Das kleine Mädchen hat keine Mitschuld und wird -wie auch ihre Familie- ein ganzes Leben ANDERS leben müssen.

Ich bin eine Impfkritikerin und bin selbst immungeschwächt wegen meines "100% Impfstatus" als Kind.

Mein Kind ist 0% geimpft, denn jede Impfung ist wider der Natur und stellt für mich eine Körperverletzung dar.

Dagmar Geue DEUTSCHLAND
vor etwa 13 Stunden 
 ·   Likes 1   

Mitgefühl für das Opfer

Regina Kaufmann-Horn DEUTSCHLAND
vor etwa 14 Stunden 
 ·   Likes 1   

weil es mir wichtig ist dass alle bescheid wissen was Impfungen anrichten können!

Gerald Dippacher ERLANGEN
vor etwa 14 Stunden 
 ·   Likes 1   

Ich möchte jede Möglichkeit nutzen, um das (Um-)Denken anzustossen

Monika Geiger DEUTSCHLAND
vor etwa 18 Stunden 
 ·   Likes 1   

Mein Kind ist nicht geimpft,weil wir als Eltern uns mit diesem Thema zuvor intensiv beschäftigt haben.das sollten alle Eltern tun. Wir sind zu dem Schluss gekommen dS impfen mehr schadet als nützt. Wir werden durch solche Berichte leider oder Gott sei dank immer wieder bestätigt. Monika Geiger

Christine Kämpfle DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 1   

... weil der Impfwahnsinn ein Ende haben muss. Es gibt schon viel zu viele Impfgeschädigte; jede/r weitere ist einer zuviel.

Irina Horch DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 1   

Die Kinderärzte sollen den Verantwortung bei Impfen bewusst sein und die auch dann übernehmen

Regula Hulliger BERN, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor ein Tag 
 ·   Likes 1   

Impfgegner

Birgit Lanz DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 1   

Ich unterschreibe, weil mein Sohn als Kleinkind eine "5-Kombi-Impfung" in den Oberschenkelmuskel bekam und wenige Stunden danach an Schüttelfrost, hohem Fieber und extremen Schmerzen gelitten hat. Erst am nächsten Morgen sind die Symptome abgeklungen. Aussage des Arztes: Man hätte wohl einen beginnenden Infekt übersehen. Luca ist heute Gott sei Dank gesund. Aber geimpft wurde er niemehr mit einem Kombinationsmittel.

Birgit Kosiurak DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 1   

gerechtigkeit

Astrid Kling DEUTSCHLAND
vor 3 Tage 
 ·   Likes 1   

Ich bin für mehr Aufklärung und Selbstbestimmung der Eltern. Zu jedem Medikament gibt es doch eigentlich einen Riesen-Beipackzettel. Nur bei Impfungen bekommt man den nicht zu sehen (es muss doch auch hierfür einen geben, oder?) Ich finde, Eltern müssten sich im Vorfeld genau über die Inhalts- und vor allem Nebenstoffe und deren Wirkung informieren können und über das Für und Wieder einer Imfpung besser aufgeklärt werden. Auch fehlen mir Informationen über die Krankheiten, gegen die geimpft werden (wie häufig und wo treten diese Krankheiten noch auf, in welchem Alter besonders gefährlich, gibt es bei Ausbruch einer dieser Krankheiten gute Behandlungsmöglichkeiten u.s.w.) Im Moment ist es leider - nach meinen Erfahrungen - so, dass Eltern immer von der Meinung des Arztes abhängig sind. Auch impfkritischen Eltern sollte mehr Toleranz entgegengebracht werden oder auch Alternativen angeboten werden. Zum Beispiel ein anderer Impfzeitpunkt oder eine individuellere Zusammenstellung der Impfungen auf das jeweilige Kind zugeschnitten.

Evelyn Thamm DEUTSCHLAND
vor 8 Tage 
 ·   Likes 1   

Impfungen sind aktive Körperverletzungen unter Inkaufnahme von Schäden bis hin zur Todesfolge. Es fehlt bis heute der Wirksamkeitsnachweis mittels nachvollziehbaren und unabhängig finanzierten Doppelblindstudien.

Jemima Bedau DEUTSCHLAND
vor 9 Tage 
 ·   Likes 1   

Ich möchte, dass über die teilweise verheerenden Folgen von Impfungen (besser) informiert wird, damit Eltern nicht unwissend einfach ihre Kinder solchen Gefahren aussetzen.

Ulrike Kreissl DEUTSCHLAND
vor 9 Tage 
 ·   Likes 1   

Ich unterschreibe u.a., weil ich mir sehnlichst wünsche, daß dieser Impfwahn endlich ein Ende findet.

Rosemarie Spork DEUTSCHLAND
vor 9 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil es nicht sein kann, dass impfende Ärzte vor den Folgen ihres Handelns die Augen verschließen!

Claudia Hauser KüSNACHT, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 10 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil endlich über das Impfen berichtet werden soll

Jochen Krämer GüNTERSLEBEN, DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 1   

Impfen nützt nicht, schützt nicht, tötet.

Frank Reitemeyer BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 1   

Impfen ist ein Schwindel! Keine Impfung hat jemals eine Krankheit ausgerottet, sie macht aber viele Krankheiten!

www.impfen-nein-danke.de!

Marianne Jaedick BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil es unerträglich ist, dass Ärzte nur einseitig informieren und sich bei Schäden um die Verantwortung drücken.

Jacqueline Hübscher SCHAFFHAUSEN, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 11 Tage 
 ·   Likes 1   

Wenn solch schreckliche Dinge geschehen wie mit Rosa, sind meiner Meinung nach alle Beteiligten, auch der zuständige Kinderarzt verpflichtet zusammenzuarbeiten. Es ist bestimmt nicht Dr. K's Schuld, jedoch trägt er doch eine Mitverantwortung. Zumindest zu einem persönlichen Gespräch sollte er sich bereiterklären!

Nicole Zandi DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Der Gerechtigkeit halber UND der Anerkennung des Arztes das es sich um einen Impfschaden handelt

Sandra Meunier DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

impfung-der spuck sollte sein ende haben

Schüle Manuel SCHAFFHAUSEN, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil impfen gefährlich ist ...

Manuela Müller ST. GALLEN, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Eine Impfung ist nicht nur eine Spritze.. Eltern müssen mehr erfahren und Beipackzettel im Detail beprochen werden. Vorallem endlich nicht einfach alles unter den Teppich kehren.

Und weil ich diese leidtragende Familie unterstützen möchte.

Brigitte Büchner SCHLESWIG, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil ich seit 26 Jahren Naturheilkunde für Tiere mache und mich seitdem sehr mit der Impfproblematik beschäftige. Dabei konnte und kann ich beobachten, daß die Tiere von Generation zu Generation auch bei den sehr kompetenten und engagierten Züchtern immer kränker werden. Die meisten als Jungtier kurz nach der ersten Grundimmunisierung. Meine eigenen Tiere werden seit 26 Jahren nicht mehr von mir geimpft, auch nicht "grundimmunisiert" und haben weder Allergien noch Autoimmunerkrankungen, Hautprobleme oder ständigen Durchfall und auch kein schlechtes Immunsystem, was ich bei den regelmäßig durchgeimpften immer wieder sehe. Impfungen, der große Irrtum in der Medizin, womit aber gerade in der Veterinärmedizin das meiste Geld gemacht wird. Viele Tiere würden ohne Impfungen jahrelang keinen Tierarzt brauchen und so würde so manch eine Praxis schließen müssen. Es ist doch alles nur Geschäft. Das Impfen bringt selber schon einmal Geld und die Folgeschäden garantieren einen Dauerpatienten, bei den Veterinären sind dadurch der Verkauf von Spezialdiäten und Dauermedikation gesichert.

Karl Woeffen SOLINGEN, DEUTSCHLAND v
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil jeder für sein Handeln die Verantwortung übernehmen sollte/müsste. Insbesondere, wenn ein Mensch zu Schaden gekommen ist.

Dr. med. Anke Persson HüMMEL, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Anerkennen, was ist, würde schon viel helfen. Bitte weitersagen!

Heilpraktiker Ulf Schröder GöRMIN, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 1   

Die Kinderärzte in diesem Land sind die Opfer der Impfhersteller. Denn sie wollen den Kindern helfen und erhalten Impfseren, deren Zusammensetzung und Wirkung nicht mal den Ärzten bekannt sind. Ja, Herr Dr. Keymer, sie haben geimpft und ja, es ist zu einem Impfschaden gekommen. Dieser Impfschaden resultiert aber nicht aus der Impfung an sich, sondern aus der unmöglichen Zusammensetzung des Serums.

Reiner Hambüchen DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil ich mich für den Kollegen schäme.

Martha van Loij VREDEN, DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 1   

weil ich selbst seit 32 Jahre Eltern bewüst mache über Impfschäden!

Christa Leßmann-Fischer DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 1   

Eltern wollen das Beste für ihr Kind und werden schamlos - oder Hilflos? - betrogen. Aufklärung tut Not. Ärzte sind immer noch Vertrauenspersonen qua Amt und haben sich dessen würdig zu erweisen, was für mich bedeutet: sich selbst umfassest zu informieren bevor sie eine Impfung anraten; Eltern umfassend aufklären und nict wegschauen, wenn ein Kind Schaden erlitten hat. Kinder sind keine Versuchskaninchen, sondern das Kostbarste! Außerdem macht sich Dr. Keymer strafbar, wenn er den Verdacht auf einen Impfschaden nicht meldet.

Friedhelm Igel DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 1   

Impfen kann unter bestimmten Voraussetzungen angebracht sein. Allerdings muss durch den Arzt entsprechend über die Risiken aufgeklärt werden und im Fall von nachweislichen Schädigungen entsprechend die Konsequenz getragen und der Impfschaden gemeldet und veröffentlicht werden. Ansonsten wird es weiterhin eine von Pharmakonzernen gefördert und finanziertes, verzerrtes Bild zu Nutzen und Risiko von Impfungen geben.

Anita Ivandic DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 1   

Meine ältere Tochter hat nach Impfungen eine schwere Neurodermitis entwickelt und es hat Jahre gedauert, ehe sie davon wieder frei war. Meine jüngere Tochter haben wir dann nicht impfen lassen und sie ist 11 Jahre alt und kerngesund. Als Heilpraktikerin sehe ich immer wieder Kinder, die chronisch erkältet sind seit Impfungen, Asthma entwickelt haben seit Impfungen. schrilles Schreien auftritt seit Impfungen u.v.m. Die Eltern dieser Kinder werden mit den Folgeerscheinungen der Impfungen völlig alleingelassen. Oft hören sie dann vom Kinderarzt, dass ein Zusammenhang mit der Impfung auf keinen Fall sein kann. Es gibt keine öffentliche Plattform, auf der diese Themen angesprochen werden können. Und es gibt keine vernümftige Aufklärung über die Nebenwirkungen des Impfens. Hier wird mit der Gesundheit unserer Kinder so leichtfertig umgegangen, das man es kaum glauben kann. Eltern lassen impfen in dem Glauben, ihrem Kind etwas gutes zu tun und es vor Krankheiten zu schützen. Genau dieses Anliegen sollte jedes Handeln eines Arztes oder Therapeuten sein. Dazu gehört ein völlig neuer Umgang mit dem Thema Impfen.

Steffen Dunger DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Ich unterstütze das Anliegen!

 Hat Dr. Keymer nicht auch den Hipokratischen Eid geschworen?

Zum verantwortungsvollen Handeln eines Arztes gehört für mich auch das Tragen von Verantwortung für Fehler und Versäumnisse.

 Mit seinem Ausweichen belastet er sich letztlich selbst. Will er damit ewig leben?

Elisabeth Sabler VIENNA, ÖSTERREICH
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil ich schon über viele solcher Fälle gehört habe und die Ärzteschaft endlich aufwachen und die Praktiken der Impfindustrie hinterfragen muss.

Günter Gugenberger WELS, ÖSTERREICH
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Ich möchte beitragen,das dieser Impfwahnsinn weniger wird.

Anuschka Blase DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Um die Menschen zu sensibilisieren, dass Impfungen schwere Nebenwirkungen haben können. Bei jedem Fall kann dies der Fall sein! Ich impfe nicht!

Stefanie von Hof DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Da ich allgemein gegen Impfungen bin, da es nur einem zu gute kommt und das sind die Pharmakonzerne!!!!

Andreas Baumann DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Als Eltern zweier ungeimpfter und, große Dankbarkeit, gesunder Kinder, haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, haben viel gelesen und uns informiert. Ich will Impfungen nicht grundsätzlich schlecht reden, aber der Trend zum durchimpfen gegen alle Kinderkrankheiten scheint mir der falsche Weg. Für eine offene und gerne auch kontroverse öffentliche Debatte muss auch jeder einzelne Arzt zu Verfügung stehen und sich seiner Verantwortung bekennen.

Gerlind Grosse DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 1   

Das Thema braucht dringend Öffentlichkeit, denn die Debatte ist zur Zeit in beiden "Lagern" einseitig

Johannes Höffling DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 1   

Die Auseinandersetzung um das Thema Impfen sollte respektvoll geführt werden, und dazu gehört auch, dass Befürworter auch für negative Folgen von Impfungen die Verantwortung übernehmen.

Birgit Gerber BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 1   

Weil der Kinderarzt die Familie in ihrer tragischen Situation nicht in der Durchsetzung ihrer Interessen unterstützt hat.

Andreas Falkenroth DEUTSCHLAND
vor etwa 6 Stunden 
 ·   Likes 0   

Impfen gehört zu den mechanistischen Prozessen einer gewaltigen Mafia, die aus Ärzten, der Pharmaindustrie und Stiko besteht. Die Impferei ist ein Überbleibsel aus längst vergangenen Reihen von unethischen Menschenversuchen. Das menschliche Immunsystem braucht keine Impfstoffe, schon deswegen nicht, weil die Erreger an giftige Schwermetalle gebunden sind, die den Körper nie mehr verlassen. Somit werden Allergien verursacht, die wiederum die nächsten Arztbesuche und Medikamentenkäufe garantieren sollen!

Andreas Falkenroth DEUTSCHLAND
vor etwa 10 Stunden 
 ·   Likes 0   

Impfen gehört zu den mechanistischen Prozessen einer gewaltigen Mafia, die aus Ärzten, der Pharmaindustrie und zum Teil auch der WHO besteht. Die Impferei ist ein Überbleibsel aus längst vergangenen Menschenversuchen. Das menschliche Immunsystem braucht keine Impfstoffe, schon gar nicht deswegen, weil die Erreger an giftige Schwermetalle gebunden sind!

Anton Hartinger NENZING, ÖSTERREICH
vor etwa 13 Stunden 
 ·   Likes 0   

Weil es Thema in meiner Naturheilpraxis ist

Mandy Schulze DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 0   

Weil dieser Impfwahnsinn endlich aufhören muss. Und ich natürlich die Familie von Rosa unterstützen möchte.

Bärbel Mohrbach DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 0   

Weil ich finde, dass beim impfen Transparenz rein muss - Eltern wird fast keine Wahl / alternative gelassen. Wenn man sein Kind nicht impft, wird man beim Kinderarzt beschimpft / ist mir passiert - ich bin Impfgegner.

Ramona Köhler DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 0   

Da ich jegliche Impfungen ablehne und die Eltern nicht verstehen kann, welche sich nicht richtig mit dem Thema auseinandersetzten!

Priscilla Rey WIL, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor ein Tag 
 ·   Likes 0   

weil ich für ein eigenständig entwickeltes aktives Immunsystem bin. Impfungen machen für mich mehr Unsinn als Sinn, warum neue Dämonen erschaffen,wo wir gegen die Altbekannten gut kämpfen können!

Matthias Jakob DEUTSCHLAND
vor ein Tag 
 ·   Likes 0   

Damit dieser nicht wissenschaftlich zu begründende Impfwahnsinn endlich aufhört.

Elke Ringmann DEUTSCHLAND
vor 3 Tage 
 ·   Likes 0   

Solange wie wissenschaftlich der Nutzen von Impfungen nicht bewiesen ist, muss es unterbleiben.

Dorit Hesel DEUTSCHLAND
vor 3 Tage 
 ·   Likes 0   

weil ich es schlimm finde, dass sich jemand so aus der Verantwortung zieht. Allerdings finde ich es generell nicht gut für jede Kleinigkeit Impfstoffe auf den Markt zu bringen, es muss dem Körper gewehrt sein selbst ein Immunsystem aufzubauen. Ärzte sollten da mehr Aufklärung praktizieren.

Elisabeh Fischer GRAZ, ÖSTERREICH
vor 4 Tage 
 ·   Likes 0   

6-fach Impfung ist einfach ein Wahnsinn.

Lena Dürbrook DEUTSCHLAND
vor 4 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil es eine erschütternde Geschichte ist. Wie traurig und empörend, dass der Kinderarzt nicht mal zum klärenden Gespräch bereit ist. So etwas liegt ja nicht alleine in seiner Verantwortung, sondern in der Verantwortung der Pharmaindustrie, derSTIKO und der Politik... Ich wünsche Rosa und ihrer Familie alles Gute und viel Kraft!

Katja Schwarz DEUTSCHLAND
vor 4 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich bin Impfgegner und das nicht ohne Grund! Es gibt keine Studien, die belegen, dass IMpfungen irgendwem nützen. Aber es gibt mehr als genug Beispiele, dass Impfungen Leben zerstören! Behinderte, vergiftete, getötete Kinder und im leichtesten Fall Chronisch Kranke - ein Leben lang! Stoppt den Impfwahn! Ärzte klären nicht vernünftig über die Gefahren auf! Sie kennen zum Teil selbst nicht einmal den Beipackzettel! Dies sollte per sfort per Gesetz verboten werden. Impf-Verbot, bitte.

Christina Espert-Erfurt HERZOGENAURACH, DEUTSCHLAND
vor 5 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich bin gegen das Impfen, alles Geldmacherei.

Harald Reindl DEUTSCHLAND
vor 5 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich meine Kinder auch nicht impfen (habe) lasse. Bisher nicht und in Zukunft auch nicht. Man muss die verbrecherische Impf-Lobby durchbrechen.

Stefanie Espert- von Hof DEUTSCHLAND
vor 6 Tage 
 ·   Likes 0   

Da ich gegen das Impfen bin!!!

Hannah Stadlbauer BREMEN, DEUTSCHLAND
vor 6 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich unterschreibe, damit dieser Wahnsinn mit der Impferei schneller aufhöhrt.

Nicole Ronig DEUTSCHLAND
vor 6 Tage 
 ·   Likes 0   

selbst betroffen

Constantine Herzberg DEUTSCHLAND
vor 6 Tage 
 ·   Likes 0   

habe selbst kinder und enkel

Silke Jarczyk DEUTSCHLAND
vor 6 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich auch krank wurde durch eine Impfung.

katrin laufer WöRTH, DEUTSCHLAND
vor 6 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich mit der Familie mitfühle.

Katja Vögele UNTERKIRNACH, DEUTSCHLAND
vor 7 Tage 
 ·   Likes 0   

Ob jetzt für den einzelnen Impfen (von sich selbst oder eines Kindes für das er die Verantwortung trägt) richtig oder falsch ist, muss und darf (hierzulande zum Glück noch?) jeder für sich entscheiden. Aber wenn ein Mensch einen Beruf ausübt und nach Beratung und in womöglich eigener Überzeugung etwas tut, sollte er zu evtl. Folgen stehen und erklären können, warum er es trotzdem tut. Das ist in der heutigen Medizin aber nicht mehr "in" - Verstecken hinter dem Mainstream und den Leitlinien "das macht man heute so" ohne Gedanken an Evidenzen oder gar Informed Choice.

Unser System basiert darauf, daß die Dienstleister an denen am meisten verdienen, die krank sind - was erwarten wir also?

Ulrike Pomiluck DEUTSCHLAND
vor 7 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich einerseits den Eltern zu ihrem recht verhelfen will und den Arzt zu seiner menschlichen Verantwortung zwingen möchte.

Olga Kovács DEUTSCHLAND
vor 7 Tage 
 ·   Likes 0   

Es muß endlich etwas geschehen, damit diese sinnlose Impferei aufhört!!!

marc schmidt DEUTSCHLAND
vor 7 Tage 
 ·   Likes 0   

damit eine einheitliche aufklärung über nebenwirkungen und risiken in deutschland auch von staalicher seite erfolgt und jeder frei entscheiden kann was richtig ist für sich und sein kind und nicht krankenkassen, ärzte und pharmakonzerne

Kathy Kirchner DEUTSCHLAND
vor 8 Tage 
 ·   Likes 0   

bin selbst impfgeschädigt und bekam Arroganz von Ärzten zu spüren

Nicole Jura LINZ OÖ, NIEDERLANDE
vor 8 Tage 
 ·   Likes 0   

weil ich Unehrlickeit hasse

Bryony Zipf DEUTSCHLAND
vor 8 Tage 
 ·   Likes 0   

weil es mir schon jahrelang ein Anliegen ist und die Bevölkerung muss es wissen.

Kerstin Heider DEUTSCHLAND
vor 8 Tage 
 ·   Likes 0   

weil meine jüngste Tochter auch einen gemeldeten Impfschaden hat, der nicht anerkannt wird

bettina heider DEUTSCHLAND
vor 8 Tage 
 ·   Likes 0   

weil meine jüngste Enkeltochter auch einen gemeldeten Impfschaden hat, der nicht anerkannt wird

marion klein DEUTSCHLAND
vor 8 Tage 
 ·   Likes 0   

ich unterschreibe diese Petition weil mein inzwischen 27 jähriger Sohn auch einen Impfschaden hat. Damals hat man noch gegen Tuberculose geimpft da war er gerade 3 Tage alt, mir wurde in der Klinik eine schlechtes Gewissen gemacht wenn ich es nicht tue.

Damit fing alles an. Ich würde mein Kind heute nicht mehr impfen lassen und schon gar nicht im 1. Lebensjahr, da ist das Kind ja noch besonders empfindlich und zudem ist es auch meiner Ansicht nach besonders in dieser Zeit völlig überflüssig.

Peggy Bahmann DEUTSCHLAND
vor 9 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich unterschreibe weil ich eine Tochter habe, die ohne Impfung aufwächst und ich weiss, dass jede Unterstützung für diejenigen wichtig ist, die sich für diesen Schritt entscheiden. Ich bin absolut dafür, dass jeder impfende Mediziner die Verantwortung für die Produkte MIttel übernehmen sollte die er verabreicht - in jeder HInsicht!

Nicole Steck MANNHEIM, DEUTSCHLAND
vor 9 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil Ärzte VERANTWORTUNG für ihr handeln übernehmen sollen und Nebenwirkungen nicht ignorieren sollen.

Beatrice Ottow LOITZ, DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil die meisten Ärzte eine Verantwortung eingehen, der sie niemals gerecht werden können.

Simone Gahse DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich habe selbst eine impfgeschädigte Tochter...

Tina Bachmann DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

Eltern sollten bei Impfen besser aufgeklärt werden und nicht verurteilt , wenn sie gegen Impfung sind.

Stefanie Bogen DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

in 100 Jahren wird man kopfschüttelnd unsere Zeit als das "Zeitalter des Impfdogmas" bezeichnen, da bin ich mir sicher. Und man wird möglicherweise noch gegen die Schäden an unseren Enkeln und Urenkeln ankämpfen müssen, die uns heute mit den gentechnisch veränderten Zusatzstoffen in den Impfdosen verabreicht werden, ohne daß wir darüber aufgeklärt werden...

kerstin carozzini DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ein Arzt hinter seinem Handeln stehen sollte und Verantwortung übernehmen sollte. Wie es die ELtern die sich gegen eine Impfung entschieden haben auch tun müssen!!

Berit Schulz LEIPZIG, DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich sehe nicht nur die Kinderärzte in der Verantwortung.Vielmehr müssen sich Pharmakonzerne dafür verabtworten.

Brigitte Bartsch DEUTSCHLAND
vor 10 Tage 
 ·   Likes 0   

um die Verantwortlichkeit der Ärzte anzusprechen

Daniela Amstutz ROTHENBURG, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

weil ich absolut gegen jegliche impfungen bin und ich in meiner langjährigen praxiserfahrung (schulmedizinisch und alternativmedizinisch zu viele irreparable impfschäden verfolgen konnte!

Katja Anjuschina DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

В защиту наших детей!

Melanie Pires Marques DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil es immer noch zu wenig Aufklärung über Impfen und Ihre Folgen gibt! Weil ich selbst ein Kind mit Impfschaden habe!!

Jana Richter MANNHEIM, DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

Als Mutter eines Impfschaden-Kindes kann ich diese Petition nur unterstützen! Auch ich wurde NICHT über Risiken und Nebenwirkungen unterrichtet - der Beipackzettel wäre "weg".. Liebe Ärzte! Ihr habt einen Eid abgelegt! Handelt DANACH, nicht nach den Vorgaben der Hure Pharma!

Sonja Otto DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich Angst um mein Kind habe. Weil ich nciht mehr weiss, wem ich vertrauen soll. Weil ich eine umfassende Soppel-Blinde Studie zur Aufklärung: WIE GEFÄHRLICH IST IMPFEN WIRKLICH!? WIE GUT HILFT IMPFEN WIRKLCH fordere. Weil ich traurig bin wegen Rosa.

Sandra Krücker MARL, DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

Dieses nicht-aufklären über die Impfnebenwirkungen muss ein Ende haben!

Nils Tiggelkamp DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

Die Pharmaindustrie verschweigt bewußt die Risiken von Medikamenten - auch Impfstoffen.

Anne Otzen DEUTSCHLAND
vor 11 Tage 
 ·   Likes 0   

Damit sich endlich mal was bewegt hinsichtlich der Annerkennung von Impfschäden und durch die Verbreitung vielleicht auch ein mediales Interesse geweckt wird! Nur so können auch manche Eltern geweckt werden...

Meine Gedanken sind bei der Familie!

Jennifer Tezak DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Impfgegner!

Bernhard Brutschy NEULENGBACH, ÖSTERREICH
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

In meinem persönlichen Umfeld (Freundeskreis, Arbeit, Nachbarschaft) gab es 3 Todesfälle von Kleinkindern (unter 1 Jahr) innerhalb der letzten 20 Jahre. Alle Todesfälle haben als Todesursache SIDS oder unbekannt.

Das gibt zu denken: in keinem dieser Fälle wurde je eine zeitliche Nähe und Ursächlichkeit von Impfungen geprüft, obwohl dies gegeben war. Für die Schulmediziner ist dies einfach undenkbar.

Solange das so bleibt wird mein Sohn nicht geimpft.

marlene seifert DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Hinweis einer Freundin, die den vater kennt

Eva Stiegele DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Es muss mehr impfkritische Aufklärung erfolgen. Viel zu viele Impfschäden werden unter den Tisch gekehrt!

Andrea Weilguni ROßLEITHEN, ÖSTERREICH
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil Impfschäden nicht unter den Tisch gekehrt werden sollten!

Thomas Kiefer LINZ, ÖSTERREICH
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Menschen tragen Verantwortung für ihr Handeln!

A. Ehrke BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Bitte unterstützt auch diese Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/gesunderhaltungaller-verteidigt-selbstbestimmungsrechte-verfassung-gleichstellungnaturheilverfahren

Reinhard Meßmer DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

weil ich es für unverantwortlich halte was mit dem Impfen unseren Kindern mit staatlicher Duldung angetan wird

silvia schäfer DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Für bessere Aufklärung der Eltern durch die Kinderärzte.(vor allem die Beipackzettel zeigen,wurden mir nie gezeigt).Habe es auch abgelehnt mein Kind zu impfen.

Tamara Piccand FRIBOURG, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

wichitig

Stefanie Edelberg DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

nur gemeinsam sind wir stark ! ich halte Impfungen für eine ganz große Lüge die endlich ans Licht will !

Irene Kirschner DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

...weil mein Kind auch geschädigt wurde...durch eine Kinderärztin und durch die Giftspritze Infanrix hexa von Glaxo Smith Kline!

Jenny Dörge MAGDEBURG, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Auch ich persönliche vermute einen impfschaden zu haben und würde mich und mein Kind nie wieder impfen lassen!

Barbara Schauer OTTNANG, ÖSTERREICH
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich habe mich nach langem recherchieren gegen Impfungen an meinem Kind entschieden. Wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, wird einem immer mehr klar, was für Verbrechen - speziell an unseren Kindern - damit Tag für Tag geschieht. Ich hoffe, dass viele Ärzte "aufwachen" werden und in Zukunft Impfungen nicht mehr mit ihrem Gewissen vereinbaren können und dementsprechend handeln.

Vera Windisch DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

um alle vor Impfungen zu schützen

Anastasia Soltysik DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Als Mutter von 2 Kindern und Hebamme, weis ich, das Leben, ohne Impfungen viel gesunder ist.

Hannes Stangl KIRCHAU, ÖSTERREICH
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich kenne einen Menschen mit Impfschaden.

Wolfgang Heger DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Anderen Menschen einen Schaden zuzufügen ist ein Verbrechen.

Sie dann auch noch zu ignorieren ist unmenschlich und völlig inakzeptabel.

Saskia Zuberbühler SOLOTHURN, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Stoppt endlich den Impfwahnsinn und lasst die Menschen gesund leben!

Christian Horvath VIENNA, ÖSTERREICH
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Lasse meine kleine Tochter nicht impfen und bin zuversichtlich, bei Ungleichgewichten in deren Körper mit vielen anderen Mitteln unterstützen zu können.

Saskia Schultze DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Impfungen sind eine Gefahr und allen wird etwas anders erzählt

Torsten Wittwer DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Damit dem Impfwahn endlich ein Ende gesetzt wird.

Birgit Rieger DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

weil ich der Meinung bin, dass viele Kinderärzte vor einer Impfung die Kinder nicht gründlich genug untersuchen und nicht ausführlich über mögliche Impffolgen informieren.

Alwine Pfarrkircher DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Inzwischen kenne ich Kinder, die wahrscheinlich aus unerklärlichen Gründen im Kleinkindalter sich Entwicklungsstörungen zeigten .und im Wachstum nicht zur Heilung kam.

Frank Kapler DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil das Thema Impfschäden, ehrlich, offen, transparent, und dogmafrei geführt werden muss. Von Eltern, Ärzteschaft, staatlichen Gesundheitsbehörden (z.B. "Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte") und Pharmavertretern.

grete le paste BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

ich bin mehrfache mutter u grossmutter und bin sehr erschrocken ueber ein solches verhalten und ebenso bin ich wuetend,dass ein kinderarzt ein solches verhalten an den tag legt. ich bin ganz ehrlich,dieser arzt hat keinen anspruch auf ein vertrauen! ich wuensche der kleinen rosa und ihren eltern alles,alles gute! mit gruessen,die von ganzem herzen kommen!

Nelli Stickel DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich aus der Erfahrung mit drei Kindern den Unterschied zwischen geimpft und ungeimpft deutlich sehen konnte.Während das Älteste, geimpfte Kind häufig krank war und schließlich Asthma entwickelte, waren die beiden Jüngeren, die nicht geimpft wurden, von stabiler Gesundheit.

Leider musste unser Erstgeborener den Preis für unsere Unkenntnis und unser Vertrauen in die Schulmedizin mit ihrem unfassbaren Impfdogma bezahlen.

Sarah Marth WEILER-SIMMERBERG, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil Impfungen mehr Schaden als Nutzen und deshalb mein 4. Kind mit knapp 6 Jahren noch keine Impfung hat und auch keine bekommen wird

cindy koch WITTENBERG, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

jeder muss über impfrisiken und deren *nicht*nutzen aufgeklärt werden.kein sogenannter arzt hat das recht seinen patienten wissentlich zu schaden.das hat niemand.

Monika Treyse DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

aus Überzeugung

Bernd Michael DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Durch eigene Erfahrungen und gewonnene Erkenntnisse wurde ich vom Impfbefürworter zum Impfgegner

Alexander Kaps DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich denke es ist wichtig, dass auch die möglichen Gefahren durch Impfungen bekannt, dokumentiert, statistisch erfasst und anerkannt werden. Sie unter den Tisch zu kehren stellt eine einseitige Beeinflussung wissentschaftlicher Ergebnisse zu gunster profitorientierter Wirtschaftsunternehmen im pharmazeutischen Bereich dar. Das kann und will ich nicht akzeptieren. Durch solche Beeinflussungen, auch in anderen Bereichen der Pharmazie, werden jedes Jahr zehntausende Menschen geschädigt. Ein gutes Beispiel dafür ist u.a. die ausufernde (Über-) Mediakation älterer Menschen in Deutschland. Doch wenn es die jüngsten unserer Gesellschaft trifft, wie in diesem Fall, ist es eine riesen Sauerei!

Ärzte fangt an Verantwortung zu übernehmen. Nur so kann dieser Entwicklung beigekommen werden.

Ein Gesundheits- und Krankenpfleger, der auch zu seinen Fehlern stehen kann und dadurch mehr lernt und hilft als wenn er sie verleugnet.

Petra Fischer DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Für mehr Selbstverantwortung

anke Piroth DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Schaden/Nutzen Risiko realistischer aufklären.

Lorenz Geßwein DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich beschäftige mich seit Jahrzehnten mit Impfungen. Wir haben zwei gesunde, völlig ungeimpfte Kinder (28 und 20 Jahre). Impfungen haben keinen medizinischen Nutzen. Sie sind eine der größten Katastrophen der Menschheit.

Thomas Hartl DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich bin Heilpraktiker und Osteopath und behandle Patienten mit Impfschäden

Ralf Jäckel DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Diese Halbgötter in Weiß MÜSSEN mal auf den Boden der Tatsachen heruntergeholt werden! Offenlegung aller Stoffe in einer solchen sog. Impfung!

Jennifer Kanning DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

herzenssache

Katja Kirsten DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich auch ein umgeimpftes Kind habe und möchte, dass endlich umfassend aufgedeckt wird, warum Impfungen nicht funktionieren.

Jörg Lamprecht OSTERBURG, DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil der Umgang mit Impfschäden in DE teilweise skandalös ist. Für Ärzte, die so handeln, wie in diesem Fall sollte es eine schwarze Liste geben.

Reinhardt Holtfoth DEUTSCHLAND
vor 12 Tage 
 ·   Likes 0   

weil am i

Impfen nur die parmazeutische Industrie verdient !

Annette Költzsch DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Taucha

klaus Buhler DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Das Ursachen der Impfschäden gefunden werden. Muss überhaupt geimpft werden! Hat die Impfung überhaupt einen Nutzen. Nachweispflicht, dass eine Impfung wirksam ist.

Anneliese Räder DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Für meine Enkel

Sandra Fischer DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich habe mich nach langen Recherchen gegen das Impfen meiner Kinder entschieden. Es ist nicht immer einfach Verständnis dafür zu bekommen, da das Impfen gesellschaftlich anerkannt und "angeblich" unbedenklich ist. Oft bekomme ich Unverständnis entgegen gebracht - bin aber auch schon beschimpft worden, weil meine ungeimpften Kinder angeblich eine Gefahr für die Allgemeinheit seien.

Leider zeigt diese Geschichte, dass Impfen nicht ungefährlich ist. Und ganz schlimm finde ich, dass darunter am meisten die Kinder leiden, die für ihr Schicksal nichts können und dem Handeln der Erwachsenen ausgesetzt sind.

Daher ist es sehr wichtig, dass Dr. Keymer für sein Handeln auch die Verantwortung übernimmt!

Gerhard Vogl KLAUSEN-LEOPOLDSDORF, ÖSTERREICH
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Solange keine wissenschaftlichen Beweise für den "segensreichen" Einsatz dieser Giftstoffe mit geheimer Rezeptur erbracht werden gilt für mich die Impftheorie als Teil des weltweiten Eugenik Programms.

Die Ärzteschaft wird zu einem Gesinnungswandel erst bereit sein, wenn der Druck der Klienten größer wird als jener der Ärztekammer und Pharmaindustrie.

Detlef Nolde DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Impfungen sind ein Verbrechen und gehören verboten.

Inna Schmidt DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich möchte das alle Eltern über das impfen aufgeklärt werden. Ich habe eine 5 jährige ungeimpfte, gesunde Tochter. Macht die Augen auf!

Dörte Schoen DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil die ich mir wünsche, dass alle Eltern das Impfen kritisch hinterfragen. Wir haben zwei ungeimpfte und gesunde Kinder! Ich lasse mich nie wieder impfen. Die Pharmalobby verurteile ich, weil sie unsere Kinder für ihre Profitgier missbraucht und gesundheitlich schädigt oder im schlimmsten Fall sogar tötet (plötzlicher Kindstod oft nach Mehrfachimpfungen...siehe auch Statistik beim RKI)

Monika Kollermann KIRCHBERG ÖSTERREICH, ÖSTERREICH
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Die Menschen sollten viel mehr Informationen bekommen, welche Gefahr das Impfen mit sich bringt, dann wird niemand mehr sein Kind impfen lassen, aber das Gegenteil ist der Fall, den Müttern die ihr Kind nicht impfen lassen wollen, wird so viel Angst gemacht, es wird

als unverantwortliches Handeln hingestellt!!! Dass finde ich sehr schlimm!!!!

katrin Lorenz HAGEN, DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

ich unterschreibe diese Petition, damit endlich die Wahrheit über Impfungen ans Tageslicht kommt. Wir haben hier bei uns im Haus eine Katze, die nach der Impfung eine Hirnhautentzündung bekam. Nein, kein TA will davon etwas wissen, aber ein typisches Mittel, welches Homöopathen bei Impfschäden einsetzen hat dem armen Tier geholfen. Zufall? Nein, Impfungen enthalten Quecksilber, Alu und andere Nervengifte.

Irene Finke DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

wir von Kindesbeinen an lernen, dass jedes Handeln Folgen hat.

Ob man sie sofort oder erst später überblickt, entbindet den Handelnden aber nicht von seiner Haftungspflicht für die Folgen.

Wilfried Rüter DEUTSCHLAND
vor 13 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil pauschales Durchimpfen von Kindern meiner Meinung nach ein Verbrechen ist, die können sich ja nicht dagegen wehren.Risiken werden von den Kommissionen verschwiegen. Impfschäden kommen häufiger vor als allgemein bekannt ist, da sie der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden.

Katrin Wemme DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich unterschreibe, weil jeder für sein Handeln Verantwortung übernehmen muss.

Dieter Szabo 2560 BERNDORF, ÖSTERREICH
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Überzeugung

Herta Grurl BLINDENMARKT, ÖSTERREICH
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Dr. Keymer muss Verantwortung übernehmen

Sabrina Haffert MELSUNGEN, DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

weil ich gegen gewisse Impfungen bin.

Friedrich Reber DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Mein Sohn hat ebenfalls nach der 6-fach Impfung einen schweren Impfschaden erlitten und ist schwerstbehindert.

Auch unser Kinderarzt hat nie

wieder nach ihm gefragt !

Lina Altmann DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Verantwortung in Form von Mitgefühl und Zuwendung zu übernehmen ist Menschlich! Und Ärzte sollten doch in Menschlichkeit handeln!!

Jennifer Frase-Tekin BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil impfen einfach morden und zerstören ist, damit sich einige die taschen füllen können. Wir leben in kapitalismus und ich will da nicht mit machen.

Esther Egermann LEIPZIG, DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Damit der Impfwahnsinn endlich ein Ende hat und die Menschen wirklich aufgeklärt werden..

Gwendoline Kühn DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Jeder Mensch sollte die Verantwortung für sein Handeln übernehmen!

Ulrike Hosenfeld DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich unterschreibe diese Petition, weil ich möchte das über dieses Thema öffentlich gesprochen werden muss. Diese Gifte wie Aluminium, Quecksilber u. Formaldehyd müssen aus den Impfstoffen raus! Was haben die da überhaupt zu suchen?

 Leider geht es hier wieder nur ums Geld. Die Pharmaindustrie verdient mit allen Medikamenten und ebenso auch mit den Impfstoffen eine Menge Geld. Das muss ein Ende haben!!! Es muss alles ans Tageslicht kommen, und dies wird es auch. Ich tue alles dafür und teile Infomaterial überall aus (in Kindergärten, an Familien mit Kindern usw.) aus.

Ich hoffe auf ein Ende dieser Verbrechen.

Ulrike Hosenfeld

Renata Berva LIESTAL, SCHWEIZ (CONFOEDERATIO HELVETICA)
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil es Zeit wird dass nicht mal einfach so geimpft wird sondern Impfungen hinterfragt werden!!!

Gabriele Haag DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Es soll endlich mal etwas passieren, dass es nicht mehr zu solchen Schäden kommt. Die Impferei muss eingestellt werden.

Anne Frihs DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich wünsche Rosa und ihren Eltern Anteilnahme des Impfarztes.

Frank Reitemeyer DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Der Impfwahn ist Wissenschafts-Betrug und müßte als Strafttat verfolgt werden, wenn die Freiheit der Wissenschaft nicht Schranken hätte. Die Impfjauche schadet immer und nützt nie. Ein milliardenschwerer Ablaßhandel, nur schlimmer als die der Kirche. www.impfen-nein-danke.de

Mike Posch A-4614, ÖSTERREICH
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

weil es keine impfung gibt die nützt, aber schaden können sie alle!

Mirela Morgen DEUTSCHLAND
vor 14 Tage 
 ·   Likes 0   

Die ganze Wahrheit, nicht "nur" über die Gefahren sondern auch über die NICHT-WIRKSAMKEIT der Impfungen, soll alle Menschen dieser Welt erreichen!

elena tews DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

selbst habe geschädigte von Impfungen Kinder

Sabine Müller OFFENBURG, DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Öffnen Sie Ihre Augen, ehe es zu spät ist.

ute suter BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Impfen ist wichtig - aber der Schutz der Kinder noch mehr und die dazu gehörende Aufklärung und Fürsorge durch die Ärzte ist das Wichtigste!!!!!

Julia Welzel DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Mich rührt die Geschichte sehr. Ich wünsche der Familie alles Gute und Frieden. Ich hoffe meine Unterschrift hilft dabei.

Jörg Neukirch DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Aus Mitgefühl zu Rosa unterstütze ich das Anliegen

Claudia Danz DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

selbst Mutter

Marcel Knoblich DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich habe selber 4 Kinder

Maček Tončić Katarina CELJE, SLOWENIEN
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Die Eltern muss ein Option haben. Das muss Eltern entschieden geben ein Kinder zu impfen oder nein

Hans Tolzin DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

ich unterstütze diese verständliche Forderung an den Kinderarzt.

Petra Schmid DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ein Arzt für sein Handeln verantwortlich ist. Ein Austausch ist immer wichtig, für beide Seiten, zum Lernen, Eerkennen und Handeln für die Zukunft.

Halima ladwig DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich bin eine Impf-Kritikerin, ich selber impfe nicht und meine Kinder auch nicht. Meine Angst ist größer vor einem Impfschaden, als vor einer Krankheit, die man 21.Jahrhundert nicht behandeln könnte. Und es gibt meistens nie Langzeitstudien der ganzen neuen Impfstoffe geschweige die Verträglichkeit der Stoffe wird geprüft!

Vera Pein DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

da ich der Meinung bin, man müsste viel mehr auf mögliche Schäden beim impfen hinweisen und vor allem jedem selbst die Entscheidung nahe legen ob und was er impfen will

Dennis Scheuer DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

wir haben uns schon vor der Geburt Unseres Sohnes über Impungen und deren Nebenwirkungen informiert.

Aufgrund der Ergebnisse unserer Recherchen haben wir uns gegen impfungen entschieden

heike peters KIRCHDORF AN DER KREMS, ÖSTERREICH
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

jeder soll zu seinen fehlern stehen auch Ärzte sollten es tun denn immerhin geht es da nicht um irgendeine Lappalie sondern um ein kleines unschuldigen und hilflosen und wehrlosen kleinen menschen

berit knutzen DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

weil es eine hohe Dunkelziffer an impfgeschädigte Menschen gibt. Ich bin selbst Mutter zweier Kinder und stehe immer wieder vor diese Frage: Impfen, ja oder nein. Doch mein erstes Kind hatte nach der ersten Impfspritze, Monate lang die Augen stark verdreht. Wir haben mit mehreren Ärzten gesprochen und es hieß auch es sei ein Impfschaden. Der Arzt der die Impfung gespritzt hat, wollte es als solches aber nicht anerkennen. Es ist schlimm und schrecklich, dass Impfungen nicht für die Gesundheit steht sondern für Profit. Die Schweinegrippe ist nur ein Beispiel!

maria stämm GöTTINGEN, DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

damit kinderärzte endlich anfangen weitblickend zu denken, das kindliche immunsystem sich erst einmal entwickeln zu lassen ohne impfungen, sich kritisch mit den interessen der pharmaindustrie & deren impfstoffen auseinandersetzen, nicht die zumeist unberechtigten ängste der eltern auch noch schüren & bei alledem sollte immer die gesundheit der kinder an erster stelle stehen!

Rainer Maurer DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Impfschäden sind möglich,und sollten nicht durch die Angestellten Gutachter der Pharmaindusdrie Todgeschwiegen werden

Madlen Rehberg SANKT VEIT AN DER GLAN, ÖSTERREICH
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

weil endlich etwas passsieren muß damit impfschäden anerkannt werden

Claudia Kromm DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Damit impfen nicht weiter so verharmlost wird. Es gibt sinnige aber auch unsinnige Imfungen. Darüber muss es eine vernünftige Patientenorientierte und nicht durch die Pharmaindustrie im Hintergund gelenkte Aufklärung geben.

Monika Boyd CALABASAS, CA
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Damit wir die Impfmafia endlich ins wahre Licht bringen und wir eine Lösung finden die nicht die Gesundheit unserer Kinder gefährdet.

Angelika Müller EFI - Eltern für Impfaufklärung DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Warum verweigert der Kinderarzt das Gespräch? Er hat schließlich die Impfungen verabreicht und könnte ergänzend die Hersteller hinzunehmen, damit sich diese auch der Verantwortung für ihre Produkte stellen!

Constanze Gröer DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

um weitere Unfälle durch Impfungen zu unterbinden

Regina Roser-Schwanke BERLIN, DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil ich der Meinung bin, dass mit den Impfempfehlungen verantwortlich(er) umgegangen werden muss- vor allem auch von den Empfehlenden, also von der STIKO- der impfende Kinderarzt kann ja nur bedingt anders handeln!

Maximilian Schwarz DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich habe eine kleine Schwester

Miriam Göring DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Der Kinderarzt soll für sein verantwortungslosen Handeln einstehen!!!

Kerstin Böhm DEUTSCHLAND
vor 15 Tage 
 ·   Likes 0   

Wenn ein Impfschaden vorliegt, so darf das nicht unter den Teppich gekehrt werden. Also sollte der Arzt, wenn er impft, auch zu den Folgen stehen!
« Last Edit: November 06, 2013, 02:46:29 AM by el_Typo »
Logged

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 152
Re: Deutschland: mehr Impfschäden als Einwohner?
« Reply #2 on: November 06, 2013, 02:09:18 AM »

Denise Seiler TAUBERBISCHOFSHEIM, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Impfschäden dürfen nicht geleugnet werden!!!

Patricia Magin DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil Ärzte dazu stehen sollen, ganze Familien durch die Impferei zerstört zu haben. Die Pharmaindustrie und Kinderärzte sollen aufhören, die Gesundheit eines jeden geimpften Kindes aufs Spiel zu setzen! Alles nur aus Profitgier!

Stefanie Beyer BISSENDORF, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil alle Menschen ein Recht auf Aufklärung haben und nicht von der Pharmaindustrie/Ärzten angelogen werdern dürfen.

eva peter PERCHTOLDSDORF, ÖSTERREICH
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

weil dieses system ein VERBRECHEN an den menschen ist! und alles dazu getan wird, die schäden zu verschweigen. und im gegenteil: immer grösser wird der druck, sich PFLICHTIMPFEN zu lassen ! nein nein und nochmal nein. sollen die pharmas dohc ihren eigenen DRECK impfen . ICH nicht

Lydia Blumenschein SIERNING, ÖSTERREICH
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil Kinderärzte endlich zu ihrer Handlung stehen sollen.

Zuerst lobpreisen sie die Impfung & wenn dann ein Schaden entsteht wird einfach weggeschaut !

Doreen Hundeshagen LEINEFELDE, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Weil Impfungen der größte Irrtum überhaupt sind!!!

Kerstin Schelter DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Ich bin der Meinung, daß Kinderärzte ganz allgemein den Tatsachen in die Augen sehen sollten, und erkennen, daß Sie mit der Impfung oft Schäden anrichten können.

Doris de Boer DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Es muss ein Ende geben mit der einseitigen impfbefürwortenden Einstellung der Ärzte und den vielen einseitigen Studien!

Carolin Reinhardt DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Schon traurig was uns mit den Impfungen angetan wird und die Ärzte empfehlen uns dies nur, weil sie damit Ihr täglich Brot verdienen...

Felicia Popescu DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Wer an den Impfungen verdienen will, muss auch die Verantwortung übernehmen, wenn ein Kind dermaßen geschädigt wird, dass es fürs Leben behindert bleibt!!!

Suzi Krajnanska WELS, ÖSTERREICH
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

Es ist unglaubliche Schweinerei, dass ein Arzt wegen Profit jemandem gesundheitlichen Schaden zufügt, Ähnliches unterstützt oder deckt. Solche Person darf sich nicht als "Arzt" bezeichnen!!

Suzi Krajnanska WELS, ÖSTERREICH
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   

wir lassen unsere Kinder durch Impfungen nicht mehr krank machen!!

Kristin Wojke LEIPZIG, DEUTSCHLAND
vor 16 Tage 
 ·   Likes 0   
[*/quote*]



[Skript-Pannen behoben, ET]
« Last Edit: November 06, 2013, 02:15:31 AM by el_Typo »
Logged

NoRPthun

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 152
Re: Deutschland: mehr Impfschäden als Einwohner?
« Reply #3 on: November 06, 2013, 02:41:29 AM »

2009 war laut internationalem Archiv die "Therapeutenliste" der Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. online. Seinerzeit war der jetzt an der Mobbingaktion gegen Dr. Keymer beteiligte Reiner Hambüchen (Zitat:  "Weil ich mich für den Kollegen schäme.") eingetragen als

http://www.biokrebs-heidelberg.de/therapeutenliste.php

[*quote*]
< Info & Beratung < Therapeutenliste

Therapeutenliste

Diese Datenbank enthält die Adressen von Ärzten, Heilpraktikern und Therapeuten, die nach eigenen Angaben ganzheitliche Therapien durchführen. Die Einträge erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der Eintrag macht keine Aussagen über die Qualität der angebotenen Therapien. Denn die Bewertung eines Therapeuten hängt nicht nur von medizinisch messbaren Größen ab, sondern auch von Ihren subjektiven Wünschen, Bedürfnissen und Wertvorstellungen.

Um nach einem Therapeuten zu suchen können Sie entweder den Wohnort oder die PLZ eingeben. Möchten Sie Therapeuten in Ihrer Umgebung finden, geben Sie bitte nur die ersten zwei oder drei Ziffern der entsprechenden PLZ in das Suchfeld ein.

Sind Sie als Therapeut tätig und möchten hier genannt werden? Melden Sie sich mit Hilfe unseres Fragebogen an. Sie können diesen unter der Rubrik: Fachkreise/Service/"Therapeutenliste downloaden".
Suche nach Postleitzahl    Suche nach Ort
[...]

Name   
Reiner Hambüchen 
[...]
D-41363 Jüchen 

Qualifikation
Prakt. Arzt/Prakt. Ärztin , Antroposophie

Therapien
Mistel; Thymus; Sauerstoff/Ozon; Akupunktur; Chemotherapie;
Neuraltherapie; Organpräparate/Peptide; Orthomolekulare
Therapie; Colon-Hydro-Therapie; Ernährungsberatung 

Zulassung   
Kassenpraxis
[...]
[*/quote*]


Reiner Hambüchen schreibt jetzt über Dr. Keymer: "Weil ich mich für den Kollegen schäme." Da fragt sich eher, ob man sich nicht für Reiner Hambüchen schämen sollte.

Logged

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1057
Re: Deutschland: mehr Impfschäden als Einwohner?
« Reply #4 on: March 18, 2017, 12:55:43 PM »

Was die in den vergangenen 3 Jahren wohl für Unheil angerichtet haben mögen?
Pages: [1]