TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Pages: [1]

Author Topic: Kriminelle Reklame der DHU  (Read 1585 times)

Krokant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 98
Kriminelle Reklame der DHU
« on: December 11, 2013, 06:55:08 PM »

In der Apotheke liegt ein Heft, 32 Seiten, A4-Format: Reklame der DHU. Der Titel: "Gesund durch Homöopathie".

Auf Seite 5 der aktuellen Ausgabe 4/2013 schreibt die DHU:

[*quote*]
Die Homöopathie hat, was Erkältungen und grippale Infekte angeht, viel zu bieten!
Konsequent angewendet erspart sie Kindern in den meisten Fällen die Gabe von Antibiotika.
[*/quote*]

Das ist Hetze  gegen Antibiotika. Homöopathie-Zuckerli schützen gegen gar nichts. Homöopathie ist Pfusch. Homöopathie ist Dreck. Kindern mit Atemwegserkrankungen wird dieser Dreck verpaßt, indem den Eltern vorgelogen wird, daß Homöopathie Antibiotika erspart. Das tut sie aber nicht! Weil sie das gar nicht kann!!!!!

Was steht im Impressum?

[*quote*]
Herausgeber: Deutsche Homöopathie-Union
...
Verantwortlich: Dr. Wolfgang Kern, DHU (V.i.S.d.G.)
...
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Markus Wiesenauer
[*/quote*]


Der verlogene Text auf der Seite 5 gehört zu einer speziellen Reklame für "Nisylen". Dazu heißt es in der Homepage der DHU:

http://www.dhu.de/seiten/arzneimittel/komplexmittel/nisylen.htm

[*quote*]
Nisylen
bei grippalen Infekten

Wirkstoffe:

Aconitum D3,
Gelsemium D3,
Ipecacuanha D3,
Phosphorus D5,
Bryonia D2,
Eupatorium perfoliatum D1

Enthält Lactose und Weizenstärke bzw. 46 Vol.-% Alkohol. Packungsbeilage beachten!
[*/quote*]

D1, D2, D3! Das sind pharmakologisch wirksame Substanzen in pharmakologisch wirksamen Mengen. Von "homöopathisch" kann keine Rede sein. Das Ganze ist eine Riesensauerei, vor allem weil diese einzelnen Mittel und diese Mischung daraus bloß den Stempel "homöopathisches Arzneimittel" kriegen und schon verkauft werden dürfen OHNE JEGLICHE KLINISCHE STUDIE!

Logged

Omegafant

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 563
Re: Kriminelle Reklame der DHU
« Reply #1 on: April 21, 2015, 12:11:30 AM »

Die DHU entblödet sich nicht, und die "NetMoms" auch nicht, folgenden Betrug an der Leserschaft zu begehen. Weil außer dem Artikel auch das gesamte Drumherum zum Betrug dazugehört, habe ich alles sichergestellt.

http://www.netmoms.de/magazin/gesundheit/die-welt-der-homoeopathie/diese-8-saetze-koennen-fans-von-homoeopathie-nicht-mehr-hoeren/

[*quote*]
PARTNER

Homöopathie
Weil MAM Dich liebt

Einloggen
Kostenlos anmelden

 
Kinderwunsch
Schwanger
Geburt
Baby
Kinder
Familie
Gesundheit
Home
News
Experten
Mütter
Fragen
Gruppen
Fotos
Fotoduelle
Testen


Home

Magazin

Gesundheit

Die Welt der Homöopathie
Diese 8 Sätze können Fans von Homöopathie nicht mehr hören!

PARTNERINHALT: Wir danken unserem Partner DHU für die folgenden Inhalte 
Diese 8 Sätze können Fans von Homöopathie nicht mehr hören!

Das ist doch alles Hokuspokus! Die Homöopathie spaltet seit ihren Anfängen die Gemüter. Doch nur weil sie einen anderen Behandlungsweg bietet, ist sie nicht schlechter als die Schulmedizin. Wir haben einmal die acht häufigsten Aussagen über Homöopathie gesammelt, die Fans der alternativen Behandlungsmethode garantiert nicht mehr hören können.
Teilen   
Teilen   
PinIt   
Email   
Drucken



1. Homöopathische Mittel wirken doch nur bei denen, die daran glauben. Sie haben also nur einen Placebo-Effekt!

Moment mal! Vor allem Babys, kleine Kinder und Haustiere werden mit homöopathischen Mitteln behandelt und die kennen keinen Placebo-Effekt.
Weitere Artikel
Keine Macht den Pollen - So lässt sich eine Pollenallergie mit homöopathischen Mitteln lindern
Hättest Du gedacht, dass diese Pflanzen das können?

2. Homöopathie ist doch Hexerei und völliger Unsinn.

Homöopathie hat ganz sicher nichts mit Zauberei zu tun. Sie hat ihre Grenzen, ganz genauso, wie jedes andere Gebiet der Medizin. Eine Operation könnte sie zum Beispiel nie ersetzen.

3. In homöopathischen Mitteln ist aufgrund der Potenzierung doch gar nichts mehr drin. Eigentlich bestehen die Mittel nur noch aus Zucker.

Das stimmt so ganz sicher nicht. Ja, die weißen Zuckerkügelchen allein haben keinerlei medizinische Wirkung. Sie sind jedoch die Träger für die eigentlichen homöopathischen Mittel. Bei der Potenzierung wird zudem zwar die Urtinktur verdünnt, aber nur, um deren Wirkkraft bei jedem Verdünnungsvorgang durch Schütteln um ein Vielfaches zu erhöhen.

4. Die Wirksamkeit von homöopathischen Mitteln ist nie eindeutig bewiesen worden!

Das ist nicht richtig. Es gibt zahlreihe Studien, die die Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel belegen. Einen guten Überblick gibt die Karl und Veronica Carstens Stiftung.

5. Homöopathie ist viel zu teuer.

Also das stimmt nun wirklich nicht. Eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln ist nicht teurer, als eine Behandlung mit herkömmlichen Arzneimitteln. Das hat sogar eine 2006 durchgeführte Studie an der Charité in Berlin gezeigt, an der 500 chronisch kranke Menschen teilgenommen haben.

6. Homöopathische Mittel wirken viel zu langsam, helfen also gar nicht gegen akute Erkrankungen.

Homöopathische Mittel helfen sowohl bei chronischen Erkrankungen, dann oft eher langfristig, können aber genauso bei akuten Beschwerden wie Durchfall oder Übelkeit angewendet werden. Oft führen sie dann zu einer direkten Linderung.

7. Homöopathen sind ja gar keine richtigen Ärzte.

Das stimmt nur bedingt. In Deutschland praktizieren über 4.000 Ärzte Homöopathie und haben dazu eine zusätzliche Prüfung abgelegt. Ohne ärztliche Ausbildung muss man allerdings keine Prüfung ablegen, um sich Homöopath zu nennen, weshalb man bei der Auswahl des Homöopathen bzw. Heilpraktikers genau hinschauen sollte.

8. Das war doch eine Spontanheilung! (Als Reaktion auf eine Besserung nach Einnahme von homöopathischen Mitteln)

Jaaaa, natürlich. In all den Fällen, in denen weltweit homöopathische Mittel eingenommen wurden, sind die Symptome auf magische Weise durch eine Spontanheilung verschwunden. Das hat gaaanz sicher nichts mit den homöopathischen Mitteln zu tun.


Weitere Artikel zu "Diese 8 Sätze können Fans von Homöopathie nicht mehr hören!"

ANZEIGE
Keine Macht den Pollen - So lässt sich eine Pollenallergie mit homöopathischen Mitteln lindern

Juhuu, der Frühling ist da. Bei den ersten warmen Sonnenstrahlen kommen wir alle aus unseren Winterlöchern gekrochen und genießen …
ANZEIGE
Hättest Du gedacht, dass diese Pflanzen das können?

Es ist schon beeindruckend, was die Natur zu bieten hat, auch in Sachen Heilkräfte. Die Möglichkeiten sind unglaublich …
Kommentare
Homöopathie von A bis Z
Lexikon der Homöopathie

In unserem Lexikon der Homöopathie findest Du zu vielen Beschwerden und Krankheiten eine genaue Beschreibung der homöopathischen Behandlung. Schau einfach mal rein!
Tipps zur Naturheilkunde
Naturheilkunde

Naturheilkunde kann helfen, viele Beschwerden zu lindern und zu heilen. Erfahre hier mehr über die Naturheilkunde und ihre Anwendungsmöglichkeiten.
Apotheke finden

Du brauchst ein homöopathisches Mittel und möchtest eine Apotheke in Deiner Nähe finden? Dann gib jetzt einfach Ort, Straße oder Postleitzahl in den DHU-Globuli® Apothekenfinder ein und schon werden Dir Apotheken in Deiner Nachbarschaft angezeigt.
Heilpflanzenlexikon
Heilpflanzen von A bis Z

Welche Heilpflanzen bei bestimmten Beschwerden eingesetzt werden können, kannst Du in unserem Lexikon der Heilpflanzen nachlesen.
Nützliche DHU-Links
Literaturtipps zur Homöopathie
DHU-Newsletter
DHU-Globuli App
Fläschchen-Chaos sortieren
Homöopathische Mittel im Überblick
Kinderwunsch
Schwanger werden
Eisprungkalender
Zykluskalender
Familienplanung
Verhütung
Unfruchtbarkeit
Künstliche Befruchtung
Adoption
Schwanger
Kalender
Woche für Woche
Pränataldiagnostik
Hebamme
Ernährung
Elterngeld & Elternzeit
Beschwerden
Mutterschutz
Geburt
Kurse
Geburtsvorbereitung
Ablauf der Geburt
Komplikationen
Kaiserschnitt
Schmerzen lindern
Geburtsberichte
Frühgeburt
Baby
Erstausstattung
Babyentwicklung
Stillen
Beikost
Babypflege
Windeln und Wickeln
Taufe
Kinderwagen
Kinder
Kinder Entwicklung
Erziehung
Kinderschlaf
Kinderernährung
Kindergeburtstag
Kinderspiele
Kinderschuhe
Kindersitze
Themen:
 A
 B
 C
 D
 E
 F
 G
 H
 I
 J
 K
 L
 M
 N
 O
 P
 Q
 R
 S
 T
 U
 V
 W
 X
 Y
 Z
Archiv 2015
Fragen
Diskussionen
Archiv 2014
Fragen
Diskussionen
Archiv 2013
Fragen
Diskussionen
Über NetMoms
Team
Jobs
Presse
Blog
Daten & Fakten
Mediadaten
Partnerprogramme
Partnerseiten
Rechtliches
Impressum
AGB
Datenschutz
Kontakt
Datenschutz unserer Werbung
Über unsere Werbung
Hilfe & Tipps
Häufige Fragen
Verhaltenskodex



20 Kommentare
 
Kommentieren via ...

Johannes Konrad Rücker · Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Moment mal... Es scheint sich immer noch nicht bei den Homöopathiefreunden herumgesprochen zu haben, dass der Placeboeffekt bei Kleinkindern und Tieren sehr wohl wirkt. Das haben Studien der Placeboforschung ergeben. Also das Argument Nr. 1 können die Homöo-Freunde zwar nicht mehr hören, gleichwohl stimmt es!
Antwort ·
· 17 · 8. April um 11:41

Michael Mai · Buchhändler bei Buchhandlung Gesundheit & Entwicklung
Man sollte schon als Werbung kennzeichnen was Werbung ist, liebe DHU. Ganz ab gesehen von dem Schwachsinn der hier vermittelt wird. Homöopathie kann nicht wirken und wirkt auch im herkömmlichen Sinn nicht- abgesehen vom Placebo-Effekt. Das muss gar nicht mehr untersucht werden, das lernt man schon wenn man sich irgendwann mal im Physikunterreicht aufgepasst hat. Und es ist auch schon längst in genug Studien abgehandelt. Jede weitere Studie wäre Geldverschwendung- da liest man lieber ein gutes Buch-über Sekten oder die Schäden von Esoterik z. B. ...da findet man genug über dieses Thema...
Antwort ·
· 14 · 8. April um 11:45

Johannes Güntert · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Laufen, Baden-Wurttemberg, Germany
Kritik wird wie üblich zensiert.
Antwort ·
· 14 · 8. April um 09:40

An Ka
6. Homöopathische Mittel wirken viel zu langsam, helfen also gar nicht gegen akute Erkrankungen.
Falsch, Homöopathische Mittel wirken gar nicht, außer vielleicht man ist Diabetiker und hat grad Unterzucker...
Antwort ·
· 12 · 8. April um 11:13

Knut Junker · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Wuppertal
1. Der Placeboeffekt bei Kindern und Tieren ist erklärt und nachgewiesen. »Heile Heile Gänschen« hilft genauso, kostet aber nix.

2. Mit Hexerei hat das nichts zu tun, sondern mit Psychologie.

3. »Das stimmt so ganz sicher nicht.« Ääh, doch, das stimmt.

»Bei der Potenzierung wird zudem zwar die Urtinktur verdünnt, aber nur, um deren Wirkkraft bei jedem Verdünnungsvorgang durch Schütteln um ein Vielfaches zu erhöhen.« klingt nicht nur völlig Banane, wenn mal mal darüber nachdenkt, sondern ist es auch. Besonders, wenn man bedenkt, was für Urtinkturen da drin sind (Eisbärenfell, Leopardenpipi, zerstoßene Bienen, Quecksilber, Hundekacke gabs auch mal, Berliner Mauer, Meißner Porzellan). Das wäre unappetitlich, wüsste man nicht, dass ab D30 oder so eh nichts mehr davon übrig geblieben ist.

Otternasen oder Lerchenzungen könnte man ... Mehr anzeigen
Antwort ·
· 10 · Bearbeitet · 9. April um 06:54

Nadine Golightly
Liebe Mütter, glaubt bitte so einen Scheiß nicht, sondern sprecht mit einem Arzt, wenn die Kleinen irgendwas haben. Dieser Artikel ist ganz sicher schlecht getarnte Werbung und allein die unreflektierte Schreibweise spricht nicht dafür, dass sich der Autor ernsthaft mit diesen kritischen Thema auseinander gesetzt hat.
Antwort ·
· 9 · 8. April um 11:38

Ute Parsch · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Arbeitet bei Selbständig
Jetzt noch zu den anderen Punkten:

Zu 2.: Kritiker sagen weder, Homöopathie sei Hexerei, noch sie sei „Unsinn“. Sie sagen lediglich, dass sie keine gezielte Wirkung über Placeboeffekte und unspezifische Kontexteffekte hinaus hat.
Also bitte nicht unterstellen, was gar nicht gesagt wird.

Zu 3: Die Antwort ändert leider nichts an der Tatsache, dass in Homöopathika der auf der Flasche aufgedruckte Wirkstoff in aller Regel nicht drin ist. Es spielt keine Rolle, dass die Kügelchen nur „die Träger für die eigentlichen homöopathischen Mittel“ sind. Das aufgesprühte Mittel enthält schon ab recht niedrigen „Potenzen“ keinerlei Wirkstoff mehr.
Dass beim Verdünnen eine Wirkkraft erhöht würde, nur weil man dabei schüttelt, widerspricht unserem naturwissenschaftlichen Wissen fundamental; eine reine Werbebehauptung also.

Zu 4: Viele St... Mehr anzeigen
Antwort ·
· 8 · 9. April um 14:10

Ute Parsch · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Arbeitet bei Selbständig
Im Folgenden kein Wort über Homöopathie, in der Hoffnung, dass dieser Kommentar dann stehen bleibt.

Sie schreiben:

„Vor allem Babys, kleine Kinder und Haustiere werden mit homöopathischen Mitteln behandelt und die kennen keinen Placebo-Effekt.“

Es ist völliger Unsinn, bei Babys, Kindern oder Haustieren gäbe es keine Placeboeffekte.
Jede erfahrene Mutter weiß das eigentlich, nur ist der Fachausdruck oft nicht geläufig.

Jede Mutter weiß aber, dass man ein Baby oder Kleinkind beruhigen kann, indem man auf eine Wunde pustet, „Heile, heile“ singt oder ein Stück Schokolade auf eine Beule legt, die das Kind essen darf, sobald es besser ist. Jede Mutter hat schon „Auas aus dem Fenster fliegen lassen“ oder weggepustet.
Jede Mutter weiß, dass das bestens funktioniert.

Was viele Mütter nicht wissen, ist, dass das genau die Effekt... Mehr anzeigen
Antwort ·
· 8 · 9. April um 13:37

Kay Niebank · Universität Bremen
Ein Vorurteil ist eine wertende, wenig reflektierte Meinung. Insofer sind die 8 Aussagen also keine Vorurteile. Ein Vorurteil wäre hingegen: Homöopathie ist wirksam.
Antwort ·
· 8 · 8. April um 09:38

Hartmut Holzgraefe · Arbeitet bei MariaDB
"PARTNERINHALT: Wir danken unserem Partner DHU für die folgenden Inhalte Adv-Logo"

sprich "als redaktioneller Inhalt getarnte Werbung" ?!?
Antwort ·
· 7 · 8. April um 09:48

Thomas Beck · Arbeitet bei Freiberuflich
Ernsthafte Leute haben Besseres zu tun, als so einen Schwachsinn wie Homöopathen zu kommentieren
Antwort ·
· 6 · 5. April um 16:18

Johannes Güntert · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Laufen, Baden-Wurttemberg, Germany
Ernsthafte Leute postulieren auch nicht solchen Blödsinn und stellen ihn mit Antworten auf 8 Punkte ins Netz.
Antwort ·

    · 19 · Bearbeitet · 8. April um 09:43

Kristina Jung
werbung ist okay, aber bitte als werbung und nicht als Partnerbeitrag!
Antwort ·
· 3 · 8. April um 11:23

Heinz Deppendorf
In allen Fällen sind die Symptome verschwunden ??? Ja dann...
Antwort ·
· 3 · 8. April um 10:25

Peer Erdinger · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Schamanen Ausbildung
Das sind dann die Eltern, die ihren Kindern gegen jedes Wehwehchen eine magische Zuckerpille geben. Nutzt zwar nix - aber Mamma/Pappa fuehlen sich besser. Frueher hat man den Schmerz weggepustet - heute erzieht man die Kleinen zu Pillenjunkies.
Antwort ·
· 2 · 9. April um 06:40

Markus Oeder
Werbung
Antwort ·
· 2 · 9. April um 06:38

Walter Rabe · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Jarabacoa
Man immer diese Über oder Untertreibung...Chemie ist manchmal sogar schädlich, genau daher die verschiedenen Nebenwirkungen bei den Leuten ,..bei Hömo Medis sind mir keine Nebenwirkungen bekannt...Eisenhut tötet, daher kamm eine Frau auf die idee , gib es verdünnt , in langer Zeit dem Mann, da merkt man es nicht,, Ha ha der wurde gesund ...Kamille tee half mir nicht, aber verdünnt , half er nach einigen tagen, bei magenproblemen usw usw , also chemie und hömos helfen , wem und wann weiss man erst hinterher... wer also eins der beiden komplett ablehnt , liegt daneben
Antwort ·
· vor 6 Stunden

Johannes Güntert · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Laufen, Baden-Wurttemberg, Germany
http://campus.nzz.ch/science-blog/wissenschafter-machen-fehler-esoteriker-nicht
Antwort ·
· 9. April um 07:06

Stefan Richter · Person, welche die meisten Kommentare hinterlassen hat · Drogendealer bei Überall wo sie meine Drogen haben wollten
Es gibt noch eins es wirkt nicht.
Antwort ·
· 11. April um 10:09

Moritz Bergmann · Universität Duisburg-Essen, Campus Essen
Der "Artikel" wiederholt lediglich die gleichen schwachsinnigen Behauptungen die die Homöopathie-Jünger sonst auch immer hervorbringen.
Etwas immer wieder zu wiederholen macht es nicht wahr.
Antwort ·

    · 15 · 8. April um 09:40

Soziales Plug-in von Facebook
[*/quote*]


Statt "bezahlte Werbung" heißt man es "Partnerinhalt".

[*quote*]
PARTNERINHALT: Wir danken unserem Partner DHU für die folgenden Inhalte 
Diese 8 Sätze können Fans von Homöopathie nicht mehr hören!
[*/quote*]

Und

[*quote*]
Homöopathie
Weil MAM Dich liebt

[*/quote*]


Wie bitte!? "Homöopathie Weil MAM Dich liebt". Der Begriff "dummdreist" reicht nicht. "Weil Mam dich liebt", kriegst Du Medikamente. Widerlich. Ekelhaft. Zum Kotzen. In den Kommentaren finden sich einige passende Worte.

Was den NetMoms und ihren Bezahlern nicht paßt, wird gelöscht. In den Kommentaren ist von gelöschter Kritik die Rede. Im TG-1 löschen die NetMoms nichts. Hier gibt es die harte Strahlung pur.

Schmeißt den Grill an!
Logged
Docking action in progress.
Keiner da / no-one here / zero personne ici!
Automatic freezer control activated.
Docking action in progress.
Pages: [1]