TG-1 * Transgallaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.


######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########

Saskatchewan research reveals controversial insecticides are toxic to songbirds

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########

Religion is hate. Hate must be stopped.
There is no excuse for indoctrinating hate.


######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########
Warnung: Nazimethoden bei Twitter.
Alle Accounts in Gefahr!
Twitter ist dumm wie Schifferscheiße!

######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ######## ########


Pages: [1]

Author Topic: Hebammen: Hamer-Anhänger verwüsten einen Berufsstand und bringen Kindern den Tod  (Read 246 times)

ama

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1086

"Wer wir sind", da sollte man sich mal Gedanken drüber machen. Aber so richtig ernsthaft. Weil bei denen, die die Rockel-Löhnhoff lautstark unterstützen, noch ganz andere Leichen im Keller sind. Bei Hamer-Anhängern ist das kein Wunder, sondern der Normalzustand...

In der Selbstdarstellung "Wer wir sind" der Hebammentruppe steht nichts von Hamer drin, aber wir haben ja ein gutes Archiv.

http://www.greenbirth.de/html/werwirsind.html

[*QUOTE*]
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Vorstand

Irene Behrmann1. Vorsitzende
Irene Behrmann

Altenceller Weg 58
29331 Lachendorf

Internet: www.ambulante-regressionstherapie.de
Email: Irene.Behrmann[at]t-online.de

Dipl. Religionspädagogin
M.A. Erziehungswissenschaften
Heilpraktische Psychotherapie
Autorin und Referentin
Wie ich auf die Geburtsthematik gestoßen bin

Bei der von mir praktizierten Traumatherapie werden körperliche Symptome beachtet. Es zeigt sich häufig, dass die Umstände der Geburt für das spätere Leben eine gravierende Rolle spielen.

Aus Erfahrungswissen und von wissenschaftlicher Forschung lernen

Es gibt kaum einen gesellschaftlichen Ort, an dem sich Fachpersonen berufsgruppenübergreifend über die Folgen von schwierigen Lebensanfängen austauschen, um voneinander zu lernen. Solch ein Fachgremium fand ich in einer Internationalen Gesellschaft für Pränatalpsychologie und Medizin, der ISPPM.

Konsequenzen ziehen

Zusammen mit der Hebamme Eva-Maria Müller-Markfort gründete ich GreenBirth. Wir sind der Überzeugung, dass werdende Eltern über gegenwärtige Wahlmöglichkeiten bei der Geburt ihrer Kinder informiert sein sollten. Sie müssen die Risiken medizinisch orientierter Schwangerenvorsorge und klinischer Geburtshilfe kennen. Sie sollen unabhängig und parteilich über die Rahmenbedingungen unterschiedlicher Vor- und Nachsorge, über Geburtsorte, ob zuhause, im Geburtshaus oder der Klinik Auskunft bekommen.


-------------------------------------------------------------
Trennlinie-GB

Marita Klippel-Heidekrüger 2. Vorsitzende
Anna Groß-Alpers

Internet: www.psychotherapie-timmendorferstrand.de
Email: annagrossa[at]web.de

Heilpraktikerin
Therapeutin für tiefenpsychologisch orientierte Körperpsychotherapie
seit 1994 in eigener Praxis
Im Körper gespeicherte Erinnerungen verbinden uns Menschen mit dem Erleben vor, während und nach der Geburt. Da, wo Verdrängung unser Überleben sicherte, wartet in unserem Innern etwas auf Heilung. Das lernte ich von meinen KlientInnen. Wenn wir uns vom Körper führen lassen und uns Prägungen aus frühester Lebenszeit zugänglich werden, kann das zu einem tiefen Verständnis von Symptomen und Erkrankungen führen und zur Verarbeitung traumatischer Erlebnisse. Das lernte ich durch Selbsterfahrung.

Ich wünsche mir ein stetig sich ausbreitendes Bewusstsein für das Wissen über die Zeit vor, während und nach der Geburt.
Ich wünsche mir, dass Frauen während Schwangerschaft und Geburt ernst genommen und in ihrem inneren Wissen gestärkt werden und Unterstützung finden, wenn sie sie brauchen. Ich bin sicher, dass sich unsere Gesellschaft auf diesem Wege verändern kann
und muss - mit weitreichenden Konsequenzen für unser gesellschaftliches Miteinander und unseren Planeten.
Dafür setze ich mich ein mit meiner Arbeit

als Therapeutin für tiefenpsychologisch orientierte Körperpsychotherapie
mit Jugendlichen zum Thema „Beziehungskompetenz in Partnerschaft und Familie“
als Mutter und Großmutter
als Mitglied von GreenBirth.
Trennlinie-GB
Kassenwartin
(folgt)

-------------------------------------------------------------
Trennlinie-GB

Christiane BoltzSchriftführerin
Christiane Boltz

Familie

Verheiratet,  Kinder

Berufliches

Ausbildung als Lehrerin (Mathematik, Chemie), jetzt tätig als Journalistin und Organistin


Meine Motivation bei GreenBirth mitzuarbeiten

Auf Grund eigener Geburtserfahrungen bin ich für die Thematik von GreenBirth sensibilisiert worden.

Meine Aufgabe

 Schriftführerin bei GreenBirth

-------------------------------------------------------------

Eva-Maria Mueller-MarkfortWissenschaftlicher Beirat
Eva-Maria Müller Markfort

Wallstraße  17
59227 Ahlen/Westfalen

E-Mail: Hausgeburt@aol.com

Qualifikationen

Krankenschwester (Belgien)
Dipl. Hebamme (Freie Universität, Brüssel)
Psychologische Beraterin
Pränatalpsychologin
Förderung der Mutter-Kind Bindung (Bindungsanalyse)
Arbeitsschwerpunkte

Betreuung in der Schwangerschaft, Risikoschwangere, Tagtraumtechniken, Föderung der Mutter-Kind Bindung, Aufarbeitung alter Traumatisierung, auch durch vorangegangene Geburten. Prävention von Schwangerschaftsbeschwerden wie  Bluthochdruck, vorzeitiger Wehentäigkeit, psychischer Belastungen und Wiederherstellung des körperlichen wie seelischen Gleichgewichtes und Stäkung der mütterlichen Autonomie. Betreuung bei Hausgeburten.

Dozentin im In- und Ausland, MItbegründerin der "Fortbildungsakademie für Hebammen e.V". Präsidentin der Deutschen Fachgesellschaft für Hausgeburtshilfe e. V. Vorstandsmitglied der Internationalen Studiengemeinschaft für Prä- und Perinatale Psychologie und Medizin (ISPPM).

Interview mit Frau Müller-Markfort zum Wandel der Geburtshilfe in 40 Jahren.

-------------------------------------------------------------
Trennlinie-GB

Dr. Marianne KrüllDr. Marianne Krüll

geb. 1936 in Berlin. Mutter von zwei Töchtern, Großmutter, Schriftstellerin, Soziologin.

Ehemals Akademische Rätin am Seminar für Soziologie der Universität Bonn. Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeiten in den Grenzgebieten zwischen Psychologie und Soziologie. Engagierte Feministin.

Über das Buch "Die Geburt ist nicht der Anfang (1989, 1991, vollständig überarbeitete und aktualisierte Neuausgabe 2009), finden Frau Krüll und GreenBirth zueinander.

Wir verweisen auf weitere Veröffentlichungen www.mariannekruell.de

-------------------------------------------------------------
Trennlinie-GB

Charlotte SchönfeldtCharlotte Schönfeldt

Käthe-Niederkirchner-Straße 25, Hinterhaus
10407 Berlin

Tel: 030-62 73 55 13,
 

E-Mail: charlotte.schoenfeldt@gmx.de
Internet: www.charlotteschoenfeldt.de und www.psych-info.de/praxisinfo.php?id=10260

Dipl. Pädagogin
Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Kunst- und Gestaltungstherapeutin
Verheiratet, Tochter, Sohn und Enkelin.

Ich habe, als unsere Kinder groß waren, neben meinem MTA-Beruf noch ein Studium aufgenommen (Pädagogik, Psychologie, Soziologie  und Theologie) und 1987 abgeschlossen. Nebenher habe ich eine Ausbildung als Kunst- und Gestaltungstherapeutin gemacht. Als solche habe ich 23 Semester im Rahmen eines Lehrauftrags für "Symbolisches Gestalten und Verstehen" mit Studenten der Kunst- und Heilpädagogik gearbeitet, meist anhand von Märchen, in denen es ja um alle menschlichen Grundkonflikte geht.

In meiner langjährigen psychotherapeutischen Praxis habe ich hauptsächlich mit jungen Erwachsenen und in den letzten Jahren auch mit Jugendlichen gearbeitet.Dabei ist mir immer deutlicher geworden, wie früh die Bindung und ihre Problematik beginnt, was mich dazu brachte, mich zunehmend dem Thema der Elterlichkeit zuzuwenden

In der Internationalen Gesellschaft für Pränatalpsychologie und Medizin, der ISPPM, fand ich den wichtigen interdisziplinären Austausch über die Bedeutung der vorgeburtlichen Zeit für die werdenden Lebewesen, was ja zunehmend neurobiologisch bestätigt wird.

Damit aber diese tiefgehend seelische Komponente für Eltern und Kind nicht aus dem Blickfeld geraten kann, ist es so wichtig, dass die Verantwortlichkeit und Entscheidung über das Maß medizinischer Kontrollen und Eingriffe  bei den werdenden Eltern bleiben kann, wofür sie viel Information benötigen, die ihnen gut zugänglich ist.

Bei GreenBirth finden Sie hierfür einen besonders ausgewogenen "non profit" Weg  von breit angelegten Informationen.

Mitarbeit bei

SKEPT (Ambulanz für Säuglings-Kleinkind- Eltern-Psychotherapie)
ISPPM (Internationale Studiengemeinschaft für pränatale und perinatale Psychologie und Medizin)
www.netzwerk-elternwerden-elternsein.de
Mitglied

bei der Deutschen Gesellschaft für Psychohistorische Forschung und politische Psychologie.
von "Kriegskind.de"
 
© GreenBirth e.V. Alle Rechte vorbehalten.Besuchen Sie uns auch auf facebookCare italiane in Germania per più informazioni sulle indicazioni o controindicazioni per un parto cesareo cliccate quiEnglish Site
GreenBirth e.V.


Suchen
 
Aktuelles 2015
Presse
GreenBirth auf einen Blick
 
Eltern werden
Eltern-Telefon
Schwangerschaft
Vorsorge
Kinder vor der Geburt
Info für werdende Väter
Geburt
Das Baby ist da
 

Veröffentlichungen
GreenBirth nimmt Stellung
Wissenschaft
 

Wer wir sind
GreenBirth-Mitglied werden
Links und Adressen
Nationale & internationale Netzwerke
Literatur
Kontakt - Impressum
Sitemap
 
Besucher seit März 2009
kostenlose counter

GreenBirth e.V. ist Mitglied im
GreenBirth e.V. ist Mitglied im Netzwerk zur Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention National Coalition Deutschland

Aktuell
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[*/QUOTE*]
« Last Edit: July 15, 2016, 03:37:27 PM by ama »
Logged
Pages: [1]